Vergangene Termine

Skigymnastik

Datum: 10 Dezember 2018
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Nikolauswanderung der Jungen Familie

Datum: 8 Dezember 2018
Details :

Wir wollen gemeinsam zu den Röserhütten laufen und es uns dort mit Plätzchen und Punsch gut gehen lassen. Hat der Nikolaus dort vielleicht einen Sack hingestellt?
WF: Sandra und Sven Eichfuß, Tel. 798099.

 

Hüttenstammtisch mit Bilderabend

Datum: 7 Dezember 2018
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zum gemütlichen Zusammensein. Ab ca. 19.00 Uhr schauen wir uns Bilder von vergangenen Veranstaltungen an.

 

 

 

 

Skigymnastik

Datum: 3 Dezember 2018
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Skigymnastik

Datum: 26 November 2018
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Klausurtagung der Vorstandschaft

Datum: 23 November 2018
Details :

Noch weiß man nichts Genaues, aber der Termin steht schon mal fest.
Teilnehmer: Vorstandsmitglieder mit Partner.

 

Skigymnastik

Datum: 19 November 2018
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Hüttensonntag

Datum: 18 November 2018
Details :

Vereinsmitglieder und am Schwarzwaldverein Interessierte treffen sich in der Zeit wischen 14.00 bis 18.00 Uhr in den Röserhütten. Es wird Kaffee und Kuchen angeboten.

 

 

 

 

Fackelwanderung der Jungen Familie

Datum: 17 November 2018
Details :

Mit Fackeln durch die dunkle Nacht laufen. Ein Abenteuer für Kinder.
WF: Sandra und Sven Eichfuß, Tel. 798099.

 

Donnerstags ins Grüne

Datum: 15 November 2018
Details :

Bewegung hält fit. Die gemütliche Wanderungen um Gechingen sind für alle Altersklassen geeignet, das Tempo bestimmen die Teilnehmer. Nach etwa 1,5 bis 2 Stunden wollen wir einen Kaffee oder Tee trinken und danach wieder an unserem Ausgangspunkt, dem Fleckenparkplatz, zurückkehren.
Wie schon gewohnt treffen wir uns um 13:30 Uhr auf dem Fleckenplatz.
Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

 

Skigymnastik

Datum: 12 November 2018
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Skigymnastik

Datum: 5 November 2018
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Hüttenstammtisch

Datum: 2 November 2018
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zum gemütlichen Zusammensein.

 

 

 

 

 

Skigymnastik

Datum: 22 Oktober 2018
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Zur Kirbe nach Dachtel

Datum: 21 Oktober 2018
Details :

Unsere Nachbarn feiern Kirbe und wir wandern auf mehr oder weniger bekannten Wegen nach Dachtel, um sie zu besuchen.
WF: Martina und Alexander Franke, Tel. 1596.

 

Markgräfler Wiwegli

Datum: 19 Oktober 2018 08:00 bis 21 Oktober 2018 20:00
Details :

Wir gehen drei Etappen des Markgräfler Wiweglis von Bad Bellingen über Mühlheim (14km) und Staufen (19km) nach Freiburg (20km). Unser Nachtlager haben wir in Müllheim. Eine Anmeldung ist erforderlich.
PKW, WF: Gerhard Mörk, Tel. 96200.

 

Donnerstags ins Grüne

Datum: 18 Oktober 2018
Details :

Bewegung hält fit. Die gemütliche Wanderungen um Gechingen sind für alle Altersklassen geeignet, das Tempo bestimmen die Teilnehmer. Nach etwa 1,5 bis 2 Stunden wollen wir einen Kaffee oder Tee trinken und danach wieder an unserem Ausgangspunkt, dem Fleckenparkplatz, zurückkehren.
Wie schon gewohnt treffen wir uns um 13:30 Uhr auf dem Fleckenplatz.
Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

 

Skigymnastik

Datum: 15 Oktober 2018
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Ausstellung zur Bürgermeisterwahl

Datum: 14 Oktober 2018
Details : Zur Bürgermeisterwahl am 14. Oktober in Gechingen zeigt der Arbeitskreis Heimatgeschichte eine Ausstellung alter Postkarten mit Ansichten von Gechingen und dem Kreis Calw im Sitzungssaal des Rathauses.

6. Etappe Schwäbische Alb Südrandweg

Datum: 14 Oktober 2018
Details :

Am 14. Oktober findet die Tageswanderung 6. Etappe Südalb-Randweg statt, aber nur, sofern sich mindestens 12 Teilnehmer bis spätestens 8. Oktober anmelden. Bei weniger Anmeldungen wird die Wanderung auf nächstes Jahr verschoben, da es ökologisch und ökonomisch wenig Sinn macht, für weniger als 12 Teilnehmer einen Bus zu chartern.
Ablauf: Wir treffen uns um 8.15 Uhr am Fleckenparkplatz, damit vorher noch die Gelegenheit besteht, an der Bürgermeiserwahl teilzunehmen. Der Bus bringt uns in den Langenenslinger Ortsteil Friedingen, wo die Wanderung beginnt. Wir gehen zuerst durch ein Trockental, um dann etwas zur keltischen Heuneburg aufzusteigen. Danach erreichen wir den Weiler Upflamör, wo wir einen herrlichen Ausblick auf die mittlere Alb und unser nächstes Zwischenziel, Zwiefalten mit seinem doppeltürmigen Münster, haben. In diesen Ort steigen wir nun ab und halten Mittagseinkehr in der Brauereigaststätte der Klosterbrauerei.
Da das Münster derzeit renoviert wird, können wir nur einen kurzen Blick in sein barockes Innenleben werfen und besichtigen stattdessen das Psychatriemuseum, das einen interessanten Einblick darüber gewährt, wie man früher versucht hat, psychisch kranke Menschen zu heilen. 
Anschließend wandern wir 4 km talaufwärts entlang der Zwiefalter Aach bis zur Friedrichshöhle, auch als Wimsener Höhle bekannt. Es ist die einzige Höhle Deutschlands, in die man mit einem Boot einfährt. Bevor uns der Bus wieder in Empfang nimmt, besteht die Möglichkeit, diese Höhle zu besichtigen. Um ca. 19 Uhr werden wir dann wieder zurück in Gechingen sein.
Wanderstrecke: ca. 18 km, davon ca. 20 % auf naturnahen Wegen
Höhendifferenz: ca. 150 m aufwärts, ca. 200 m abwärts
Ausrüstung: gutes Schuhwerk, Vesper, Getränkevorrat
Anmeldung: ist bis spätestens 8. Oktober bei Wanderführer Heinrich Hamm, Tel. 965977 oder 0171/5801532 oder E-Mail heinrich-hamm@freenet.de notwendig.
Kosten der Busfahrt: 10,00 € für Mitglieder, 15,00 € für Nichtmitglieder, Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahre fahren umsonst mit.
Gäste und Freunde sind nicht nur willkommen, sondern dringend erwünscht, dass die erforderliche Mindestteilnehmerzahl erreicht wird.

 

Wanderführertreffen

Datum: 12 Oktober 2018
Details :

Nach einem gemeinsamen Vesper in der Röserhütte sammeln wir Vorschläge für das Jahresprogramm 2019. Auch wer noch keine Wanderung geführt hat, ist hierzu herzlich eingeladen.
ORG: Alexander Franke, Tel. 1596

 

Skigymnastik

Datum: 8 Oktober 2018
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Heimatmuseum Appeleshof geöffnet

Datum: 7 Oktober 2018
Details :

Der kreisweite Museumstag im Appeleshof am 7. Oktobermit Ortsführung und Ausstellung antiker Uhren

Bitte beachten: Wir haben am nächsten Museumssonntag, dem 7. Oktober 2018, unsere Öffnungszeit geändert und unser Programm  erweitert, da an diesem Tag wieder der kreisweite Museumstag ist, zu dem über 20 Museen im Landkreis Calw einladen. Wir wollen dann gleiche Öffnungszeiten wie die anderen Museen einhalten.

Geöffnet ist von 11 – 17 Uhr, mit folgendem Programm:
11 – 14 Uhr:           M3 schwäbische Maultaschenkreationen, Verzehr und Verkauf
11:30 – 13 Uhr:     heimatgeschichtlicher Ortsrundgang
11 – 17 Uhr:           Antike Uhrensammlung Claus Schwarz

M3 Schwäbische Feinkost -  der etwas andere Maultaschen-Laden in Gechingen bietet seine Erzeugnisse an. Das Sortiment umfasst zehn verschiedene Maultaschenkreationen, vom schwäbischem Hausrezept bis zu Maultaschen mit asiatischem oder griechischem Flair oder Maultaschen Hawaii mit Ananas und Schinken usw. Sogar süße Varianten gibt es, kurz, es ist für jeden etwas dabei und am Museumssonntag kann man das an Ort und Stelle ausprobieren und/ oder seine Lieblingsvariante zum Mitnehmen käuflich erwerben.

Zur heimatgeschichtlichen Ortsführung, Dauer ca. 90 Minuten, treffen sich die Teilnehmer um 11:30 Uhr am Heimatmuseum Appeleshof. Sonja Dittmayer und Norbert Jensen werden sie nach einer Einführung in die Geschichte und in die geologischen und geographischen Besonderheiten von Gechingen durch den Flecken führen. An mehreren bedeutsamen Stellen werden wir die erste Hälfte des Zwanzigsten Jahrhunderts durch Bilder und Geschichten aus der damaligen Zeit wieder aufleben lassen und den Teilnehmern auch die Möglichkeit bieten, aus ihren Erinnerungen zu plaudern.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine Anmeldung bei Norbert Jensen per Tel. 07056 939969 oder durch E-Mail norbert.jensen@appeleshof.de erforderlich.

Über die ganze Öffnungszeit zeigt Claus Schwarz Stücke aus seiner Sammlung antiker Uhren. Die ältesten Exemplare stammen aus dem Beginn des 19. Jahrhunderts, die übrigen verschiedenen Objekte datieren bis weit ins 20. Jahrhundert hinein, als noch niemand etwas von Digitaluhren wusste. Es ist ein uraltes Bedürfnis der Menschheit, die Zeit zu messen und einzuteilen, man muss sich aber klarmachen, dass erst in Wechselwirkung mit der technischen Entwicklung mechanische Uhrwerke und damit eine exakte Zeitmessung möglich wurde. Ganz am Anfang richtete man sich einfach nach dem Sonnenstand, dann wurde die Sonnenuhr entwickelt, die aber natürlich nur dann die Zeit anzeigte, wenn die Sonne schien. Es folgten Wasseruhren, bei der man in markierten Gefäßen bei gedrosselter Wasserzufuhr oder verlangsamtem Wasserablauf an der Höhe des Wasserspiegels die „verflossene“ Zeit ablesen konnte. Die ältesten mechanischen Uhren, die es gibt, sind Räderuhren, die bei uns etwa seit Mitte 14. Jh. nachweisbar sind, anfangs wahre Ungetüme, die sich aber im  Lauf der Zeit verkleinerten und verfeinerten und die Vorläufer all der diversen Standuhren, Wanduhren, Wecker, Taschen- und Armbanduhren sind, die Lauf der Zeit dazukamen.

Claus Schwarz will vor allem auch die Technik der verschiedenen Arten der Uhrwerke demonstrieren und zeigen, wie sie funktionieren. Wenn man bedenkt, dass zu Beginn der Herstellung von Uhren alles Handarbeit  - eigentlich Handwerkskunst – war, begreift man, dass Uhren zunächst ein  Luxusartikel waren, den nur Reiche oder Institutionen wie die Kirche sich leisten konnten. Dementsprechend sind die alten Uhren oft in sehr schönen und aufwändig gestalteten Gehäusen. Es ist noch gar nicht so lange her, dass für die einfachen Leute im Dorf es nur die Kirchturmuhr war, deren Stundenschlag jedermann die Zeit anzeigte.

An diesem außergewöhnlichen Museumssonntag hoffen wir, allen Besuchern gerecht zu werden und wünschen allen viel Vergnügen! Der Eintritt ist, wie immer, frei.

Weitere Informationen zum kreisweiten Museumstag und eine Liste der teilnehmenden Museen sowie die angebotenen Attraktionen sind unter www.kreis-calw.de/Museumstag im Internet zu finden.

 

Hüttenstammtisch

Datum: 5 Oktober 2018
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zum gemütlichen Zusammensein.

 

 

 

 

 

5. Kleeblattwanderung um Gechingen

Datum: 3 Oktober 2018
Details :

Gemeinsam starten und gemeinsam am Ziel ankommen, aber auf unterschiedlichen Wegen gehen. Gemeinsames Ziel sind die Röserhütten.

 

Hike & Bike Durch die Wutachschlucht

Datum: 23 September 2018
Details :

2. Bike & Hike-Tour am 23. September zur und durch die Wutachschlucht

Am 23. September starten wir zu unserer 2. Bike & Hike-Tour. Wir treffen uns mit unseren Motorrädern um 7.30 Uhr auf dem Fleckenparkplatz und fahren auf Landstraßen in den südlichen Schwarzwaldmühle zur Schattenmühle, die auf der Gemarkung Löffingen liegt. Dort geht unsere Wanderung durch den schönsten Teil der Wutachschlucht los, eine romantische Schlucht mit urwüchsigen Wäldern, die als einer der schönsten Canyons Deutschlands gilt. Wir wandern ca. 13 km bis zur Wutachmühle, von dort bringt uns ein stündlich verkehrender Linienbus in einer knappen halben Stunde wieder zum Ausgangspunkt zurück. Dort können wir uns bei einer Einkehr stärken.

Wenn es die Zeit erlaubt, machen wir auf der Rückfahrt noch einen Abstecher über die Triberger Wasserfälle. Auf jeden Fall führt uns die Rückfahrt über kurvige Landstraßen wieder zurück nach Gechingen. Geplante Ankunft in Gechingen ist gegen 19.30 Uhr.
Eingeladen sind alle Biker und Bikerinnen oberhalb Leichtkraftradniveau mit einem verkehrssicheren Motorrad. Jeder fährt auf eigene Gefahr, der Schwarzwaldverein übernimmt keine Haftung für eventuelle Unfälle und Stürze. Wir halten uns an die geltende Straßenverkehrsordnung, Sicherheit geht vor Schnelligkeit.
Ausrüstung: für die Motorradtour gesetzlich vorgeschriebene Schutzausrüstung und vom Fahrer individuell gewählte Zusatzschutzkleidung, für die Wanderung stabiles Schuhwerk, Vesper- und Getränkevorrat. 
Streckenlänge: Motorradtour ca. 300 km, Wanderung ca. 13 km; die Motorräder sollten beim Start so vollgetankt sein, dass auf der Tour maximal ein Tankstopp eingelegt werden muss.
Anmeldung: ist nicht erforderlich
Wanderführer: Heinrich Hamm, Wacholderweg 10, 75391 Gechingen, Tel. 965977 oder 0171/5801532 oder E-Mail heinrich-hamm@freenet.de

 

Donnerstags ins Grüne

Datum: 20 September 2018
Details :

Bewegung hält fit. Die gemütliche Wanderungen um Gechingen sind für alle Altersklassen geeignet, das Tempo bestimmen die Teilnehmer. Nach etwa 1,5 bis 2 Stunden wollen wir einen Kaffee oder Tee trinken und danach wieder an unserem Ausgangspunkt, dem Fleckenparkplatz, zurückkehren.
Wie schon gewohnt treffen wir uns um 13:30 Uhr auf dem Fleckenplatz.
Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

 

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 19 September 2018
Details :

Alle zwei Wochen treffen sich die Fahrradfahrer mittwochs um 18.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz, um in zwei Radgruppen die Umgebung von Gechingen zu erkunden.

Nähere Informationen sind bei Jürgen Kanzleiter, Tel. 3483, und Siegfried Lauxmann, Tel. 4663, erhältlich.

 

Die Schwarze Hofmännin - Szenische Lesung im Appeleshof

Datum: 18 September 2018
Details :

in Zusammenarbeit mit der VHS Calw, dem Buchcafé „coffee tales“ und dem Arbeitskreis Heimatgeschichte Gechingen findet am 18. September 2018 von 19:30 – 21:00 Uhr eine Szenische Lesung mit Petra Wolf und Klemens Ludwig  im Heimatmuseum Appeleshof statt.
Böhmen 1618. Die 16-Jährige Viktoria wird als Hexe verdächtigt und soll verhört werden. Sie kann entkommen und verkleidet sich als Mann. Sie gerät in die Wirren des beginnenden Dreißigjährigen Krieges und lässt sich durch einen kaiserlichen Werbertrupp als Söldner Nepomuk anwerben. Nepomuk wird ausgebildet, geschlagen, verurteilt, ausgeraubt und Viktoria beginnt eine Liebesbeziehung mit einem Landsknecht. Dieses Verhältnis und auch, dass sie eine Frau ist, bleibet nicht unbekannt und führt zu erneuten Konflikten mit anderen Söldnern. Und so nimmt Viktoria im Verlauf der Kriegsereignisse immer mehr die Denkweise und Verhaltensmuster eines Mannes an und verinnerlicht die Rolle des Nepomuk, der sich in der Welt der Söldner durchsetzt ...

Die Lesung findet im Museumsstüble statt, dazu gibt es einen kleinen Snack und ein Getränk; Karten sind für 8.- € im Buchcafé zu haben.

 

Hüttensonntag "Männerwirtschaft"

Datum: 16 September 2018
Details :

Der Hüttensonntag am 16. Septembert muss leider entrfallen, die Hütten bleiben geschlossen. Wir bitten um Beachtung.

 

 

 

 

11. Frauenwanderung "Second Generation"

Datum: 14 September 2018 13:00 bis 16 September 2018 20:00
Details :

Wir werden unsere Nachbarn im Nordwesten besuchen und uns in der Pfalz umschauen. Es erwartet uns ein abwechslungsreiches, interessantes Wandergebiet für jeden Fitnessgrad.
PKW, WF: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

 

Powertour V - 5. und 6 . Etappe

Datum: 8 September 2018
Details :

An diesem Wochenende starten wir in Bad Schussenried und ereichen unser Ziel Lindau am Bodensee. Die beiden Etappen sind zusammen mehr als 60 km lang und erfordern eine gute Kondition.
PKW, WF: Egon Sauter, Tel. 96280.

 

Radtour nach Straßburg

Datum: 8 September 2018
Details :

Wir fahren mit dem Rad ca. 140 km quer durch den Nordschwarzwald und die Rheinebene nach Straßburg. Für die Rückfahrt benutzen wir die Bahn.
Fahrrad/Bahn, WF: Gerhard Mörk, Tel. 96200.

 

Hüttenstammtisch

Datum: 7 September 2018
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zum gemütlichen Zusammensein.

 

 

 

 

 

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 5 September 2018
Details :

Alle zwei Wochen treffen sich die Fahrradfahrer mittwochs um 18.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz, um in zwei Radgruppen die Umgebung von Gechingen zu erkunden.

Nähere Informationen sind bei Jürgen Kanzleiter, Tel. 3483, und Siegfried Lauxmann, Tel. 4663, erhältlich.

 

Heimatmuseum Appeleshof geöffnet

Datum: 2 September 2018
Details :

Vom Allgäu bis zur Ostsee - eine Fotoausstellung im Appeleshof

Der Gechinger Reinhardt Gehring hat Urlaubsfotos zu einer beeindruckenden Ausstellung zusammengestellt und lädt uns ein zu einer Deutschlandreise besonderer Art, die am 2.September im Gechinger Heimatmuseum Appeleshof zu sehen sein wird.

Sie steht unter dem Motto "Vom Allgäu bis zur Ostsee", und ist so recht geeignet, die Schönheit und Vielseitigkeit Deutschlands zu zeigen. Reinhardt Gehring hat sich die verschiedensten Landschaften und Städte dazu ausgesucht, die alle auf ihre Art einzigartig sind.

Die Reise beginnt im Süden und führt von Füssen im Allgäu und dem malerischen Oberammerau, die beide ein herrliches Alpenpanorama aufweisen zum Bodensee. Von dort geht es in den Schwarzwald, wo natürlich auch Bilder von und um Gechingen zu sehen sind.

Vom heimatlichen Schwarzwald machen wir einen Sprung in die Elbmetropole Dresden und weiter zum Spreewald, wo durch Verzweigung der Spree eine ausgedehnte Auen- und Moorlandschaft entstanden ist. Heute Biosphärenreservat der UNESCO.

Dann liegt es natürlich nahe einen Abstecher nach Berlin zu machen, die Bundeshauptstadt ist immer eine Reise wert.

Ein Schlenker nach Lüneburg bringt uns in die Hansestädte Hamburg, Lübeck und Wismar, wo die Reise dann endet.

Wir wünschen allen Besuchern viel Spaß, und vielleicht können wir auch die ein oder andere Urlaubserinnerung oder die Lust auf Deutschlandurlaub wecken.

Zu sehen ist die Ausstellung am Sonntag von 14-18 Uhr im Appeleshof. Der Eintritt ist frei.

 

Aufstieg zum Großen Krottenkopf in den Allgäuer Alpen

Datum: 24 August 2018 07:00 bis 26 August 2018 20:00
Details :

Von Obersdorf über Spielmannsau wandern wir bis zur Kemptener Hütte, auf der wir übernachten. Aufstieg zum höchsten Allgäuer Gipfel an nächsten Tag.
PKW, WF: Siegfried Lauxmann, Tel. 4663.

 

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 22 August 2018
Details :

Alle zwei Wochen treffen sich die Fahrradfahrer mittwochs um 18.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz, um in zwei Radgruppen die Umgebung von Gechingen zu erkunden.

Nähere Informationen sind bei Jürgen Kanzleiter, Tel. 3483, und Siegfried Lauxmann, Tel. 4663, erhältlich.

 

Donnerstags ins Grüne

Datum: 16 August 2018
Details :

Bewegung hält fit. Die gemütliche Wanderungen um Gechingen sind für alle Altersklassen geeignet, das Tempo bestimmen die Teilnehmer. Nach etwa 1,5 bis 2 Stunden wollen wir einen Kaffee oder Tee trinken und danach wieder an unserem Ausgangspunkt, dem Fleckenparkplatz, zurückkehren.
Wie schon gewohnt treffen wir uns um 13:30 Uhr auf dem Fleckenplatz.
Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

 

4. Arbeitseinsatz Hüttenfest

Datum: 13 August 2018
Details :

Ab 9.00 Uhr bauen wir ab und räumen auf.

 

45. Hüttenfest

Datum: 12 August 2018
Details :

Wir laden zu unserem traditionellen Waldfest bei den Röserhütten ein. Ein Gottesdienst im Grünen bildet den Auftakt. Verbringen Sie ein paar schöne Stunden im Halbschatten des Hüttenareals und genießen Sie unsere kulinarischen Angebote.

 

3. Arbeitseinsatz Hüttenfest

Datum: 11 August 2018
Details :

Ab 9.00 Uhr wird aufgebaut und letzte Vorbereitungen für das Fest getroffen.

 

2. Arbeitseinsatz Hüttenfest

Datum: 10 August 2018
Details :

Am Nachmittag werden die Biertischgarnituren angeliefert.

 

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 8 August 2018
Details :

Alle zwei Wochen treffen sich die Fahrradfahrer mittwochs um 18.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz, um in zwei Radgruppen die Umgebung von Gechingen zu erkunden.

Nähere Informationen sind bei Jürgen Kanzleiter, Tel. 3483, und Siegfried Lauxmann, Tel. 4663, erhältlich.

 

Heimatmuseum Appeleshof geöffnet

Datum: 5 August 2018
Details :

Die Nachbargemeinde Deufringen stellt sich vor

In einer Urkunde des  Stifts Sindelfingen taucht der Name Deufringen als  Tuveringen  zum ersten Mal auf. Darin wird festgehalten, dass am 17. Juli 1268 der Pfalzgraf Rudolf I. von Tübingen dem Martinsstift in Sindelfingen Einkünfte aus seinen Gütern in Deufringen überlässt. So kann Deufringen in diesem Jahr 2018 seine erste urkundliche Erwähnung vor 750 Jahren feiern. Aus diesem Anlass hat der Heimatgeschichtsverein Aidlingen e.V. eine kurze Zusammenfassung der örtlichen Entwicklung von einst bis heute herausgebracht, die am Sonntag, dem 5. August, im Heimatmuseum Appeleshof  Gechingen präsentiert wurde. Sie schildert, wie Land und Leute sich im Lauf der Zeit verändert haben, welche charakteristischen Gebäude im Dorf entstanden sind und wie es sich allmählich ausdehnte. Das wird in epochalen Karten der dörflichen Entwicklung dokumentiert. Auch auf den Plan, eine Eisenbahnlinie durch Deufringen zu führen (nach 1900), wurde eingegangen.

Die denkmalgeschützte Kirche St. Veit prägt den Ort. Sie entstand  aus einer 1468 belegten Kapelle, die im Wesentlichen um 1500 zu ihrer heutigen Gestalt umgebaut wurde. Sie ist mit kunsthistorisch bedeutsamen Wandmalereien aus dem 15. und 16. Jh. geschmückt. Im April 2010 wurde sie von der Denkmalstiftung Baden-Württemberg zum Denkmal des Monats erklärt.

Das Dorf kam 1357 von den Pfalzgrafen von Tübingen mit der Stadt Böblingen an das Haus Württemberg, das dann den Herren von Gültlingen  1402  Deufringen als  Lehen bis 1699 überließ.  An  diese Zeit  erinnert  das Deufringer Schloss, das einst einer der Stammsitze der Herren von Gültlingen war. Eine schauerliche Deufringer Schloss-Geschichte, die sich vor rund 500 Jahren ereignet haben soll, wurde nacherzählt und das Wappen der Gültlinger Herren gezeigt. Für die Deufringer Einwohner  waren stellvertretend Stammbäume der bekanntesten Nachnamen im Ort in der Ausstellung zu sehen.

Es ist für Deufringer wie für Gechinger interessant, dass die Nachbarorte einmal beide im Besitz der einst mächtigen Pfalzgrafen von Tübingen waren. Mit dem Niedergang des Geschlechts mussten seine Besitztümer veräußert werden. So fiel Deufringen an  das Haus Württemberg, Gechingen wurde im 15. Jh. an das Kloster Herrenalb verkauft. Deswegen war Deufringen schon früh in Richtung Böblingen orientiert, Gechingen in Richtung Calw. Im Zuge der Neuordnung der Oberämter unter König Friedrich von Württemberg kam Deufringen zum Oberamt Böblingen, Gechingen zu Calw. Nach dem 2. Weltkrieg verlief dann zwischen Deufringen und Gechingen  die Grenze zwischen der amerikanischen Zone, zu der Deufringen gehörte, und der französischen Zone. So trennte die beiden Nachbarorte mehr als eine Kreisgrenze. Ältere Einwohner können sich noch gut daran erinnern, wie schwierig es in der Zeit des Bestehens der Zonengrenze geworden war, von Deufringen nach Gechingen und umgekehrt zu gelangen.

Auch deshalb war es ganz besonders schön, dass Deufringen sich am 5. August 2018 im Appeleshof vorstellte. Geöffnet war von 14 bis 18 Uhr und der Eintritt war frei. Als Ergänzung zur Ausstellung fand im Hof vor dem Museum ein Bücherflohmarkt statt. 

 

1. Arbeitseinsatz Hüttenfest

Datum: 4 August 2018
Details :

Ab 9.00 Uhr richten wir die Aussenanlagen.

 

Hüttenstammtisch

Datum: 3 August 2018
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zum gemütlichen Zusammensein.

 

 

 

 

 

Mit Kindern durchs Monbachtal

Datum: 28 Juli 2018
Details :

Durch den Wald und übern Bach macht doch allen Kindern Spaß.
PKW, WF: Sandra und Sven Eichfuß, Tel. 798099.

 

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 25 Juli 2018
Details :

Alle zwei Wochen treffen sich die Fahrradfahrer mittwochs um 18.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz, um in zwei Radgruppen die Umgebung von Gechingen zu erkunden.

Nähere Informationen sind bei Jürgen Kanzleiter, Tel. 3483, und Siegfried Lauxmann, Tel. 4663, erhältlich.

 

Glaubenswege

Datum: 22 Juli 2018
Details :

Eine besinnliche Wanderung um Gechingen in Kooperation mit der Evangelischen Kirchengemeinde.
WF: Norbert Jensen, Tel. 939969, und Pfarrer Ulrich Büttner, Tel. 4437

 

Donnerstags ins Grüne

Datum: 19 Juli 2018
Details :

Bewegung hält fit. Die gemütliche Wanderungen um Gechingen sind für alle Altersklassen geeignet, das Tempo bestimmen die Teilnehmer. Nach etwa 1,5 bis 2 Stunden wollen wir einen Kaffee oder Tee trinken und danach wieder an unserem Ausgangspunkt, dem Fleckenparkplatz, zurückkehren.
Wie schon gewohnt treffen wir uns um 13:30 Uhr auf dem Fleckenplatz.
Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

 

Hüttensonntag

Datum: 15 Juli 2018
Details :

Vereinsmitglieder und am Schwarzwaldverein Interessierte treffen sich in der Zeit wischen 14.00 bis 18.00 Uhr in den Röserhütten. Es wird Kaffee und Kuchen angeboten.

 

 

 

 

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 11 Juli 2018
Details :

Alle zwei Wochen treffen sich die Fahrradfahrer mittwochs um 18.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz, um in zwei Radgruppen die Umgebung von Gechingen zu erkunden.

Nähere Informationen sind bei Jürgen Kanzleiter, Tel. 3483, und Siegfried Lauxmann, Tel. 4663, erhältlich.

 

Seniorennachmittag

Datum: 11 Juli 2018
Details :

Mit unseren Vereinssenioren (ab Jahrgang 1948 und älter) wollen wir wieder einen gemütlichen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen verbringen.
Organisation: Egon Sauter, Tel. 96280

 

Hüttenstammtisch

Datum: 6 Juli 2018
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zum gemütlichen Zusammensein.

 

 

 

 

 

Heimatmuseum Appeleshof geöffnet

Datum: 1 Juli 2018
Details :

JACKarts by Dietmar Jackel - Kunst und Kreativität - auffallend anders!

Am Sonntag, 1. Juli 2018 von 14 bis 18 Uhr, präsentierte uns der freischaffende Künstler Dietmar Jackel aus Engelsbrand bei Pforzheim eine Auswahl seiner Werke. Auf seiner Webseite www.jackarts.de schreibt er über sich selbst:

„Kreativität war schon immer meine Passion. Während meiner kaufmännischen Tätigkeit in der Schmuckbranche, die ich bis 2009 ausübte, war ich stark in die kreativen Bereiche, wie Vitrinen-Gestaltung für Schmuckmessen u. ä. eingebunden. In den 1990er-Jahren habe ich wieder angefangen meine Kreativität mehr in die Malerei einfließen zu lassen und habe dabei die Acrylmalerei für mich entdeckt.

Im Jahr 2010 habe ich meine Leidenschaft zum Beruf gemacht. Beim Experimentieren mit verschiedenen Techniken und Materialien habe ich meinen Stil gefunden und (er)finde ihn immer wieder neu. Meine Anregungen und Inspirationen finde ich sowohl in der Natur, wie auch beim visuellen Aufnehmen von Formen und Farben. Hier entsteht eine besondere Stimmung, welche in mir kreative Prozesse in Gang setzt. In meinem Atelier setzen sich diese fort und lassen immer wieder neue Projekte entstehen. Ich präsentiere meine Arbeiten in verschiedenen Ausstellungen und gebe meine Begeisterung für das Malen in Acryl-Malkursen an der Volkhochschule Pforzheim und Calw weiter.

Zu meinem Kundenkreis gehören u. a. die Sparkasse Pforzheim-Calw und die Praxis Dr. Kurz in Pforzheim.“

Wir freuen uns sehr, dass wir diesen Künstler aus der Region für eine Ausstellung im Appeleshof gewinnen konnten. Als Ergänzung zu der Ausstellung fand im Hof vor dem Museum ein Bücherflohmarkt statt.

 

 

Kulturausfahrt ins Remstal

Datum: 29 Juni 2018
Details :

Wir besichtigen die Remstaler Senfmanufaktur, bewundern optische Phänomene in Lingelbachs Scheune und lassen uns durch die Daimlerstadt Schorndorf führen.
Reisebus, WF: Anke und Siegfried Lauxmann, Tel. 4663.

 

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 27 Juni 2018
Details :

Alle zwei Wochen treffen sich die Fahrradfahrer mittwochs um 18.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz, um in zwei Radgruppen die Umgebung von Gechingen zu erkunden.

Nähere Informationen sind bei Jürgen Kanzleiter, Tel. 3483, und Siegfried Lauxmann, Tel. 4663, erhältlich.

 

Wanderwochenende der Jungen Familie mit Übernachtung in einer JUHE

Datum: 22 Juni 2018 14:00 bis 24 Juni 2018 18:00
Details :

Gemeinsam Wandern, Zeit verbringen und Spaß haben ist das Motto dieses Wochenendes. Details werden vorab im Gemeindeblatt bekanntgegeben. Eine Anmeldung ist erforderlich.
PKW, ORG: Sandra und Sven Eichfuß, Tel. 798099.

 

Donnerstags ins Grüne

Datum: 21 Juni 2018
Details :

Bewegung hält fit. Die gemütliche Wanderungen um Gechingen sind für alle Altersklassen geeignet, das Tempo bestimmen die Teilnehmer. Nach etwa 1,5 bis 2 Stunden wollen wir einen Kaffee oder Tee trinken und danach wieder an unserem Ausgangspunkt, dem Fleckenparkplatz, zurückkehren.
Wie schon gewohnt treffen wir uns um 13:30 Uhr auf dem Fleckenplatz.
Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

 

Hüttensonntag

Datum: 17 Juni 2018
Details :

Vereinsmitglieder und am Schwarzwaldverein Interessierte treffen sich in der Zeit wischen 14.00 bis 18.00 Uhr in den Röserhütten. Es wird Kaffee und Kuchen angeboten.

 

 

 

 

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 13 Juni 2018
Details :

Alle zwei Wochen treffen sich die Fahrradfahrer mittwochs um 18.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz, um in zwei Radgruppen die Umgebung von Gechingen zu erkunden.

Nähere Informationen sind bei Jürgen Kanzleiter, Tel. 3483, und Siegfried Lauxmann, Tel. 4663, erhältlich.

 

Besichtigung der Heckengäu-Brennerei

Datum: 9 Juni 2018
Details :

Wir werden vom Flecken zur Heckengäu-Brennerei gehen und diese besichtigen. Anschließend nehmen wir an einer Verkostung von Gin und Whiskys teil. Ein Kostenbeitrag wird erhoben.
WF: Martina und Alexander Franke, Tel. 1596.

 

Heimatmuseum Appeleshof geöffnet

Datum: 3 Juni 2018
Details :

Bodenschätze zwischen Engelberg und Feldberg.

Die Landschaften unserer Umgebung östlich des Nagoldtales sind das Strohgäu, Hecken- und Schlehengäu und Oberes Gäu. Westlich dieses mächtigen Nord-Süd Nagoldflusseinschnittes bildet der Schwarzwald eine unterschiedliche Landschaft verursacht durch eine ältere geologische Formation. Aus dem Erdmittelalter stammen all diese Schichten, wie die Buntsandsteinformationen (350 – 215 Mio. Jahre) die im Verlauf des Schwarzwaldes immer weiter angehoben ist. Östlich des Nagoldtales sind die Triaszeitlichen Lagen des Muschelkalkes, Keupers und in Resten auch die obere Schichtbildung des Urmeeres der Jurazeit vor ca. 215 – 150 Mio. Jahren übrig geblieben. Die allerobersten Schichten der Erdneuzeit sind ältere Schotter und Sande, Eiszeitliche Flussterrassen, Lößlehm und Lößrestsenken. Die Hauptmineralbestandteile Kieselsäure, Kalzit, Eisen, Mangan, Blei, Baryt, Fluorit, Kupfer, Silber bis Gold ergeben eine vielfältige „Bunte Mischung“ an Gesteinen und Kristallen, die eine Ausstellung sehenswert macht. Der eigentliche „Bodenschatz“ besteht aus der fruchtbaren Erde die diese Mineralien beinhaltet und mit ausreichend Wasser zu einem vielfältigen Pflanzenwachstum führt, dadurch viel Leben spendet. Funkeln und schönfarbig sind die Gesteine die die Sammlungen zeigen: wasserklare Kalzite, milchige Feldspate, gebänderte Hornsteine, verschiedenartige Chalzedone, rosa Alabaster, Gipsglas, Bohneisenerz, Glaskopfeisenerz, Bergkristalle, Milchquarz, blutrote bis schwarze Karneole, Schwerspat, Fluorit, blaue Azurite, grüne Malachite, sind die bekanntesten Edelsteine.

Außerdem zeigten die Vereinsmitglieder der Mineralien- und Fossilienfreunde Kreis Böblingen e.V. sowie die Dauerausstellung des Gechinger Heimatmuseums, unterschiedliche exzellente Versteinerungen der Urmeere unserer Gegend, bis hin zu Fisch- und Saurierzähnen, Seeigeln und echten großen Meeresschnecken. Diese „einmalige“ Ausstellung fand im Gechinger Heimatmuseum Appeleshof statt, Eintritt frei, Öffnung am Sonntag 3. Juni. von 14 – 18 Uhr.

Extras: Neu in der Vitrine zur Steinzeit sind ein weiterer Protofaustkeil und ein Schabemesser der Urmenschen, gefunden in Gechingen. Letztmalig wurde der an der Ostelsheimer Markungsgrenze gefundene Steinmeteorit mit 58 Begleitfunden und 125 irdischen Vergleichsgesteinen gezeigt.

Als besonderes Schmankerl wurden in der Museumsküche traditionelle Rosenküchlein auf dem Holzofen ausgebacken und als Probiererle den Gästen serviert.

 

Hüttenstammtisch

Datum: 1 Juni 2018
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zum gemütlichen Zusammensein.

 

 

 

 

 

Vier Wandertage im Allgäu

Datum: 31 Mai 2018 07:00 bis 03 Juli 2018 20:00
Details :

Unser Standort ist das Hotel Post in Wolfegg. Am ersten Tag werden wir in das Wurzacher Ried gehen (ca. 22 km). Am zweiten Tag zieht es uns nach Ravensburg (ca. 22 km) und am darauffolgenden Tag von Kißlegg nach Wangen (ca. 18 km). Rückkehr nach Wolfegg jeweils mit öffentlichen Verhekrsmiteln. Am letzten Tag wandern wir dann von Kißlegg nach Wolfegg (ca. 12 km). Eine Anmeldung ist erforderlich.
PKW, WF: Gerhard Mörk, Tel. 96200.

 

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 30 Mai 2018
Details :

Alle zwei Wochen treffen sich die Fahrradfahrer mittwochs um 18.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz, um in zwei Radgruppen die Umgebung von Gechingen zu erkunden.

Nähere Informationen sind bei Jürgen Kanzleiter, Tel. 3483, und Siegfried Lauxmann, Tel. 4663, erhältlich.

 

Hüttensonntag

Datum: 20 Mai 2018
Details :

Vereinsmitglieder und am Schwarzwaldverein Interessierte treffen sich in der Zeit wischen 14.00 bis 18.00 Uhr in den Röserhütten. Es wird Kaffee und Kuchen angeboten.

 

 

 

 

Donnerstags ins Grüne

Datum: 17 Mai 2018
Details :

Bewegung hält fit. Die gemütliche Wanderungen um Gechingen sind für alle Altersklassen geeignet, das Tempo bestimmen die Teilnehmer. Nach etwa 1,5 bis 2 Stunden wollen wir einen Kaffee oder Tee trinken und danach wieder an unserem Ausgangspunkt, dem Fleckenparkplatz, zurückkehren.
Wie schon gewohnt treffen wir uns um 13:30 Uhr auf dem Fleckenplatz.
Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

 

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 16 Mai 2018
Details :

Alle zwei Wochen treffen sich die Fahrradfahrer mittwochs um 18.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz, um in zwei Radgruppen die Umgebung von Gechingen zu erkunden.

Nähere Informationen sind bei Jürgen Kanzleiter, Tel. 3483, und Siegfried Lauxmann, Tel. 4663, erhältlich.

 

Hike & Bike Rundtour zur Hiltenburg

Datum: 13 Mai 2018
Details :

Wir fahren mit unseren Motorrädern bis in die Gegend von Gosbach. Dort starten wir unsere Wanderung, die auf einem aussichtsreichen Traufweg zur Ruine Hiltenburg und weiter dem Trauf entlang bis zum Wanderparkplatz am Heiligenbühl. Über eine typische Alblandschaft kehren wir zurück zum Ausgangspunkt. Wanderstrecke: ca. 12 km, Motorradstrecke ca. 180 km
Motorrad, WF: Heinrich Hamm, Tel. 0171/5801532.

 

Heimatmuseum Appeleshof geöffnet

Datum: 6 Mai 2018
Details :

Opas Büro

Ein Büro um die Zeit von etwa 1850, wie es bei zeitgenössischen Schriftstellern geschildert wird, kann man sich heute kaum mehr vorstellen.  Da alle anfallenden Arbeiten handschriftlich und ohne jede maschinelle Hilfe erledigt werden mussten, wie z. B. das Schreiben von Protokollen und Briefen oder das  Führen von Büchern usw., waren es in kaufmännischen Betrieben oder in Amtsstuben meist mehrere Schreiber, die an Stehpulten ihren Beruf ausübten. Selbstverständlich waren sie männlich. In Gechingen ist bezeugt, dass mit dem königlichen Notar Wilhelm Pregizer, der von 1844-48 Schultheiß in Gechingen war, mehrere seiner Schreiber ins Gechinger Rathaus einzogen, was die Gechinger erboste, denn das Rathaus sei nur für „hiesige Angelegenheiten“ da. Als Ausrüstung genügte einem Schreiber Lineal, Feder, Federhalter und Tintenfass und zum Trocknen der Tinte eine  Löschwiege,  die in dieser Zeit schon die Streusandbüchse verdrängt hatte. Für Übermittlung von Nachrichten in Briefen kamen Siegel und Siegellack dazu. Überbracht wurden die Briefe für die einfachen Leute damals meist durch Boten, obwohl schon die Posteinrichtung der Fürsten von Thurn und Taxis existierte, die aber relativ teuer war. 1851 wurde das gesamte württembergische Postwesen durch den damals souveränen württembergischen Staat übernommen. Nach und nach erhielten auch die Dörfer Postämter und Briefmarken wurden eingeführt. In Gechingen gab es ab 1883 eine Poststelle und eine Postkutsche, die außer der Post auch Personen beförderte. Zur selben Zeit etwa setzte auf allen Gebieten eine rasche technische Entwicklung ein. Im Büro hielten, wie in anderen Bereichen, die ersten Maschinen Einzug. Addiermaschine, Schreibmaschine, Telefon wurden erfunden und eroberten gegen Ende des 19. Jahrhunderts die Schreibstuben. Als der Allgemeine Deutsche Versicherungsverein in Stuttgart 1897 die erste Schreibmaschine einführte, besichtigte König Wilhelm II. von Württemberg mit seiner Gemahlin Charlotte persönlich die Neuerung. Mit den Maschinen übernahmen auch zunehmend Frauen Büroarbeiten, als erste wohl das „Fräulein vom Amt“ bei der Telefonvermittlung. - Wie die heut über 90jährige Frau Weiß, seinerzeit „die Lotte vom Rathaus“, berichtete, gab es auch im Gechinger Rathaus im 2. Weltkrieg eine klapprige Schreibmaschine. Die Datenübermittlung ins nahe Pfarrhaus über-nahm Frau Weiß zu Fuß indem sie beispielsweise Sterbeurkunden dorthin überbrachte.
Der Schwerpunkt unserer Ausstellung galt der Entwicklung der Bürotechnik, so ließ sich      z. B. von den ältesten  Schreibmaschinenmodellen bis zur Spätform als Schreibautomat eine durchgehende Entwicklung demonstrieren. Unterstützt wurden wir bei dieser Darstellung von Bürotechnikermeister Ralf Rzepka von der Gechinger Firma Rzepka – Bürotechnik. Auch die Geschichte des Telefons wurde durch verschiedene Ausstellungsobjekte dargestellt. Das Telefon mit Wählscheibe, den meisten noch bekannt, hatte im Kurbeltelefon und Wandtelefon schon Vorläufer. Was für ein Fortschritt war dann das schnurlose Telefon, noch übertroffen vom Handy und dieses wieder vom Smartphone! Ein Fernschreiber von 1927 zeigte, wie sich    das Faxgerät herausbildete usw. usw. Es gabt viel zu sehen und zu staunen. Es war ein weiter Weg, bis schließlich der Computer als wichtigstes Gerät die Büros beherrschte.
Man kann nicht genug darauf hinweisen, dass es auch in der Dauerausstellung des Museums immer wieder Neues gibt. Erwähnt wurde schon der Meteorit von Josef  Strzempek, außerdem  ist nun unser historischer Webstuhl wieder zu benutzen. In den langen Wintermonaten hat unser Mitglied Petra Sauter mit Unterstützung des Webereimuseums Sindelfingen eine neue Kette auf dem Webstuhl aufgebracht. Das Weben feiner Tuche aus reiner Schafwolle, sogenannter Zeuge, brachte einst den Gechingern ihren wichtigsten Nebenverdienst ein und als ihr Arbeitgeber, die Calwer Compagnie, Ende 18. Jh. aufgeben musste, waren viele gezwungen, auszuwandern. Frau Sauter hat  uns am Öffnungssonntag die alte Kunst des Handwebens vorgefüht und stand auch gerne für Fragen zur Verfügung. 

                                                                                                                      Erika Albert-Essig

Hüttenstammtisch

Datum: 4 Mai 2018
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zum gemütlichen Zusammensein.

 

 

 

 

 

Baden-Württembergische Freundschaftswanderung

Datum: 4 Mai 2018 09:00 bis 06 Mai 2018 17:00
Zusammenfassung: vom Albvorland ins Heckengäu
Details :

Vom 4. bis 6. Mai findet die diesjährige Baden-Württembergische Freundschaftswanderung statt, eine gemeinschaftliche Initiative von Schwäbischer Albverein und Schwarzwaldverein. Das besondere der diesjährigen Wanderung ist, dass die dritte und letzte Etappe in Gechingen endet und von einem Gechinger Wanderführer geführt wird.

Streckenverlauf:

1. Etappe, 4. Mai: Treffpunkt ist um 9.00 Uhr am Freibad Mössingen in der Firstwaldstraße.Mössingen – Öschingen – Bergrutsch – Öschenbachtal – Rossberg – Schönberg – Salach – Kohlgrub- Buchbach – Gomaringen, insgesamt ca. 18 km, 550 Höhenmeter; Bustransfer ca. 18 Uhr zurück zum Freibad Mössingen

2. Etappe, 5. Mai: Treffpunkt ist um 9.00 Uhr am Sportplatz Dusslingen in der Jahnstraße.Dusslingen – Steinlachtal – Rammert – Kilchberg – Schloss Tessin – Hirschauer Wehr – Hirschau – Wurmlinger Kapelle – Pfäffingen; insgesamt ca. 20 km, 200 Höhenmeter. Rückfahrt mit der Ammertalbahn nach Dusslingen.

3. Etappe, 6. Mai. Treffpunkt ist um 9.00 Uhr am Rathaus in Herrenberg. Unter Führung von Wanderführer Heinrich Hamm geht es vom Herrenberger Marktplatz in den westlichsten Teil des Schönbuchs. Auf halber Höhe haben wir immer wieder schöne Ausblicke auf die Gäumetropole und überqueren hinter dem ehemaligen Schulungszentrum der IBM die B 14. An Nufringen vorbei geht es über den Wildtierkorridor und über Streuobstwiesen zum Gärtringer Heahrhäusle, wo draußen Mittagsrast gehalten wird. Weiter geht es über Streuobstwiesen an der Miguelhöhle vorbei in ein großes, naturnah bewirtschaftetes Waldgebiet und ins Wochenendgebiet Vogelherd. Über eine Heidelandschaft gelangen wir ins Aidtal, zum Storrenberg und über unseren Naturerlebnispfad zu den Röserhütten, wo die Schlusseinkehr stattfindet. Von dort ist es nur noch ein kurzes Stück bis zur Bushaltestelle auf dem Bergwald, wo ein Bus die Wandergruppe zurück nach Herrenberg bringt. Streckenlänge ca. 19 km, ca. 350 Höhenmeter

An allen drei Tagen besteht Mitfahrgelegenheit vom Fleckenparkplatz aus.

Abfahrt am 4. und 5. Mai jeweils 8.00 Uhr, am 6. Mai 8.15 Uhr. Die Rückfahrt an den einzelnen Etappentagen vom Wanderziel zum Startparkplatz ist jeweils kostenpflichtig, ansonsten ist die Teilnahme an der Freundschaftswanderung umsonst.

weitere Infos: Heinrich Hamm, Tel. 965977, E-Mail heinrich-hamm@freenet.de

 

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 2 Mai 2018
Details :

Alle zwei Wochen treffen sich die Fahrradfahrer mittwochs um 18.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz, um in zwei Radgruppen die Umgebung von Gechingen zu erkunden.

Nähere Informationen sind bei Jürgen Kanzleiter, Tel. 3483, und Siegfried Lauxmann, Tel. 4663, erhältlich.

 

Maiwanderung um Gechingen

Datum: 1 Mai 2018
Details :

Zu unserer diesjährigen Maiwanderung treffen wir uns am 1. Mai um 8.30 Uhr auf dem Fleckenparkplatz. Wir wandern an den Sportplätzen und am Wasserturm vorbei zu den Dachtgrubenhöfen und von dort aus weiter auf die ehemalige Erddeponie Althengstett mit ihrem Aussichtspunkt. Unser Weiterweg führt uns auf den Täfelberg mit seinem seit Jahren im Dornröschenschlaf liegenden Wanderheim. Von dort aus geht es über den Jägerberg zurück nach Gechingen, wo wir um die Mittagszeit ankommen werden und Gelegenheit haben, uns auf dem Feuerwehrfest zu stärken.

Streckenlänge: ca. 12 km, davon ca. 60 % auf naturnahen Wegen; gutes Schuhwerk ist daher erforderlich

Wanderführer: Heinrich Hamm, Tel. 965977

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, Gäste und Freunde sind wie immer herzlich willkommen. 

 

Vom Wieslauftal nach Welzheim

Datum: 29 April 2018
Zusammenfassung: Tageswanderung mit anschließender Dampflokfahrt im Welzheimer Wald
Details :

Der Schwarzwaldverein lädt zu einer abwechslungsreichen Tageswanderung im Welzheimer Wald ein.

Los geht es um 08.30 Uhr mit Privat-Pkw nach Gärtringen. Von dort fahren wir mit der S 1 und S 2 über Rohr nach Schorndort und weiter mit dem Bus nach Miedelsbach, dem Start unserer Wanderung, wo wir um 10.30 Uhr ankommen. Von dort aus geht es durch blühende Streuobstwiesen zu einem aussichtsreichen Halbhöhenweg und durch einen schönen Laubwald ins Tannbachtal.

Wasserfall ForellensprungUnser Weiterweg führt uns erneut durch blühende Steuobstwiesen und anschließend auf naturnahem Pfad durch das enge Tal des Brunnengehrenbächles und des Burgsteigklingenbachs zum Wasserfall Forellensprung.

Danach folgt ein steiler Aufstieg auf die Langenberger Höhe, wo wir einen Blick zur Sternwarte Welzheim haben. Unser Abstieg führt uns über das Naturdenkmal Kesselgrotte und zwei Wasserfälle im oberen Wieslauftal zum Bahnhof Laufenmühle, wo wir Mittagseinkehr halten werden. Dieses urgemütliche Lokal bietet schwäbische und spanische Spezialitäten und die Wirtin macht für uns auf Vorbestellung auch eine Paella.

Gestärkt kommen wir nun zu einem weiteren Höhepunkt der Tour, der wildromantische Edenbachschlucht, die wir durchqueren und von wo aus wir zu unserem Wanderziel, dem Welzheimer Bahnhof, aufsteigen. Von dort aus bringt uns ein Dampfzug, der um 16.30 Uhr abfährt, zurück nach Schorndorf. Mit der S-Bahn geht es wieder zurück nach Gärtringen und voraussichtlich gegen 19 Uhr kommen wir wieder in Gechingen an.

Wanderstrecke: ca. 14 km, davon ca. 70 % auf naturnahen Wegen; Gehzeit ca. 4 Stunden
Ausrüstung: gutes Schuhwerk, etwas Rucksackvesper, ausreichend Getränke
Höhendifferenz: ca. 400 m aufwärts, ca. 250 m abwärts
Kosten: Erwachsene 19,00 € für VVS-Ticket und Dampfzugfahrt; Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre sind frei

Anmeldung: ist wegen des Kontingents für die Dampfzugfahrt bis spätestens 23. April bei Wanderführer Heinrich Hamm, Tel. 07056 965977 oder 0171 5801532 oder E-Mail heinrich-hamm@freenet.de erforderlich; wer Paella essen möchte, muss dies ebenfalls bei seiner Anmeldung mitteilen.
Nichtmitglieder, Gäste und Freunde sind wie bei allen unseren Veranstaltungen herzlich willkommen. Mitfahrgelegenheiten sind vorhanden.

 

Arbeitseinsatz im Hüttenareal

Datum: 28 April 2018
Details :

Ab 9.00 Uhr stehen Arbeiten rund um die Hütten an. Um zahlreiches Erscheinen und tatkräftige Mitarbeit wird gebeten. Für Getränke und ein Vesper wird gesogt.

 

Eine Betriebsbesichtigung

Datum: 25 April 2018
Details :

Am 25. April 2018 werden wir die Staatsklenge in Nagold besuchen.Die Führung durch den Saatgutbetrieb vermittelt interessante Einblicke in den gesamten Verfahrensablauf, von der Gewinnung der Samen aus den Zapfen über die nachfolgenden Reinigungsstufen bis zur Einlagerung in den Kühlräumen. In der neu erbauten Laubholzhalle werden die neuesten Methoden und die moderne Technik in der Behandlung und Einlagerung von Eicheln und Bucheckern demonstriert.

Die Führung beginnt um 14.30 Uhr und dauert 1,5 bis 2 Stunden. Erwachsene beteiligen sich mit 2,50 Euro an den Kosten, Kinder und Jugendliche sind frei.

Wir fahren mit PKW in Fahrgemeinschaften um 13.30 Uhr vom Gemeindehallenparkplatz ab. Nach der Führung besteht noch die Möglichkeit einen Kaffee zu trinken, bevor wir wieder nach Gechingen zurück fahren.

Falls Fragen aufkommen, wenden sie sich bitte an Petra und Egon Sauter, Tel. 96280 bzw. E-Mail an egon@sauter-gechingen.de. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, jedoch sollten sich Personen melden, die bereit sind mit ihrem PKW zu fahren.

Gäste sind wie immer herzlich willkommen.

 

Donnerstags ins Grüne

Datum: 19 April 2018
Details :

Bewegung hält fit. Die gemütliche Wanderungen um Gechingen sind für alle Altersklassen geeignet, das Tempo bestimmen die Teilnehmer. Nach etwa 1,5 bis 2 Stunden wollen wir einen Kaffee oder Tee trinken und danach wieder an unserem Ausgangspunkt, dem Fleckenparkplatz, zurückkehren.
Wie schon gewohnt treffen wir uns um 13:30 Uhr auf dem Fleckenplatz.
Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

 

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 18 April 2018
Details :

Alle zwei Wochen treffen sich die Fahrradfahrer mittwochs um 18.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz, um in zwei Radgruppen die Umgebung von Gechingen zu erkunden.

Nähere Informationen sind bei Jürgen Kanzleiter, Tel. 3483, und Siegfried Lauxmann, Tel. 4663, erhältlich.

 

Hüttensonntag

Datum: 15 April 2018
Details :

Vereinsmitglieder und am Schwarzwaldverein Interessierte treffen sich in der Zeit wischen 14.00 bis 18.00 Uhr in den Röserhütten. Es wird Kaffee und Kuchen angeboten.

 

 

 

 

Heimatmuseum Appeleshof geöffnet

Datum: 10 April 2018
Details :

Die Internationale Woche der Homöopathie im Museum Appeleshof

Diesmal gab es sogar eine Zugabe!

In dieser besonderen Woche folgte im Appeleshof noch ein  Schmankerl danach – eine Lesung von Inge Zinßer aus ihrem Krimi „Mordstour“, am 10. April um 19 Uhr in Zusammenarbeit mit der Naturheilpraxis Dewerth, dem Buchcafé „coffee tales“ und dem Arbeitskreis Heimatgeschichte Gechingen.
 
Das Mordopfer ist ein Homöopath, und die Geschichte spielt in der
schwäbischen Landschaft des Lautertals, welche die Autorin
erwandert hat.
 
An diesem Abend war die Ausstellung im Appeleshof natürlich noch
einmal zu sehen und Frau Dewerth stand als Ansprechpartnerin nochmals zur Verfügung.
 
 
 
 
 
 Das war ein ganz besonderer Abend!

Ein zufriedener Hausherr nebst einer glücklichen Autorin nach einem lustigen und unterhaltsamen Abend!

 

 

 

 

Heimatmuseum Appeleshof geöffnet

Datum: 8 April 2018
Details :

Die Internationale Woche der Homöopathie im Museum Appeleshof

Am Sonntag, 8. April 2018 von 14 bis 18 Uhr, präsentierte uns die Heilpraktikerin Vera Dewerth aus Gechingen im Appeleshof eine Wanderausstellung  der Robert Bosch Stiftung Stuttgart über die Heilkunde der Homöopathie und ihre Geschichte. Die Ausstellung diente als Auftakt zur Internationalen Woche der Homöopathie, welche vom 10.-16. April stattfand und an der sich Homöopathen weltweit beteiligen. Mit Fotos und Texten wurde darüber informiert, wie der deutsche Arzt Samuel Hahnemann am Ende des 18. Jahrhunderts die Homöopathie entwickelte und auf welchen Prinzipien sie beruht. Von Beginn an war sie eine alternative Medizin, die im Gegensatz zu den damals verbreiteten handfesten Methoden der Heilkunst, wie Aderlässen, Klistieren und überdosierten, und damit oft eher schädlichen Medikamenten stand. Samuel Hahnemann fand am Beispiel der Chinarinde, eines traditionellen Heilmittels bei Malaria, heraus, dass beim Gesunden nach Einnahme von Chinarinde malariaähnliche Zustände auftreten. Diese Beobachtung veranlasste ihn, weiter in dieser Richtung zu forschen und führte schließlich zum Grundprinzip seiner Heilkunde „Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt“ (Lateinisch: „Similia similibus curentur“).  Durch umfangreiche Selbstversuche, Tests mit seiner Familie, seinen Schülern, später auch mit seinen Kollegen beschrieb er genau die Beschwerden, die Arzneizubereitungen auf pflanzlicher, tierischer oder mineralischer Grundlage bei gesunden Menschen hervorrufen und lieferte so exakte Erkenntnisse, welche Wirkung die untersuchten Ausgangsstoffe bei Gesunden haben. Das Mittel, das am Gesunden angewandt, dem Krankheitsbild des Patienten  am ähnlichsten ist, ist das Mittel der Wahl zur Behandlung seiner Krankheit.  Hahnemann  hat sehr genau gearbeitet, akribisch geprüft und dokumentiert. Er beschrieb zum Beispiel auch, wann die Beschwerden  am stärksten auftraten und unter welchen Umständen sie sich besserten – morgens, abends, in der Wärme oder an der frischen Luft, ob Schmerzen brennend, stechend oder eher drückend waren, um so das am besten geeignete Mittel zu finden, was andrerseits auch wieder eine sorgfältige Erhebung der Krankheitsgeschichte und genaue Klassifizierung der Beschwerden notwendig macht. Ein Beispiel, das jeder nachvollziehen kann: Beim Zwiebelschneiden läuft die Nase und die Augen tränen und röten sich. Unter dem Namen Allium Cepa  wird die Zwiebel in homöopathischer Zubereitung genau gegen diese Beschwerden eingesetzt: Bei Fließschnupfen, der sich an der frischen Luft bessert, mit brennendem, wundmachendem Ausfluss aus der Nase und tränenden Augen. Aber auch wenn Schleimhäute in Hals und Brust, in Darm oder Blase Probleme machen, hilft Allium Cepa. Großen Wert legte Hahnemann auf den exakten, von ihm entwickelten  Prozess der homöopathischen Verdünnung und Potenzierung, durch den die Wirkung der Medikamente gesteigert werden soll. Der erkrankte Organismus wird so zur Selbstheilung angeregt. Trotz allen Anfeindungen, denen die Homöopathie ausgesetzt war, breitete sie sich aus, vor allem, als in der in den 1830er Jahren wütenden Cholera die homöopathische Behandlung sich als weit wirkungsvoller erwies als herkömmliche Heilmethoden.  Prominente Personen schätzten die Homöopathie, so zum Beispiel die württembergische Königin Olga. Auch in Gechingen gab es einen homöopathischen Verein, der aber im 2. Weltkrieg zum Erliegen kam. Wir waren darauf gespannt, was Frau Dewerth uns alles gezeigt und erklärt hat. Doch auch der Besuch der Dauerausstellung, die ja laufend ergänzt und erweitert wird, lohnt immer. Als neueste Attraktion hat uns Josef Stzrempek  in der Abteilung Vor- und Frühgeschichte erstmals ein Meteoritenfundstück vorgeführt, das er im letzten Jahr in der Nähe von Althengstett entdeckt hat. Also, auch diesmal gab es allerhand zu sehen im Appeleshof! Der Eintritt war, wie immer, frei.                                                                                                                                                                                     Erika Albert-Essig

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Osterwanderung der Jungen Familie

Datum: 7 April 2018
Details :

War der Osterhase wieder da?
Falls noch Osternester im Röserwald versteckt sind, wollen wir sie zusammen suchen.
WF: Sandra und Sven Eichfuß, Tel. 798099.

 

Powertour V - 3. und 4 . Etappe

Datum: 7 April 2018 06:00 bis 08 April 2018 20:00
Details :

An diesem Wochenende starten wir in Burladingen und kommen auf unserem Weg nach Lindau bis nach Bad Schussenried. Die mehr als 60 km lange Strecke erfordert eine gute Kondition.
PKW, WF: Egon Sauter, Tel. 96280.

 

Hüttenstammtisch

Datum: 6 April 2018
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zum gemütlichen Zusammensein.

 

 

 

 

 

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 4 April 2018
Details :

Alle zwei Wochen treffen sich die Fahrradfahrer mittwochs um 18.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz, um in zwei Radgruppen die Umgebung von Gechingen zu erkunden.

Nähere Informationen sind bei Jürgen Kanzleiter, Tel. 3483, und Siegfried Lauxmann, Tel. 4663, erhältlich.

 

Skigymnastk

Datum: 26 März 2018
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Arbeitseinsatz im Heimatmuseum

Datum: 26 März 2018 09:00 bis 28 März 2018 17:00
Details :

Nach der Winterpause wird das Heimatmuseum wieder für den Museumsbetrieb hergerichtet und vom Winterstaub befreit. Um tatkräftige Mithilfe wird gebeten.

ORG: Norbert Jensen, Tel. 939969.

 

Skigymnastk

Datum: 19 März 2018
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Hüttensonntag

Datum: 18 März 2018
Details :

Vereinsmitglieder und am Schwarzwaldverein Interessierte treffen sich in der Zeit wischen 14.00 bis 18.00 Uhr in den Röserhütten. Es wird Kaffee und Kuchen angeboten.

 

 

 

 

Donnerstags ins Grüne

Datum: 15 März 2018
Details :

Bewegung hält fit. Die gemütliche Wanderungen um Gechingen sind für alle Altersklassen geeignet, das Tempo bestimmen die Teilnehmer. Nach etwa 1,5 bis 2 Stunden wollen wir einen Kaffee oder Tee trinken und danach wieder an unserem Ausgangspunkt, dem Fleckenparkplatz, zurückkehren.
Wie schon gewohnt treffen wir uns um 13:30 Uhr auf dem Fleckenplatz.
Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

 

Skigymnastk

Datum: 12 März 2018
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Jahreshauptversammlung

Datum: 11 März 2018
Details :

Am Sonntagnachmittag findet ab 14.30 Uhr die jährliche Mitgliederversammlung im Sportheim statt. Es schließt sich ein gemütliches Beisammensein mit Bildern des vergangenen Jahres an. Gäste sind herzlich
willkommen.

 

Spiele- oder Bastelnachmittag der Jungen Familie

Datum: 10 März 2018
Details :

Von 14-17 Uhr bieten wir in der Röserhütte verschiedene Spiele- oder Bastelmöglichkeiten für kleine und größere Kinder an.
WF: Sandra und Sven Eichfuß, Tel. 798099.

 

Skigymnastk

Datum: 5 März 2018
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Hüttenstammtisch

Datum: 2 März 2018
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zum gemütlichen Zusammensein.

 

 

 

 

 

Skigymnastk

Datum: 26 Februar 2018
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Wintergrillen bei den Röserhütten

Datum: 25 Februar 2018
Details :

Bei kaltem Wetter in den Röserhütten um ein warmes Feuer stehen und gemeinsam am Lagerfeuer Würstchen grillen ist ein tolles Erlebnis.
ORG: Sandra und Sven Eichfuß, Tel. 798099.

 

Jahreshauptversammlung des Arbeitskreises Heimatgeschichte

Datum: 23 Februar 2018
Zusammenfassung: Der Arbeitskreis Heimatgeschichte in Gechingen hatte am 23. Februar Hauptversammlung
Details :

Norbert Jensen begrüßte Mitglieder und Gäste, ganz besonders Bürgermeister Häußler als Mitglied und Vertreter der Gemeinde.

Gleich zu Beginn wurden zwei sogenannte „Schafferpreise“ verliehen, Farrokh Fajazi erhielt das Ehrenzeichen in Bronze und Waltraud Lachenmaier das Ehrenzeichen in Gold. Beide Auszeichnungen sind hochverdient!

Es folgte der Jahresbericht des Vorsitzenden Norbert Jensen. Die Spülküche wurde umgebaut und mit Kühlschrank und Elektroherd ausgestattet und die Dachgauben endlich neu verglast. Norbert Jensen berichtet, dass für jeden Museumssonntag umfangreiche Vorarbeiten notwendig sind, von der Pressearbeit bis zur Organisation der jeweiligen Ausstellung. Ein besonderer Dank gilt Frau Petra Sauter, die eine neue Bespannung des Webstuhls in Angriff genommen hat, so dass es im April möglich sein wird, die Arbeit am Webstuhl wieder zu zeigen. Ohne die tatkräftige Unterstützung aller Mitglieder wäre die Museumsarbeit in dieser Form nicht möglich, wofür der Vorsitzende sich bedankte, wie auch später Bürgermeister Häußler, der besonders auch Fritz Roller für die Ausstellungen an den Wahlsonntagen lobte. Norbert Jensen weist noch darauf hin, dass inzwischen auch die Informationstafel am Sedansplatz aufgestellt ist, die offiziell im Frühjahr eingeweiht wird.

Die engagierte Arbeit schlägt sich in den Besucherzahlen nieder, sie haben sich 2017 noch einmal erhöht, insgesamt hatte der Arbeitskreis bei seinen diversen Veranstaltungen nicht weniger als 1 883 Gäste.

Beim Bericht der Kassenverwalterin trat zutage, dass durch die Neuanschaffungen diesmal der Haushalt ein kräftiges Minus aufweist.

Vorstand und Kassenverwalterin wurden entlastet, wobei man bedauerte, dass die langjährige Kassenprüferin Helga Häberle krankheitshalber ihren Posten nicht mehr versehen kann.

Ebenfalls schwer erkrankt ist der zweite Vorsitzende Gerhard Brill, der sein Amt zur Verfügung stellte, so dass diesmal ausnahmsweise der erste und der zweite Vorsitzende des Arbeitskreises neu zu wählen waren. Keine Frage, Norbert Jensen als erster Vorsitzender wurde einstimmig wiedergewählt. In den zwei Jahren seiner Amtszeit hat er nach eigener Aussage viel gelernt, fühlt sich wohl in seiner neuen Rolle und hat viel Unterstützung erhalten. Seine Ideen, insbesondere heimatgeschichtliche Wanderungen und Ortsbegehungen, sowie die mit der evangelischen Kirchengemeinde durchgeführte Glaubenswanderung, die auch 2018 wieder stattfinden soll, haben großen Anklang gefunden. Auch 2018 bietet er zwei historische Ortsbegehungen an, auch soll weiterhin die heimatgeschichtliche Wanderung mit Museumsführung für die jeweils dritte Klasse der Schlehengäuschule jährlich als Projekttag „Heimat“ durchgeführt werden.

Als zweiter Vorsitzender wurde Roland Lachenmaier gewählt, Josef Strzempek blieb Beisitzer, Kassenprüfer wurden Karlheinz Dingler und Heike Jensen. – Es folgte ein Überblick über die geplanten Ausstellungen 2018. Am 8. April z. B. präsentiert Frau Vera Dewerth im Appeleshof eine Wanderausstellung der Robert-Bosch-Stiftung Stuttgart, die sich mit der alternativen Heilkunde der Homöopathie befasst. Am 6. Mai nennt sich die Ausstellung „Opas Büro“. Es soll darin die stürmische Entwicklung der Bürotechnik nachvollzogen werden.

Zum guten Schluss gab Egon Sauter als Vertreter des Schwarzwaldvereins noch seiner Freude über die erfolgreiche Arbeit des letzten Jahres Ausdruck.

 

Skigymnastk

Datum: 19 Februar 2018
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Hüttensonntag

Datum: 18 Februar 2018
Details :

Vereinsmitglieder und am Schwarzwaldverein Interessierte treffen sich in der Zeit wischen 14.00 bis 18.00 Uhr in den Röserhütten. Es wird Kaffee und Kuchen angeboten.

 

 

 

 

Schlachtplattenessen

Datum: 17 Februar 2018
Details :

Wir wollen den Abend gemeinsam mit einer zünftigen Schlachtplatte in der Röserhütte genießen. Für die
Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich.
ORG: Renate und Jürgen Frank, Tel. 3894.

 

Donnerstags ins Grüne

Datum: 15 Februar 2018
Details :

Bewegung hält fit. Die gemütliche Wanderungen um Gechingen sind für alle Altersklassen geeignet, das Tempo bestimmen die Teilnehmer. Nach etwa 1,5 bis 2 Stunden wollen wir einen Kaffee oder Tee trinken und danach wieder an unserem Ausgangspunkt, dem Fleckenparkplatz, zurückkehren.
Wie schon gewohnt treffen wir uns um 13:30 Uhr auf dem Fleckenplatz.
Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

 

Zum Abendessen in einen Nachbarort

Datum: 10 Februar 2018
Details :

Nachdem wir in den letzten Jahren in Stammheim und Althengstett einkehrten, wollen wir uns am Samstag, den 10. Februar 2018, um 15 Uhr auf dem Fleckenparkplatz treffen und in einem Bogen über Deufringen nach Dachtel wandern. Dort kehren wir gegen 17.30 Uhr im Schützenhaus (Pizza und Pasta Da Raffa) ein. Nach der Stärkung führt der Weg über das Hülsental und den Zimmerplatz nach Gechingen zurück, wo wir um etwa 20.30 Uhr ankommen werden.

Der Hinweg beträgt ca. 8,5 km, der direkte Rückweg ca. 4,5 km. Es sind etwa 260 Höhenmeter zu überwinden. Bitte Taschenlampe für den Rückweg nicht vergessen und witterungsbedingt kleiden. Wir werden nur wenig auf unbefestigten Wegen gehen.
Gäste sind herzlich willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wir freuen uns über eine rege Beteiligung.
Bei Rückfragen melden Sie sich bitte bei Petra und Egon Sauter, Tel. 07056-96280 bzw. E-Mail: egon@sauter-gechingen.de

 

Skigymnastk

Datum: 5 Februar 2018
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Hüttenstammtisch

Datum: 2 Februar 2018
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zum gemütlichen Zusammensein.

 

 

 

 

 

Skigymnastk

Datum: 29 Januar 2018
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Skigymnastk

Datum: 22 Januar 2018
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Hüttensonntag

Datum: 21 Januar 2018
Details :

Vereinsmitglieder und am Schwarzwaldverein Interessierte treffen sich in der Zeit wischen 14.00 bis 18.00 Uhr in den Röserhütten. Es wird Kaffee und Kuchen angeboten.

 

 

 

 

Donnerstags ins Grüne

Datum: 18 Januar 2018
Details :

Bewegung hält fit. Die gemütliche Wanderungen um Gechingen sind für alle Altersklassen geeignet, das Tempo bestimmen die Teilnehmer. Nach etwa 1,5 bis 2 Stunden wollen wir einen Kaffee oder Tee trinken und danach wieder an unserem Ausgangspunkt, dem Fleckenparkplatz, zurückkehren.
Wie schon gewohnt treffen wir uns um 13:30 Uhr auf dem Fleckenplatz.
Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

 

Skigymnastk

Datum: 15 Januar 2018
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Skigymnastk

Datum: 8 Januar 2018
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Hüttenstammtisch

Datum: 5 Januar 2018
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zum gemütlichen Zusammensein.

 

 

 

 

 

Jahresabschlusswanderung

Datum: 28 Dezember 2017
Details :

Unsere letzte Wanderung im Jahr führt uns rund um Gechingen. Den gemütlichen Teil des Jahresabschlusses verbringen wir in den Röserhütten.

Wanderführer: Siegfried Lauxmann, Tel. 4663.

 

Hüttensonntag

Datum: 17 Dezember 2017
Details :

In den Röserhütten wird von 14.00 bis 18.00 Uhr Kaffee und Kuchen angeboten.

Achtung: der Hüttensonntag muss leider aus privaten Gründen ausfallen. Wir bitten um Beachtung.

 

 

 

Zum Adventskalender und Adventsmarkt nach Gengenbach

Datum: 16 Dezember 2017
Details :

Wir besuchen das weltgrößte Adventskalenderhaus. 24 fantastische Motive von Andy Warhol werden in diesem Jahr die klassizistische Fassade des Gengenbacher Rathauses verzaubern.

Fahrt mit dem Reisebus.

Organisation: Siegfried Lauxmann, Tel. 4663.

 

Donnerstags ins Grüne

Datum: 14 Dezember 2017
Details :

Bewegung hält fit. Die gemütliche Wanderungen um Gechingen sind für alle Altersklassen geeignet, das Tempo bestimmen die Teilnehmer. Nach etwa 1,5 bis 2 Stunden wollen wir einen Kaffee oder Tee trinken und danach wieder an unserem Ausgangspunkt, dem Fleckenparkplatz, zurückkehren.

Wie schon gewohnt treffen wir uns um 13:30 Uhr auf dem Fleckenplatz.

Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

 

Skigymnastik

Datum: 11 Dezember 2017
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Eisstockschießen im Polarion

Datum: 11 Dezember 2017
Details :
Wir treffen uns deshalb am Montag, den 11. Dezember 2017 um 19.00 Uhr, auf dem Gemeindehallenparkplatz, um in Fahrgemeinschaften zum Polarion zu fahren. Ein Teil der Eisfläche wird für uns abgesperrt werden. Auf der restlichen Fläche findet das normale Schlittschuhlaufen statt.
Festes und warmes Schuhwerk sowie warme Kleidung sind erforderlich. Vorkenntnisse über das Spiel sind nicht nötig.
Der Eintritt ins Polarion und die Leihgebühr für den Eisstock trägt jeder selbst. Die Rückkehr nach Gechingen ist gegen 22.30 Uhr vorgesehen. Um die Fahrgemeinschaft besser planen zu können, bitten wir um Anmeldung bis Sonntag, 10. Dezember 2017 bei Familie Sauter, Telefon 96280.
Anfänger und Gäste sind, wie bei allen Veranstaltungen des Schwarzwaldverein Gechingen e.V., herzlich willkommen.

 

Weihnachtszeit - Plätzchenzeit

Datum: 9 Dezember 2017
Details :

Wir wollen gemeinsam zu den Röserhütten laufen und es uns dort mit Plätzchen und Punsch gut gehen lassen. Hat der Nikolaus dort vielleicht einen Sack hingestellt?

Wanderführer: Sandra und Sven Eichfuß, Tel. 798099.

 

Skigymnastik

Datum: 4 Dezember 2017
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Hüttenstammtisch mit Bilderabend

Datum: 1 Dezember 2017
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zum gemütlichen Zusammensein. Ab ca. 19 Uhr zeigen wir Fotografien von Veranstaltungen des Jahres.

 

Skigymnastik

Datum: 27 November 2017
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Skigymnastik

Datum: 20 November 2017
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Hüttensonntag

Datum: 19 November 2017
Details :

In den Röserhütten wird von 14.00 bis 18.00 Uhr Kaffee und Kuchen angeboten.

 

 

 

 

 

Donnerstags ins Grüne

Datum: 16 November 2017
Details :

Bewegung hält fit. Die gemütliche Wanderungen um Gechingen sind für alle Altersklassen geeignet, das Tempo bestimmen die Teilnehmer. Nach etwa 1,5 bis 2 Stunden wollen wir einen Kaffee oder Tee trinken und danach wieder an unserem Ausgangspunkt, dem Fleckenparkplatz, zurückkehren.

Wie schon gewohnt treffen wir uns um 13:30 Uhr auf dem Fleckenplatz.

Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

 

Skigymnastik

Datum: 13 November 2017
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Eisstockschießen im Polarion

Datum: 13 November 2017
Details :
Wir treffen uns deshalb am Montag, den 13. November 2017 um 19.00 Uhr, auf dem Gemeindehallenparkplatz, um in Fahrgemeinschaften zum Polarion zu fahren. Ein Teil der Eisfläche wird für uns abgesperrt werden. Auf der restlichen Fläche findet das normale Schlittschuhlaufen statt.
Festes und warmes Schuhwerk sowie warme Kleidung sind erforderlich. Vorkenntnisse über das Spiel sind nicht nötig.
Der Eintritt ins Polarion und die Leihgebühr für den Eisstock trägt jeder selbst. Die Rückkehr nach Gechingen ist gegen 22.30 Uhr vorgesehen. Um die Fahrgemeinschaft besser planen zu können, bitten wir um Anmeldung bis Sonntag, 12. November 2017 bei Familie Sauter, Telefon 96280.
Anfänger und Gäste sind, wie bei allen Veranstaltungen des Schwarzwaldverein Gechingen e.V., herzlich willkommen.

 

Spielenachmittag

Datum: 12 November 2017
Details :

Über alle Generationen hinweg möchten wir an diesem Nachmittag verschiedene Brettspiele in den Röserhütten spielen. Gerne darf jeder sein Lieblingsspiel mitbringen.

Organisation: Sandra und Sven Eichfuß, Tel. 798099.

 

Skigymnastik

Datum: 6 November 2017
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Hüttenstammtisch

Datum: 3 November 2017
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zum gemütlichen Zusammensein.

 

Skigymnastik

Datum: 23 Oktober 2017
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Donnerstags ins Grüne

Datum: 19 Oktober 2017
Details :

Bewegung hält fit. Die gemütliche Wanderungen um Gechingen sind für alle Altersklassen geeignet, das Tempo bestimmen die Teilnehmer. Nach etwa 1,5 bis 2 Stunden wollen wir einen Kaffee oder Tee trinken und danach wieder an unserem Ausgangspunkt, dem Fleckenparkplatz, zurückkehren.

Wie schon gewohnt treffen wir uns um 13:30 Uhr auf dem Fleckenplatz.

Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

 

Skigymnastik

Datum: 16 Oktober 2017
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Zur Kirbe nach Dachtel

Datum: 15 Oktober 2017
Details :

Unsere Nachbarn feiern Kirbe und wir wandern  auf mehr oder weniger bekannten Wegen nach Dachtel, um sie zu besuchen.

Wanderführer: Martina und Alexander Franke, Tel. 1596.

 

Wanderführertreffen

Datum: 13 Oktober 2017
Details :

Nach einem gemeinsamen Vesper in der Röserhütte sammeln wir Vorschläge für das Jahresprogramm 2018. Auch wer noch keine Wanderung geführt hat, ist hierzu herzlich eingeladen.

Organisation: Alexander Franke, Tel. 1596.

 

Skigymnastik

Datum: 9 Oktober 2017
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Heimatmuseum Appeleshof geöffnet

Datum: 8 Oktober 2017
Details :

Wie einst am Backtag: Spickling, alle Sorten, im Appeleshof

Am 8. Oktober – ausnahmsweise am 2. Sonntag im Monat – war Museumssonntag im Appeleshof. Zusammen mit 24 anderen Museen in der Region Calw, hatten wir an diesem Tag zu der gewohnten Zeit von 14 – 18 Uhr geöffnet,  nicht, wie die anderen Museen von 11 -  17 Uhr, bei freiem Eintritt. Wir haben diesen Tag unter das Thema „Spickling“ gestellt. Alle möglichen Arten dieser großen, runden Blechkuchen, die einst am Backtag „nebenher“ gebacken wurden, wurden vorgestellt und auch verkostet. Der Spickling wurde fast ausschließlich aus eigenen Erzeugnissen hergestellt, man nahm, was man hatte, und die Rezepturen änderten sich nicht nur von Haus zu Haus, sondern zum Teil auch mit der Jahreszeit. Zwetschgenkuchen gab es z. B. nur im Spätherbst, wenn man reife Zwetschgen hatte. Gebacken wurde im Holzbackofen beim Dorfbäck. Wir haben für unsere Spicklingsbäckerei das Althengstetter Backhäusle vorgesehen, in dem die Bedingungen so ähnlich sind wie beim Dorfbäck.

Vor meinem inneren Auge sehe ich immer noch die Handwägele, mit denen das Backholz zum Dorfbäck gebracht wurde, oft auch der Brotteig, wenn die Bachschüssel nicht auf dem Kopf getragen wurde, wie es meine Großmutter immer machte. Auch die fertig hergerichteten Bleche mit Spickling wurden mit Hilfe von darübergelegten Stäbchen sauber übereinandergeschichtet, „uffghölzelt“, und auf dem Kopf zum Bäck gebracht. Der Boden für einen Spickling besteht immer aus Hefeteig, er ist dünn ausgewellt und gesalzen, wenn es sich z. B. um Zwiebel- oder Kartoffelspickling handelt oder leicht gesüßt für einen süßen Belag, wie bei Obst- oder Ziegerspickling. Bei letzterem wird zum Belag süße und saure Milch zusammen gekocht, er schmeckt so ähnlich wie Käskuchen. Der Vollständigkeit halber wird auch ein Spickling aus Habermehl und ein „schwarzer“ Spickling gebacken, die Grundlage für den Belag sind da gedörrte Zwetschgen. Für Zwetschgen- oder Apfelspickling  wird das vorbereitete Obst – Zwetschgen entsteint und halbiert oder geviertelt, Äpfel geschält, in Schnitze geschnitten und vom Kerngehäuse befreit – dicht auf den Hefeboden gelegt, darauf streut man Brosamen, mit Zimt und Zucker gemischt, evtl. mit Schnaps befeuchtet, und, wenn man will, blättrig geschnittene Nüsse, und setzt Butterflöckchen darauf. So ein Obstspickling schmeckt wunderbar und ist vor allem sehr bekömmlich, man kann Unmengen davon essen – und hat es auch getan! Überliefert ist der Stoßseufzer eines Rekruten, dem die Familie seinen Anteil an der „Bächet schickte: „Bloß siebe Viertel, ond dia drheim könnt essa, bis se gnuag hent!“  Die gesalzenen Kuchen sind habhafter, sie dienten am Backtag meist zum Mittagessen. Allgemein bekannt ist der Zwiebelkuchen, wir wollen aber auch einen Krautkuchen vorstellen. In Gechingen gab es immer Kartoffelspickling am Backtag, den Spickling schlechthin, eine Gechinger Spezialität. Wie den Zwiebelkuchen muss man ihn warm, frisch aus dem Ofen, essen. Jedes Haus hatte da sein eigenes Rezept, grundsätzlich besteht der Belag aus 1 Pfund gekochten, durchgedrückten oder geriebenen Kartoffeln vom Tag vorher auf einen Hefeteig von ½ Pfund Mehl. Man kann auch etwas weniger Kartoffeln nehmen und dann zwei Esslöffel Mehl zufügen. Mit 1 1/2 – 2 Bechern saurem Rahm oder halb süßem, halb saurem Rahm und 2-3 Eiern verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Feingeschnittene Zwiebeln, Rauchfleischwürfel, Kümmel und Schnittlauch sind weitere mögliche  Zutaten. Und wie der Spickling schmeckte? Willy Essig mit seiner Erzählung vom Backtag soll da das letzte Wort haben und schildern, was vor sich ging ab dem Moment, wo der Spickling aus dem Ofen kam: „´S geit doch no Wohltata uff dr Welt! Was deekscht jetzt an Rettich ond dergleicha! Mit dem Risiko, dass du dir d´Gosch verbrennscht, schneidest du glei a Stückle vo deam Spickleng ra. Aber jetzt nix wia hoam! De Kaffee früahmorgeds hot mr verschoba, bis es Spickleng geit. Jetzt goht ´s Freudafescht a! Net gnuag ka  mr kriaga!“ – Am Museumssonntag hatten Sie Gelegenheit, mit einem Versucherle das „Freudenfest “ nachzuerleben!

                                                                           Erika Albert-Essig

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Spicklingsrezepte

Glombakucha, Ziegerspickling

Für den Boden einen süßen Hefeteig zubereiten.

Belag:
1 ½ Liter süße Milch
¾ Liter Sauermilch
2 Eier2 EL Mehl

Die Milch zum Kochen bringen, Sauermilch, Eier und Mehl in einer Schüssel verrühren und langsam in die kochende Milch einfließen lassen. Nicht umrühren. Auf der ausgeschalteten Herdplatte ziehen lassen bis sich das Käsewasser absetzt. Den „Klumpen“ in einem Tuch über Nacht abtropfen lassen.

1 Becher Sahne
2 Eier
2 EL Zucker
Rosinen

Am anderen Tag den Hefeteig zubereiten, gehen lassen und auf einem Spicklingsblech ausrollen. Die 2 Eigelb mit Zucker und Sahne verrühren und mit dem „Klumpen“ vermischen. Zuletzt den Eischnee unterheben. Auf dem Hefeteigboden gleichmäßig verteilen. Nach Belieben mit Rosinen belegen, Butterflöckchen darüber verteilen und mit Zucker und Zimt bestreuen.

Bei 175° etwa 45 Minuten backen.

 

Hafermehlkuchen

Für den Boden einen gesalzenen Hefeteig zubereiten.

Belag:
1 Tasse Hafermehl
1 Becher Sauerrahm
1 Becher Sahne
125 g Quark
2 EL Sonnenblumenöl
1 Ei
Salz, Pfeffer,
evtl. Speckwürfel

Zubereitung:
Quark, Rahm, Sahne und Hafermehl verrühren und ein paar Stunden quellen lassen. Den Hefeteig ausrollen, und die Masse gleichmäßig darauf verteilen. Speckwürfel darüber streuen.

Bei 175° etwa 40 Minuten backen.

 

Kartoffelkuchen

Für den Boden einen gesalzenen Hefeteig zubereiten.

Belag:
500 g Kartoffeln
2 Eier
1 Becher Sauerrahm
1 Becher Sahne
1/8 l heiße Milch
1 EL Mehl oder Kartoffelmehl
Salz, Muskat, Kümmel
nach Belieben 50 g. gewürfeltes Rauchfleisch

Zubereitung:
Die Kartoffeln kochen, noch warm durchpressen, Sauerrahm, Sahne, heiße Milch, Eier, Mehl, Salz und Muskat mit den Kartoffeln verrühren. Den Hefeteig auf einem Spicklingsblech ausrollen und die Masse gleichmäßig darauf verteilen. Rauchfleisch und Kümmel darüber streuen.

Bei 175° etwa 35 Minuten backen.

 

Krautkuchen

Für den Boden einen gesalzenen Hefeteig zubereiten.

Zutaten:
750 g fein geschnittenes Weißkraut mit einer Zwiebel in 2 EL Öl glasig dünsten etwas Wasser zugeben.
150 g- Schinkenspeckwürfel
200 g Sauerrahm mit 2 Eiern und 2 EL Mehl verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken 
Alles miteinander vermischen und auf dem Hefeboden verteilen. Nach Belieben etwas Kümmel darüber streuen.

Bei 175 ° 30-40 Minuten backen

 

Schwarzer Kuchen

Einen süßen Hefeteigboden zubereiten.

1 kg. gedörrte Zwetschgen (am besten ohne Stein) mit ganz wenig Wasser weich kochen. Abkühlen lassen und mit dem Mixstab zerkleinern.

Auf dem Hefeteigboden verteilen und backen.

 

Zwiebelkuchen

Hefeteig:
250 g Mehl,
60 g Fett
¼ Würfel Hefe,
lauwarme Milch, Salz

Belag:
3 große Zwiebeln
1 Becher Sahne,
1 Becher Sauerrahm
2 Eier
3 gekochte Kartoffeln, durchgedrückt
Salz, Kümmel, Butterflöckchen

Zubereitung:
Die Zwiebeln in Würfel schneiden, in Fett glasig dünsten, abkühlen lassen. Die übrigen Zutaten miteinander verrühren, die Zwiebeln dazugeben. Den Hefeteig zubereiten, gehen lassen und auf dem Spicklingsblech ausrollen. Den Belag gleichmäßig darauf verteilen. Nach Belieben mit Kümmel bestreuen und Butterflöckchen daraufsetzen.

Bei 250° backen, ca. 10-15 Minuten, bis Rand und Boden eine goldgelbe Farbe haben.

 

Geocaching mit den Greencachern

Datum: 7 Oktober 2017
Details :

Welcher Cache an diesem Termin gesucht wird, bleibt vorerst ein Geheimnis.

Mit privaten PKW,

Wanderführer: Alexander Franke, Tel. 1596, und Siegfried Lauxmann, Tel. 4663.

 

Krämermarkt in Gechingen

Datum: 6 Oktober 2017
Details :

Wir präsentieren unseren Verein auf dem Krämermarkt und stehen für Fragen zur Verfügung.

 

4. Kleeblattwanderung um Gechingen

Datum: 3 Oktober 2017
Details :

Gemeinsam starten - auf unterschiedlichen Wegen gehen und fahren - sich am Ziel wieder treffen.

Hierzu bieten wir in diesem Jahr vier unterschiedliche Touren zu den Röserhütten an.

1.  „Mit den Jüngsten unterwegs“ für Familien mit Kleinkindern und Kinderwagen.
Wir wandern vom Gemeindehallenparkplatz in Gechingen auf für Kinderwagen geeigneten Wegen. Spaß, Spiel und Unterhaltung sollen uns auf diesen Wegen begleiten, damit es den Jüngsten und auch den Eltern nicht zu langweilig wird.
Die Streckenlänge beträgt ca. 4 km. Wetterangepasste Kleidung ist empfehlenswert. Mitzubringen wäre gute Laune und vielleicht eine kleine Wegzehrung für die Kleinsten.
Wanderführer: Sandra und Sven Eichfuß

2.  Heimatgeschichtliche Wanderung für Familien mit Kindern ab 8 Jahren bis zu "rüstigen" Senioren.

Vom Treffpunkt aus geht es über Streuobstwiesen und teilweise unbekannten Pfaden zur ehemaligen Burg und zum Sedansplatz in der Bergwaldsiedlung. Auf einem naturnahen Pfad geht es weiter zu den Keltengrabhügeln im Nächsten Wald. Entlang der Kreisgrenze wandern wir über die Wacholder Heide im Naturschutzgebiet Storrenberg zum idyllischen Hülsental. Wir durchqueren das Hülsental in nördlicher Richtung und halten uns dann rechts um pünktlich zur Abschlussveranstaltung in den Röserhütten einzutreffen.

Die Streckenlänge beträgt etwa 8 km und es sind 180 Höhenmeter auf und ab zu bewältigen. Dem Wetter angepasste Kleidung und festes Schuhwerk (mindestens Turnschuhe) sind Pflicht. Weiterhin ist ein Getränk für Unterwegs angebracht. Die Strecke ist nicht Kinderwagentauglich.

Wanderführer: Norbert Jensen.

3.  Fahrradtour

Auf gut befahrbaren Wald- und Feldwegen fahren wir im "Radwandertempo" auf Umwegen zum Hüttenareal. Wir werden bei dieser Kleeblatt-Tour in einer Gruppe fahren.

Die Streckenlänge beträgt ca. 30 Kilometer. Alle, die Spaß am Radfahren haben, sind recht herzlich zum Mitradeln eingeladen. Natürlich sind auch E-Bike-Fahrer herzlich willkommen.

Wanderführer: Siggi Lauxmann

4.  Heimatgeschichtliche Tour

Warum nennen wir uns Hecken- und Schlehengäu? Warum haben wir so viele Hecken? Was sind Streuobstwiesen? Warum sind Mosttrinker auch Naturschützer?

Diese Fragen wollen wir durch herbstlichen Felder und in unserer herrlichen Heckengäulandschaft beantworten. Der größte Teil der Tour wird auf Feld- und Forstwegen, ein kleiner Teil auf naturnahen Wegen zurückgelegt. Alle heimatgeschichtlich Interessierten sind herzlich eingeladen.

Tourlänge: ca. 7 Km, Höhenmeter: ca. 100

Wanderführer: Gerhard Mörk

Für alle Touren gilt: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Touren dauern 2 bis 2,5 Stunden. Wir treffen uns am 3. Oktober 2017 um 13.30 Uhr auf dem Gemeindehallenparkplatz.

Für eine kleine Verpflegung (Hefezopf und Brezeln, Kaffee und weitere Getränke) am Ziel ist gesorgt.

Organisation: Gerhard Mörk, Tel. 96200.

 

Skigymnastik

Datum: 2 Oktober 2017
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

5. Etappe Schwäbische Alb Südrandweg

Datum: 1 Oktober 2017
Details :

Liebe Wanderfreunde,

am Sonntag, 1. Oktober (Achtung, Terminänderung gegenüber unserem Jahresprogramm, weil wir mit dem offenen Heimatmuseum am 8. Oktober getauscht haben) starten wir zu unserer 5. Etappe auf dem Südalb-Randweg.

Der Reisebus startet um 7.15 Uhr am Flecken-parkplatz in Gechingen und bringt uns zum Bahnhof Hanfertal in der Nähe von Sigmaringen. Dort wandern wir durch das zunächst breite Tal der Lauchert.

Nach ca. 1,5 km kommen wir zum Lauchertdurch-bruch im Bittelschießer Täle, wo das Tal plötzlich schluchtartig und von Felsen gesäumt wird und wir erreichen Bingen. Von Bingen aus geht es moderat bergauf und auf abwechslungsreicher Strecke durch den Wald  erreichen wir die RuineSchatzberg, von der aus sich ein guter Rundumblick in die waldreiche Gegend bietet.

Auf unserer weiteren Wegstrecke kommen wir nach Billafingen, wo uns der Bus abholt und in das 7 km entfernte Gasthaus Adler in Inneringen bringt, wo wir gegen 13.30 Uhr Mittagessen werden. Der Bus setzt uns dann am Ortsausgang von Billafingen wieder ab und wir haben noch ca. 5 km Wegstrecke durch das für seine Orchideen-vorkommen bekannte Warmtal bis zu unserem Etappen-ziel Friedingen, wo uns der Bus wieder in Empfang nimmt. Die Rückkehr nach Gechingen wird gegen 18.30 Uhr sein.
 
Wegstrecke: ca. 17 km, davon ca. 20 % auf naturnahen Wegen
Höhendifferenz: ca. 250 m aufwärts, ca. 150 m abwärts
Ausrüstung: gutes Schuhwerk, der Witterung angepasste Kleidung, etwas Vesper, Getränke
Kosten: für die Busfahrt Mitglieder 10 €, Nichtmitglieder 15 €; Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahren sind frei
Wanderführer:  Heinrich Hamm, Tel. 965977 oder 0171/5801532
Anmeldung:  ist bis spätestens 29.09. beim Wanderführer erforderlich, auch per E-Mail heinrich-hamm@freenet.de

Gäste und Freunde sind wie bei allen unseren Veranstaltungen herzlich willkommen.

 

Wanderwochenende im Montafon

Datum: 23 September 2017 06:00 bis 25 September 2017 20:00
Details :

Wir wollen nochmals ein verlängertes Wochenende bei unseren österreichischen Nachbarn im Süden Vorarlbergs verbringen.

Fahrt mit privaten PKW.

Wanderführer: Jürgen Frank, Tel. 3894.

 

Donnerstags ins Grüne

Datum: 21 September 2017
Details :

Bewegung hält fit. Die gemütliche Wanderungen um Gechingen sind für alle Altersklassen geeignet, das Tempo bestimmen die Teilnehmer. Nach etwa 1,5 bis 2 Stunden wollen wir einen Kaffee oder Tee trinken und danach wieder an unserem Ausgangspunkt, dem Fleckenparkplatz, zurückkehren.

Wie schon gewohnt treffen wir uns um 13:30 Uhr auf dem Fleckenplatz.

Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

 

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 20 September 2017
Details :

Alle zwei Wochen treffen sich die Fahrradfahrer mittwochs um 18.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz, um in zwei Radgruppen die Umgebung von Gechingen zu erkunden.

Nähere Informationen sind bei Jürgen Kanzleiter, Tel. 3483, und Siegfried Lauxmann, Tel. 4663, erhältlich.

 

Hüttensonntag "Männerwirtschaft"

Datum: 17 September 2017
Details :

In den Röserhütten wird von 14.00 bis 18.00 Uhr Kaffee und Kuchen angeboten.

 

 

 

 

 

10. Frauenwanderung "Second Generation"

Datum: 15 September 2017 13:00 bis 17 September 2017 18:00
Details :

Irgendwo in Baden-Württemberg werden wir unser Jubiläum feiern und uns drei schöne Tage machen. Miteinander Spaß haben, etwas Kultur, eine schöne Wanderung, gut Essen gehen, und viel Lachen, so sieht unser Programm aus.

An- und ABreise mit privatenPKW.

Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

 

Radtour nach Straßburg

Datum: 9 September 2017
Details :

Wir fahren mit dem Rad ca. 140 km quer durch den Nordschwarzwald und die Rheinebene nach Straßburg. Für die Rückfahrt benutzen wir die Bahn.

Wanderführer: Gerhard Mörk, Tel. 96200.

 

Powertour V - 5. und 6. Etappe

Datum: 9 September 2017 06:00 bis 10 September 2017 20:00
Details :

Achtung: die Wanderung muss verschoben werden. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

An diesem Wochenende starten wir in Bad Schussenried und ereichen unser Ziel Lindau am Bodensee. Die beiden Etappen sind zusammen mehr als 60 km lang und erfordert eine gute Kondition.

An- und Abreise mit privaten PKW. 

Wanderführer: Egon Sauter, Tel. 96280.

 

Kinonacht bei den Röserhütten

Datum: 8 September 2017 16:00 bis 09 September 2017 11:00
Details :

Achtung: diese Veranstaltung muss leider abgesagt werden.

Nach einer Fahrradtour durch den sommerlichen Wald wartet ein „open air“ Filmerlebnis mit Übernachtung bei den Röserhütten auf Kinder zwischen 7 und 12 Jahren.

Mit dem Fahrrad. Wanderführer: Max und Kai Hinzenstern, Tel. 92220.

 

 

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 6 September 2017
Details :

Alle zwei Wochen treffen sich die Fahrradfahrer mittwochs um 18.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz, um in zwei Radgruppen die Umgebung von Gechingen zu erkunden.

Nähere Informationen sind bei Jürgen Kanzleiter, Tel. 3483, und Siegfried Lauxmann, Tel. 4663, erhältlich.

 

Heimatmuseum Appeleshof geöffnet

Datum: 3 September 2017
Details :

Althengstett zu Besuch im Museum Appeleshof in Gechingen
Sonntag, 3. September 2017, 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Der Blick über den Gartenzaun ist immer interessant, man lernt sich kennen oder noch besser kennen, versteht manches besser, erfährt Neues und er trägt so auch zu einem guten Miteinander bei. Um den Ort Althengstett näher kennenzulernen mussten wir am Sonntag, 3. September 2017, nicht zu einer kleinen Wanderung über den Jägerberg in den Ort Althengstett aufbrechen, uns aufs Fahrrad schwingen oder einfach das Auto starten. Nein, an diesem Tag kam Althengstett sozusagen nach Gechingen. Im „Appeleshof“ waren historische Bilder, Bilder die das Werden und Wachsen der Gemeinde nachvollziehen liesen und natürlich auch aktuelle Fotografien mit erläuternden Texten anzutreffen.

Das Gemeindegebiet von Althengstett liegt östlich des Nagoldtals auf einer bis auf 550 m NN aufragenden Hochfläche am Rande des Nordschwarzwaldes im Naturpark mit Übergängen zum Gäu. Wir finden in Althengstett überwiegend die Tannen des Nordschwarzwaldes, aber auch die Hecken des Gäus. Viele Spazier- und Wanderwege laden ein, die schöne Landschaft kennen zu lernen. Die Markungsfläche beträgt 2 000 ha, davon sind 500 ha Wald. Althengstett wird erstmals in einer Urkunde des Klosters „Hirschau“ erwähnt. Im Jahr 1120 schenkte ein "Sigebote de Hingstetten" dem Kloster eine Wiese. Als "Hingesteten" ist der Ort in einer Urkunde des Klosters Herrenalb vom 25. März 1300 genannt. Bereits im Jahre 1049 soll die Althengstetter Kirche von Papst Leo IX. geweiht worden sein. Die Vorsilbe „Alt“ kam nach der Gründung von Neuhengstett dazu.

Bis Ende der fünfziger Jahre lebten die Einwohner überwiegend von der Landwirtschaft. Von da an gingen viele in den Raum Sindelfingen/Böblingen zur Arbeit und in Althengstett siedelten sich Gewerbe- und Industriebetriebe an. Der Ort wurde größer, neue Gewerbe- und Wohngebiete entstanden. Im Zuge der Gemeindereform kamen zum 1. Oktober 1975 die Ortsteile Neuhengstett und Ottenbronn dazu. Mit Gechingen, Ostelsheim und Simmozheim wurde der Gemeindeverwaltungs- und Nachbarschaftsschulverband gegründet. Auch der Krankenpflegeverein Verwaltungsraum Althengstett e.V. verbindet diese Gemeinden. Althengstett verfügt über eine sehr gute Infrastruktur; alle notwendigen Einrichtungen sind am Ort. Es gibt ein sehr gut ausgebautes Angebot im Kleinkind- und Kindergartenbereich, Grund-, Gesamt- und Realschule sind vorhanden. Ein Pflegeheim hat sich in der neuen Ortsmitte angesiedelt.

 Wir waren dazu eingeladen, die Entwicklung des Ortes Althengstett zu einem interessanten Wohn- und wichtigen Gewerbestandort in Bildern zu betrachten, zu staunen wie viel sich verändert, wie sehr sich auch das Leben im Ort verändert hat. Wir haben uns über den Blick in Vergangenheit und Gegenwart gefreut. Der Eintritt ins Museum war, wie immer, frei.

 

 

 

Hüttenstammtisch

Datum: 1 September 2017
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zum gemütlichen Zusammensein.

 

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 23 August 2017
Details :

Alle zwei Wochen treffen sich die Fahrradfahrer mittwochs um 18.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz, um in zwei Radgruppen die Umgebung von Gechingen zu erkunden.

Nähere Informationen sind bei Jürgen Kanzleiter, Tel. 3483, und Siegfried Lauxmann, Tel. 4663, erhältlich.

 

Bergtour auf den König der Berchtesgadener Alpen

Datum: 18 August 2017 06:00 bis 19 August 2017 22:00
Details :

In Schönau/Hammerstiel starten wir unseren Aufstieg zum Watzmannhaus, weiter zum Watzmann-Hocheck (2651m) und kehren über die Kührointhütte zum Ausgangspunkt zurück. Übernachtet wird im Watzmannhaus (1930m üNN).

Fahrt mit privaten PKW.

Wanderführer: Siegfried Lauxmann, Tel. 4663

 .

Donnerstags ins Grüne

Datum: 17 August 2017
Details :

Bewegung hält fit. Die gemütliche Wanderungen um Gechingen sind für alle Altersklassen geeignet, das Tempo bestimmen die Teilnehmer. Nach etwa 1,5 bis 2 Stunden wollen wir einen Kaffee oder Tee trinken und danach wieder an unserem Ausgangspunkt, dem Fleckenparkplatz, zurückkehren.

Wie schon gewohnt treffen wir uns um 13:30 Uhr auf dem Fleckenplatz.

Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

 

4. Arbeitseinsatz Hüttenfest

Datum: 14 August 2017
Details :

Ab 9.00 Uhr bauen wir ab und räumen auf.

 

44. Hüttenfest

Datum: 13 August 2017 00:00 bis 23:59
Details :

Liebe Mitglieder und Freunde des Schwarzwaldvereins, werte Gäste!
Am Sonntag, den 13. August 2017, veranstalten wir das traditionelle Hüttenfest bei den Röserhütten bereits zum 44. Mal und laden Sie hierzu herzlich ein.
Wir beginnen um 10.30 Uhr mit einem Gottesdienst im Grünen, welcher etwa bis 11.15 Uhr dauern und vom Posaunenchor musikalisch umrahmt wird.
Etwa gegen 12.00 Uhr gibt es dann den traditionellen Lamm- und Schweinebraten mit Salaten, Fleischkäse und Würste vom Grill sowie einen Salatteller und gegrillte Gemüsemaultaschen. Nachmittags können Sie sich dann mit Kaffee und einem reichhaltigen Kuchenbüfett verwöhnen lassen. Und ab etwa 14 Uhr spielt dann „Rudis Blechhaufen“ zur Unterhaltung auf.
Außerdem bieten wir selbst gemachtes Bauernhofeis der Familie Müller vom Haselstaller Hof an.
Für Kinder veranstalten wir Spiele- und Bastelaktionen auf der unteren Wiese beim Brunnen. Für Kurzweil ist also gesorgt.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen ein paar schöne und unterhaltsame Stunden auf unserem Hüttenfest.
Der Schwarzwaldverein Gechingen e.V.

 

3. Arbeitseinsatz Hüttenfest

Datum: 12 August 2017
Details :

Ab 9.00 Uhr wird aufgebaut und letzte Vorbereitungen für das Fest getroffen.

 

2. Arbeitseinsatz Hüttenfest

Datum: 11 August 2017
Details :

Am Nachmittag werden die Biertischgarnituren angeliefert und abgeladen.

 

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 9 August 2017
Details :

Alle zwei Wochen treffen sich die Fahrradfahrer mittwochs um 18.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz, um in zwei Radgruppen die Umgebung von Gechingen zu erkunden.

Nähere Informationen sind bei Jürgen Kanzleiter, Tel. 3483, und Siegfried Lauxmann, Tel. 4663, erhältlich.

 

Heimatmuseum Appeleshof geöffnet

Datum: 6 August 2017
Details :

Rund ums Licht

Die Geschichte des Menschen ist auch die Geschichte seines Kampfes gegen die Dunkelheit,  er fürchtete zu allen Zeiten die Finsternis. Im Museum Appeleshof haben uns am Sonntag, 6. August Josef Strzempek und die Abnoba Keltenfamilie gezeigt, was aus dem Bedürfnis nach Licht und Helligkeit im Lauf der Zeit entstanden ist. Am Anfang der Entwicklung stand das Feuer. Schon den vorgeschichtlichen Jägern und Sammlern hat es die dunklen Winternächte erträglich gemacht. Ihre ersten Werkzeuge, die man entdeckt hat, datiert man auf die Zeit von vor ca. einer Million Jahren; die ältesten Feuerstellen, die man gefunden hat, sind genauso alt. Das Feuer war ihre wichtigste Errungenschaft, es war die Voraussetzung dafür, dass die Menschen überhaupt in unsere nördlichen Breiten vordringen konnten, denn es besiegte die Kälte und die Finsternis, bot Schutz gegen wilde Tiere und half bei der Zubereitung der Nahrung. Es wurde mit Recht als überlebenswichtig betrachtet und wurde vielfach wie ein Gott verehrt. Irgendwann wird einer unser Vorfahren ein Stück Holz aus dem Feuer gezogen und es als Fackel benutzt haben. Bald fanden unsere Urahnen heraus, dass stark harzhaltiges Holz besonders hell brennt. Viele Jahrtausende lang reichten Feuer und Fackeln, um dem Bedürfnis der Menschen nach künstlicher Beleuchtung zu genügen. Es liegt im Dunkeln, wie lange  der Mensch gebraucht hat, um vom einfachen Behüten des durch ein Naturereignis, zum Beispiel Blitzschlag, verursachten Feuers zu dessen künstlicher Herstellung überzugehen und das Feuerzeug – Zeug zum Feuermachen -  erfand. Die Keltenfamilie Abnoba hat uns gezeigt, wie man in vorgeschichtlichen Zeiten vorging, um bei Bedarf ein Feuer zu entfachen. Im Lauf der Zeit gab es immer wieder Verbesserungen, es ist eine spannende Entwicklung von Feuerstein und Zunder bis zu Zündhölzern und modernen Feuerzeugen. Das alles haben uns Josef Strzempek und die Keltenfamilie demonstriert. Geöffnet war wie immer von 14-18 Uhr und der Eintritt war frei.

                                                                             Erika Albert-Essig

 

1 Arbeitseinsatz Hüttenfest

Datum: 5 August 2017
Details :

Ab 9.00 Uhr richten wir die Aussenanlagen.

 

 

Hüttenstammtisch

Datum: 4 August 2017
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zum gemütlichen Zusammensein.

 

Grillen bei den Röserhütten

Datum: 30 Juli 2017
Details :

Zusammen grillen und im Wald spielen macht Spaß. Und mit einem Buffet aus mitgebrachten Salaten und Desserts ist es noch schöner.

Organisation: Sandra und Sven Eichfuß, Tel. 798099.

 

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 26 Juli 2017
Details :

Alle zwei Wochen treffen sich die Fahrradfahrer mittwochs um 18.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz, um in zwei Radgruppen die Umgebung von Gechingen zu erkunden.

Nähere Informationen sind bei Jürgen Kanzleiter, Tel. 3483, und Siegfried Lauxmann, Tel. 4663, erhältlich.

 

Glaubenswege

Datum: 23 Juli 2017
Details :

Eine besinnliche Wanderung um Gechingen in Kooperation mit der Evangelischen Kirchengemeinde.

Wanderführer: Norbert Jensen, Tel. 939969, und Pfarrer Ulrich Büttner, Tel. 4437

 

Donnerstags ins Grüne

Datum: 20 Juli 2017
Details :

Bewegung hält fit. Die gemütliche Wanderungen um Gechingen sind für alle Altersklassen geeignet, das Tempo bestimmen die Teilnehmer. Nach etwa 1,5 bis 2 Stunden wollen wir einen Kaffee oder Tee trinken und danach wieder an unserem Ausgangspunkt, dem Fleckenparkplatz, zurückkehren.

Wie schon gewohnt treffen wir uns um 13:30 Uhr auf dem Fleckenplatz.

Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

 

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 12 Juli 2017
Details :

Alle zwei Wochen treffen sich die Fahrradfahrer mittwochs um 18.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz, um in zwei Radgruppen die Umgebung von Gechingen zu erkunden.

Nähere Informationen sind bei Jürgen Kanzleiter, Tel. 3483, und Siegfried Lauxmann, Tel. 4663, erhältlich.

 

Seniorennachmittag

Datum: 12 Juli 2017
Details :

Mit unseren Vereinssenioren (ab Jahrgang 1947 und älter) wollen wir wieder einen gemütlichen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen verbringen.

Organisation: Egon Sauter, Tel. 96280

 

Hüttensonntag

Datum: 9 Juli 2017
Details :

In den Röserhütten wird von 14.00 bis 18.00 Uhr Kaffee und Kuchen angeboten.

 

 

 

 

 

Hüttenstammtisch

Datum: 7 Juli 2017
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zum gemütlichen Zusammensein.

 

Heimatmuseum Appeleshof geöffnet

Datum: 2 Juli 2017
Details :

Ein Wochenende der vergnüglichen Unterhaltung im Museum Appeleshof

Museumssonntag mit Thomas Schreckenberger am 2. Juli

Weiter ging es dann am Museumssonntag, dem 2. Juli 2017. Auf den nostalgischen Elvis-Abend folgte brandaktuelles politisches Kabarett. Das Museum Appeleshof präsentierte eine Ausstellung über den Kabarettisten Thomas Schreckenberger, der seit 2008 in Gechingen lebt. Seine Auftritte gestaltet er nach einem Ausspruch von Altmeister Werner Finck: „Das Kabarett ist wie ein Streichholz: Es zündet nicht, wenn es sich nicht an etwas reiben kann.“ Das Museum Appeleshof informierte in seiner Ausstellung am Sonntag den 02.07. über Schreckenbergers bisherige Karriere. Darüber hinaus waren Plakate der bisherigen Programme, dazu Zeitungsberichte und Kleinkunstpreise zu sehen gewesen. Als besonderes Schmankerl hat Thomas Schreckenberger jeweils um 14.30 Uhr, 15.30 Uhr und 16.30 Uhr kleine Ausschnitte aus seinen Programmen zum besten gegeben. Die Ausstellung war geöffnet von 14 – 18 Uhr  und der Eintritt war, wie immer, frei.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lange Museumsnacht

Datum: 30 Juni 2017
Details :

Ein Wochenende der vergnüglichen Unterhaltung im Museum Appeleshof

Lange Museumsnacht am 30. Juni mit Heinrich Hamm als Elvis

 Diesmal hat uns ein ganz besonderes Wochenende im Museum Appeleshof erwartet, das uns allen viel Freude gebracht hat! Es begann am 30. Juni mit der Langen Museumsnacht. Geöffnet war von 17 – 24 Uhr, so dass man Muße hatte, all die vielen Attraktionen im Appeleshof in Ruhe zu besichtigen.  Dazu trat der Gechinger Heinrich Hamm als Elvis-Interpret auf und hat zahlreiche Hits von Elvis Presley zu Karaoke-Versionen gesungen.  Hamm ist seit seiner Kindheit Fan von Elvis Presley, hat seinen Geburtsort Tupelo und seinen langjährigen Wohnsitz Graceland in Memphis besichtigt und sich mit seiner Biographie befasst. Elvis Presley (1935 – 1977) war einer der herausragendsten Musiker des 20. Jahrhunderts. Obwohl als King of Rock n’Roll bezeichnet, war seine musikalische Bandbreite sehr viel größer: Egal ob Country, Rock, Folk, Blues, Gospel, oder Balladen, Elvis sang einfach alles. Als einzigem Land außerhalb Amerikas konnte man ihn auch in Deutschland live erleben. Er war 1 ½ Jahre lang, vom Oktober 1958 bis März 1960, als Besatzungssoldat in Friedberg/Hessen stationiert. Schon bei seiner Ankunft in Deutschland wurde er von Hunderten Fans umjubelt. Höhepunkt seiner Karriere war ein Auftritt Anfang 1973 in Hawaii, der von über 1 Milliarde Menschen via Satellit verfolgt wurde. Sein früher Tod am 16. August 1977 durch Herzversagen kam plötzlich, aber nicht ganz unerwartet: Elvis war hochgradig tablettensüchtig. Aber bis heute wird er gefeiert und ist im Gedächtnis seiner vielen Fans präsent wie eh und je; wir haben es am 30. Juni im Museum Appeleshof erlebt.

 

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 28 Juni 2017
Details :

Alle zwei Wochen treffen sich die Fahrradfahrer mittwochs um 18.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz, um in zwei Radgruppen die Umgebung von Gechingen zu erkunden.

Nähere Informationen sind bei Jürgen Kanzleiter, Tel. 3483, und Siegfried Lauxmann, Tel. 4663, erhältlich.

 

Ausflug in den Barfusspark

Datum: 24 Juni 2017
Details :

Bei diesem Ausflug werden wir vergnügt im Matsch laufen, mit allen Sinnen die Natur erleben, gemeinsam picknicken und jede Menge Spaß haben.

Mit privaten PKW, Organisation: Sandra und Sven Eichfuß, Tel. 798099.

 

Donnerstags ins Grüne

Datum: 22 Juni 2017
Details :

Bewegung hält fit. Die gemütliche Wanderungen um Gechingen sind für alle Altersklassen geeignet, das Tempo bestimmen die Teilnehmer. Nach etwa 1,5 bis 2 Stunden wollen wir einen Kaffee oder Tee trinken und danach wieder an unserem Ausgangspunkt, dem Fleckenparkplatz, zurückkehren.

Wie schon gewohnt treffen wir uns um 13:30 Uhr auf dem Fleckenplatz.

Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

 

Hüttensonntag

Datum: 18 Juni 2017
Details :

In den Röserhütten wird von 14.00 bis 18.00 Uhr Kaffee und Kuchen angeboten.

 

 

 

 

 

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 14 Juni 2017
Details :

Alle zwei Wochen treffen sich die Fahrradfahrer mittwochs um 18.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz, um in zwei Radgruppen die Umgebung von Gechingen zu erkunden.

Nähere Informationen sind bei Jürgen Kanzleiter, Tel. 3483, und Siegfried Lauxmann, Tel. 4663, erhältlich.

 

Zweitälersteig

Datum: 14 Juni 2017 08:00 bis 18 Juni 2017 20:00
Details :

Der Zweitälersteig ist ein 108 km langer Rundwanderweg nordöstlich von Freiburg. Er ist als Qualitätsweg zertifiziert. Die täglichen Etappen sind 10 bis 26 km lang. Das Gepäck wird zur jeweiligen Unterkunft transportiert. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Mit privaten PKW. Wanderführer: Gerhard Mörk, Tel. 96200.

 

Heimatmuseum Appeleshof geöffnet

Datum: 4 Juni 2017
Details :

Honig- und Wildbienen und verwandte Insekten
Honiggewinnung

Ein informativer Nachmittag im Museum Appeleshof

Am Pfingstsonntag, dem 4 Juni, war Museumssonntag im Appeleshof, zu dem wir herzlich eingeladen haben! Wir haben diesen Nachmittag wieder einem interessanten Thema gewidmet. Honigbienen, Wildbienen und Hummeln  haben eine wichtige Aufgabe bei der Erhaltung unserer Nahrungskette und der Vielfalt unserer Blühpflanzen. Viele unserer Nutz- und Zierpflanzen sind beim Bestäuben auf diese kleinen Lebewesen angewiesen, wenn sie den Pollen (Blütenstaub) nicht von einer Blüte zur anderen transportierten, gäbe es keine Früchte. Mit farbigen Blütenkronen und Wohlgerüchen locken die Pflanzen die Insekten an und halten Nektar und Pollen für sie bereit. Bienen und Blüten sind oft perfekt aufeinander abgestimmt, dies gilt besonders für die Wildbienen. Manche Arten sammeln Pollen an den Blüten verschiedener Pflanzenfamilien, andere sind an bestimmte Pflanzen gebunden. So sammelt eine Scherenbiene nur Pollen am Hahnenfuß, eine später fliegende Art nur an Glockenblumen, eine Mauerbiene nur am Natternkopf, eine Sandbiene nur an der Zaunrübe. Das Ehepaar Weinich, in dessen Garten seit Jahren verschiedene Wildbienen nisten und sammeln, wird uns über die Wildbienen informieren und auf Schautafeln an Hand von Fotos einige Wildbienen vorstellen. Es sind Einsiedlerbienen,  sie bilden kein Volk. Jedes Weibchen baut sein Nest allein und versorgt die Brut ohne Hilfe von Artgenossen. Auch sie  sammeln Pollen und Nektar, manche auch Pflanzenöle, produzieren aber keinen Honig. Roland Toberer dagegen wird uns mit dem faszinierenden Leben der Honigbiene und den Aufgaben des Imkers vertraut machen. Die Honigbiene gehört zu den staatenbildenden Insekten. Beim Bienenvolk hat jedes einzelne Insekt seinen Platz und seine Aufgabe. Sie sammeln Nektar und Pollen („Bienenbrot“) fast aller Blühpflanzen, aber auch die süßen Absonderungen pflanzensaugender Schild- und Rindenläuse oder lebender Pflanzen und verarbeiten sie, wie den Nektar, zu Honig. Sie legen Vorräte an in Waben aus Wachs, das sie aus Wachsdrüsen ausschwitzen. Ist der Honig reif und sind die Waben voll, werden sie mit einer dünnen Wachsdecke verschlossen. Einen Teil des Wintervorrates an Honig nehmen wir den Bienen weg, der Imker füttert sie aber bei Bedarf mit einer Zuckerlösung. Honig enthält immer auch einen wechselnden Anteil an Pollen. Inhaltsstoffe, Farbe, Konsistenz und Geschmack sind verschieden, je nachdem, aus welchen Blüten oder Honigtauquellen der Honig stammt.  Es wurden verschiedene einheimische Honigsorten zur Verkostung angeboten. Auch der Gechinger Imker Claus Schwarz war gekommen und hat uns Honig aus seiner Imkerei probieren lassen.

Roland Toberer hat uns gezeigt, teilweise auch vorgefüht, wie die Honigernte vonstattengeht. Bienenhonig ist eines unserer wertvollsten Nahrungsmittel und enthält wichtige Mineralstoffe und Enzyme. Äußerlich wird er sogar mit gutem Erfolg zur Wundheilung verwendet.

Für Bienen, wie besonders auch für Wildbienen und Hummeln gilt, dass sie durch die industrielle Landwirtschaft mit ihren Monokulturen und dem vielen Spritzen nicht mehr genügend Nahrung finden. Nach Möglichkeit sollten wir sie schützen und auf Insekten - und Unkrautvernichtungsmittel verzichten.

Roland Toberer hat auch darauf hinweisen, dass auch Wespen und Hornissen in der Natur ihren Platz haben und wir auf ihre Erhaltung bedacht sein sollten.

Am Museumssonntag, dem 4. Juni 2017, war geöffnet von 14 – 18 Uhr  und der Eintritt war, wie immer, frei.

 

Hüttenstammtisch

Datum: 2 Juni 2017
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zum gemütlichen Zusammensein.

 

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 31 Mai 2017
Details :

Alle zwei Wochen treffen sich die Fahrradfahrer mittwochs um 18.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz, um in zwei Radgruppen die Umgebung von Gechingen zu erkunden.

Nähere Informationen sind bei Jürgen Kanzleiter, Tel. 3483, und Siegfried Lauxmann, Tel. 4663, erhältlich.

 

Kulturausfahrt ins Remstal

Datum: 26 Mai 2017
Details :

Wir besichtigen die Remstaler Senfmanufaktur, bewundern optische Phänomene und lassen uns durch die Stadt Schorndorf führen.

Mit dem Reisebus. Wanderführer: Anke und Siegfried Lauxmann, Tel. 4663.

 

Hüttensonntag

Datum: 21 Mai 2017
Details :

In den Röserhütten wird von 14.00 bis 18.00 Uhr Kaffee und Kuchen angeboten.

 

 

 

 

 

Donnerstags ins Grüne

Datum: 18 Mai 2017
Details :

Bewegung hält fit. Die gemütliche Wanderungen um Gechingen sind für alle Altersklassen geeignet, das Tempo bestimmen die Teilnehmer. Nach etwa 1,5 bis 2 Stunden wollen wir einen Kaffee oder Tee trinken und danach wieder an unserem Ausgangspunkt, dem Fleckenparkplatz, zurückkehren.

Wie schon gewohnt treffen wir uns um 13:30 Uhr auf dem Fleckenplatz.

Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

 

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 17 Mai 2017
Details :

Alle zwei Wochen treffen sich die Fahrradfahrer mittwochs um 18.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz, um in zwei Radgruppen die Umgebung von Gechingen zu erkunden.

Nähere Informationen sind bei Jürgen Kanzleiter, Tel. 3483, und Siegfried Lauxmann, Tel. 4663, erhältlich.

 

Kombinierte Kanu- und Wandertour durch das NSG Taubergießen

Datum: 14 Mai 2017
Details :

Das Taubergießen ist eine Urwaldlandschaft, die durch die Altrheinarme gebildet wird. Mit dem Kanu und zu Fuß haben wir ideale Möglichkeiten, diese zu erkunden.

Mit dem Reisebus. Wanderführer: Heinrich Hamm, Tel. 0171/5801532.

 

Heimatmuseum Appeleshof geöffnet

Datum: 7 Mai 2017
Details :

Wetter- und Naturkatastrophen in Gechingen

Außergewöhnliche Witterungsverläufe mit oft verheerenden Folgen waren schon immer ein dankbares Thema. Diesmal haben wir am Museumssonntag am 7. Mai im Appeleshof in einer dreigeteilten Ausstellung erfahren, wie es dazu kommen kann und was es in Gechingen für denkwürdige Ereignisse dadurch gegeben hat. Den ersten Teil hat Herr Martini übernommen. Er befasst sich schon lange mit Klimakunde und Meteorologie, und er zeichnet auch das Gechinger Wetter auf.  Dann haben  drei Studenten, die, unterstützt durch Herrn Martini, bei „Jugend forscht“ den vierten Platz für ihre Arbeit über das Hochwasser 2009 in Gechingen bekommen haben, ihr Projekt vorgestellt. Der dritte Teil, gestaltet von Sonja Dittmayer und Norbert Jensen, befasste sich ausschließlich mit besonderen  Gechinger Wetterereignissen. Geöffnet war von 14-18 Uhr und der Eintritt war frei.

Erster Teil:

Das Wetter ist auch heute noch trotz modernster Messmethoden nicht immer exakt vorher zu sagen. Insbesondere regionale Besonderheiten können bei bestimmten Wetterlagen katastrophale Folgen haben (z.B. Gechingen 2009, Braunsbach 2016 oder auch aktuell Südamerika). Über die Hintergründe dieser Ereignisse und andere Wetterkatastrophen (z.B. Sturm Lothar 1999) hat Norbert Martini berichtet. Interessant ist sicherlich auch (wissen nur wenige), dass wir in Gechingen in einem Erdbebengebiet der Kategorie 2 leben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zweiter Teil: Jugend-forscht-Projekt "Überschwemmung in Gechingen"

Im Mai 2009 erlebte Gechingen ein außergewöhnliches Hochwasser: Während eines Wolkenbruchs strömte das Wasser aus drei Tälern in den Ort und staute sich dort an einer Engstelle. Hohe Sachschäden waren die Folge. Oliver Engels, Simon Jerg und Yannick Reuter fragten sich, welche Bedingungen zu einem solchen Hochwasser führen. Sie untersuchten an vielen Standorten den Boden, ermittelten, wie schnell das Wasser versickert und welche Mengen der Untergrund aufnehmen kann. Zudem bauten sie ein Geländemodell, an dem sie Hochwasser simulierten. Das Ergebnis der Jungforscher: Ab einem bestimmten Niederschlagsgrenzwert sind die gesättigten Böden überfordert und folglich steigt die Wahrscheinlichkeit, dass eine Überschwemmung eintritt – ein erfreulicherweise seltenes Ereignis.

Dritter Teil: Besondere Witterungsverläufe in Gechingen

Wie überall auf dem Land, so auch in Gechingen, waren Wetterphänomenen schon immer von zentraler Wichtigkeit für die Bevölkerung, vom Wetter hing ja die Ernte und damit die Existenzgrundlage ab. Man hatte das Bedürfnis, diese besonderen Ereignisse für die Nachwelt festzuhalten, beide Gechinger Chronisten, Karl Friedrich Eßig und Fritz Roller berichten, dass sie Einträge darüber in Kirchen- und Gebetbüchern, Bibeln und Kalendern gefunden haben. Verzeichnet sind außer den ganz großen Katastrophen auch Hagelwetter, Kälteeinbrüche im Sommer, starke Schneefälle, Dürre, Stürme usw.  Der älteste Bericht von 1561 ist in Stein gemeißelt an der Kirche zu finden, als der Kirchturm durch einen Blitz gespalten wurde. Vom „Jahr ohne Sommer“ 1816 mit nachfolgender Hungersnot sind Gedenkblätter erhalten und Wassermarken zeigen, wie hoch das Wasser bei einer großen Überschwemmung 1873 gestiegen ist. Die gesammelten Berichte alter Gechinger über Wetter und Unwetter, die uns am Museumssonntag präsentiert wurden und für die man zum Teil erst in neuester Zeit Erklärungen gefunden hat, sind wie Botschaften an die Nachfahren, auf die wir alle gespannt waren!

Erika Albert-Essig

 

Hüttenstammtisch

Datum: 5 Mai 2017
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zum gemütlichen Zusammensein.

 

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 3 Mai 2017
Details :

Alle zwei Wochen treffen sich die Fahrradfahrer mittwochs um 18.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz, um in zwei Radgruppen die Umgebung von Gechingen zu erkunden.

Nähere Informationen sind bei Jürgen Kanzleiter, Tel. 3483, und Siegfried Lauxmann, Tel. 4663, erhältlich.

 

Maiwanderung um Gechingen

Datum: 1 Mai 2017
Details :

In diesem Jahr werden wir die Wanderung am 01. Mai wieder kurz vor Sonnenaufgang beginnen und unterwegs ein Frühstück einnehmen. Wir treffen uns daher bereits um 06.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz. Nach 2,5 bis 3 Stunden Wandern werden wir zum Frühstück einkehren. Danach führt uns der Weg wieder zurück nach Gechingen. Unser Ziel ist es zum Mittag auf dem Maifest der Freiwilligen Feuerwehr einzutreffen.
Weitere Details folgen noch..
Gäste sind herzlich willkommen.
Eure Wanderführer Petra und Egon Sauter, Tel. 07056 96280 bzw. E-Mail egon@sauter-gechingen.de

 

Arbeitseinsatz Hüttenareal

Datum: 29 April 2017
Details :

Ab 9.00 Uhr stehen Arbeiten rund um die Hütten an.

Organisation: Siegfried Lauxmann, Tel. 4663.

 

Idylle im Stuttgarter Norden

Datum: 29 April 2017
Details :

Gemütliche Tageswanderung von Kornwestheim nach S-Mühlhausen

Nördlich von Stuttgart erstreckt sich eine kleinräumige und abwechslungsreiche, weitgehend naturbelassene Landschaft, die wir auf unserer gemütlichen Tageswanderung am Sonntag, dem 30. April erkunden werden.

Wir treffen uns um 8.30 Uhr am Fleckenparkplatz und fahren mit Privat-Pkws nach Weil der Stadt, von wo aus wir die S6 um 9.01 Uhr Richtung Stuttgart nehmen und in Zuffenhausen in die S5 Richtung Kornwestheim umsteigen, wo wir um 9.40 Uhr ankommen.

Von dort aus wandern wir durch Wohngebiete in nordöstlicher Richtung und gelangen durch Kleingärten, Streuobstwiesen und Pferdekoppeln zum Kornwestheimer Freizeitpark, den wir durchqueren und ins Naturschutzgebiet Gänsbachtal gelangen.

 

Von dort aus geht es auf einem naturbelassenen Pfad aufwärts auf die Heidenburgstraße und von dort aus bergab ins Naturschutzgebiet Unteres Feuerbachtal, das wir talabwärts in Richtung Stuttgart-Mühlhausen durchqueren. Dort gibt es eine Abschlusseinkehr, entweder im Schützenhaus (deutsche Küche) oder im Löwen (deutsch-griechische Küche). Danach sind wir in wenigen Minuten an der Stadtbahnhaltestelle, von wo aus wir zum Hauptbahnhof und mit der S6 zurück nach Weil der Stadt fahren. Wir werden um ca. 16.00 Uhr in Gechingen zurück sein.

Wanderstrecke: ca. 11 km, davon ca.40 % auf naturnahen Wegen; 
Gehzeit: ca. 3 Stunden
Höhendifferenz: ca. 100 m aufwärts, ca. 150 m abwärts
Ausrüstung: gutes Schuhwerk, etwas zu trinken, kleines Vesper, witterungsangepasste Kleidung
Kosten:  5,00 € für die VVS-Fahrt, Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre sind frei.
Wanderführer: Heinrich Hamm, Tel. 0171/5801532
Gäste und Freunde sind wie immer herzlich willkommen, Mitfahrgelegenheiten von Gechingen nach Weil der Stadt sind vorhanden.

 

Eine Betriebsbesichtigung

Datum: 26 April 2017
Details :

Zu einer Betriebsbesichtigung der etwas anderen Art laden uns die Schwestern ins Diakonissenmutterhaus nach Aidlingen ein.
Wir fahren mit Privat-PKW zum Parkplatz direkt vor Ort und wandern als Erstes einen ca. 4 km langen Rundweg mit Blick auf Böblingen und Sindelfingen, die neue Tunneleinfahrt in Darmsheim und den Döffinger Wasserturm.

Am Ausgangspunkt zurückgekehrt werden wir durch Schwester Claudia begrüßt und sehen zur Einführung einen kurzen Film. Danach werden wir durch die Anlage geführt. Fragen sind willkommen und werden gerne beantwortet. Zum Abschluss werden wir mit Kaffee und Kuchen versorgt.

Wer wie wir gerne wissen möchte, welchem Zweck und Ziel das Diakonissenmutterhaus dient, sollte sich den Termin vormerken und uns begleiten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Treffpunkt: 13.15 Uhr auf dem Gemeindehallenparkplatz, die Rückkehr ist für ca. 17.30 Uhr vorgesehen.

Bei Fragen bitte bei Petra und Egon Sauter, Tel. 07056-96280 oder E-Mail an egon@sauter-gechingen.de, melden.

 

Geocaching mit der Ortsgruppe Bad Liebenzell

Datum: 23 April 2017
Details :

Gemeinsam mit den Geocachern der Ortsgruppe Bad Liebenzell suchen wir verschiedene Caches rund um deren Heimatort.

PKW, WF: Hermann Kalfass und Alexander Franke, Tel. 1596.

 

Osterwanderung

Datum: 22 April 2017
Details :

War der Osterhase wieder da?

Falls noch Osternester im Röserwald versteckt sind, wollen wir sie zusammen suchen.

Wanderführer: Sandra und Sven Eichfuß, Tel. 798099.

 

Donnerstags ins Grüne

Datum: 20 April 2017
Details :

Bewegung hält fit. Die gemütliche Wanderungen um Gechingen sind für alle Altersklassen geeignet, das Tempo bestimmen die Teilnehmer. Nach etwa 1,5 bis 2 Stunden wollen wir einen Kaffee oder Tee trinken und danach wieder an unserem Ausgangspunkt, dem Fleckenparkplatz, zurückkehren.

Wie schon gewohnt treffen wir uns um 13:30 Uhr auf dem Fleckenplatz.

Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

 

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 19 April 2017
Details :

Alle zwei Wochen treffen sich die Fahrradfahrer mittwochs um 18.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz, um in zwei Radgruppen die Umgebung von Gechingen zu erkunden.

Nähere Informationen sind bei Jürgen Kanzleiter, Tel. 3483, und Siegfried Lauxmann, Tel. 4663, erhältlich.

 

Powertour V - 3. und 4. Etappe

Datum: 8 April 2017 07:00 bis 09 April 2017 20:00
Details :

Achtung: die Wanderung musste leider verschoben werden. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

An diesem Wochenende starten wir in Burladingen und kommen auf unserem Weg nach Lindau bis nach Bad Saulgau oder Bad Schussenried. Die mehr als 60 km lange Strecke erfordert eine gute Kondition.

An- und Abreise mit privaten PKW.

Wanderführer: Egon Sauter, Tel. 96280.

 

Hüttenstammtisch

Datum: 7 April 2017
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zum gemütlichen Zusammensein.

 

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 5 April 2017
Details :

Alle zwei Wochen treffen sich die Fahrradfahrer mittwochs um 18.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz, um in zwei Radgruppen die Umgebung von Gechingen zu erkunden.

Nähere Informationen sind bei Jürgen Kanzleiter, Tel. 3483, und Siegfried Lauxmann, Tel. 4663, erhältlich.

 

Heimatmuseum Appeleshof geöffnet

Datum: 2 April 2017
Details :

Ausgebraucht

Was sich alles seit 60 /70 Jahren verändert hat, vor allem auf dem Dorf, wo in den 50er Jahren des vorigen Jahrhunderts noch fast vorindustrielle Zustände herrschten, ist augenfällig, wenn man ein Foto aus dieser Zeit betrachtet – auf den Straßen Fuhrwerke, Fußgänger, unterwegs vom oder zum Acker, auch wohl zum Einkaufen, spielende Kinder, Hühner, vor den meisten Häusern die Miste und die Güllepumpe, überall Holzbeigen – der Unterschied zu den heutigen Verhältnissen ist nicht zu übersehen. Unsere ganze Lebensweise hat sich verändert, und sie ändert sich noch, bis in die allerprivatesten Bereiche unseres Lebens hinein. Wir haben am 2. April noch einmal gezeigt, was einst im alltäglichen Gebrauch war und heute fast vergessen ist, die Alten haben in Erinnerungen geschwelgt  und die Jüngeren haben oft staunend begreifen gelernt,  was für ein Aufwand erforderlich war,  um zu heizen, zu kochen, Vorräte zu schaffen oder Haus und Kleidung zu reinigen und instand zu halten. Das alles trat vor Augen, wenn man die entsprechenden Gegenstände sah, die heute viele nicht einmal dem Namen nach kennen: Mopp und Blocker, Waschbrett und Wäschestampfer, Bettflasche und Wasserschiff, Kohlenfüller und Büschele, Stopfei und Sauerkrautstande  und. . . und. . . . Dazu kam der Wandel der Mode, es gab neuartige Textilien mit ganz neuen Möglichkeiten, man konnte „öfter mal was Neues“ kaufen – vergessen sind Petticoat oder die einst heißgeliebten Nylonstrümpfe mit ewig schiefsitzender Naht oder die wenig geschätzten Leible für Kinder. Vergessen ist auch, dass jedes Dorf eine Welt für sich war und sich auch mit Neuigkeiten und Unterhaltung weitgehend selbst versorgte. Unser Vater erzählte oft, dass er den ersten Radioapparat im Dorf gekauft hatte – das muss Anfang der 30ger Jahre gewesen sein. Wenn Musik kam, von der er annahm, dass sie seinen Mitbürgern gefiel, drehte er die Lautstärke voll auf und öffnete die Fenster. Es fand sich dann  schnell eine stattliche Zuhörerschaft ein, die von der Straße aus zuhörte. Was kam da nicht alles danach! Nun gut, das Fernsehen gibt es heute noch, erst schwarz-weiß, dann farbig. Aber wer denkt heute noch an Kofferradios oder Schallplatten und Plattenspieler, Diafilme und Dia-Projektor, Walkman oder Telefon mit Wählscheibe? Was hat der Computer und mit ihm das Internet nicht alles verdrängt und überflüssig gemacht und die Entwicklung ist ja noch längst nicht abgeschlossen, sondern schreitet immer schneller voran! Es war  ein nachdenklich machendes Vergnügen, sich die „ausgebrauchten“ Dinge anzusehen. Gelegenheit dazu war am Museumssonntag, 2. April, im Appeleshof von 14 – 18 Uhr bei freiem Eintritt.

 Die  Texte an den Exponaten stammten von  Herma Klar, Museum im Steinhaus, Nagold. Für die Gechinger Ausstellung wurden sie ergänzt und gegebenenfalls überarbeitet.

Erika Albert-Essig

 

 

Saisonabschluss der Skigymnastik

Datum: 27 März 2017
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Jahreshauptversammlung

Datum: 26 März 2017
Details :

Unsere diesjährige Hauptversammlung findet am  Sonntag, den 26. März 2017 ab 14.00 Uhr im Sportheim NEUNZEHN21 statt. Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:
1.) Begrüßung
2.) Totenehrung
3.) Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft
4.) Berichte
5.) Aussprache und Entlastung der Vorstandschaft
      Pause
6.) Vorstandswahlen
7.) Einrichtung eines Naturerlebnispfades im Röserwald
8.) Beschlussfassung über evtl. Anträge
9.) Wünsche und Anregungen
10.) Auszeichnung der eifrigsten Wanderer und Radfahrer 2016

Nach dem offiziellen Teil werden wieder Bilder von Veranstaltungen des vergangenen Jahres gezeigt.
Anträge zur Mitgliederversammlung bitten wir bis zum  19. März 2017 schriftlich an den Vorsitzenden Heinrich Hamm, Wacholderweg 10, 75391 Gechingen, zu stellen. Die offizielle Einladung gemäß unserer Satzung erfolgt noch über das Gemeindeblatt. Wir freuen uns auf eine rege Beteiligung unserer Mitglieder.

 

Skigymnastik

Datum: 20 März 2017
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Arbeitseinsatz im Heimatmuseum

Datum: 20 März 2017 08:00 bis 22 März 2017 16:00
Details :

Das Heimatmuseum muss aus dem Winterschlaf geweckt und auf die folgenden Ausstellungen vorbereitet werden.

Organisation: Norbert Jensen, Tel 939969.

 

Hüttensonntag

Datum: 19 März 2017
Details :

In den Röserhütten wird von 14.00 bis 18.00 Uhr Kaffee und Kuchen angeboten.

 

 

 

 

 

Donnerstags ins Grüne

Datum: 16 März 2017
Details :

Bewegung hält fit. Die gemütliche Wanderungen um Gechingen sind für alle Altersklassen geeignet, das Tempo bestimmen die Teilnehmer. Nach etwa 1,5 bis 2 Stunden wollen wir einen Kaffee oder Tee trinken und danach wieder an unserem Ausgangspunkt, dem Fleckenparkplatz, zurückkehren.

Wie schon gewohnt treffen wir uns um 13:30 Uhr auf dem Fleckenplatz.

Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

 

Skigymnastik

Datum: 13 März 2017
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Eisstockschießen im Polarion

Datum: 13 März 2017
Details :
Wir treffen uns deshalb am Montag, den 13. März 2017 um 19.00 Uhr, auf dem Gemeindehallenparkplatz, um in Fahrgemeinschaften zum Polarion zu fahren. Ein Teil der Eisfläche wird für uns abgesperrt werden. Auf der restlichen Fläche findet das normale Schlittschuhlaufen statt.
Festes und warmes Schuhwerk sowie warme Kleidung sind erforderlich. Vorkenntnisse über das Spiel sind nicht nötig.
Der Eintritt ins Polarion und die Leihgebühr für den Eisstock trägt jeder selbst. Die Rückkehr nach Gechingen ist gegen 22.30 Uhr vorgesehen. Um die Fahrgemeinschaft besser planen zu können, bitten wir um Anmeldung bis Sonntag, 12. März 2017 bei Familie Sauter, Telefon 96280.
Anfänger und Gäste sind, wie bei allen Veranstaltungen des Schwarzwaldverein Gechingen e.V., herzlich willkommen.
 
Achtung: Das Eisstockschießen kann aus gesundheitlichen Gründen leider nicht stattfinden. Wir bitten um Beachtung.

 

Skigymnastik

Datum: 6 März 2017
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Hüttenstammtisch

Datum: 3 März 2017
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zum gemütlichen Zusammensein.

 

Skigymnastik

Datum: 20 Februar 2017
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Hüttensonntag

Datum: 19 Februar 2017
Details :

In den Röserhütten wird von 14.00 bis 18.00 Uhr Kaffee und Kuchen angeboten.

 

 

 

 

 

Schlachtplattenessen in der Röserhütte

Datum: 18 Februar 2017
Details : Wir wollen den Abend mit einer zünftigen Schlachtplatte beginnen und anschließend gemütlich zusammen sitzen. Hierfür ist eine verbindliche Anmeldung ist bis zum 12.02. notwendig, da nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen vorhanden sind.
Gäste sind wie immer herzlich willkommen.

Anmeldung und Auskunft bei Renate und Jürgen Frank unter 07056/3894

 .

Donnerstags ins Grüne

Datum: 16 Februar 2017
Details :

Bewegung hält fit. Die gemütliche Wanderungen um Gechingen sind für alle Altersklassen geeignet, das Tempo bestimmen die Teilnehmer. Nach etwa 1,5 bis 2 Stunden wollen wir einen Kaffee oder Tee trinken und danach wieder an unserem Ausgangspunkt, dem Fleckenparkplatz, zurückkehren.

Wie schon gewohnt treffen wir uns um 13:30 Uhr auf dem Fleckenplatz.

Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

 

Skigymnastik

Datum: 13 Februar 2017
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Eisstockschießen im Polarion

Datum: 13 Februar 2017
Details :
Wir treffen uns deshalb am Montag, den 13. Februar 2017 um 19.00 Uhr, auf dem Gemeindehallenparkplatz, um in Fahrgemeinschaften zum Polarion zu fahren. Ein Teil der Eisfläche wird für uns abgesperrt werden. Auf der restlichen Fläche findet das normale Schlittschuhlaufen statt.
Festes und warmes Schuhwerk sowie warme Kleidung sind erforderlich. Vorkenntnisse über das Spiel sind nicht nötig.
Der Eintritt ins Polarion und die Leihgebühr für den Eisstock trägt jeder selbst. Die Rückkehr nach Gechingen ist gegen 22.30 Uhr vorgesehen. Um die Fahrgemeinschaft besser planen zu können, bitten wir um Anmeldung bis Sonntag, 12. Februar 2017 bei Familie Sauter, Telefon 96280.
Anfänger und Gäste sind, wie bei allen Veranstaltungen des Schwarzwaldverein Gechingen e.V., herzlich willkommen.

 

Zum Abendessen in einen Nachbarort

Datum: 11 Februar 2017
Details :
Am 11. Februar wandern wir am Nachmittag in Richtung Holzbronn, um dann nach Stammheim abzubiegen. Dort werden wir im Restaurant Adler zum Abendessen erwartet. Nach der Stärkung gehen wir auf direktem Weg wieder nach Gechingen zurückkehren.
Wir treffen uns um 15.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz. Die Wanderzeit nach Stammheim beträgt etwas mehr als  2,5 Stunden, die Strecke ist ca. 10 km lang.
Nach der Stärkung benötigen wir etwa eine Stunde für den 5 km langen Heimweg. Die Rückkehr ist gegen 20.30 Uhr geplant.
Gäste sind herzlich willkommen, eine Anmeldung nicht erforderlich.
Bitte für den Rückweg eine Taschenlampe mitnehmen.
Auf eine rege Teilnahme freuen sich Petra und Egon Sauter, Tel. 96280.

 

Skigymnastik

Datum: 6 Februar 2017
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Wintergrillen bei der Röserhütte

Datum: 4 Februar 2017
Details :

Bei kaltem Wetter in den Rösserhütten um ein warmes Feuer stehen und gemeinsam am Lagerfeuer Würstchen grillen ist ein tolles Erlebnis.

Organisation: Sandra und Sven Eichfuß, Tel. 798099.

 

Hüttenstammtisch

Datum: 3 Februar 2017
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zum gemütlichen Zusammensein.

 

Skigymnastik

Datum: 30 Januar 2017
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Jahreshauptversammlung des Arbeitskreises Heimatgeschichte

Datum: 27 Januar 2017
Details :

Zu unserer Jahreshauptversammlung am Freitag, 27. Januar 2017 um 18.00 Uhr im Sportheim NEUNZEHN21 in Gechingen laden wir alle Mitglieder und Freunde des Arbeitskreises Heimatgeschichte ein.  Die Tagesordnung lautet:
1.) Begrüßung
2.) Jahresbericht des Vorsitzenden
3.) Bericht der Kassenverwalterin
4.) Bericht der Kassenprüfer
5.) Entlastung des Vorstands
6.) Neuwahlen
    a) 2. Vorsitzende/r
    b) Kassenverwalter/in
    c) Schriftführer/in
    d) Beisitzer
7.) Ausblick auf 2017
8.) Verschiedenes, Anregungen
9.) Fotorückschau auf die Aktionen im Jahr 2016

Norbert Jensen
1. Vorsitzender

 

Skigymnastik

Datum: 23 Januar 2017
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Donnerstags ins Grüne

Datum: 19 Januar 2017
Details :

Bewegung hält fit. Die gemütliche Wanderungen um Gechingen sind für alle Altersklassen geeignet, das Tempo bestimmen die Teilnehmer. Nach etwa 1,5 bis 2 Stunden wollen wir einen Kaffee oder Tee trinken und danach wieder an unserem Ausgangspunkt, dem Fleckenparkplatz, zurückkehren.

Wie schon gewohnt treffen wir uns um 13:30 Uhr auf dem Fleckenplatz.

Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

 

Skigymnastik

Datum: 16 Januar 2017
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Hüttensonntag

Datum: 15 Januar 2017
Details :

In den Röserhütten wird von 14.00 bis 18.00 Uhr Kaffee und Kuchen angeboten.

 

 

 

 

 

Hüttenstammtisch

Datum: 13 Januar 2017
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zum gemütlichen Zusammensein.

 

Skigymnastik

Datum: 9 Januar 2017
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Eisstockschießen im Polarion

Datum: 9 Januar 2017
Details :
Wir treffen uns deshalb am Montag, den 9. Januar 2017 um 19.00 Uhr, auf dem Gemeindehallenparkplatz, um in Fahrgemeinschaften zum Polarion zu fahren. Ein Teil der Eisfläche wird für uns abgesperrt werden. Auf der restlichen Fläche findet das normale Schlittschuhlaufen statt.
Festes und warmes Schuhwerk sowie warme Kleidung sind erforderlich. Vorkenntnisse über das Spiel sind nicht nötig.
Der Eintritt ins Polarion und die Leihgebühr für den Eisstock trägt jeder selbst. Die Rückkehr nach Gechingen ist gegen 22.30 Uhr vorgesehen. Um die Fahrgemeinschaft besser planen zu können, bitten wir um Anmeldung bis Sonntag, 8. Januar 2017 bei Familie Sauter, Telefon 96280.
Anfänger und Gäste sind, wie bei allen Veranstaltungen des Schwarzwaldverein Gechingen e.V., herzlich willkommen.

 

Heimatmuseum Appeleshof geöffnet

Datum: 6 Januar 2017
Details :

Im  Appeleshof in Gechingen rollen MÄRKLIN-Spur-Null Eisenbahnen

Wenn MÄRKLIN-Spur-Null-Züge durch das Museum Appeleshof in Gechingen rattern, zeigen wir etwas in unserer kleinen Spielzeug-Eisenbahnausstellung, wovon Opa schon träumte. Sehr häufig musste es allerdings beim  Traum bleiben, denn für die Allermeisten war dieses Spielzeug zu teuer. Auch heute noch hat die Spielzeugeisenbahn kaum ihre Anziehungskraft verloren – besonders zur Weihnachtszeit. Die Begeisterung schlug schon hohe Wellen, als 1891 die erste Uhrwerkeisenbahn zum Aufziehen von MÄRKLIN über die Gleise in Form einer Acht rollte, sie wurde ein Welterfolg und mit ihr begann der Aufstieg von MÄRKLIN zum führenden Hersteller von Spielzeugeisenbahnen. Die Firma war schon vorher bei der Einführung technischen Spielzeugs erfolgreich gewesen, mit Dampfmaschinen und funktionierenden Kinder-Kochherden etwa,  mit denen sie der technischen Entwicklung folgte, aber die Eisenbahn schlug alles. Es ist ja auch heute noch so, dass, wenn irgendwo ein Liebhaber seine liebevoll gestaltete Anlage zur Schau stellt, sich Jung und Alt darum scharen und alle glänzende Augen bekommen. Das Erfolgsmodell wurde immer weiter entwickelt, ab 1909 gab es Dampfmaschinenmodelle, ab 1926  elektrische Anlagen. Die Spurweiten der Gleise wurden vereinheitlicht. Spur 0 verhält sich zu den Originalgrößen wie 1:43 bzw. 1:45.

Wenn man bedenkt, was für Spielmöglichkeiten heute, im Computerzeitalter, Kindern – und Erwachsenen - zur Verfügung stehen, ist die nach wie vor ungebrochene Beliebtheit der Spielzeugeisenbahn doch verwunderlich. Wenn sie vielleicht auch bei den Kindern nicht mehr an erster Stelle steht, können sie möglicherweise, wie wir alle, doch die Faszination nachempfinden, die das Eisenbahnwesen auf Generationen technikbegeisterter junger und älterer Menschen ausübte, so dass die Spielzeugeisenbahn auch für Erwachsene zur Liebhaberei oder auch zum Sammelobjekt geworden ist. Bastler gestalten ganze Landschaften, geprägt durch die Eisenbahn, mit Berg und Tal, Bahnhöfen und Schranken, Tunnels und Brücken, dies allerdings meist mit der Tischeisenbahn der Spur H0, die ab den 50er Jahren einen steilen Anstieg der Absatzzahlen brachte. Nicht selten bekam damals schon das erste Kind einer Familie an seinem ersten Weihnachtstag eine Eisenbahn geschenkt, mit der dann der Vater hingerissen spielte und damit kompensierte, was ihm als Kind versagt geblieben war. Vielleicht klingt auch heute noch beim Spiel mit der Eisenbahn, egal ob auf einer Platte oder bei einer größeren Anlage in Keller oder Garten, eine entfernte Erinnerung an den gewaltigen Umbruch an, der mit der Eisenbahn ins Land kam. Sie brachte Mobilität für alle Bevölkerungsschichten und beflügelte den Gütertransport und den Tourismus.

Erwarten Sie bei uns keine vollautomatische „Anlage“, das ist mit dem alten Material aus den 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts schwierig und für die kurze Betriebszeit nicht machbar. Sie werden Bedingungen antreffen, wie sie früher herrschten beim Spiel mit der Eisenbahn. Nicht der Computer, der Spielende selber steuert Züge und Weichen, kann die Fahrgeschwindigkeit drosseln oder beschleunigen und erleben, wie alles seinem Willen gehorcht. Was ist schöner, als sich als Fahrdienstleiter zu fühlen und Herr über Personen- und Güterverkehr zu sein und Züge zu leiten und aufeinander abzustimmen, sei es auch nur im Spiel! Wenn Sie selbst noch Spur-Null-Teile haben, bringen  Sie diese mit, vielleicht bringen wir sie auf unseren Gleisen zum Laufen und Sie können sich aktiv am Spiel beteiligen! Freundliche Unterstützung erhalten wir von  der Firma Messebau  Süd,  die die Platte zur Verfügung stellt.

Geöffnet haben wir am Sonntag  4. Dezember und Montag  26. Dezember (2. Feiertag) und am Freitag
6. Januar jeweils von 14 – 17 Uhr.

Jahresabschlusswanderung

Datum: 30 Dezember 2016
Details :

Zu unserer traditionellen Jahresabschlusswanderung rund um Gechingen treffen wir uns am 30.12. um 13:30 Uhr auf dem Fleckenparkplatz. Über die Riedhalden geht es zunächst zur Bergwaldsiedlung wo wir auf dem Sedansplatz eine kurze Rast einlegen werden. Weiter geht es durch den Dachteler Bergwald und das Nonnental zum Naturschutzgebiet Storrenberg. Entlang Riederles Halde erreichen wir unser Ziel, die Röserhütten des Schwarzwaldvereins, wo wir zwischen 15:30 und 15:45 Uhr zum gemütlichen Teil des Jahresabschlusses erwartet werden.

Bei der 5,5 km langen abwechslungsreichen und aussichtsreichen Wanderung werden wir je nach Witterung überwiegend naturnahe Pfade oder aber ausgebaute Wanderwege nutzen. Es sind 150 hm aufwärts, und 115 hm abwärts zu bewältigen. Dem Wetter angepaßte Kleidung und feste Schuhe sind erforderlich. Neben unseren Mitgliedern sind Freunde und Gäste ebenfalls herzlich zum Mitwandern eingeladen, eine Anmeldung ist nicht erfoderlich. Der Wanderführer ist Norbert Jensen, Tel. 939969.

 

LiteraTour

Datum: 30 Dezember 2016
Details :

Eine literarische Wanderung zum Sonnenaufgang mit Frühstück in der Röserhütte. Mit Gedichten und Geschichten in den Tag starten.

Wanderführer: Gerhard Mörk, Tel. 07056-96200.

 

Walkingtreff

Datum: 29 Dezember 2016
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags für 1 bis 1,5 Studnen zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Bitte Details bei Petra Sauter, Tel.07056-96280 oder Petra Pfuhler, Tel. 07056-96396, erfragen.

 

Walkingtreff

Datum: 22 Dezember 2016
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags für 1 bis 1,5 Studnen zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Bitte Details bei Petra Sauter, Tel.07056-96280 oder Petra Pfuhler, Tel. 07056-96396, erfragen.

Skigymnastik

Datum: 19 Dezember 2016
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

Hüttenstammtisch

Datum: 15 Dezember 2016
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zum gemütlichen Zusammensein.

 

Donnerstags ins Grüne

Datum: 15 Dezember 2016
Details :

Bewegung hält fit. Die gemütliche Wanderungen um Gechingen sind für alle Altersklassen geeignet, das Tempo bestimmen die Teilnehmer. Nach etwa 1,5 bis 2 Stunden wollen wir wieder an unserem Ausgangspunkt, dem Fleckenparkplatz, zurückgekehrt sein.

Wie schon gewohnt treffen wir uns um 13:30 Uhr auf dem Fleckenplatz.

Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

Skigymnastik

Datum: 12 Dezember 2016
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

Eisstockschießen im Polarion

Datum: 12 Dezember 2016
Details :
Wir treffen uns deshalb am Montag, den 12. Dezember 2016 um 19.00 Uhr, auf dem Gemeindehallenparkplatz, um in Fahrgemeinschaften zum Polarion zu fahren. Ein Teil der Eisfläche wird für uns abgesperrt werden. Auf der restlichen Fläche findet das normale Schlittschuhlaufen statt.
Festes und warmes Schuhwerk sowie warme Kleidung sind erforderlich. Vorkenntnisse über das Spiel sind nicht nötig.
Der Eintritt ins Polarion und die Leihgebühr für den Eisstock trägt jeder selbst. Die Rückkehr nach Gechingen ist gegen 22.30 Uhr vorgesehen. Um die Fahrgemeinschaft besser planen zu können, bitten wir um Anmeldung bis Sonntag, den 11. Dezember 2016 bei Familie Sauter, Telefon 96280.
Anfänger und Gäste sind, wie bei allen Veranstaltungen des Schwarzwaldverein Gechingen e.V., herzlich willkommen.
 

Walkingtreff

Datum: 8 Dezember 2016
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags für 1 bis 1,5 Studnen zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Bitte Details bei Petra Sauter, Tel.07056-96280 oder Petra Pfuhler, Tel. 07056-96396, erfragen.

Skigymnastik

Datum: 5 Dezember 2016
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

Nikolaus

Datum: 3 Dezember 2016
Details :

Ist der Nikolaus vielleicht schon durch den Röserwald gelaufen? Lasst uns nachsehen und in den Röserhütten mit Plätzchen und Teepunsch ein wenig die Adventszeit genießen.

Wanderführer: Sandra und Sven Eichfuß, Tel. 07056-798099.

 

Hüttenstammtisch

Datum: 2 Dezember 2016
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zum gemütlichen Zusammensein.

 

Walkingtreff

Datum: 1 Dezember 2016
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags für 1 bis 1,5 Studnen zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Bitte Details bei Petra Sauter, Tel.07056-96280 oder Petra Pfuhler, Tel. 07056-96396, erfragen.

Skigymnastik

Datum: 28 November 2016
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

Walkingtreff

Datum: 24 November 2016
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags für 1 bis 1,5 Studnen zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Bitte Details bei Petra Sauter, Tel.07056-96280 oder Petra Pfuhler, Tel. 07056-96396, erfragen.

Skigymnastik

Datum: 21 November 2016
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

Hüttensonntag

Datum: 20 November 2016
Details :

In den Röserhütten wird von 14.00 bis 18.00 Uhr Kaffee und Kuchen angeboten.

 

Donnerstags ins Grüne

Datum: 17 November 2016
Details :

Bewegung hält fit. Die gemütliche Wanderungen um Gechingen sind für alle Altersklassen geeignet, das Tempo bestimmen die Teilnehmer. Nach etwa 1,5 bis 2 Stunden wollen wir wieder an unserem Ausgangspunkt, dem Fleckenparkplatz, zurückgekehrt sein.

Wie schon gewohnt treffen wir uns um 13:30 Uhr auf dem Fleckenplatz.

Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

Eisstockschießen im Polarion

Datum: 14 November 2016
Details :
Wir treffen uns deshalb am Montag, den 14. November 2016 um 19.00 Uhr, auf dem Gemeindehallenparkplatz, um in Fahrgemeinschaften zum Polarion zu fahren. Ein Teil der Eisfläche wird für uns abgesperrt werden. Auf der restlichen Fläche findet das normale Schlittschuhlaufen statt.
Festes und warmes Schuhwerk sowie warme Kleidung sind erforderlich. Vorkenntnisse über das Spiel sind nicht nötig.
Der Eintritt ins Polarion und die Leihgebühr für den Eisstock trägt jeder selbst. Die Rückkehr nach Gechingen ist gegen 22.30 Uhr vorgesehen. Um die Fahrgemeinschaft besser planen zu können, bitten wir um Anmeldung bis Sonntag, den 13. November 2016 bei Familie Sauter, Telefon 96280.
Anfänger und Gäste sind, wie bei allen Veranstaltungen des Schwarzwaldverein Gechingen e.V., herzlich willkommen.
 

Skigymnastik

Datum: 14 November 2016
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

Walkingtreff

Datum: 10 November 2016
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags für 1 bis 1,5 Studnen zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Bitte Details bei Petra Sauter, Tel.07056-96280 oder Petra Pfuhler, Tel. 07056-96396, erfragen.

Skigymnastik

Datum: 7 November 2016
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

Von Botnang ins Blaue

Datum: 6 November 2016
Details : Am Sonntag, den 6. November starten wir zu einer Halbtageswanderung durch spätherbstliche Wälder. Wir treffen uns am Fleckenparkplatz und fahren um 8.30 Uhr zu S-Bahn Station Gärtringen. Von dort geht es mit der S1  um 8.52 Uhr nach Stuttgart-Hauptbahnhof und mit der U2 bis zur Endhaltestelle in Stuttgart-Botnang, wo wir kurz vor 10 Uhr ankommen werden.

Von dort aus laufen wir auf dem Kuckucksweg in einer großen Schlaufe durch Wald rund um Botnang und erfahren dabei unter anderem, warum die  Botnanger Kuckuck genannt werden. Wir überqueren die Verbindungsstraße zwischen Botnang und Feuerbach und tauchen ein in ein Netz naturnaher Wege durch schöne spätherbstliche Laubwälder, die uns vergessen lassen, dass wir uns auf der Gemarkung einer Großstadt befinden. Auf diesen Wegen erreichen wir das Wohngebiet Killesberg, das wir durchqueren und gelangen in den Höhenpark Killesberg. Nach Überqueren der Stresemannstraße brauchen wir nur noch wenige Hundert Meter durch die Kleingartenanlage Wartberg zu gehen, ehe wir unser Ziel für die Mittagsrast, die Gaststätte "ins Blaue" erreichen werden. Gestärkt sind es von dort aus nur wenige Minuten zur Heilbronner Straße, wo uns mehrere Stadtbahnlinien zum Hauptbahnhof bringen können und von dort fahren wir mit der  S1 wieder nach Gärtringen zurück. Rückkehr nach Gechingen ca. 15.30 Uhr.

Wanderführer: Heinrich Hamm, Tel. 0171/5801532

Streckenlänge: ca. 10,5 km, Wanderzeit ca. 3,5 Stunden

Auf- und Abstiege: ca. 150 Höhenmeter Aufstiege, ca. 250 Höhenmeter Abstiege

Ausrüstung: gutes Schuhwerk, der Witterung angepasste Kleidung, etwas Trinkvorräte

Kosten: pro Person pauschal 5,00 € für die VVS-Fahrten, Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre sind frei.

Gäste und Freunde sind wie bei allen unseren Veranstaltungen herzlich willkommen.

 

Hüttenstammtisch mit Bilderabend

Datum: 4 November 2016
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zum gemütlichen Zusammensein. Ab ca. 19 Uhr zeigen wir Fotografien von Veranstaltungen des Jahres.

 

Walkingtreff

Datum: 3 November 2016
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags für 1 bis 1,5 Studnen zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Bitte Details bei Petra Sauter, Tel.07056-96280 oder Petra Pfuhler, Tel. 07056-96396, erfragen.

Walkingtreff

Datum: 27 Oktober 2016
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags für 1 bis 1,5 Studnen zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Bitte Details bei Petra Sauter, Tel.07056-96280 oder Petra Pfuhler, Tel. 07056-96396, erfragen.

Skigymnastik

Datum: 24 Oktober 2016
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

Kürbisgeister schnitzen

Datum: 23 Oktober 2016
Details :

Gemeinsam wollen wir durch den Herbstwald zu den Röserhütten gehen und dort tolle gruselige Kürbisgeister schnitzen.

Wanderführer: Sandra und Sven Eichfuß, Tel. 07056-798099.

 

Wanderführertreffen

Datum: 21 Oktober 2016
Details :

Nach einem gemeinsamen Vesper in der Röserhütte sammeln wir Vorschläge für das Jahresprogramm 2017. Auch wer noch keine Wanderung geführt hat, ist hierzu herzlich eingeladen.

Organisation: Alexander Franke, Tel. 07056-1596.

 

Donnerstags ins Grüne

Datum: 20 Oktober 2016
Details :

Bewegung hält fit. Die gemütliche Wanderungen um Gechingen sind für alle Altersklassen geeignet, das Tempo bestimmen die Teilnehmer. Nach etwa 1,5 bis 2 Stunden wollen wir wieder an unserem Ausgangspunkt, dem Fleckenparkplatz, zurückgekehrt sein.

Wie schon gewohnt treffen wir uns um 13:30 Uhr auf dem Fleckenplatz.

Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

Eine Betriebsbesichtigung

Datum: 19 Oktober 2016
Details :

Was geschieht mit unserem ganzen Müll? Wo kommt dieser hin?

Eine Art der Müllbeseitigung ist das Verbrennen in einem Restmüllheizkraftwerk.  Was genau dort geschieht wollen wir uns am 19. Oktober 2016 bei einer etwa 2,5 Stunden umfassenden Führung durch das Restmüllheizkraftwerk in Böblingen erklären lassen.

Wir treffen uns um 13.00 Uhr auf dem Gemeindehallenparkplatz, um in Fahrgemeinschaften mit Privat-PKW nach Böblingen zu fahren. Um 14.00 Uhr beginnt die Führung.

Bitte beachten Sie, dass festes Schuhwerk und angepasste Kleidung erforderlich sind. Während der Führung führt der Weg teilweise über Gitterroste daher ist  Schwindelfreiheit notwendig. Der höchste Punkt des Gebäudes liegt auf 36 m Höhe. Ausserdem herrscht während des gesamten Rundgangs Helmpflicht. Die Führung ist kostenlos, jedoch wird eine kleine Spende zugunsten des Tierschutzbundes erbeten.

Nach der Führung im Restmüllheizkraftwerk besteht noch die Möglichkeit durch die Motorworld zu bummeln (ohne Führung) bevor wir uns gegen 17.30 Uhr in der Hausbrauerei Wichtel auf dem Flugfeld stärken werden.

Die Rückkehr nach Gechingen ist für ca. 19.30 Uhr vorgesehen. Gäste sind herzlich willkommen.

Es können maximal 25 Personen an der Führung teilnehmen. Anmeldungen werden ab sofort angenommen. Anmeldeschluss: 12. Oktober 2016, da die Teilnehmer namentlich angemeldet werden müssen.

Für Anmeldung und Fragen wenden sie sich bitte an Perta und Egon Sauter, Tel. 07056-96280.

 

Skigymnastik

Datum: 17 Oktober 2016
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

Zur Kirbe nach Dachtel

Datum: 16 Oktober 2016
Details :

Unsere Nachbarn feiern Kirbe und wir wandern auf mehr oder weniger bekannten Wegen nach Dachtel, um sie zu besuchen.

Wanderführer: Martina und Alexander Franke, Tel. 07056-1596.

 

Powertour V - 2. Etappe

Datum: 15 Oktober 2016
Details :

Auf unserem Weg nach Lindau führt uns diese Etappe von Rottenburg bis Burladingen.

Blick vom Dreifürstenstein Startpunkt der Wanderung ist der Bahnhof in Rottenburg (350 m üNN), dann geht’s durch den Rammert (550 m) südlich an Mössingen vorbei auf den Dreifürstenstein (866 m). Dort ist nach ca. 19 km eine Rast (Rucksackvesper) geplant. Hiernach führt uns der Weg sanft abfallend durch Ringingen (810 m) und durchs Tiefental nach Burladingen (730 m).

Die Etappe ist etwa 34 km lang, mit 720 Höhenmeter Auf- und 350 hm Abstieg. Die reine Wanderzeit wird ca. 7 Stunden betragen.

Anmeldungen werden ab sofort und bis 13. Oktober 2016 entgegen genommen.

Wanderführer: Egon Sauter, Tel. 07056-96280 bzw. E-Mail an egon@sauter-gechingen.de.

 

Walkingtreff

Datum: 13 Oktober 2016
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags für 1 bis 1,5 Studnen zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Bitte Details bei Petra Sauter, Tel.07056-96280 oder Petra Pfuhler, Tel. 07056-96396, erfragen.

Skigymnastik

Datum: 10 Oktober 2016
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

Eisstockschießen im Polarion

Datum: 10 Oktober 2016
Details :
Wir treffen uns deshalb am Montag, den 10. Oktober 2016 um 19.00 Uhr, auf dem Gemeindehallenparkplatz, um in Fahrgemeinschaften zum Polarion zu fahren. Ein Teil der Eisfläche wird für uns abgesperrt werden. Auf der restlichen Fläche findet das normale Schlittschuhlaufen statt.
Festes und warmes Schuhwerk sowie warme Kleidung sind erforderlich. Vorkenntnisse über das Spiel sind nicht nötig.
Der Eintritt ins Polarion und die Leihgebühr für den Eisstock trägt jeder selbst. Die Rückkehr nach Gechingen ist gegen 22.30 Uhr vorgesehen. Um die Fahrgemeinschaft besser planen zu können, bitten wir um Anmeldung bis Sonntag, den 9. Oktober 2016 bei Familie Sauter, Telefon 96280.
Anfänger und Gäste sind, wie bei allen Veranstaltungen des Schwarzwaldverein Gechingen e.V., herzlich willkommen.
 

4. Etappe Schwäbische Alb Südrandweg

Datum: 9 Oktober 2016
Details : Der Bus zu dieser Tagesveranstatltung startet um 7.30 Uhr am Fleckenparkplatz und um 7.35 Uhr am Bergwald und bringt uns zum Wanderparkplatz Gutenstein.

Dort angekommen, wandern wir bergauf zum Aussichtspunkt Teufelslochfelsen und wieder bergab zur Schmeibrücke. Danach geht eserneut aufwärts zum Aussichtspunkt gebrochen Gutenstein,einer Ruine, von der nur nochminimaleReste erhalten sind. Wieder bergab queren wir beim Bahnhof Inzigkofen die Donau.

Der folgende Streckenabschnitt ist der Höhepunkt dieser Etappe: an den Inzigkofener Grotten (Felsauswaschungen) entlang erreichen wir den Aussichtspunkt Känzele und gelangen auf halber Höhe über einem wildromantischen Pfad zur Teufelsbrücke, die sich fast 20 m über einer Schlucht hinwegschwingt.

An der Klostermauer des Klosters Inzigkofen entlang erreichen wir schließlich Laiz, die Heimat unseres Ministerpräsidenten, wo wir die Donau überqueren. Auf ebenem Weg geht es jetzt immer der Donau entlang ca. 4 km bis Sigmaringen, wo wir Mittagseinkehr halten werden.

Danach steht (Teilnahme freigestellt) eine Führung durch das Hohenzollernschloss Sigmaringen auf dem

Programm. Seit ihrer erstmaligen Erwähnung im Jahre 1077 entwickelte sich die Festung hoch über der Donau zum stattlichen Residenzschloss.

Verschiedenste Stilepochen haben hier ihre Spuren hinterlassen. Von der Flussseite gesehen, wirkt die Anlage imposant und uneinnehmbar. Der Stadt Sigmaringen hingegen zeigt sie ihre prunkvoll-harmonische Seite. Somit ist es der ideale Sitz für eine der bedeutendsten Adelsfamilien der europäischen Geschichte, den Hohenzollern.

Wer an der ca. 1-stündigen Schloßführung nicht teilnehmen möchte, kann auf eigene Faust die malerische Sigmaringer Altstadt erkunden. Nach der Schloßführung haben wir auf einer abwechslungsreichen Strecke noch rund 4,5 km bis zu unserem Ziel, dem Bahnhof Hanfertal, zu gehen.
Wir werden ca. um 18.30 Uhr wieder in Gechingen ankommen.

Die Streckenlänge beträgt ca. 19 km, bei ca. 300 Höhenmeter Aufstiege und ca. 250 Höhenmeter Abstiege.

Kosten: Mitglieder 19,50 € für Busfahrt und Schloßführung, Nichtmitglieder 24,50 €; Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahren sind frei. Ohne Schloßführung 10,00 € für Mitglieder, 15,00 € für Nichtmitglieder.

Als Ausrüstung werden solides Schuhwerk, witterungsangepasste Kleidung, etwas Rucksackvesper sowie  Trinkvorräte empfohlen.

Eine Anmeldung ist bis 6. Oktober beim Wanderführer Heinrich Hamm erforderlich, entweder unter 0171/5801532 oder per E-Mail an heinrich-hamm@freenet.de
Gäste und Freunde sind wie bei allen unserern Veranstatungen herzlich willkommen.

 

Krämermarkt in Gechingen

Datum: 7 Oktober 2016
Details : Wir werden an diesem Krämermarkt, entgegen der ursprünglichen Planung, nun doch nicht teilnehmen.

 

Walkingtreff

Datum: 6 Oktober 2016
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags für 1 bis 1,5 Studnen zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Bitte Details bei Petra Sauter, Tel.07056-96280 oder Petra Pfuhler, Tel. 07056-96396, erfragen.

3. Kleeblattwanderung um Gechingen

Datum: 3 Oktober 2016
Zusammenfassung: Gemeinsam starten - auf unterschiedlichen Wegen gehen und fahren - sich am Ziel wieder treffen.
Details :

Wir bieten in diesem Jahr folgende Touren zum Ziel Sedanplatz im Bergwald an:

Heimatgeschichtliche Wanderung für Familien mit Kindern ab 8 Jahren bis zu "rüstigen" Senioren.

Von der Ortsmitte Gechingen geht es über Streuobstwiesen und teilweise unbekannten Pfaden zur ehemaligen Burg und zu den Keltengrabhügeln im Nächsten Wald. Weiter geht es über die Wacholder Heide im Naturschutzgebiet Storrenberg zum idyllischen Hülsental. Über den Zimmerplatz mit seiner tollen Aussicht auf Gechingen wandern wir zur Bergwaldsiedlung.

Die Streckenlänge beträgt ca. 7 km und es sind ca. 200 Höhenmeter zu bewältigen. Dem Wetter angepasste Kleidung und festes Schuhwerk (mindestens Turnschuhe) sind Pflicht. Weiterhin sind ein Getränk für Unterwegs und eine kleine Wegzehrung angebracht. Die Strecke ist nicht Kinderwagentauglich.

Wanderführer: Norbert Jensen

„Mit den Jüngsten unterwegs“ für Familien mit Kleinkindern und Kinderwagen, aber auch Kindergarten- und Grundschulkindern.
Wir wandern von der Ortsmitte Gechingen zum Sedanplatz auf dem Bergwald. Spaß, Spiel und Unterhaltung sollen uns auf diesen Wegen begleiten, damit es den Jüngsten und auch den Eltern nicht zu langweilig wird.

Die Streckenlänge beträgt ca. 4 km. Wetterangepasste Kleidung ist empfehlenswert. Mitzubringen wäre gute Laune und wenn möglich pro Kind eine leere Toilettenpapierrolle.

Wanderführer: Sandra und Sven Eichfuß

Gesundheitswanderung

Neugierde und Lust etwas Neues aus zu probieren, sind die Voraussetzungen um an einer Gesundheitswanderung teil zu nehmen.

Bei einer ca. 2 stündigen Tour durch unsere schöne Umgebung wird das Thema Gesundheitswanderung erörtert. Wir werden zuerst ein Stück wandern, dem folgt eine kurze theoretische Einführung zum   Gesundheitswandern im Allgemeinen sowie zum Thema dieser Wanderung. Dann wird wieder ein Teilstück gewandert bevor ausgesuchte Übungen aus der Physiotherapie erklärt und trainiert werden. Das dritte Teilstück der Wanderung führt uns dann zu unserem Ziel. Nach unserer Abschlussgesprächsrunde gehen zum gemütlichen Teil des Nachmittags über.

Dem Wetter angepasste Kleidung, festes Schuhwerk und etwas zu trinken sind die Voraussetzungen für die Teilnahme an der Wanderrunde.

Wer zum Gesundheitswandern Fragen hat ruft bei Petra Sauter, Tel. 07056-96280 an.

Fahrradtour

Auf gut befahrbaren Wald- und Feldwegen fahren wir im "Radwandertempo" auf Umwegen zum Bergwald. Wir werden bei dieser Kleeblatt-Tour gemeinsam in einer Gruppe fahren.
Die Streckenlänge beträgt ca. 30 Kilometer. Alle, die Spaß am Rad fahren haben, sind recht herzlich zum Mitradeln eingeladen. Natürlich sind auch E-Bike Fahrer herzlich willkommen.

Wanderführer: Siggi Lauxmann

Wir treffen uns am 3. Oktober 2015 um 13.00 Uhr auf dem Gemeindehallenparkplatz. Für eine kleine Verpflegung (Hefezopf und Brezeln, Kaffee und weitere Getränke) am Ziel ist gesorgt.

Am Ziel gibt es um ca. 16.00 Uhr, wenn alle Wanderer und Fahrradfahrer angekommen sind, einen Vortrag über die Geschichte des Sedanplatzes.

Für alle Touren gilt: eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Touren dauern 2 bis 2,5 Stunden. Bei entsprechender Wetterlage behalten wir uns vor, uns nicht auf dem Sedanplatz sondern uns in den Röserhütten zu treffen.

 

Heimatmuseum Appeleshof geöffnet

Datum: 2 Oktober 2016
Details :

 „Intarsien – Edelsteine der Tischlerkunst“

 In den 50er Jahren, als Herr Widmann, der die Ausstellung am 2. Oktober im Appeleshof bestritt, in Stuttgart in die Lehre ging, gab es dort noch drei große Intarsienwerkstätten, die inzwischen längst verschwunden sind. Damals haben ihnen vor allem die amerikanischen Besatzungssoldaten ihre Erzeugnisse aus der Hand gerissen. Die Herstellung von Intarsien ist ein zeitaufwendiges Kunsthandwerk, das, außer künstlerischem Talent, Geduld, ein gutes Auge und eine sichere Hand verlangt. Die Ergebnisse sind etwas Besonderes und einfach schön, aber der Beruf eines Intarsienschneiders oder Marketeurs ist heute selten geworden. Intarsien sind eine Art der Dekoration, bei der auf einer glatten Unterlage verschieden geformte Hölzer in voneinander abweichenden Farben so zusammengefügt werden, dass geometrische Muster oder Bilder entstehen, einem Mosaik oder Puzzle vergleichbar, und die neue Oberfläche  eben und fugenlos ist. Das Wort „Intarsie“ kommt vom italienischen „intarsiare“ einlegen.  Schon im 2. vorchristlichen Jahrtausend wurden im Orient Möbel und Wandverkleidungen mit Einlegearbeiten aus Holz, Elfenbein, Perlmutt oder Schildpatt verziert. Allein aus der Art des verwendeten Materials lässt sich ersehen, dass Intarsien immer ein kostbarer Schmuck für Möbel waren. Zu ihrer Herstellung werden Furniere  benötigt, das sind dünne Blätter aus Holz, die durch verschiedene Verfahren von Stämmen abgetrennt werden. Herr Widmann  besitzt Furniere von Tropenhölzern und anderen Exoten in einer unglaublichen Vielfalt von Farben, aber auch von einheimischen Hölzern, wie das helle Furnier der Birke oder das tiefdunkle der Mooreiche, die vor Jahrtausenden in einem Fluss versunken ist und  im Schlamm des Flussbetts unter Luftabschluss ihre fast schwarze Farbe angenommen hat. Um eine Intarsie herzustellen, ist als erstes eine genaue Zeichnung mit einem Tuschestrich von 1/10 mm erforderlich, von der mehrere Kopien angefertigt werden. Jedes einzelne Element eines Bildes wird ausgeschnitten, auf das jeweilige Furnier geklebt und mit der Dekupiersäge ausgesägt, wobei  mehrere Lagen Furnier zugleich gesägt werden können. Die Dekupiersäge ist eine mechanisierte Laubsäge. Da die Arbeit mit größter Präzision ausgeführt werden muss, damit die einzelnen Bestandteile am Ende fugenlos zusammengefügt werden können, schleift Herr Widmann die Sägeblättchen immer wieder nach – jedes einzelne Zähnchen. Eine andere Technik ist das Ausschneiden jedes einzelnen Stückchens Furnier mit dem Messer.

Eine ungebrochene Tradition hat die Intarsienkunst in China und Japan und im Orient. Sie kam mit den Mauren nach Spanien, von da nach Italien und verbreitete sich von dort aus in Europa. In Italien wurde sie hauptsächlich von Mönchen ausgeübt, die vor allem kirchliches Mobiliar damit versahen, z. B. schufen sie herrliche Chorgestühle. In der Renaissance erlebte die Intarsienkunst eine Blütezeit, auch in Deutschland. Man konnte in Stuttgart bei der Landesausstellung über den Renaissancefürsten Herzog Christoph im Alten Schloss wunderschönes Mobiliar mit Intarsienschmuck bewundern. Aber auch bei einem Besuch in Herrn Widmanns Haus in Deckenpfronn hat man das Gefühl, in eine Schatzkammer eingetreten zu sein; überall findet man Erzeugnisse dieses uralten Kunsthandwerks, die man noch mehr schätzt, wenn man weiß, wie viel Können zu diesen Arbeiten gehört. Jedes einzelne Stück ist in seiner Art schön und bewunderungswürdig. Heute noch schafft er Herr Widmann neue Werke. Eine Auswahl seiner Intarsienmöbel war am 2. Oktober im Appeleshof zu sehen. Man konnte sich von 14 – 18 Uhr daran erfreuen. Der Eintritt war frei.

                                                                                                                                  Erika Albert-Essig

 

Walkingtreff

Datum: 29 September 2016
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags für 1 bis 1,5 Studnen zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Bitte Details bei Petra Sauter, Tel.07056-96280 oder Petra Pfuhler, Tel. 07056-96396, erfragen.

Burg Wehrstein und Wasserschloss Glatt

Datum: 25 September 2016
Details :

In zwei Gruppen, mit einer kürzeren und einer längeren Tour, erforschen wir die Burg Wehrstein, das Wasserschloss Glatt und die Pfahljochbrücke in Neckarhausen.

Wanderführer: Gerhard Mörk, Tel. 07056-96200.

 

Wanderwochenende im Montafon

Datum: 24 September 2016 06:00 bis 26 September 2016 18:00
Details :

Wir wollen wieder ein Wochenende bei unseren österreichischen Nachbarn im Süden Vorarlbergs verbringen.

Wanderführer: Jürgen Frank, Tel. 07056-3894.

 

Walkingtreff

Datum: 22 September 2016
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags für 1 bis 1,5 Studnen zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Bitte Details bei Petra Sauter, Tel.07056-96280 oder Petra Pfuhler, Tel. 07056-96396, erfragen.

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 21 September 2016
Details :

Alle zwei Wochen treffen sich die Fahrradfahrer mittwochs um 18.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz, um die  Umgebung von Gechingen zu erkunden.

Nähere Informationen sind bei Karin und Jürgen Kanzleiter, Tel. 3483, erhältlich.

Hüttensonntag "Männerwirtschaft"

Datum: 18 September 2016
Details :

Heute bewirten die Männer. In den Röserhütten wird von 14.00 bis 18.00 Uhr Kaffee und Kuchen angeboten.

 

9. Frauenwanderung "Second Generation"

Datum: 16 September 2016 12:00 bis 18 September 2016 19:00
Details :

Oberstdorf im Allgäu wartet wieder mit einer Bergtour und einer Talwanderung auf uns. Übernachten werden wir in der Jugendherberge in Kornau.

Wanderführer: Martina Franke, Tel. 07056-1596, und Petra Sauter, Tel. 07056-96280.

 

Donnerstags ins Grüne

Datum: 15 September 2016
Details :

Bewegung hält fit. Die gemütliche Wanderungen um Gechingen sind für alle Altersklassen geeignet, das Tempo bestimmen die Teilnehmer. Nach etwa 1,5 bis 2 Stunden wollen wir wieder an unserem Ausgangspunkt, dem Fleckenparkplatz, zurückgekehrt sein.

Wie schon gewohnt treffen wir uns um 13:30 Uhr auf dem Fleckenplatz.

Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

Grillen bei den Röserhütten

Datum: 11 September 2016
Details :

Bei Roter Wurst vom Grill, Stockbrot und mitgebrachten Salaten sitzen wir bei den Röserhütten gemütlich beisammen.

Organisation: Martina u. Alexander Franke, Tel. 07056-1596

 

Radtour nach Strassburg - entfällt

Datum: 10 September 2016
Details :

Die geplante Radtour kann leider nicht stattfinden.

Wanderführer: Gerhard Mörk, Tel. 07056-96200.

 

Kinonacht bei den Röserhütten

Datum: 9 September 2016 16:00 bis 10 September 2016 12:00
Details :

Nach einer Fahrradtour durch den sommerlichen Wald wartet ein „open air“ Filmerlebnis mit Übernachtung bei den Röserhütten auf Jugendliche zwischen 7 und 12 Jahren.

Wanderführer: Max und Kai Hinzenstern, Tel. 07056-92220.

 

Walkingtreff

Datum: 8 September 2016
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags für 1 bis 1,5 Studnen zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Bitte Details bei Petra Sauter, Tel.07056-96280 oder Petra Pfuhler, Tel. 07056-96396, erfragen.

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 7 September 2016
Details :

Alle zwei Wochen treffen sich die Fahrradfahrer mittwochs um 18.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz, um die  Umgebung von Gechingen zu erkunden.

Nähere Informationen sind bei Karin und Jürgen Kanzleiter, Tel. 3483, erhältlich.

Heimatmuseum Appeleshof geöffnet

Datum: 4 September 2016
Details :

Elvis lebt

Der Gechinger Heinrich Hamm ist seit seiner Kindheit Fan von Elvis Presley, hat seinen Geburtsort Tupelo und seinen langjährigen Wohnsitz Graceland in Memphis besichtigt und besitzt zahlreiche Tonträger und sonstige Memorabilien von Elvis, die am Museumssonntag, dem 4. September 2016, im Heimatmuseum Appeleshof besichtigt werden konnten. Seit 2002 tritt Hamm hin und wieder als Elvis-Interpret auf, und er wird in 3 Sets, die chronologisch in seine Rock n‘ Roll-Zeit, seine Filmjahre und seine Spätjahre aufgeteilt sind, zahlreiche Hits von ihm zu Karaoke-Versionen singen.  Dazwischen wurden verschiedene Facetten von Elvis‘ Leben in kurzen Textbeiträgen erläutert.

Elvis Presley (1935 – 1977) war einer der herausragendsten Musiker des 20. Jahrhunderts. Obwohl als King of Rock n’Roll bezeichnet, war seine musikalische Bandbreite sehr viel größer: Egal ob Country, Rock, Folk, Blues, Gospel, oder Balladen, Elvis sang einfach alles. Zwischen 1954 und 1977 wurden fast 1.000 verschiedene Musiktitel von ihm aufgenommen.

Aufgewachsen in bescheidenen Verhältnissen in Tupelo, Mississippi, zog seine Familie Ende der 1940er Jahre nach Memphis, Tennessee, um. Nur für seine Mutter nahm er 1954 im Sun-Plattenstudio von Sam Philipps einen Titel auf, der dann zufällig im Radio gespielt wurde. Da es eine Radiostation war, in der nur Musik von Weißen gespielt wurde, fragten die Hörer, wer denn dieser Weiße mit der Stimme eines Schwarzen sei. Von da an war sein musikalischer Aufstieg unaufhaltsam.

Elvis war von 1958 – 1969 auch als Schauspieler aktiv und spielte in über 30 Hollywoodstreifen die Hauptrolle. Zeitweise war er der bestbezahlte Hollywoodschauspieler. Unter Einfluss seines Managers Tom Parker waren die Filme ausschließlich auf kommerziellen Erfolg und nicht auf schauspielerischen Tiefgang getrimmt.

Ab 1969 bis zu seinem Tod gab er wieder Konzerte. Weil sein Manager Tom Parker sich illegal in den USA aufhielt und Angst hatte, nicht wieder in die USA einreisen zu dürfen, wenn er sie einmal verlassen hatte, ließ er seinen Schützling, bis auf wenige Auftritte in Kanada, nie außerhalb der USA auftreten. Doch konnte man ihn auch in Deutschland als einzigem Land außerhalb Amerikas live erleben. Er war 1 ½ Jahre lang, vom Oktober 1958 bis März 1960, als Besatzungssoldat in Friedberg/Hessen stationiert. Damals herrschte in den USA noch Wehrpflicht.  Obwohl zu diesem Zeitpunkt bereits Millionär, wurde er einberufen. Schon bei seiner Ankunft in Deutschland wurde er von Hunderten Fans umjubelt. Da US-Soldaten, die mit Familie kamen, nicht in der Kaserne wohnen mussten, lebte er mit Vater und Großmutter erst im Hotel, dann mietete er ein Haus in Bad Nauheim und wurde an beiden Orten Tag und Nacht von begeisterten deutschen Jugendlichen förmlich belagert, ohne offiziell auch nur einen Ton zu singen. Sogar in der DDR gab es Fan-Clubs, deren Mitglieder aber oft Schwierigkeiten mit der Stasi bekamen.

Höhepunkt seiner Karriere war ein Auftritt Anfang 1973 in Hawaii, der von über 1 Milliarde Menschen, mehr als bei der Mondlandung, via Satellit verfolgt wurde. Sein Tod am 16. August 1977 durch Herzversagen kam plötzlich, aber nicht ganz unerwartet: Elvis war hochgradig tablettensüchtig. Nach seinem Tod fanden sich in seinem Blut Spuren von mehr als einem Dutzend verschreibungspflichtiger Medikamente, die ihn aufgedunsen und zuletzt zu einem Schatten seiner selbst gemacht hatten. Aber bis heute wird Elvis gefeiert und ist im Gedächtnis seiner vielen Fans präsent wie eh und je; wir haben es am 4. September im Museum Appeleshof erlebt. Geöffnet war von 14 bis 18 Uhr und der Eintritt war frei.

Hüttenstammtisch

Datum: 2 September 2016
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zum gemütlichen Zusammensein.

 

Walkingtreff

Datum: 1 September 2016
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags für 1 bis 1,5 Studnen zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Bitte Details bei Petra Sauter, Tel.07056-96280 oder Petra Pfuhler, Tel. 07056-96396, erfragen.

Geocaching im Sommerferienprogramm

Datum: 26 August 2016
Details :

Mit dem GPS-Gerät auf Schatzsuche sind Rätsel zu lösen und Gruppenspiele zu schaffen, um die Koordinaten des Ziels zu erhalten. Natürliche Hindernisse erschweren den Weg zum Schatz, der auch noch gut versteckt ist.

Wanderführer: Norbert Jensen, Tel. 07056-939969.

 

Walkingtreff

Datum: 25 August 2016
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags für 1 bis 1,5 Studnen zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Bitte Details bei Petra Sauter, Tel.07056-96280 oder Petra Pfuhler, Tel. 07056-96396, erfragen.

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 24 August 2016
Details :

Alle zwei Wochen treffen sich die Fahrradfahrer mittwochs um 18.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz, um die  Umgebung von Gechingen zu erkunden.

Nähere Informationen sind bei Karin und Jürgen Kanzleiter, Tel. 3483, erhältlich.

Bergtour Hoher Riffler

Datum: 19 August 2016 06:00 bis 20 August 2016 18:00
Details :

Der Hohe Riffler (3168m) ist der höchste Gipfel im Osten Österreichs. Wir erklimmen ihn in einer 2-Tages Tour mit einer Übernachtung in der Edmund-Graf-Hütte.

Wanderführer: Siegfried Lauxmann, Tel. 4663.

 

Donnerstags ins Grüne

Datum: 18 August 2016
Details :

Bewegung hält fit. Die gemütliche Wanderungen um Gechingen sind für alle Altersklassen geeignet, das Tempo bestimmen die Teilnehmer. Nach etwa 1,5 bis 2 Stunden wollen wir wieder an unserem Ausgangspunkt, dem Fleckenparkplatz, zurückgekehrt sein.

Wie schon gewohnt treffen wir uns um 13:30 Uhr auf dem Fleckenplatz.

Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

4. Arbeitseinsatz Hüttenfest

Datum: 15 August 2016
Details :

Ab 9.00 Uhr bauen wir ab und räumen auf. Um Mithilfe von Vereinsmitgliedern und Interessierten wird gebeten. Für Getränke und ein Vesper wird gesorgt.

 

42. Hüttenfest

Datum: 14 August 2016
Details :

Wir laden zu unserem traditionellen Waldfest bei den Röserhütten ein.

 

3. Arbeitseinsatz Hüttenfest

Datum: 13 August 2016
Details :

Ab 9.00 Uhr wird aufgebaut und letzte Vorbereitungen getroffen. Um Mithilfe von Vereinsmitgliedern und Interessierten wird gebeten. Für Getränke und ein Vesper wird gesorgt.

 

2. Arbeitseinsatz Hüttenfest

Datum: 12 August 2016
Details :

Am Nachmittag - gegen 13.30 Uhr - werden die Biertischgarnituren angeliefert. Diese müssen vom LKW abgeladen werden.

Um Mithilfe von Vereinsmitgliedern und Interessierten wird gebeten. Für Getränke wird gesorgt.

 

Walkingtreff

Datum: 11 August 2016
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags für 1 bis 1,5 Studnen zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Bitte Details bei Petra Sauter, Tel.07056-96280 oder Petra Pfuhler, Tel. 07056-96396, erfragen.

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 10 August 2016
Details :

Alle zwei Wochen treffen sich die Fahrradfahrer mittwochs um 18.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz, um die  Umgebung von Gechingen zu erkunden.

Nähere Informationen sind bei Karin und Jürgen Kanzleiter, Tel. 3483, erhältlich.

Heimatmuseum Appeleshof geöffnet

Datum: 7 August 2016
Details :

Der Blick über den Wald nach Deckenpfronn

-die Nachbargemeinde gestern und heute-

Am Sonntag, 7. August 2016, von 14 bis 18 Uhr konnten die Besucher des Museums „Appeleshof“ in Gechingen mehr über die Nachbargemeinde Deckenpfronn erfahren. Die dortige Kulturwerkstatt, die sich um die Heimatgeschichte der Gäugemeinde kümmert, stellte im Erdgeschoss in historischen und aktuellen Bildern den Ort vor. Als heimatkundliche Besonderheit war das Replikat der Gründungsurkunde aus dem Jahr 1075 ausgestellt. Erinnerungen an das alte Dorf Deckenpfronn wurden wachgerufen und das Ausmaß der Zerstörung am 21.April 1945 wurde nachvollziehbar.

Wie sich der 1957 abgeschlossene Wiederaufbau vollzogen und die Gemeinde sich dann weiterentwickelt hat, wurde beispielhaft gezeigt an den vielen neuen öffentlichen Einrichtungen, die seither entstanden sind.

Am Beginn dieses Nachmittages hat das Gesangsduo Gerda und Gerhard Schneider aus Deckenpfronn mit Liedern und weiteren Einlagen unterhalten und das natürlich in der Deckenpfronner Tracht, die Gerda Schneider auch ausführlich erläuterte.

Der Eintritt war frei.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1. Arbeitseinsatz Hüttenfest

Datum: 6 August 2016
Details :

Ab 9.00 Uhr richten wir die Aussenanlagen. Um Mithilfe von Vereinsmitgliedern und Interessierten wird gebeten. Für Getränke und ein Vesper wird gesorgt.

 

 

Hüttenstammtisch

Datum: 5 August 2016
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zum gemütlichen Zusammensein.

 

Walkingtreff

Datum: 4 August 2016
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags für 1 bis 1,5 Studnen zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Bitte Details bei Petra Sauter, Tel.07056-96280 oder Petra Pfuhler, Tel. 07056-96396, erfragen.

Genießerpfad Karlsruher Grat

Datum: 31 Juli 2016
Details :

Eine Rundwanderung mit Hochgebirgsfeeling in Verbindung mit wildromantischen Eindrücken.

Wanderführer: Siegfried Lauxmann, Tel. 4663.

 

Walkingtreff

Datum: 28 Juli 2016
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags für 1 bis 1,5 Studnen zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Bitte Details bei Petra Sauter, Tel.07056-96280 oder Petra Pfuhler, Tel. 07056-96396, erfragen.

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 27 Juli 2016
Details :

Alle zwei Wochen treffen sich die Fahrradfahrer mittwochs um 18.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz, um die  Umgebung von Gechingen zu erkunden.

Nähere Informationen sind bei Karin und Jürgen Kanzleiter, Tel. 3483, erhältlich.

Donnerstags ins Grüne

Datum: 21 Juli 2016
Details :

Bewegung hält fit. Die gemütliche Wanderungen um Gechingen sind für alle Altersklassen geeignet, das Tempo bestimmen die Teilnehmer. Nach etwa 1,5 bis 2 Stunden wollen wir wieder an unserem Ausgangspunkt, dem Fleckenparkplatz, zurückgekehrt sein.

Wie schon gewohnt treffen wir uns um 13:30 Uhr auf dem Fleckenplatz.

Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

Walkingtreff

Datum: 14 Juli 2016
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags für 1 bis 1,5 Studnen zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Bitte Details bei Petra Sauter, Tel.07056-96280 oder Petra Pfuhler, Tel. 07056-96396, erfragen.

Seniorennachmittag

Datum: 13 Juli 2016
Details :

Mit unseren Vereinssenioren (ab dem 70. Lebensjahr) wollen wir wieder einen gemütlichen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen verbringen.

Organisation: Egon Sauter, Tel. 07056-96280

 

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 13 Juli 2016
Details :

Alle zwei Wochen treffen sich die Fahrradfahrer mittwochs um 18.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz, um die  Umgebung von Gechingen zu erkunden.

Nähere Informationen sind bei Karin und Jürgen Kanzleiter, Tel. 3483, erhältlich.

Hüttensonntag

Datum: 10 Juli 2016
Details :

In den Röserhütten wird von 14.00 bis 18.00 Uhr Kaffee und Kuchen angeboten.

 

Walkingtreff

Datum: 7 Juli 2016
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags für 1 bis 1,5 Studnen zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Bitte Details bei Petra Sauter, Tel.07056-96280 oder Petra Pfuhler, Tel. 07056-96396, erfragen.

Heimatmuseum Appeleshof geöffnet

Datum: 3 Juli 2016
Details :

Vor 2500 Jahren in Gechingen. . . .

Am 3. Juli 2016 hat uns die Keltenfamilie Abnoba im Museum Appeleshof aufzeigt, wie die Menschen, die vor 2500 Jahren unsere Heimat bewohnten, im Alltag lebten  und arbeiteten, wie sie gekleidet waren, wie sie sich ernährten und was für handwerkliche  Fertigkeiten sie besaßen. Die Kelten besiedelten damals ganz Mitteleuropa, von Spanien über Frankreich und Süddeutschland bis Böhmen. Sie bildeten nie einen einheitlichen Staat, sie teilten sich auf in einzelne Volksgruppen und Stämme, aber Sprache, Brauchtum und Religion waren bei allen gleich. Da sie keine schriftlichen Überlieferungen hinterließen, ist man auf Schriften der Römer und Griechen über sie angewiesen und auf Ausgrabungen, die gerade in den letzten Jahrzehnten Erstaunliches über sie zutage förderten. Aber schon im 19. Jh. sind auf Gechinger Markung kleinere keltische Grabhügel vor allem am Dreimarkstein und am Wasserturm aufgefallen, die sich im Wald erhalten haben. Pfarrer Klinger hat 1844 aus zwei Gräbern am Wasserturm acht teilweise sehr beschädigte bronzene Hals- Fuß- und Armringe geborgen. Fünf davon befinden sich im Landesmuseum in Stuttgart. Repliken von ihnen kann man im Museum Appeleshof besichtigen. Im April 1948 wurden in Gechingen bei einer  Ausgrabung am Dreimarkstein  unter Leitung von Denk-malspfleger Stahl die Reste des Skeletts einer Frau gefunden mit  Arm- und Fußringen, sowie einer Fibel aus Bronze; auch ein kleiner eiserner Stift war dabei. Die Skelettreste sind heute im Museum Appeleshof ausgestellt, die Grabbeigaben sind verschollen. Das obige Foto ist bei dieser Ausgrabung entstanden, es zeigt von links Denkmalspfleger Emil Stahl, Karl Friedrich Eßig und zwei interessierte junge Männer, der rechts ist ein Sohn von Lehrer Schwarz. 1968 wurde ein weiteres Keltengrab geöffnet. Es war leider ausgeraubt worden, man fand nur Skelettreste, heute ebenfalls im Appeleshof zu sehen. Mit Hilfe der Radiocarbon-Methode ließ sich das Alter der Überreste exakt ermitteln, beide Skelette stammen von jungen Frauen, die um das Jahr 460 v. Chr. gestorben sind. Seit diesen Funden fanden gerade in unserer Gegend aufsehenerregende Ausgrabungen statt, die viele neue Erkenntnisse aus der Zeit brachten, in der unsere Gechinger Damen lebten. So wurde das Grab des Keltenfürsten in Hochdorf seither entdeckt und das „Industriezentrum“ der Kelten in Neuenbürg, über das es vorher nur Vermutungen gab. Heute weiß man, dass dort in großem Maßstab Eisen gewonnen wurde. Erich Fuchs und Marianne Sabieraj, die am 3. Juli zu uns kommen werden, waren fasziniert von den Ergebnissen der Keltenforschung und haben versucht, das handwerkliche Können der Kelten nachzuvollziehen. Unsere keltischen Ahnen waren hervorragende Weber und Töpfer, verstanden sich auf Fell- und Lederverarbeitung, Werkzeug- und Waffenherstellung, Wagenbau und vielerlei Kunsthandwerk, zum Beispiel im Bereich der Metallbearbeitung. Die „Keltenfamilie“, in selbst gefertigten Gewändern nach historischem Muster, wird uns unter anderem zeigen, welche erstaunlichen Fertigkeiten die Kelten auch in der Textilverarbeitung beherrschten, vom Spinnen mit der Handspindel bis zu verschiedenen Webtechniken. Gewänder keltischer Herstellung waren bei den Römern sehr beliebt, es gab überhaupt einen lebhaften Warenaustausch mit den Römern und sogar mit den Griechen, aber man trieb auch Handel in der Region. Im Fürstengrab in Hochdorf fanden sich z. B. nachweislich Gegenstände aus Neuenbürger Eisen. Die Keltenfamilie wird aber auch über Ackerbau und Viehzucht in diesen fernen Zeiten berichten oder uns erklären, wie man Feuer machte und kochte. So wird das Leben vor 2500 Jahren fassbar für uns und im Austausch mit Erich Fuchs und Marianne Sabieraj, die Kontakte mit ihrem Publikum schätzen, konnten wir uns vorstellen, wie es damals in Gechingen war. Am 3. Juli war dann das Museum zur gewohnten Zeit von 14 – 18 Uhr geöffnet und der Eintritt war frei.                                                                        Erika Albert-Essig

Hüttenstammtisch

Datum: 1 Juli 2016
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zum gemütlichen Zusammensein.

 

Walkingtreff

Datum: 30 Juni 2016
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags für 1 bis 1,5 Studnen zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Bitte Details bei Petra Sauter, Tel.07056-96280 oder Petra Pfuhler, Tel. 07056-96396, erfragen.

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 29 Juni 2016
Details :

Alle zwei Wochen treffen sich die Fahrradfahrer mittwochs um 18.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz, um die  Umgebung von Gechingen zu erkunden.

Nähere Informationen sind bei Karin und Jürgen Kanzleiter, Tel. 3483, erhältlich.

Geocaching mit den Greencachern

Datum: 26 Juni 2016
Details :

Welcher Cache an diesem Termin gesucht wird, bleibt vorerst ein Geheimnis.

Wanderführer: Alexander Franke, Tel. 07056-1596, und Siegfried Lauxmann, Tel. 07056-4663.

 

Walkingtreff

Datum: 23 Juni 2016
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags für 1 bis 1,5 Studnen zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Bitte Details bei Petra Sauter, Tel.07056-96280 oder Petra Pfuhler, Tel. 07056-96396, erfragen.

Hüttensonntag

Datum: 19 Juni 2016
Details :

In den Röserhütten wird von 14.00 bis 18.00 Uhr Kaffee und Kuchen angeboten.

 

Donnerstags ins Grüne

Datum: 16 Juni 2016
Details :

Bewegung hält fit. Die gemütliche Wanderungen um Gechingen sind für alle Altersklassen geeignet, das Tempo bestimmen die Teilnehmer. Nach etwa 1,5 bis 2 Stunden wollen wir wieder an unserem Ausgangspunkt, dem Fleckenparkplatz, zurückgekehrt sein.

Wie schon gewohnt treffen wir uns um 13:30 Uhr auf dem Fleckenplatz.

Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 15 Juni 2016
Details :

Alle zwei Wochen treffen sich die Fahrradfahrer mittwochs um 18.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz, um die  Umgebung von Gechingen zu erkunden.

Nähere Informationen sind bei Karin und Jürgen Kanzleiter, Tel. 3483, erhältlich.

Walkingtreff

Datum: 9 Juni 2016
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags für 1 bis 1,5 Studnen zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Bitte Details bei Petra Sauter, Tel.07056-96280 oder Petra Pfuhler, Tel. 07056-96396, erfragen.

Heimatmuseum Appeleshof geöffnet

Datum: 5 Juni 2016
Details :

Noch einmal: Rosa Maria Maly stellt aus im Appeleshof

Unter dem Titel „Farben – Phantasien – Eindrücke“, präsentierte Rosa Maria Maly ihre Ausstellung erneut am Sonntag, den 5. Juni, von 14 – 18 Uhr im Heimatmuseum Appeleshof in Gechingen. Ob es ihre Motive, ob es ihre Techniken sind oder die Stimmungen, die ihre Bilder widerspiegeln – der Betrachter ist gefesselt von der Art, wie sie die Dinge sieht. Die Bandbreite der Bilder reicht von strengen Tuschzeichnungen über Aquarelle von verträumten Landschaften bis zu farbenfrohen Bildern z. B. aus dem Mittelmeergebiet, afrikanischen Ländern oder der Karibik. „Ich male weil es mir Spaß macht“, sagt Romy Maly, und ihre Freude gibt die Weitgereiste an die Betrachter ihrer Bilder weiter. Der Eintritt war frei.

 

 

 

 

 

Glaubenswege

Datum: 5 Juni 2016
Details :

Eine besinnliche Wanderung um Gechingen in Kooperation mit der Evangelischen Kirchengemeinde.

Wanderführer: Norbert Jensen, Tel. 07056-939969, und Pfarrer Ulrich Büttner, Tel. 07056-4437.

 

Zum Kletterwald nach Rutesheim

Datum: 4 Juni 2016
Details :

Wir besuchen den größten Kletterpark im Großraum Stuttgart mit über 2.000 Klettermetern, 14 Parcours sowie Freefall und 100m Mega-Seilbahn. Für Jugendliche ab 12 Jahren.

Organisation: Sophia Frank, Tel. 07056-3894.

 

Hüttenstammtisch

Datum: 3 Juni 2016
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zum gemütlichen Zusammensein.

 

Walkingtreff

Datum: 2 Juni 2016
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags für 1 bis 1,5 Studnen zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Bitte Details bei Petra Sauter, Tel.07056-96280 oder Petra Pfuhler, Tel. 07056-96396, erfragen.

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 1 Juni 2016
Details :

Alle zwei Wochen treffen sich die Fahrradfahrer mittwochs um 18.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz, um die  Umgebung von Gechingen zu erkunden.

Nähere Informationen sind bei Karin und Jürgen Kanzleiter, Tel. 3483, erhältlich.

Grillen bei den Röserhütten

Datum: 29 Mai 2016
Details :

Bei Roter Wurst vom Grill, Stockbrot und mitgebrachten Salaten sitzen wir bei den Röserhütten gemütlich beisammen.

Organisation: Martina u. Alexander Franke, Tel. 07056-1596

 

Ökotour Murgleiter

Datum: 26 Mai 2016 08:00 bis 30 Mai 2016 18:00
Details :

Drei Tage die Murgleiter erwandern. Das Besondere ist die Kombination mit der An-und Abreise mit dem Fahrrad. Nur-Wanderer können mit dem PKW anreisen.

Wanderführer: Gerhard Mörk, Tel. 07056-96200.

 

Internationaler Museumstag

Datum: 22 Mai 2016
Details :

Unter dem Titel  „Farben – Phantasien – Eindrücke“, präsentierte Rosa Maria Maly ihre  Ausstellung anlässlich des Internationalen Museumstags am Sonntag, den 22. Mai und zwei Wochen später am Sonntag, den 5. Juni, jeweils von 14 – 18 Uhr im Heimatmuseum Appeleshof in Gechingen, der Eintritt war zu beiden Tagen wie immer frei.

Diese Ausstellung zeigte Gemälde aus ihrem großen Fundus und vermittelt Einblicke in das weit-gespannte Themenspektrum und die verschiedenen Schaffensphasen ihrer Arbeit. Sie malt Landschaften, Natur- u. Stadtmotive, Exotisches u. sinnliche Akte und naturgemäß Motive aus Ihrer Heimat, dem Bayerischen Wald und wagte sich auch an die experimentelle Malerei.

Rosa Maria Maly ist Jahrgang 1952, geb. in Wörth a.d. Donau und aufgewachsen in Straubing/Ndb., sie wohnt seit fast drei Jahre in Gechingen. Schon sehr früh, während ihrer beruflichen Ausbildung als Pelznäherin und Kürschnerin, entdeckte sie die Liebe zur Malerei und zum Zeichnen. Aber erst seit Beendigung ihrer beruflichen Tätigkeit vor einigen Jahren widmete sich die Freizeit-Künstlerin umfassender den verschiedenen Maltechniken.

„Ich male, weil es mir Spaß macht“ – nach diesem Grundsatz hat sich R. M. Maly umfangreich autodidaktisch weitergebildet und weiterentwickelt, ohne Kunststudium und Spezialkurse. Bevorzugt kommen Aquarellmalerei, Tuschezeichnungen und Kolorierungen, sowie eine eigens entwickelte, sehr komplizierte Mischtechnik zur Anwendung. Angeregt durch zahlreiche Reisen nach Griechenland, aber auch nach Venedig, Zypern, Asien, in afrikanische Länder und die karibische Inselwelt entstanden Motive von zauberhaften Land-schaften, prägnanten Gebäuden oder heiteren Alltagsszenen. Immer wieder faszinierten R. M. Maly aber Motive, die sie in ihrer Heimat  fand, mit seinen Menschen, Beziehungen, Stimmungen und sie zeigt ein tiefes Verständnis für die schwermütige Natur des Bayerischen Waldes.

Einzelne Ausstellungen wurden in den letzten 15 Jahren in Süddeutschland von ihr geplant und abgehalten, unter anderem in Augsburg und Reichenbach/Fils.

Der Betrachter erlebte bei dieser Ausstellung ein Spektrum, das geprägt ist von harmonischem Bildaufbau bei den Aquarellen und Stillleben, sowie einfachen, klaren Pinselstrichen bei den Zeichnungen, aber auch von brillanter Farbigkeit bei einigen ausgesuchten Werken. Die Gemälde von Rosa Maria Maly sind nicht für das grelle Scheinwerferlicht gemacht – es sind Bildnisse, auf denen der Blick ruhen und in die sich der Betrachter versenken kann. Ihre Werke sind keine Abbildungen der Realität, sondern spiegeln persönliche Eindrücke, Erfahrungen und Erlebnisse wieder.

 

 

 

 

Donnerstags ins Grüne

Datum: 19 Mai 2016
Details :

Bewegung hält fit. Die gemütliche Wanderungen um Gechingen sind für alle Altersklassen geeignet, das Tempo bestimmen die Teilnehmer. Nach etwa 1,5 bis 2 Stunden wollen wir wieder an unserem Ausgangspunkt, dem Fleckenparkplatz, zurückgekehrt sein.

Wie schon gewohnt treffen wir uns um 13:30 Uhr auf dem Fleckenplatz.

Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 18 Mai 2016
Details :

Alle zwei Wochen treffen sich die Fahrradfahrer mittwochs um 18.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz, um die  Umgebung von Gechingen zu erkunden.

Nähere Informationen sind bei Karin und Jürgen Kanzleiter, Tel. 3483, erhältlich.

Hüttensonntag

Datum: 15 Mai 2016
Details :

In den Röserhütten wird von 14.00 bis 18.00 Uhr Kaffee und Kuchen angeboten.

 

Lotharpfad

Datum: 14 Mai 2016
Details :

Am bundesweiten Tag des Wanderns erkunden wir, was sich in mehr als 15 Jahre nach dem Sturm Lothar auf dem unbewirtschafteten, der Natur überlassenen Gelände getan hat.

Wanderführer: Siegfried Lauxmann, Tel. 07056-4663.

 

Walkingtreff

Datum: 12 Mai 2016
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags für 1 bis 1,5 Studnen zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Bitte Details bei Petra Sauter, Tel.07056-96280 oder Petra Pfuhler, Tel. 07056-96396, erfragen.

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 4 Mai 2016
Details :

Alle zwei Wochen treffen sich die Fahrradfahrer mittwochs um 18.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz, um die  Umgebung von Gechingen zu erkunden.

Nähere Informationen sind bei Karin und Jürgen Kanzleiter, Tel. 3483, erhältlich.

Maiwanderung um Gechingen

Datum: 1 Mai 2016
Details :

Wir gehen auf überwiegend naturnahen Wegen Richtung Ostelsheim, von dort ein Stück Richtung Althengstett und kehren auf dem Rückweg auf dem Maifest der Feuerwehr ein. Start: 8.30 Uhr.

Wanderführer: Heinrich Hamm, Tel. 07056-965977.

 

Arbeitseinsatz im Hüttenareal

Datum: 30 April 2016
Details :

Ab 9.00 Uhr stehen Arbeiten rund um die Hütten an. Um Mithilfe von Vereinsmitgliedern und Interessierten wird gebeten. Für Getränke und ein Vesper wird gesorgt.

 

Walkingtreff

Datum: 28 April 2016
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags für 1 bis 1,5 Studnen zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Bitte Details bei Petra Sauter, Tel.07056-96280 oder Petra Pfuhler, Tel. 07056-96396, erfragen.

Klausurtagung der Vorstandschaft

Datum: 22 April 2016 13:00 bis 24 April 2016 18:00
Details : Die Vorstandschaft zieht sich auf die Schwäbische Alb zurück, um sich Vereinsthemen zu widmen, für die in einer normalen Vorstandsitzung die Zeit fehlt.

Donnerstags ins Grüne

Datum: 21 April 2016
Details :

Bewegung hält fit. Die gemütliche Wanderungen um Gechingen sind für alle Altersklassen geeignet, das Tempo bestimmen die Teilnehmer. Nach etwa 1,5 bis 2 Stunden wollen wir wieder an unserem Ausgangspunkt, dem Fleckenparkplatz, zurückgekehrt sein.

Wie schon gewohnt treffen wir uns um 13:30 Uhr auf dem Fleckenplatz.

Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

Rom im Jahr 312

Datum: 20 April 2016
Details :

Im historischen Pforzheimer Gasometer wird ein 3500 qm großes Panorama Roms aus dem Jahr 312 gezeigt. Von der Besucherplattform hat man einen Blick als stünde man auf dem Kapitolinischen Hügel mit einem Blick über die ganze Stadt und darüber hinaus.

Am 20. April werden wir uns diese Ausstellung anschauen und in einer 45 minütigen Führung erklären lassen. Danach besteht noch Zeit auf eigene Faust die Ausstellung zu erkunden. Das Bistro im Gasometer bietet sich für eine Kaffeepause an. Danach spazieren wir noch etwa 5 km in einem Rundkurs durch die Enzauen, bevor wir im Biergarten Enzauenpark (Selbstbedienung) einkehren.

Treffpunkt: kurz vor 13.00 Uhr auf dem Gemeindehallenparkplatz. Fahrt in Fahrgemeinschaften mit Privat-PKW. Die Rückkehr ist gegen 19.00 Uhr geplant.
Aufgrund der kostenpflichtigen Führung ist eine Anmeldung bis zum 13. April notwendig. Später eingehende Anmeldungen können an der Führung eventuell nicht teilnehmen.
Kosten pro Erwachsenem: 9 Euro für den Eintritt ins Gasometer und maximal 4 Euro für die Führung, je nach Teilnehmeranzahl. Kinder und Jugendliche sind frei. Gäste sind willkommen.
Anmeldung bis 13. April und weitere Informationen auf Anfrage bei Petra und Egon Sauter, Tel. 96280, e-mail: egon@sauter-gechingen.de
 

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 20 April 2016
Details :

Alle zwei Wochen treffen sich die Fahrradfahrer mittwochs um 18.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz, um die  Umgebung von Gechingen zu erkunden.

Nähere Informationen sind bei Karin und Jürgen Kanzleiter, Tel. 3483, erhältlich.

Hüttensonntag

Datum: 17 April 2016
Details :

In den Röserhütten wird von 14.00 bis 18.00 Uhr Kaffee und Kuchen angeboten.

 

Auf dem Rössleweg

Datum: 16 April 2016
Details :

Wir wandern rund um Feuerbach.

Wanderführer: Manfred Brauchle, Tel. 07056-693, und Margot Geisslreither

 

Walkingtreff

Datum: 14 April 2016
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags für 1 bis 1,5 Studnen zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Bitte Details bei Petra Sauter, Tel.07056-96280 oder Petra Pfuhler, Tel. 07056-96396, erfragen.

Eppinger Linien und alte Aktien

Datum: 10 April 2016
Details : Eine Tageswanderung von Sternenfels zur Ravensburg..

Ablauf: Der Bus fährt um 8.00 Uhr am Fleckenparkplatz los und bringt und nach Sternenfels im Naturpark Stromberg/Heuchelberg. Dort erklimmen wir einen Berg, der uns eine sehr gute Aussicht auf die vor uns liegende Wanderstrecke und bis in den Odenwald und Schwarzwald bietet, jene beiden Mittelgebirge, die Moderne Struktur bei den Eppinger Liniendurch die Verteidigungslinie Eppinger Linien miteinander verbunden wurden.
Errichtet wurden die Eppinger Linien in den Jahren 1695 bis 1697 unter dem Markgrafen Ludwig Wilhelm von Baden, auch „Türkenlouis“ genannt, in Fronarbeit, um französische Raubzüge im Pfälzischen Erbfolgekrieg (1688–1697) zu unterbinden.
Unser Wanderweg führt uns schon bald entlang der noch gut erkennbaren Reste dieser Eppinger Linien. Zahlreiche Grenzsteine und neuzeitliche Skulpturen säumen ebenfalls unseren Weg.

Bild: moderne Skulptur bei den Eppinger Linien

Im weiteren Verlauf unserer Wanderstrecke erreichen wir gegen Mittag den malerischen Fachwerkort Kürnbach, wo wir im Gasthaus zur Krone einkehren werden. In Kürnbach befindet sich auch das "1. Deutsche Historic-Actien-Museum", in dem wir von Prof. Dr. Wanner, einem profunden Kenner historischer Wertpapiere, eine Sonderführung erhalten.
Durch eine abwechslungsreiche Landschaft mit Streuobstwiesen, Weinbergen und Wald erreichen wir auf überwiegend naturnahen Wegen gegen 16 Uhr unser Wanderziel, die Ravensburg, deren markanter Bergfried eine weithin sichtbare Landmarke darstellt. Hier können wir eine Schlusseinkehr zu Kaffee und Kuchen halten. Gegen 17 Uhr brechen wir auf und sind ca. 18.30 Uhr zurück in Gechingen.

Wanderstrecke: ca. 14 km
Höhendifferenz: ca. 300 m
Ausrüstung: gutes Schuhwerk, Getränke
Wanderführer: Heinrich Hamm, Tel. 965977, E-Mail heinrich-hamm@freenet.de
Kosten: Mitglieder 11 €, Nichtmitglieder 16 €, Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren sind frei. Die Kosten beinhalten die Busfahrt und die Führung durch das 1. Deutsche Historic-Actien-Museum
Anmeldung: ist bis spätestens 7. April beim Wanderführer erforderlich.
Freunde und Gäste sind wie immer herzlich willkommen.                                             Bild: Blick auf die Ravensburg

 

Powertour V - 1. Etappe von Gechingen nach Rottenburg am Neckar

Datum: 9 April 2016
Details :
Die fünfte Powertour führt in 6 bis 7 Tagesetappen von Gechingen nach Lindau am Bodensee.
 
Am 9. April starten wir um 6.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz in Gechingen und wandern südwestlich an Herrenberg vorbei und eine kurze Strecke durch den Kochartgraben bis nach Rottenburg am Neckar. Gute Kondition ist erforderlich. Wir gehen mit durchschnittlich ca. 5 km/h, der Weg weist aber keine schwierigen Stellen und auch keine längeren An- oder Abstiege auf.
 
Die Stecke ist  ca. 38 km lang, es geht dabei insgesamt ca. 400 hm auf- und 500 hm abwärts. Für unterwegs sind ein Vesper und genügend Getränke ratsam, am Rottenburger Marktplatz werden Kaffee mit Kuchen und Eis als Belohnung angeboten.
Je nach Teilnehmeranzahl Rückfahrt mit Bahn und Bus (Rückkehr um 19.11 Uhr) oder Abholung mit Privat-PKWs. Kosten werden umgelegt.

Anmeldung bis 7. April und weitere Informationen auf Anfrage bei Egon Sauter, Tel. 96280.
 
 

Walkingtreff

Datum: 7 April 2016
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags für 1 bis 1,5 Studnen zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Bitte Details bei Petra Sauter, Tel.07056-96280 oder Petra Pfuhler, Tel. 07056-96396, erfragen.

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 6 April 2016
Details :

Alle zwei Wochen treffen sich die Fahrradfahrer mittwochs um 18.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz, um die  Umgebung von Gechingen zu erkunden.

Nähere Informationen sind bei Karin und Jürgen Kanzleiter, Tel. 3483, erhältlich.

Heimatmuseum Appeleshof geöffnet

Datum: 3 April 2016
Zusammenfassung: QUILT- UND PATCHWORKAUSTELLUNG
Details :

QUILT- UND PATCHWORKAUSTELLUNG im Heimatmuseum APPELESHOF

Quilts – kreative Stepparbeiten – aus Not entstanden, zum Kunsthandwerk entwickelt

Am Sonntag, 3.April eröffnete das Heimatmuseum APPELESHOF die Saison 2016 mit einer Quiltausstellung der AIDLINGER STICHELTANTEN. Das Museum war geradezu der perfekte Hintergrund für diese Art von Handarbeiten, denn sie haben eine lange, lange Geschichte. Technik und teilweise auch Muster wurden von einer Generation an die nächste weitergegeben. Wahrscheinlich entstanden die ersten Quilts im Orient oder in China, das Museum in Kairo zeigt 3000 Jahre alte Quilts. Sie sind wohl ursprünglich entstanden aus dem Wunsch heraus, alte Kleider und Stoffreste nutzbar zu machen in einer Zeit, in der Textilien noch ein teures und rares Gut waren. In der Regel besteht  ein Quilt aus drei Lagen; zwischen zwei Stoffschichten kommt isolierendes Material -  es konnten außer aufgetragenen Kleidern auch Federn, Wollvlies, sogar Stroh oder trockenes Laub sein – und das Ganze wird mit kleinen Quiltstichen so zusammengenäht, dass plastische Muster entstehen, wie man auf der Abbildung, der Teilansicht eines Quilts, sehr gut sehen kann. To quilt ist ein englisches Wort, auf Deutsch heißt es „steppen“.  Anfangs wurden nicht nur Decken, Kissenplatten und Ähnliches in dieser Technik verfertigt, es ist verbürgt, dass die Kreuzfahrer, die die Quiltarbeiten nach Europa brachten, unter ihren Rüstungen und Kettenhemden wärmende Quilt-Wämser trugen, die auch das Wundscheuern der Haut verhinderten. Auch in Europa konnte sich das Quilten ausbreiten, und schon die ersten Auswanderer von dort brachten es in die „Neue Welt“. Während es in ihren Mutterländern mehr oder weniger aufgegeben wurde, erlangte es  dort eine Blütezeit. Die Oberseite der klassischen amerikanischen Quilts, die Schauseite, ist eine Patchwork-Arbeit, bei der Stoffe möglichst verschiedener Materialien, Muster und Farben – Flicken, wie „patch“ wörtlich übersetzt heißt -  oft sehr kunstvoll zu einer Stoffbahn zusammengenäht werden. Die Muster kommen beim nachfolgenden Zusammenfügen der drei Lagen, dem Quilten, erst so richtig zur Geltung. Man kann ahnen, dass das bei einem größeren Teil, wie einem Bettüberwurf, der in den Blockhütten der ersten Siedler oft der einzige Schmuck war, eine sehr zeitaufwändige Arbeit war, sie wurde in Nachbarschaftshilfe durchgeführt. Wenn die Aidlinger Sticheltanten sich treffen zum gemeinsamen Quilten, folgen sie auch da einer uralten Tradition. Ein kleiner Vortrag über die wechselvolle Geschichte der Quilts stand am Anfang der Ausstellung; auch die Technik wurde gezeigt und erläutert. Es ist erstaunlich, dass selbst bei gleichen Mustern jedes Mal etwas ganz Individuelles und Einmaliges entsteht. Vielleicht bekommen Sie sogar selbst Lust, so etwas Neues und unglaublich Kreatives anzufangen. Es hat sich auf jeden Fall gelohnt, am Sonntag, dem 3. April 2016 ins Museum Appeleshof zu kommen. Geöffnet war wie immer von 14 – 18 Uhr und der Eintritt war frei.

Erika Albert-Essig

 

Der Osterhase war da

Datum: 2 April 2016
Details :

Lasst uns gemeinsam die Nester suchen, die der Osterhase versteckt hat. Es sind bestimmt noch welche im Röserwald.

Wanderführer: Sandra und Sven Eichfuß, Tel. 07056-798099.

 

Hüttenstammtisch

Datum: 1 April 2016
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zum gemütlichen Zusammensein.

 

Walkingtreff

Datum: 31 März 2016
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags für 1 bis 1,5 Studnen zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Bitte Details bei Petra Sauter, Tel.07056-96280 oder Petra Pfuhler, Tel. 07056-96396, erfragen.

Saisonabschlusswanderung der Skigymnastik

Datum: 28 März 2016
Details :

Zum Abschluss der Wintersaison unternehmen wir eine kleine Wanderung und kehren danach ein.

 

Walkingtreff

Datum: 24 März 2016
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags für 1 bis 1,5 Studnen zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Bitte Details bei Petra Sauter, Tel.07056-96280 oder Petra Pfuhler, Tel. 07056-96396, erfragen.

Skigymnastik

Datum: 21 März 2016
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

Hüttensonntag

Datum: 20 März 2016
Details :

In den Röserhütten wird von 14.00 bis 18.00 Uhr Kaffee und Kuchen angeboten.

 

Donnerstags ins Grüne

Datum: 17 März 2016
Details :

Bewegung hält fit. Die gemütliche Wanderungen um Gechingen sind für alle Altersklassen geeignet, das Tempo bestimmen die Teilnehmer. Nach etwa 1,5 bis 2 Stunden wollen wir wieder an unserem Ausgangspunkt, dem Fleckenparkplatz, zurückgekehrt sein.

Wie schon gewohnt treffen wir uns um 13:30 Uhr auf dem Fleckenplatz.

Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

Skigymnastik

Datum: 14 März 2016
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

Eisstockschießen im Polarion

Datum: 14 März 2016
Details :
Wir treffen uns deshalb am Montag, den 14. März 2016 um 19.00 Uhr, auf dem Gemeindehallenparkplatz, um in Fahrgemeinschaften zum Polarion zu fahren. Ein Teil der Eisfläche wird für uns abgesperrt werden. Auf der restlichen Fläche findet das normale Schlittschuhlaufen statt.
Festes und warmes Schuhwerk sowie warme Kleidung sind erforderlich. Vorkenntnisse über das Spiel sind nicht nötig.
Der Eintritt ins Polarion und die Leihgebühr für den Eisstock trägt jeder selbst. Die Rückkehr nach Gechingen ist gegen 22.30 Uhr vorgesehen. Um die Fahrgemeinschaft besser planen zu können, bitten wir um Anmeldung bis Sonntag, 13. März 2016 bei Familie Sauter, Telefon 96280.
Anfänger und Gäste sind, wie bei allen Veranstaltungen des Schwarzwaldverein Gechingen e.V., herzlich willkommen.
 

Ausstellung zur Landtagswahl

Datum: 13 März 2016
Details :

Von 8 bis 18 Uhr wird im Rathaus eine Ausstellung über historische deutsche Städteansichten gezeigt.

Arbeitskreis Heimatgeschichte

 

Walkingtreff

Datum: 10 März 2016
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags für 1 bis 1,5 Studnen zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Bitte Details bei Petra Sauter, Tel.07056-96280 oder Petra Pfuhler, Tel. 07056-96396, erfragen.

Skigymnastik

Datum: 7 März 2016
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

Jahreshauptversammlung

Datum: 6 März 2016
Details :

Am Sonntagnachmittag findet ab 14.30 Uhr die jährliche Mitgliederversammlung im Gemeindehaus statt. Es schließt sich ein gemütliches Beisammensein mit Bildern des vergangenen Jahres an.

Organisation: Vorstandschaft des Vereins

 

Hüttenstammtisch

Datum: 4 März 2016
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zum gemütlichen Zusammensein.

 

Walkingtreff

Datum: 3 März 2016
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags für 1 bis 1,5 Studnen zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Bitte Details bei Petra Sauter, Tel.07056-96280 oder Petra Pfuhler, Tel. 07056-96396, erfragen.

Skigymnastik

Datum: 29 Februar 2016
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

Walkingtreff

Datum: 25 Februar 2016
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags für 1 bis 1,5 Studnen zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Bitte Details bei Petra Sauter, Tel.07056-96280 oder Petra Pfuhler, Tel. 07056-96396, erfragen.

Skigymnastik

Datum: 22 Februar 2016
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

Hüttensonntag

Datum: 21 Februar 2016
Details :

In den Röserhütten wird von 14.00 bis 18.00 Uhr Kaffee und Kuchen angeboten.

 

Schlachtplatte und Starkbier

Datum: 20 Februar 2016
Details :

Wir wollen den Abend gemeinsam bei einem guten Bier und Schlachtplatte genießen.

Organisation: Renate und Jürgen Frank, Tel. 07056-3894.

 

Jahreshauptversammlung Arbeitskreis Heimatgeschichte

Datum: 19 Februar 2016
Details :

Die Mitglieder des Arbeitskreises Heimatgeschichte sowie Gäste treffen sich um 18.00 Uhr zur jährlichen Mitgliederversammlung im Museumsstüble.

 

Donnerstags ins Grüne

Datum: 18 Februar 2016
Details :

Bewegung hält fit. Die gemütliche Wanderungen um Gechingen sind für alle Altersklassen geeignet, das Tempo bestimmen die Teilnehmer. Nach etwa 1,5 bis 2 Stunden wollen wir wieder an unserem Ausgangspunkt, dem Fleckenparkplatz, zurückgekehrt sein.

Wie schon gewohnt treffen wir uns um 13:30 Uhr auf dem Fleckenplatz.

Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

Skigymnastik

Datum: 15 Februar 2016
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

Eisstockschießen im Polarion

Datum: 15 Februar 2016
Details :
Wir treffen uns deshalb am Montag, den 8. Februar 2016 um 19.00 Uhr, auf dem Gemeindehallenparkplatz, um in Fahrgemeinschaften zum Polarion zu fahren. Ein Teil der Eisfläche wird für uns abgesperrt werden. Auf der restlichen Fläche findet das normale Schlittschuhlaufen statt.
Festes und warmes Schuhwerk sowie warme Kleidung sind erforderlich. Vorkenntnisse über das Spiel sind nicht nötig.
Der Eintritt ins Polarion und die Leihgebühr für den Eisstock trägt jeder selbst. Die Rückkehr nach Gechingen ist gegen 22.30 Uhr vorgesehen. Um die Fahrgemeinschaft besser planen zu können, bitten wir um Anmeldung bis Sonntag, 7. Februar 2016 bei Familie Sauter, Telefon 96280.
Anfänger und Gäste sind, wie bei allen Veranstaltungen des Schwarzwaldverein Gechingen e.V., herzlich willkommen.
 

Walkingtreff

Datum: 11 Februar 2016
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags für 1 bis 1,5 Studnen zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Bitte Details bei Petra Sauter, Tel.07056-96280 oder Petra Pfuhler, Tel. 07056-96396, erfragen.

Skigymnastik

Datum: 8 Februar 2016
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

Hüttenstammtisch

Datum: 5 Februar 2016
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zum gemütlichen Zusammensein.

 

Walkingtreff

Datum: 4 Februar 2016
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags für 1 bis 1,5 Studnen zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Bitte Details bei Petra Sauter, Tel.07056-96280 oder Petra Pfuhler, Tel. 07056-96396, erfragen.

Skigymnastik

Datum: 1 Februar 2016
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

Walkingtreff

Datum: 28 Januar 2016
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags für 1 bis 1,5 Studnen zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Bitte Details bei Petra Sauter, Tel.07056-96280 oder Petra Pfuhler, Tel. 07056-96396, erfragen.

Skigymnastik

Datum: 25 Januar 2016
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

Zum Abendesen in einen Nachbarort

Datum: 23 Januar 2016
Details :

Wir wandern zu einer Nachbargemeinde und kehren dort zum Abendessen ein. Nach dieser Stärkung führt un der Weg direkt nach Gechingen zurück.

Wanderführer: Petra und Egon Sauter, Tel. 07056-96280.

Donnerstags ins Grüne

Datum: 21 Januar 2016
Details :

Bewegung hält fit. Die gemütliche Wanderungen um Gechingen sind für alle Altersklassen geeignet, das Tempo bestimmen die Teilnehmer. Nach etwa 1,5 bis 2 Stunden wollen wir wieder an unserem Ausgangspunkt, dem Fleckenparkplatz, zurückgekehrt sein.

Wie schon gewohnt treffen wir uns um 13:30 Uhr auf dem Fleckenplatz.

Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

Skigymnastik

Datum: 18 Januar 2016
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

Hüttensonntag

Datum: 17 Januar 2016
Details :

In den Röserhütten wird von 14.00 bis 18.00 Uhr Kaffee und Kuchen angeboten.

 

Walkingtreff

Datum: 14 Januar 2016
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags für 1 bis 1,5 Studnen zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Bitte Details bei Petra Sauter, Tel.07056-96280 oder Petra Pfuhler, Tel. 07056-96396, erfragen.

Skigymnastik

Datum: 11 Januar 2016
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

Eisstockschießen im Polarion

Datum: 11 Januar 2016
Details :
Wir treffen uns deshalb am Montag, den 11. Januar 2016 um 19.00 Uhr, auf dem Gemeindehallenparkplatz, um in Fahrgemeinschaften zum Polarion zu fahren. Ein Teil der Eisfläche wird für uns abgesperrt werden. Auf der restlichen Fläche findet das normale Schlittschuhlaufen statt.
Festes und warmes Schuhwerk sowie warme Kleidung sind erforderlich. Vorkenntnisse über das Spiel sind nicht nötig.
Der Eintritt ins Polarion und die Leihgebühr für den Eisstock trägt jeder selbst. Die Rückkehr nach Gechingen ist gegen 22.30 Uhr vorgesehen. Um die Fahrgemeinschaft besser planen zu können, bitten wir um Anmeldung bis Sonntagh, 10. Januar 2016 bei Familie Sauter, Telefon 96280.
Anfänger und Gäste sind, wie bei allen Veranstaltungen des Schwarzwaldverein Gechingen e.V., herzlich willkommen.
 

Hüttenstammtisch

Datum: 8 Januar 2016
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zum gemütlichen Zusammensein.

Walkingtreff

Datum: 7 Januar 2016
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags für 1 bis 1,5 Studnen zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Bitte Details bei Petra Sauter, Tel.07056-96280 oder Petra Pfuhler, Tel. 07056-96396, erfragen.

Jahresabschlusswanderung

Datum: 30 Dezember 2015
Details :

Unsere letzte Wanderung im Jahr führt uns rund um Gechingen. Den gemütlichen Teil des Jahresabschlusses verbringen wir in den Röserhütten.

Wanderführer: Arno Ambrass, Tel. 2741

 

LiteraTour

Datum: 30 Dezember 2015
Details :

Eine literarische Wanderung zum Sonnenaufgang mit Frühstück in der Röserhütte. Mit Gedichten und Geschichten in den Tag starten.

Wanderführer: Gerhard Mörk, Tel. 96200

 

Skigymnastik

Datum: 21 Dezember 2015
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Donnerstags ins Grüne

Datum: 17 Dezember 2015
Details :

Bewegung hält fit. Die gemütliche Wanderungen um Gechingen sind für alle Altersklassen geeignet, das Tempo bestimmen die Teilnehmer. Nach etwa 1,5 bis 2 Stunden wollen wir wieder an unserem Ausgangspunkt, dem Fleckenparkplatz, zurückgekehrt sein.

Wie schon gewohnt treffen wir uns um 13:30 Uhr auf dem Fleckenplatz.

Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

 

Skigymnastik

Datum: 14 Dezember 2015
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Eisstockschießen im Polarion

Datum: 14 Dezember 2015
Details :
Wir treffen uns deshalb am Montag, den 14. Dezember 2015 um 19.00 Uhr, auf dem Gemeindehallenparkplatz, um in Fahrgemeinschaften zum Polarion zu fahren. Ein Teil der Eisfläche wird für uns abgesperrt werden. Auf der restlichen Fläche findet das normale Schlittschuhlaufen statt.
Festes und warmes Schuhwerk sowie warme Kleidung sind erforderlich. Vorkenntnisse über das Spiel sind nicht nötig.
Der Eintritt ins Polarion und die Leihgebühr für den Eisstock trägt jeder selbst. Die Rückkehr nach Gechingen ist gegen 22.30 Uhr vorgesehen. Um die Fahrgemeinschaft besser planen zu können, bitten wir um Anmeldung bis Sonntag, 13. Dezember 2015 bei Familie Sauter, Telefon 96280.
Anfänger und Gäste sind, wie bei allen Veranstaltungen des Schwarzwaldverein Gechingen e.V., herzlich willkommen.

 

Walking Treff

Datum: 10 Dezember 2015
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 17.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Skigymnastik

Datum: 7 Dezember 2015
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Hüttenstammtisch

Datum: 4 Dezember 2015
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zum gemütlichen Zusammensein.

 

Walking Treff

Datum: 3 Dezember 2015
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 17.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Skigymnastik

Datum: 30 November 2015
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Zum Weihnachtsmarkt nach Ulm

Datum: 28 November 2015
Details :

Am Fuße des höchsten Kirchturms, dem des 125 Jahre alten Ulmer Münsters, wollen wir die weihnachtliche Stimmung genießen.An- und Rückreise mit Reisebus.

Wanderführer: Jürgen Frank, Tel. 3894.

 

Walking Treff

Datum: 26 November 2015
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 17.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Skigymnastik

Datum: 23 November 2015
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Donnerstags ins Grüne

Datum: 19 November 2015
Details :

Bewegung hält fit. Die gemütliche Wanderungen um Gechingen sind für alle Altersklassen geeignet, das Tempo bestimmen die Teilnehmer. Nach etwa 1,5 bis 2 Stunden wollen wir wieder an unserem Ausgangspunkt, dem Fleckenparkplatz, zurückgekehrt sein.

Wie schon gewohnt treffen wir uns um 13:30 Uhr auf dem Fleckenplatz.

Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

 

Skigymnastik

Datum: 16 November 2015
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Hüttensonntag

Datum: 15 November 2015
Details :

In den Röserhütten wird von 14.00 bis 18.00 Uhr Kaffee und Kuchen angeboten.

 

Walking Treff

Datum: 12 November 2015
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 17.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Skigymnastik

Datum: 9 November 2015
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Eisstockschießen im Polarion

Datum: 9 November 2015
Details :
Wir treffen uns deshalb am Montag, den 9. November 2015 um 19.00 Uhr, auf dem Gemeindehallenparkplatz, um in Fahrgemeinschaften zum Polarion zu fahren. Ein Teil der Eisfläche wird für uns abgesperrt werden. Auf der restlichen Fläche findet das normale Schlittschuhlaufen statt.
Festes und warmes Schuhwerk sowie warme Kleidung sind erforderlich. Vorkenntnisse über das Spiel sind nicht nötig.
Der Eintritt ins Polarion und die Leihgebühr für den Eisstock trägt jeder selbst. Die Rückkehr nach Gechingen ist gegen 22.30 Uhr vorgesehen. Um die Fahrgemeinschaft besser planen zu können, bitten wir um Anmeldung bis Sonntag, 8. November 2015 bei Familie Sauter, Telefon 96280.
Anfänger und Gäste sind, wie bei allen Veranstaltungen des Schwarzwaldverein Gechingen e.V., herzlich willkommen.

 

Laternen basteln

Datum: 7 November 2015
Details :

Am Nachmittag basteln wir in der Röserhütte Laternen, um unseren Weg durch die Nacht zu erhellen.

Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596.

 

Bilderabend

Datum: 6 November 2015
Details :

Achtung: Der für den 21. November geplante Bilderabend muss leider auf den Hüttenstammtisch am 6. November verschoben werden. Wir bitten um Beachtung.

Wir zeigen unseren Mitgliedern und Gästen Fotografien von Wanderungen und Veranstaltungen des Wanderjahres. Alle Fotografen und Wanderführer sind eingeladen, sich daran zu beteiligen.

Organisation: Petra und Egon Sauter, Tel. 96280.

 

Hüttenstammtisch

Datum: 6 November 2015
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zum gemütlichen Zusammensein.

 

Walking Treff

Datum: 5 November 2015
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 17.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Walking Treff

Datum: 29 Oktober 2015
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 17.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Skigymnastik

Datum: 26 Oktober 2015
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Von Bebenhausen aus zwei Täler entdecken

Datum: 25 Oktober 2015
Details :

Die Wanderung führt vom Goldersbach zum Aronbach vorbei an der Königsjagdhütte.

Wanderführung: Ricarda und Frank Weber, Tel. 4687

 

Wanderung mit Weinprobe und Vesper

Datum: 24 Oktober 2015
Details :

Achtung: Die Wanderung muss leider aus persönlichen Gründen entfallen. Wir bitten um Verständnis.

Von Obertürkheim aus wandern wir nach Uhlbach und durch die Weinberge zur Grabkapelle auf dem Württemberg und auf den Mönchberg hinauf. Nach einer Kräftigung mit Weinprobe und Bauernvesper zieht es uns nach Untertürkheim für die Heimfahrt zur S-Bahn-Haltestelle zurück.

Wanderführer: Jörg Dingler, Tel. 6013056.

 

Walking Treff

Datum: 22 Oktober 2015
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 17.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Besichtigung Flughafen Stuttgart

Datum: 21 Oktober 2015
Details :

Wir besichtigen den Stuttgarter Flughafen und kehren danach zum Abendessen im Bella Vista Sky Resaurant in Asemwald ein.

Wanderführer: Petra und Egon Sauter, Tel. 96280.

 

Skigymnastik

Datum: 19 Oktober 2015
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Zur Kirbe nach Dachtel

Datum: 18 Oktober 2015
Details :

Unsere Nachbarn feiern Kirbe und wir wandern auf mehr oder weniger bekannten Wegen nach Dachtel, um sie zu besuchen.

Wanderführer: Arno Ambrass, Tel. 2741

 

Wanderführertreffen

Datum: 16 Oktober 2015
Details :

Nach einem gemeinsamen Vesper in der Röserhütte sammeln wir Vorschläge für das Jahresprogramm 2016. Auch wer noch keine Wanderung geführt hat, ist hierzu herzlich eingeladen.

Organisation: Alexander Franke, Tel. 1596

 

Donnerstags ins Grüne

Datum: 15 Oktober 2015
Details :

Bewegung hält fit. Die gemütliche Wanderungen um Gechingen sind für alle Altersklassen geeignet, das Tempo bestimmen die Teilnehmer. Nach etwa 1,5 bis 2 Stunden wollen wir wieder an unserem Ausgangspunkt, dem Fleckenparkplatz, zurückgekehrt sein.

Wie schon gewohnt treffen wir uns um 13:30 Uhr auf dem Fleckenplatz.

Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

 

Skigymnastik

Datum: 12 Oktober 2015
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Eisstockschießen im Polarion

Datum: 12 Oktober 2015
Details :
Wir treffen uns deshalb am Montag, den 12. Oktober 2015 um 19.00 Uhr, auf dem Gemeindehallenparkplatz, um in Fahrgemeinschaften zum Polarion zu fahren. Ein Teil der Eisfläche wird für uns abgesperrt werden. Auf der restlichen Fläche findet das normale Schlittschuhlaufen statt.
Festes und warmes Schuhwerk sowie warme Kleidung sind erforderlich. Vorkenntnisse über das Spiel sind nicht nötig.
Der Eintritt ins Polarion und die Leihgebühr für den Eisstock trägt jeder selbst. Die Rückkehr nach Gechingen ist gegen 22.30 Uhr vorgesehen. Um die Fahrgemeinschaft besser planen zu können, bitten wir um Anmeldung bis Sonntag, 11. Oktober 2015 bei Familie Sauter, Telefon 96280.
Anfänger und Gäste sind, wie bei allen Veranstaltungen des Schwarzwaldverein Gechingen e.V., herzlich willkommen.

 

3. Etappe Schwäbische Alb Südrandweg

Datum: 11 Oktober 2015
Details :

Liebe Wanderfreunde,

am Sonntag, den 11. Oktober geht es auf die 3. Etappe des Schwäbische Alb Südrandwegs von Hausen im Tal nach Gutensteig.

Unser Bus startet um 7.15 Uhr am Fleckenparkplatz und bringt uns ins Donautal nach Hausen im Tal. Von dort aus steigen wir - ab und zu mit Blick auf die Schloßruine von Hausen - auf die Höhen links der Donau. Über die Steighöfe führt uns der Weg zu den Schaufelsen, wo wir mehrere 100 m lang einen atemberaubenden Blick in den Canyon werfen können, den sich die Donau im Verlauf der letzten 8 Millionen Jahre hier gegraben hat.

 Bei Thiergarten senkt sich der Weg wieder ins Tal und hier werden wir Restaurant "Gutshof Käppeler" bei regionalen Spezialitäten unsere Mittagsrast machen.
Gestärkt können wir uns wieder an den Aufstieg machen, der uns dieses Mal allerdings nur auf die halbe Höhe bringt. Der Weg führt uns auf höchst abwechslungsreicher Streckenführung mal oberhalb, mal unterhalb von Felsformationen entlang und ist über weite Passagen so schmal, dass wir nur im Gänsemarsch gehen können.

 

Der dann folgende Abstieg bringt uns bereits an unser Tagesziel, dem Wanderparkplatz der Gemeinde Gutensteig, wo wir den Bus wieder besteigen können und ca. um 18 Uhr wieder in Gechingen ankommen werden.

Streckenlänge: ca. 17,5 km; davon rund 65 % auf naturnahen und rund 35 % auf befestigten Wegen

Höhendifferenz: Aufstieg ca. 280 m, Abstieg ca. 300 mAusrüstung: gutes, rutschfestes Schuhwerk, kleines Vesper, Trinkvorräte

Wanderführer: Heinrich Hamm, Tel. 965977Kosten: für die Busfahrt 10 € für Mitglieder, 15 € für Nichtmitglieder, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren sind frei

Anmeldung: bitte bis 8.10. beim Wanderführer anmelden, auch per E-Mail unter heinrich-hamm@freenet.de

Gäste und Freunde sind wie bei allen unseren Veranstaltungen herzlich willkommen.

 

Walking Treff

Datum: 8 Oktober 2015
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 17.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Skigymnastik

Datum: 5 Oktober 2015
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Heimatmuseum Appeleshof geöffnet

Datum: 4 Oktober 2015
Details :

Am Sonntag, 4. Oktober 2015 gab es im Museum „Appeleshof“

Leckeres aus Kartoffeln

Man tut den Schwaben unrecht, wenn man ihnen unterstellt, sie seien beim Essen einseitig auf Mehlspeisen fixiert. Seit der Jungsteinzeit basierte die Ernährung der Europäer überall auf Getreideerzeugnissen. Die Kartoffel kam dann aus Amerika dazu, zwischen 1565 und 1570 ist sie erstmals in Spanien nachgewiesen und breitete sich über Italien langsam weiter aus. Um 1600 galt sie als Zierpflanze, ihrer hübschen Blüten wegen, und wurde in den Gärten der Reichen als Rarität angepflanzt. Dann kam sie als Nutzpflanze in die Hausgärten der Bürger und Bauern. Grundnahrungsmittel wurden die Kartoffelknollen im 17.Jh. zuerst in Irland. Wie wertvoll sie für die Ernährung der wachsenden Bevölkerung werden konnten in einer Zeit, in der auch in guten Jahrgängen die Getreideproduktion nur knapp reichte und Hungersnöte häufig waren, wurde von Gelehrten und Botanikern rasch erkannt. Selbst ein Mann wie Friedrich II. von Preußen, der Alte Fritz, war vom Nutzen des Kartoffelanbaus überzeugt und versuchte, ihn durch zahlreiche „Kartoffelbefehle“ ab 1746 in seinem Land durchzusetzen, anfangs mit nur recht mäßigem Erfolg. Die Bauern wussten nicht, wie die Kartoffel kultiviert werden musste und auch nicht, wie man die Knollen zubereitete. Es wird die „Spätzlesschwaben“ in Erstaunen versetzen – als die „Kartoffelbefehle“ ergingen, war der Anbau der Kartoffel in unserer Region schon bekannt. Sie war als Nahrungspflanze bereits 1701 in Ötisheim durch Waldenser-führer Pfarrer Henri Arnaud eingeführt worden und fand zunächst unter den Waldensern, dann auch bei der übrigen bäuerlichen Bevölkerung, rasch Verbreitung, anfangs wohl als Gartenfrucht. Auch in Gechingen kannte man sie schon früh. In der Besoldungsliste des Gechinger Pfarrers Ehmann von 1750 stößt man bei der Naturalbesoldung durch die bürgerliche Gemeinde auf die Angabe: „Kleiner Zehnten zur Hälfte an Erbis, Wiecken, Linsen, Bohnen, Hanf, Flachs, Kraut, Rüben und Grundbirnen“ (Gechinger Chronik). Auch steht in den Erinnerungen Joachim Nettelbecks, der als Kronzeuge für den Anbau der Kartoffel in Preußen gilt, und als kleiner Bauernbub die Versuche des „Alten Fritz“ Mitte 18. Jh., sie als Nutzpflanze in Preußen heimisch zu machen, miterlebte, dass nach vergeblichen Bemühungen im Jahr zuvor, man im nächsten Jahr „zweckmäßiger verfuhr“. Es heißt da: „Ein Landreiter wurde mitgeschickt, der als geborener Schwabe des Kartoffelbaus kundig war“. Es dauerte zwar auch bei uns noch viele Jahre, bis die Kartoffel aufs Feld kam, in die Dreifelderwirtschaft integriert wurde und der Wandel zur Fruchtwechselwirtschaft vollzogen war. Aber in dieser Zeit der beginnenden Industrialisierung, in der sich überall tiefgreifende Veränderungen anbahnten, musste man sich mit vielem Neuartigen abfinden und dazulernen. Trotz aller Vorbehalte zählte auch bei uns die  Kartoffel bald zu den Grundnahrungsmitteln und die schwäbischen Hausfrauen entwickelten Zubereitungsarten, die sich rasch einbürgerten. Von den „Kartoffeln aus der Hand“ , die mit „gestandener Milch“ und ein bisschen Salz, evtl. noch mit einem Stückchen Butter, als Abendessen sehr beliebt waren (Kartoffeln als Schweinefutter kochte man abends sowieso) bis zu raffinierten Rezepten, wie Schupfnudeln oder saure Kartoffelrädla, oder Hausmannskost wie Gaisburger Marsch oder Kartoffelsalat – es wurde alles gern gegessen. Ich kann gar nicht alles aufzählen, was es bei uns an gängigen Kartoffelspeisen gibt, auch am „Kartoffelsonntag“ im Appeleshof konnten wir nur eine Auswahl zum Verkosten bieten, aber einen Einblick in die inzwischen zur Schwäbischen Küche gehörenden Kartoffelspezialitäten zeigen – mit „Grombira“, die eigens für diesen Tag auf Gechinger Markung von Mitgliedern des Arbeitskreises angebaut wurden. Zum Schluss möchte ich noch auf eine in meinen Augen unvergleichliche Gechinger Spezialität hinweisen: Den „Kartoffelspickleng“, bei dem mir noch im hohen Alter der Mund wässrig wird, wenn ich nur daran denke. Es gab diesen Kartoffelkuchen, als man das Brot noch selbst gebacken hat, am Backtag warm zum Mittagessen. Das Museumsteam freute sich über die große Anzahl interessierter Besucher!

Erika Albert-Essig                                                                                                                            

2. Kleeblatt-Touren um Gechingen

Datum: 3 Oktober 2015
Details :

Ein Startpunkt und ein Ziel – aber verschiedene Wege um ans Ziel zu kommen. Wir bieten folgende Touren an:

"Durch Hecken- und Streuobstwiesen"
Warum nennen wir uns Hecken- und Schlehengäu? Warum haben wir so viele Hecken? Was sind Streuobstwiesen? Warum sind Mosttrinker auch Naturschützer? Diese Fragen wollen wir durch herbstlichen Felder und in unserer herrlichen Heckengäulandschaft beantworten. Der größte Teil der Tour wird auf Feld- und Forstwegen, ein kleiner Teil auf naturnahen Wegen zurückgelegt. Alle heimatgeschichtlich Interessierten sind herzlich eingeladen. Tourenlänge: ca. 7 Km, Höhenmeter: ca. 100, Wanderführer: Gerhard Mörk

„Heimatgeschichtliche Tour“ für Familien mit Kindern ab 8 Jahren bis zu "rüstigen" Senioren.

Von der Ortsmitte Gechingen geht es über Streuobstwiesen und teilweise unbekannten Pfaden zur ehemaligen Burg und zu den Keltengrabhügeln im Nächsten Wald. Weiter geht es über die Wacholder Heide im Naturschutzgebiet Storrenberg zum idyllischen Hülsental. Durch den Masenwald und über den Zimmerplatz mit seiner tollen Aussicht auf Gechingen wandern wir zu den Röserhütten wo es ein Treffen der Teilnehmer aller Kleeblatt-Touren gibt.

Die Streckenlänge beträgt 10,7 km und es sind ca. 250 Höhenmeter zu bewältigen. Dem Wetter angepasste Kleidung und festes Schuhwerk (mindestens Turnschuhe) sind Pflicht. Weiterhin sind Getränke für Unterwegs und eine kleine Wegzehrung erforderlich. Die Strecke ist nicht Kinderwagentauglich. Wanderführer: Norbert Jensen

„Mit den Jüngsten unterwegs“ für Familien mit Kleinkindern und Kinderwagen.

Wir wandern von der Ortsmitte Gechingen auf Kinderwagen geeigneten Wegen zur Röserhütte des Schwarzwaldvereins. Spaß, Spiel und Unterhaltung sollen uns auf diesen Wegen begleiten, damit es den Jüngsten und auch den Eltern nicht zu langweilig wird.

Die Streckenlänge beträgt ca. 4 km. Wetterangepasste Kleidung ist empfehlenswert. Mitzubringen wäre gute Laune und vielleicht eine kleine Wegzehrung für die Kleinsten. Wanderführer: Siegfried Lauxmann

Fahrradtouren

Auf gut befahrbaren Wald- und Feldwegen fahren wir im „Radwandertempo“ auf Umwegen zu den Jagdhütten. Auch bei der Kleeblatt-Tour fahren wir in zwei Gruppen.
Die Streckenlängen betragen ca. 30 bzw. 40 Kilometer. Alle, die Spaß am Rad fahren haben, sind recht herzlich zum Mitradeln eingeladen. Natürlich sind auch e-bike-Fahrer herzlich willkommen. Wanderführer: Karin und Jürgen Kanzleiter

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wir treffen uns am 3. Oktober 2015 um 13.30 Uhr auf dem Gemeindehallenparkplatz. Für Verpflegung am Ziel ist gesorgt, die Röserhütten werden bewirtschaftet.

Organisation: Gerhard Mörk, Tel. 96200, und Team.

 

Hüttenstammtisch

Datum: 2 Oktober 2015
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zum gemütlichen Zusammensein.

 

Walking Treff

Datum: 1 Oktober 2015
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 17.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Grillen bei den Röserhütten

Datum: 27 September 2015
Details :

Mit Stockbrot und Würstchen vom Grill wollen wir es uns beim gemütlichen Beisammensein gut gehen lassen.

Organisation: Martina u. Alexander Franke, Tel. 1596.

 

Schönbuchrand bei Hagelloch

Datum: 26 September 2015
Details :

Am Wanderparkplatz Bogentor beginnen wir unsere ca. 2 Stunden lange Rundwanderung entlang des Schönbuchrandes. Eine Einkehr im Schloss Hohenentringen ist vorgesehen.

Wanderführer: Manfred Petzsche, Tel. 1537 .

 

Bregenzer Wald

Datum: 26 September 2015 06:00 bis 28 September 2015 21:00
Details :

Bei leichteren und schwierigeren Wanderungen wollen wir die bis zu 2000m hohe Bergwelt unserer österreichischen Nachbarn erleben.

Wanderführer: Jürgen Frank, Tel. 3894 .

 

Walking Treff

Datum: 24 September 2015
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 23 September 2015
Details :

Alle zwei Wochen trafen sich die Fahrradfahrer um 18.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz. In zwei Gruppen wird die Umgebung von Gechingen erkundet.

Die Radgruppe wird von Karin und Jürgen Kanzleiter, Tel. 3483, geführt.

 

Hüttensonntag "Männerwirtschaft"

Datum: 20 September 2015
Details :

In den Röserhütten wird von 14 bis 18 Uhr Kaffee und Kuchen angeboten.

 

8. Frauenwanderung "Second Generation"

Datum: 18 September 2015 12:00 bis 20 September 2015 20:00
Details :

Oberstdorf im Allgäu wartet mit einer Bergtour und einer Talwanderung auf uns. Übernachten werden wir in der Jugendherberge in Kornau. An- und Rückresie mit der Bahn.

Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

 

Donnerstags ins Grüne

Datum: 17 September 2015
Details :

Bewegung hält fit. Die gemütliche Wanderungen um Gechingen sind für alle Altersklassen geeignet, das Tempo bestimmen die Teilnehmer. Nach etwa 1,5 bis 2 Stunden wollen wir wieder an unserem Ausgangspunkt, dem Fleckenparkplatz, zurückgekehrt sein.

Wie schon gewohnt treffen wir uns um 13:30 Uhr auf dem Fleckenplatz.

Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

 

Lotharpfad

Datum: 13 September 2015
Details :

Wir erkunden, was sich 15 Jahre nach dem Sturm Lothar auf dem unbewirtschafteten, der Natur überlassenen Gelände getan hat.An- und Rückfahrt mit Reisebus,

Wanderführer: Siegfried Lauxmann, Tel. 4663.

 

Powertour IV - 5. und 6. Etappe von Ulm bis Giengen an der Brenz

Datum: 12 September 2015 06:00 bis 13 September 2015 21:00
Details :

Am12. September fahren wir Mit der Bahn von Gärtringen bis Ulm. Hier beginnen wir unsere 26 km lange Etappe der Donau entlang nach Günzburg, wo wir übernachten werden. Tags drauf gehen wir etwa 28 km bis zu unserem Ziel der 4. Powertour, Giengen an der Brenz. Für die Heimfahrt nehmen wir wieder den Zug.
Für die Wanderungen ist eine gute Kondition und Ausdauer notwendig, denn wir gehen etwa 5 km pro Stunde. Vesper, vor allem aber Getränke sollten ausreichend mitgenommen werden.
Es fallen Kosten für die Übernachtung mit Frühstück (EZ ca. 50 Euro, DZ ca. 80 Euro), das Abendessen sowie die Hin- und Rückfahrt an.
Eine Anmeldung bis 31. August ist erforderlich. Zeiten für Abfahrt und Rückkehr werden bei Anmeldung bekannt gegeben.

Wanderführer: Egon Sauter, Tel. 96280.

 

 

 

Kinonacht bei den Röserhütten

Datum: 11 September 2015 16:00 bis 12 September 2015 11:00
Details :

Nach einer Fahrradtour durch den sommerlichen Wald wartet ein „open air“ Filmerlebnis mit Übernachtung bei den Röserhütten auf Jugendliche zwischen 8 und 12 Jahren.

Wanderführung: Max und Kai Hinzenstern, Tel. 92220.

 

Walking Treff

Datum: 10 September 2015
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 9 September 2015
Details :

Alle zwei Wochen trafen sich die Fahrradfahrer um 18.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz. In zwei Gruppen wird die Umgebung von Gechingen erkundet.

Die Radgruppe wird von Karin und Jürgen Kanzleiter, Tel. 3483, geführt.

 

Heimatmuseum Appeleshof geöffnet

Datum: 6 September 2015
Details :

Museum "Appeleshof" zeigte am Sonntag, 6. September 2015

Intarsien-Meisterwerke von Theo Widmann, Deckenpfronn 

Bei einem Besuch in Herrn Widmanns Haus in Deckenpfronn hat man das Gefühl, in eine Schatzkammer eingetreten zu sein. Herr Widmann, der die Ausstellung am 6. September im Appeleshof bestritten hat, legte in dem heute seltenen Beruf des Marketeurs (Intarsienschneiders) als einer der letzten die Meisterprüfung ab. In seinem Haus findet man überall Erzeugnisse dieses uralten Kunsthandwerks. Jedes einzelne Stück ist in seiner Art schön und bewunderungswürdig. Heute noch schafft er neue Werke. Unter Intarsien ist eine Art der Dekoration zu verstehen, bei der auf einer glatten Unterlage verschieden geformte Hölzer in voneinander abweichenden Farben so zusammengefügt werden, dass geometrische Muster oder Bilder entstehen, einem Mosaik oder Puzzle vergleichbar. Schon im 2. vorchristlichen Jahrtausend wurden im Orient Möbel und Wandverkleidungen mit Ein-legearbeiten aus Holz, Elfenbein, Perlmutt oder Schildpatt verziert. Allein aus der Art des verwendeten Materials lässt sich ersehen, dass Intarsien immer ein kostbarer Schmuck waren. Nach Europa kam diese Technik zunächst über Italien, wo sie hauptsächlich Mönche ausübten und vor allem kirchliches Mobiliar damit versahen, z. B. schufen sie herrliche Chorgestühle, teils mit perspektivischen Darstellungen oder auch mit Motiven wie Landschaften oder Szenen aus der biblischen Geschichte. Im 16. Jh. brachten vermutlich ebenfalls Mönche die Intarsienkunst auch nach Deutschland. Zur Herstellung von Intarsien werden Furniere  benötigt, das sind dünne Blätter aus Holz, die durch verschiedene Verfahren von Stämmen abgetrennt werden. Früher musste das mit der Säge von Hand gemacht werden, heute geschieht es maschinell. Herr Widmann besitzt Furniere von Tropenhölzern und anderen Exoten in einer unglaublichen Vielfalt von Farben, aber auch von einheimischen Hölzern, wie das helle Furnier der Birke oder das tiefdunkle der Mooreiche, die vor Jahrtausenden in einem Fluss versunken ist und im Schlamm des Flussbetts unter Luftabschluss ihre fast schwarze Farbe angenommen hat. Als natürlicher Werkstoff zeichnen sich viele Furniere auch durch eine charakteristische Maserung aus, die als Stilmittel eingesetzt werden kann. Um eine Intarsie herzustellen, ist als erstes eine genaue Zeichnung mit einem Tuschestrich von 1/10mm erforderlich, von der mehrere Kopien angefertigt werden. Jedes einzelne Element eines Bildes wird ausgeschnitten, auf das jeweilige Furnier geklebt und mit der Dekupiersäge ausgesägt, wobei mehrere Lagen Furnier zugleich gesägt werden können. Die Dekupiersäge ist eine mechanisierte Laubsäge. Da die Arbeit mit größter Präzision ausgeführt werden muss, damit die einzelnen Bestandteile am Ende fugenlos zusammengefügt werden können, schleift Herr Widmann die Sägeblättchen immer wieder nach – jedes einzelne Zähnchen. Eine andere Technik ist das Ausschneiden jedes einzelnen Stückchens Furnier mit dem Messer. Herr Widmann hat dazu eine ganze Kollektion teils selbst hergestellter besonders geschliffener Messer. Ob Säge- oder Messertechnik, die Herstellung von Intarsien ist ein unglaublich zeitaufwändiges Handwerk, das außer künstlerischem Talent, Geduld, ein gutes Auge und eine sichere Hand verlangt. Die Ergebnisse sind etwas Besonderes und einfach schön. Hervorzuheben ist die Harmonie der Farben. In den 50er Jahren, als Herr Widmann in Stuttgart in die Lehre ging, gab es dort noch drei große Intarsienwerkstätten und die amerikanischen Besatzungssoldaten haben ihnen die Erzeugnisse aus der Hand gerissen. Später ging die Nachfrage zurück. Herr Widmann hat die letzten 35 Jahre seines Berufslebens als Furniermeister in einer Möbelfabrik gearbeitet, nebenher aber immer sein altes Handwerk betrieben und wunderschöne Sachen geschaffen, die man noch mehr schätzt, wenn man weiß, wie viel Können zu diesen Arbeiten gehört. Eine Auswahl war am 6. September im Appeleshof zu sehen. 

Erika Albert-Essig

 

Radtour nach Straßburg

Datum: 5 September 2015
Details :

Alle Jahre wieder fahren wir mit dem Rad quer durch den Nordschwarzwald und die Rheinebene nach Straßburg. Für die Rückfahrt benutzen wir die Bahn.

Wanderführer: Gerhard Mörk, Tel. 96200.

 

Hüttenstammtisch

Datum: 4 September 2015
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zum gemütlichen Zusammensein.

 

Walking Treff

Datum: 3 September 2015
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Walking Treff

Datum: 27 August 2015
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 26 August 2015
Details :

Alle zwei Wochen trafen sich die Fahrradfahrer um 18.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz. In zwei Gruppen wird die Umgebung von Gechingen erkundet.

Die Radgruppe wird von Karin und Jürgen Kanzleiter, Tel. 3483, geführt.

 

Donnerstags ins Grüne

Datum: 20 August 2015
Details :

Bewegung hält fit. Die gemütliche Wanderungen um Gechingen sind für alle Altersklassen geeignet, das Tempo bestimmen die Teilnehmer. Nach etwa 1,5 bis 2 Stunden wollen wir wieder an unserem Ausgangspunkt, dem Fleckenparkplatz, zurückgekehrt sein.

Wie schon gewohnt treffen wir uns um 13:30 Uhr auf dem Fleckenplatz.

Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

 

Rundwanderung ab Enzklösterle

Datum: 16 August 2015
Details :

Von Enzklösterle aus gehen wir in zwei Gruppen entlang der Enz zum ehemaligen Rombachhof. Eine Gruppe kehrt dann direkt über einen Waldweg zurück, während die andere über das Bärlochkar wandert.

Wanderführung: Marlene und Gerhard Mörk, Tel. 96200.

 

Über's Reintal auf die Zugspitze

Datum: 14 August 2015 06:00 bis 15 August 2015 22:00
Details :

Auf den Spuren der Erstbesteiger von 1820 wollen wir in einer anspruchsvollen Wanderung den höchsten deutschen Gipfel, die Zugspitze, erklimmen. Wir gehen in Teams von Jüngeren und Älteren.

Wanderführer: Siegfried Lauxmann, Tel. 4663.

 

Walking Treff

Datum: 13 August 2015
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 12 August 2015
Details :

Alle zwei Wochen trafen sich die Fahrradfahrer um 18.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz. In zwei Gruppen wird die Umgebung von Gechingen erkundet.

Die Radgruppe wird von Karin und Jürgen Kanzleiter, Tel. 3483, geführt.

 

3. Arbeitseinsatz Hüttenfest

Datum: 10 August 2015
Details :

Ab 9.00 Uhr bauen wir ab und räumen auf.

 

42. Hüttenfest

Datum: 9 August 2015
Details :

Wir laden zu unserem traditionellen Waldfest bei den Röserhütten ein.

 

2. Arbeitseinsatz Hüttenfest

Datum: 8 August 2015
Details :

Ab 9.00 Uhr wird aufgebaut und letzte Vorbereitungen vor dem Fest getroffen.

 

Hüttenstammtisch

Datum: 7 August 2015
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zum gemütlichen Zusammensein.

 

Walking Treff

Datum: 6 August 2015
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Heimatmuseum Appeleshof geöffnet

Datum: 2 August 2015
Details :

Ausstellung „175 Jahre Liederkranz Gechingen“ am 2. August 2015 im Appeleshof

 Der nächste Museumssonntag gilt diesmal dem ältesten Verein in Gechingen, dem Liederkranz, gegründet 1840. In diese Zeit, als Württemberg noch Königreich war und es weder Eisenbahnen noch Autos gab, fielen im ganzen Land die ersten Vereinsgründungen. In Gechingen versammelten sich etwa 15 Männer, die unter Leitung des Lehrers Jäßle die ersten Singstunden abhielten. Geprobt wurde anfangs nur im Winterhalbjahr, da im Sommer die Feldarbeit Vorrang hatte. Schon bald tat man sich mit anderen Gesangvereinen zusammen. So entstand 1884 im Gasthaus Krone in Gechingen der Sängerbund „Westgau“. Charakteristisch für diese Zeit ist sind die Sängerwettstreite im Rahmen der Gaufeste, an denen die Gechinger mit überragendem Erfolg teilnahmen. Die schönen, handkolorierten Urkunden in der Ausstellung erinnern daran.

Die beiden Weltkriege hinterließen tiefe Spuren im Vereinsleben, Viele Sänger wurden eingezogen und in den Krieg geschickt. Nur wenige kehrten zurück. Nach dem 2. Weltkrieg musste der Verein 13 gefallene und 8 vermisste Sänger betrauern. Rudolf Unger, dem bereits verabschiedeten Ehrenchormeister, der sich 1941 wieder zur Verfügung stellte, ist es zu verdanken, dass auch im Krieg die chorische Arbeit wenigstens eingeschränkt fortgesetzt werden konnte und der Verein erhalten blieb. Im Mai 1951, beim ersten Gauliederfest, an dem auch das 110jährige Jubiläum des Liederkranzes nachträglich gefeiert wurde, erhielt Rudolf Unger die Ehrenbürgerwürde der Gemeinde.

Als 1952 im Gechinger Liederkranz auch ein Frauenchor gegründet worden war, konnten nun große Werke für gemischte Chöre in Angriff genommen werden. Die Aufführungen der „Johannespassion“ von Heinrich Schütz und der „Krönungsmesse“ von Mozart bedeuteten für Sänger und Zuhörer gleichermaßen beeindruckende Erlebnisse. In den folgenden Jahren fanden weitere gefeierte Auftritte statt, die sogar zu einer Aufnahme beim Süddeutschen Rundfunk in Stuttgart führten. Der Liederkranz Gechingen war im Radio zu hören und eine Schallplatte wurde gepresst. Sie ist in einer Glasvitrine in der Ausstellung zu finden.

Auf die Initiative von Konrektor Hartmut Benzing, der den Liederkranz seit 1971 dirigierte, erfolgte die Gründung eines Jugendchors im Jahr 1981. Die Jugendlichen waren begeistert dabei und es folgten einige Konzertreisen, zum Teil auch ins Ausland. Konzerte, bei denen alt und jung gemeinsam auf der Bühne stehen, sind seither selbstverständlich für die Sängerinnen und Sänger im Liederkranz.

Das 150-jährige Vereinsjubiläum im Jahr 1990 wurde unter Beteiligung vieler Gechinger Gruppen und Vereinen mit einem großen Umzug und einem mehrtägigen Fest gefeiert. Bilder hiervon und einige Filmausschnitte sind ebenfalls in der Ausstellung zu sehen.

Der Liederkranz gewann zunehmend Mitglieder und so folgte ein Umzug vom alten Probenlokal im alten Rathaus in die neu gebauten Räume der erweiterten Gemeindehalle, wo seither alle Sänger und Sängerinnen Platz finden.

Aus den älteren Sängern des Jugendchors entstand 1994 die Gruppe TonArt, die sich mittlerweile als mitgliederstärkster Chor zu einer wichtigen Stütze im Vereinsleben entwickelt hat. Anfang des neuen Jahrstausends begann dieser junge Chor mit eigenen Projekten auf sich aufmerksam zu machen. Zusätzlich zum Auftritt auf der Bühne wurde zum ersten Mal ein mehrgängiges Menü serviert. An Silvester 2009 gab es zum Abschluss der Dinnerparty ein großes Feuerwerk. Aber auch Kinder- und Jugendchor nahmen sich einiges vor. Das Musical „Tabaluga“, die „Schimpfwörter“, ein Weihnachtsmusical und das Projekt „Mendelssohn trifft Jazz“ wurden dem begeisterten Publikum mit sehr großem Erfolg präsentiert.

Die ältere Generation blieb natürlich währenddessen nicht untätig. 2008 wurde „Joseph und sein viel-farbiges Traumkleid“ aufgeführt. Die Sänger trugen passende Gewänder, die in vielen Stunden Handarbeit selbst hergestellt worden waren. Das auffälligste Kostüm hatte Joseph. Es ist in seiner ganzen Pracht ebenfalls ein Teil unserer Ausstellung.

Mit Rektorin Karin Rittig als Leiterin wurde in Zusammenarbeit mit der Schlehengäuschule 2011 ein Kinderchor als weiterer wichtiger Schritt zur Nachwuchsförderung ins Leben gerufen. Seither sorgen dort über 40 Kinder bei eigenen Veranstaltungen oder bei Konzerten des Liederkranzes für Furore. Und so bietet sich für Sängerinnen und Sänger jeglichen Alters im Liederkranz die Möglichkeit, dem schönsten Hobby der Welt nachzugehen. Denn: Singen macht Spaß, im Chor singen macht noch mehr Spaß und mit anderen Chören und Musikern auf der Bühne zu stehen ist das allergrößte!

Für die Besucher der Ausstellung erschließt sich die Geschichte aus 175 Jahren Vereinsleben natürlich über die Exponate, von denen manche so alt sind wie der Liederkranz selbst. Hier lohnt es sich, stehen zu bleiben und sich in die Lektüre zu vertiefen. Wer dazu keine Lust hat, dem fallen die vielen Plakate der einzelnen Veranstaltungen ins Auge, auch alte Fotografien lohnen einen genaueren Blick. Für alle Freunde von bewegten Bildern haben wir aber auch einen ganz besonderen Leckerbissen: Aus vielen Stunden Film- und Tonaufnahmen wurde eine Auswahl zusammengestellt, die einen kompletten Querschnitt des Vereinslebens bietet. Diese Aufnahmen laufen in einer Endlosschleife und können den ganzen Nachmittag lang angeschaut werden.

Ein Besuch lohnt sich also auf jeden Fall. Geöffnet ist von 14–18 Uhr bei freiem Eintritt. Der Arbeitskreis und der Liederkranz Gechingen freuen sich auf Ihr Kommen!

Baumwipfelpfad Bad Wildbad

Datum: 2 August 2015
Details :

Einer Fahrt mit der neuen Sommerbergbahn schließt sich die Erkundung der Baumwipfel in luftiger Höhe mit beeindruckender Fernsicht an.

Wanderführung: Martina und Alexander Franke, Tel. 1596.

 

1. Arbeitseinsatz Hüttenfest

Datum: 1 August 2015
Details :

Ab 9.00 Uhr richten wir die Aussenanlagen als Vorbereitung auf das Hüttenfest..

 

Walking Treff

Datum: 30 Juli 2015
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 29 Juli 2015
Details :

Alle zwei Wochen trafen sich die Fahrradfahrer um 18.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz. In zwei Gruppen wird die Umgebung von Gechingen erkundet.

Die Radgruppe wird von Karin und Jürgen Kanzleiter, Tel. 3483, geführt.

 

Walking Treff

Datum: 23 Juli 2015
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Hüttensonntag

Datum: 19 Juli 2015
Details :

In den Röserhütten wird von 14 bis 18 Uhr Kaffee und Kuchen angeboten.

 

Donnerstags ins Grüne

Datum: 16 Juli 2015
Details :

Bewegung hält fit. Die gemütliche Wanderungen um Gechingen sind für alle Altersklassen geeignet, das Tempo bestimmen die Teilnehmer. Nach etwa 1,5 bis 2 Stunden wollen wir wieder an unserem Ausgangspunkt, dem Fleckenparkplatz, zurückgekehrt sein.

Wie schon gewohnt treffen wir uns um 13:30 Uhr auf dem Fleckenplatz.

Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

 

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 15 Juli 2015
Details :

Alle zwei Wochen trafen sich die Fahrradfahrer um 18.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz. In zwei Gruppen wird die Umgebung von Gechingen erkundet.

Die Radgruppe wird von Karin und Jürgen Kanzleiter, Tel. 3483, geführt.

 

Seniorennachmittag

Datum: 15 Juli 2015
Details :

Mit unseren Vereinssenioren (ab dem 70. Lebensjahr) wollen wir wieder einen gemütlichen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen verbringen.

Organisation: Egon Sauter, Tel. 96280

 

Kombinierte Kanu- und Wandertour

Datum: 12 Juli 2015
Details : Liebe Kanu- und Wanderfreunde,

am Sonntag, dem 12. Juli ist es wieder so weit: Da startet wieder unsere nächste allseits beliebte  kombinierte Kanu- und Wandertour, und zwar auf einem Fluss, den wir noch nicht unter die Paddel genommen haben, dem Kocher.

Auf vielfachen Wunsch liegt dieses Mal der eindeutige Schwerpunkt auf dem Kanufahren, denn unsere Kanustrecke ist 16 km lang, die anschließende Wanderung hingegen nur gut 4 km kurz. Die Kanustrecke verläuft auf einem der idyllischsten Abschnitte des Kochers, von Enslingen nach Kocherstetten.

Ablauf: Wir treffen uns kurz vor 8 Uhr auf dem Fleckenparkplatz, so dass der Bus pünktlich um 8.00 Uhr ins Hohenlohische abfahren kann. Wir werden ca. um 9.30 Uhr in Enslingen ankommen, wo wir eine Einweisung in die Kanus und unsere Sicherheitsausrüstung bekommen. Dann geht es auf die erste Etappe den Fluss hinunter bis Braunsbach, wo wir im Gasthof zum Löwen Mittagsrast halten werden. Ca. um 14 Uhr geht es dann auf den zweiten Flussabschnitt bis zu unserem Ziel Kocherstetten, das wir um ca. 16 Uhr erreichen werden. Von dort aus wandern wir 4 km aus dem Kochertal heraus über das sehr sehenswerte Schloss Stetten nach Vogelsberg, wo uns der Bus wieder in Empfang nimmt. Beim Schloss Stetten haben wir einen guten Ausblick auf einen großen Teil der mit dem Kanu zurückgelegten Strecke und auch weiter das Kochertal hinunter, da der Kocher bei Kocherstetten einen scharfen Knick macht und von nördlicher in südwestliche Richtung schwenkt. Ca. um 20 Uhr kommen wir wieder nach Gechingen zurück.

Ausrüstung: Kleidung zum Wechseln oder Badekleidung, gutes Schuhwerk, Rucksackvesper, ausreichend Getränkevorräte, Sonnenschutz.

Kosten für Busfahrt und  Kanutour:
47,00 € für erwachsene Nichtmitglieder
42,00 € für erwachsene Mitglieder
25,60 € für Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren
16,00 € für Kinder bis 12 Jahren (Kinder und Jugendliche haben die Busfahrt bei uns umsonst, sie bezahlen nur für das Kanu).

Anmeldung: Da es sich um einen Sommersonntag vor den Ferien handelt, würde der Vermieter auch ohne uns die Kanus alle vermietet bekommen. Das große Kontingent, das ich reserviert habe, ist deswegen nur bis zum 7. April, dem Anmeldeschluss, für uns verfügbar und muss von mir nach Anmeldeschluss bezahlt werden. Die Anmeldung ist daher schon jetzt erforderlich und wird erst dann verblindlich, wenn  der Fahrpreis auf meinem Konto

DE73 6039 0000 0198 2730 06 Vereinigte Volksbank AG, BIC GENODES1BBV

eingegangen ist.

Wanderführer: Heinrich Hamm, Tel. 965977, E-Mail heinrich-hamm@freenet.de

Gäste und Freunde sind wie bei allen unseren Veranstatlungen herzlich willkommen.

 

Walking Treff

Datum: 9 Juli 2015
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Heimatmuseum Appeleshof geöffnet

Datum: 5 Juli 2015
Details :

Museum „Appeleshof“ zeigte zusammen mit Schlehengäuschule und Kindergarten „Wolfswiesen“

am Sonntag, 5. Juli 2015 "Kinderspiele früher" 

Am vergangenen Öffnungssonntag standen „Kinderspiele aus früheren Zeiten“ auf dem Programm des Gechinger Heimatmuseums. 

Schüler der 3. Klasse der Schlehengäuschule und Kinder der Igelgruppe des Kindergartens „Wolfswiesen“ stellten Ergebnisse der diesjährigen Projektwoche an der Schule vor.

Die Projektwoche fand vom 29. Juni bis 5. Juli 2015 statt. In altersgemischten Gruppen wurden verschiedene Themenbereiche bearbeitet.

Mit Unterstützung von Mitgliedern des Arbeitskreises Heimatgeschichte beschäftigten sich die Kinder mit alten Liedern und Spielen sowie der Herstellung von Spielzeug.

Die Veranstaltung am Sonntag, 5. Juli 2015 im und um das Museum „Appeleshof“ bildete den Abschluss der Projektwoche. Jeweils um 14.00 Uhr, 15.00 Uhr und 16.00 Uhr führten die Kinder den Besuchern Singspiele vor. Außerdem gab es die Möglichkeit, alte Kinderspiele auszuprobieren.

Wir danken den Kindern und ihren Eltern sowie allen Mitarbeitern und Helfern, die trotz größter Hitze die Veranstaltung besucht haben ebenso Frau Reichenberger von der Schlehengäuschule und Frau Vogel vom Kindergarten "Wolfswiesen" mit ihren Helferinnen.

Noch ein Hinweis: Die Kirchstraße ist teilweise gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die Talaue.

Von Burg zu Burg auf der Schwäbischen Alb

Datum: 4 Juli 2015 08:00 bis 05 Juli 2015 20:00
Details :

Besichtigung der Burg Hohenzollern und Übernachtung auf der Burg Wildenstein mit Blick auf die Donau.

Wanderführer: Siegfried Lauxmann, Tel. 4663.

 

Hüttenstammtisch

Datum: 3 Juli 2015
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zum gemütlichen Zusammensein.

 

Walking Treff

Datum: 2 Juli 2015
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 1 Juli 2015
Details :

Alle zwei Wochen trafen sich die Fahrradfahrer um 18.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz. In zwei Gruppen wird die Umgebung von Gechingen erkundet.

Die Radgruppe wird von Karin und Jürgen Kanzleiter, Tel. 3483, geführt.

 

Geocaching mit den Greencachern

Datum: 28 Juni 2015
Details :

Welcher Cache an diesem Termin gesucht wird, bleibt vorerst ein Geheimnis.

Wanderführung: Alexander Franke, Tel. 1596, und Siegfried Lauxmann, Tel. 4663.

 

Skulpturenpfad in Alpirsbach

Datum: 28 Juni 2015
Details :

Von Alpirsbach über die Teilorte Reutin und Gräben bestaunen wir mit Motorsäge gefertigte Figuren. Anschließend kann noch das Brauereimuseum besucht oder an einer Klosterführung teil genommen werden.

Wanderführer: Frank Weber, Tel. 4687

 

Walking Treff

Datum: 25 Juni 2015
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Arbeitseinsatz beim Lindenblütenfest

Datum: 21 Juni 2015
Details :

Anläßlich des 175. Jubiläums des Liederkranzes übernehmen die Mitglieder des Reitvereins und des Schwarzwaldvereins gemeinsam die Bewirtung des Lindenblütenfestes.

 

Donnerstags ins Grüne

Datum: 18 Juni 2015
Details :

Bewegung hält fit. Die gemütliche Wanderungen um Gechingen sind für alle Altersklassen geeignet, das Tempo bestimmen die Teilnehmer. Nach etwa 1,5 bis 2 Stunden wollen wir wieder an unserem Ausgangspunkt, dem Fleckenparkplatz, zurückgekehrt sein.

Wie schon gewohnt treffen wir uns um 13:30 Uhr auf dem Fleckenplatz.

Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

 

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 17 Juni 2015
Details :

Alle zwei Wochen trafen sich die Fahrradfahrer um 18.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz. In zwei Gruppen wird die Umgebung von Gechingen erkundet.

Die Radgruppe wird von Karin und Jürgen Kanzleiter, Tel. 3483, geführt.

 

Grillen bei den Röserhütten

Datum: 14 Juni 2015
Details :

Bei Roter Wurst vom Grill, Stockbrot und mitgebrachten Salaten sitzen wir bei den Röserhütten gemütlich beisammen.

Organisation: Martina u. Alexander Franke, Tel. 1596

 

Walking Treff

Datum: 11 Juni 2015
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Heimatmuseum Appeleshof geöffnet

Datum: 7 Juni 2015
Details :

Ausstellung zur Geschichte Stammheims im Appeleshof am Sonntag,

7. Juni 2015

Der Arbeitskreis Heimatgeschichte möchte jeweils einen Öffnungssonntag im Jahr einer Nachbargemeinde widmen. Den Anfang machte im letzten Jahr Ostelsheim. Am 7. Juni 2015 war der Nachbarort Stammheim an der Reihe.

Von ihm konnte Interessantes gezeigt werden, wie z.B. die Abbildung eines 250 Millionen Jahre alten Fundes. Die archäologischen Fundstücke reichen bis in die Jungsteinzeit und Bronzezeit zurück. Die Existenz der Kelten und Römer in Stammheim wurde in Schrift und Bild dokumentiert.

Die fränkische Gründung des Orts belegen Grabfunde im Baugebiet „Gänsäcker“.

Eine Besonderheit ist die 1829 entstandene Kinderrettungsanstalt, aus der das heutige Sprachheilzentrum hervorging.

Auf Teilen der Stammheimer Markung entstand Ende der 1950er-Jahre die Graf-Zeppelin-Kaserne.

Nach der Zusammenführung mit Calw 1975 entwickelten sich große Gewerbegebiete, die sich weiterhin vergrößern. Die Einwohnerzahl Stammheims hat sich in den vergangenen 50 Jahren mehr als verdoppelt. Der Ort verfügt unter anderem über ein Gymnasium, Sprachheilzentrum, Förderschule, Freibad und ein Pflegeheim.

Durch den Fliegerangriff kurz vor Kriegsende 1945 wurde ein großer Teil des Dorfs vernichtet. Auch das Ortsarchiv fiel dem Feuer zum Opfer. Durch die Nachforschungen in den letzten 50 Jahren ist trotzdem Vieles aufgearbeitet worden und kann in der Ausstellung gezeigt werden. Der 2009 vom Stadtarchiv Calw herausgegebene Band zur Ortsgeschichte ist inzwischen vergriffen.

Horst Roller

 

.

Hüttenstammtisch

Datum: 5 Juni 2015
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zum gemütlichen Zusammensein.

 

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 3 Juni 2015
Details :

Alle zwei Wochen trafen sich die Fahrradfahrer um 18.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz. In zwei Gruppen wird die Umgebung von Gechingen erkundet.

Die Radgruppe wird von Karin und Jürgen Kanzleiter, Tel. 3483, geführt.

 

Walking Treff

Datum: 28 Mai 2015
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Durch den Rhododendron-Park

Datum: 23 Mai 2015
Details :

Wir fahren nach Karlsbad-Langensteinbach und schauen uns den Park an. Danach kehren wir ein.

Wanderführer: Manfred Petzsche, Tel. 1537

 

Querweg Konstanz-Freiburg 3. Teil

Datum: 23 Mai 2015 08:00 bis 26 Mai 2015 20:00
Details :

Wir wandern vier Etappen des Querweges von Lenzkirch über Titisee nach Freiburg. Die Tagesetappen sind 16 bis 26 km lang.

Wanderführer: Gerhard Mörk, Tel. 96200.

 

Walking Treff

Datum: 21 Mai 2015
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Donnerstags ins Grüne

Datum: 21 Mai 2015
Details :

Bewegung hält fit. Die gemütliche Wanderungen um Gechingen sind für alle Altersklassen geeignet, das Tempo bestimmen die Teilnehmer. Nach etwa 1,5 bis 2 Stunden wollen wir wieder an unserem Ausgangspunkt, dem Fleckenparkplatz, zurückgekehrt sein.

Wie schon gewohnt treffen wir uns um 13:30 Uhr auf dem Fleckenplatz.

Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

 

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 20 Mai 2015
Details :

Alle zwei Wochen trafen sich die Fahrradfahrer um 18.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz. In zwei Gruppen wird die Umgebung von Gechingen erkundet.

Die Radgruppe wird von Karin und Jürgen Kanzleiter, Tel. 3483, geführt.

 

Hüttensonntag

Datum: 17 Mai 2015
Details :

In den Röserhütten wird von 14 bis 18 Uhr Kaffee und Kuchen angeboten.

 

Krämermarkt in Gechingen

Datum: 8 Mai 2015
Details :

Wir präsentieren unseren Verein auf dem Krämermarkt und stehen für Fragen zur Verfügung.

Organisation: Egon Sauter, Tel. 96280

 

Walking Treff

Datum: 7 Mai 2015
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 6 Mai 2015
Details :

Alle zwei Wochen trafen sich die Fahrradfahrer um 18.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz. In zwei Gruppen wird die Umgebung von Gechingen erkundet.

Die Radgruppe wird von Karin und Jürgen Kanzleiter, Tel. 3483, geführt.

 

Heimatmuseum Appeleshof geöffnet

Datum: 3 Mai 2015
Details :

Museum „Appeleshof“ zeigte am Sonntag, 3. Mai 2015 eine Ausstellung zur

Nachkriegs- und Besatzungszeit, 70 Jahre nach Kriegsende 

Wenn Fritz Roller seine Unterlagen zum Thema Besatzungs- und Nachkriegszeit ausbreitet, werden in uns Älteren unzählige vergessen geglaubte Erinnerungen wach und wecken den Wunsch, den Jüngeren aus dieser Periode zu erzählen. Die Ausstellung dazu im Appeleshof am 3. Mai, 70 Jahre nach Ende des 2. Weltkriegs, füllte bei Alten und Jungen manche Lücke und weckte oder vertiefte das Interesse an dieser Zeit. Sie war nicht mehr so hochdramatisch, wie während des Krieges, denn unmittelbare Lebensgefahr bestand nicht mehr. Aber der Alltag war unendlich mühsam geworden. Es mangelte an allem, angefangen beim Wohnraum, aber auch an Nahrung, Kleidung, Heizmaterial. Da Gechingen noch ein reines Bauerndorf war, mussten seine Bewohner zwar nicht Hunger leiden, das Dorf wurde aber von Städtern überflutet, die „hamsterten“, wie man es damals nannte. Das Betteln um ein bisschen Milch oder Brot, bis hin zu Tauschgeschäften, bei denen alles Mögliche gegen Lebensmittel eingewechselt wurde, fiel unter diesen Begriff. Lebensmittelkarten gab es bis nach der Währungsreform, als das Geld wieder etwas wert war, doch waren die Rationen nicht ausreichend. In den Städten musste man hungern. Geld hatte seinen Wert weitgehend verloren. Es war die Zeit der „Zigarettenwährung“, doch waren Zigaretten eher in den Städten als bevorzugtes Tauschobjekt verbreitet. Unsere Mutter wurde zum Beispiel für Strickarbeiten u. a. mit Glüh-birnen bezahlt, bei unserem Vater bestand ein Teil seines Lohnes, als er in der Deckenfabrik in Weil der Stadt arbeitete, aus dort fabriziertem Dekostoff und –garn. Das lässt ahnen, was es alles nicht zu kaufen gab. Es wurden einige der mühsam ergatterten „Bezugscheine“ gezeigt, die zum Erwerb ganz alltäglicher Dinge berechtigten. Doch waren die oft trotz Bezugschein nicht aufzutreiben, so dass die Scheine erhalten blieben. Für Flüchtlinge und Ausgebombte, die oft nicht viel mehr hatten als das, was sie auf dem Leib trugen, war die Situation noch viel schwieriger. Man versuchte, sich zu behelfen, so gut es ging und oft wurden alte Techniken wieder angewandt. So kam z. B. selbst hergestellte Butter wieder zu Ehren und geröstete und dann gemahlene Gerste gab einen ganz passablen Kaffeeersatz. Wildbeeren und –kräuter wurden gesammelt, auch Buchele zur Ölgewinnung. U.a. war auch ein selbstgebautes Spinnrad zu sehen, mit dem Schafwolle versponnen wurde. Zusammen mit aufgezogener Wolle aus schadhaft gewordenen Kleidungsstücken konnte man dann wieder Neues aus dem selbst gesponnenen Wollgarn stricken. Verbote und eine Menge bürokratischer Vorschriften machten das Leben zusätzlich schwer, wovon schon unser Ausstellungsplakat eine gute Vorstellung gibt. Unmittelbar nach dem Krieg war der Kreis die größte Verwaltungseinheit. Gerade der Kreis Calw kam dadurch zunächst in arge Bedrängnis. Die landwirt-schaftliche Produktion in dem waldreichen Kreis reichte nicht aus, um die durch Geflüchtete und Ausgebombte stark angewachsene Bevölkerung zu ernähren,  zusätzlich mussten auch die Besatzungs-truppen verpflegt werden. Die Amerikaner halfen dann mit Grundnahrungsmitteln aus. Auch sonst war der Kreis Calw keineswegs autark und weder Handels- noch menschliche Beziehungen wurden berücksichtigt. Da die Franzosen das Bestreben hatten, ihre Zone möglichst abzuschotten und keinerlei grenzüber-schreitenden Handel zuließen, war für Gechingen die Lage besonders prekär, weil zwischen Deufringen und Gechingen die Grenze von der französischen zur amerikanischen Zone verlief. Unser Vater z. B., der damals mit seiner Familie in Stuttgart lebte, durfte seine  Mutter in Gechingen nicht besuchen, da Stuttgart in der amerikanischen Zone lag. Nur Gechinger Bauern, die Felder auf Deufringer Markung hatten, bekamen zur Bewirtschaftung ihrer Felder schon früh einen Passierschein. Erst allmählich lockerten sich die strengen Vorschriften, aber erst mit der Währungsreform 1948 trat die französische Zone der amerikanisch-britischen Bizone bei. Was bei der Ausstellung am 3. Mai an Dokumenten, Andenken und Zeitzeugnissen gezeigt wurde, machte ein hochinteressantes Stück Zeitgeschichte wieder bekannt

Erika Albert-Essig                                                                             

Powertour IV - 3. und 4. Etappe - am 2. und 3. Mai von Bad Urach bis Ulm

Datum: 2 Mai 2015 07:00 bis 03 Mai 2015 20:00
Details :
Am 2. Mai fahren wir in Fahrgemeinschaften zum Bahnhof in Bad Urach und wandern etwa 28 km bis nach Heroldstatt. Dort übernachten wir im Landhotel Wiesenhof. Am Sonntag gehen wir dann weiter bis ins 32 km entfernte Ulm. Ziel ist es, vor der Rückfahrt mit der Bahn, auf dem Münsterplatz einen Kaffee zu trinken und/oder ein Eis zu essen.

Für die Wanderungen ist eine gute Kondition und Ausdauer notwendig, denn wir gehen etwa 5 km pro Stunde. Vesper, vor allem aber Getränke sollten ausreichend mitgenommen werden.

Es fallen Kosten für die Übernachtung mit Frühstück (EZ 59 Euro, DZ 88 Euro) das Abendessen sowie die Hin- und Rückfahrt an.

Eine Anmeldung bis 26. April ist erforderlich. Zeiten für Abfahrt und Rückkehr werden bei Anmeldung bekannt gegeben.
Wanderführung: Egon Sauter, Tel. 07056-96280.
 
 

Maiwanderung um Gechingen

Datum: 1 Mai 2015
Details :

Vor dem Sonnenaufgang aufstehen und in den Tag hineinwandern, so wollen wir unser Frühstück verdienen. Wer danach noch Lust hat, trifft sich auf dem traditionellen Feuerwehrfest.

Wir starten unsere Wanderung auf dem Fleckenparkplatz früh um 6.00 Uhr. Die Wanderung führt uns an der Oberen Mühle in Stammheim vorbei, wo wir gegen 9.00 Uhr im Schlupfwinkerl ein Frühstück erhalten werden. Die Kosten hierfür betragen ca. 13 Euro. Danach geht es gestärkt zurück nach Gechingen. Die Rückkehr planen wir für 11.30 Uhr ein. Die gesamte Streckenlänge wird etwa 17 km betragen.

Wer möchte, kann mit uns zum Abschluß noch auf dem Feuerwehrfest zu Mittag essen.

Gäste sind wie immer herzlich willkommen.

Wanderführung: Petra und Egon Sauter, Tel. 96280

 

Walking Treff

Datum: 30 April 2015
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Über viele Brücken musst Du gehn

Datum: 26 April 2015
Details :

Eine gemütliche Tageswanderung.

Abfahrt ist um 08.30 Uhr am Fleckenparkplatz, von wo aus wir zum Ausgangspunkt in Oberreichenbach fahren. Von dort aus wandern wir am Bettelstock vorbei zum Kolbrunnen, danach durchs Kollbachtal zur Bruderhöhle und zum Kloster Hirsau und über das für die Filmtrilogie „Village People – Jungs vom Dorf“ der Calwer Filmeschmiede Mania Pictures namensgebende Schweinbachtal, das mit teilweise moosbewachsenen Felsen ausgesprochen idyllisch ist, zurück nach Oberreichenbach.

Dort ist gegen 14 Uhr eine Einkehr im Gasthof Hirsch geplant. Rückkehr nach Gechingen wird dann um ca. 16 Uhr sein. Wer aufmerksam die Grenzsteine am Wegesrand mitzählt, bekommt von den Wanderführern einen Preis.
Streckenlänge: ca. 16 km, Gehzeit ca. 4,5 Stunden
Höhendifferenz: ca. 440 m
Wanderführer: Rita Kümmel, Tel. 07031 - 601846 und Tom Drescher, Tel. 9264888
Gäste und Freunde sind wie immer herzlich willkommen; Mitfahrgelegenheiten sind ausreichend vorhanden.

 

Arbeitseinsatz im Hüttenareal

Datum: 25 April 2015
Details :

Ab 9.00 Uhr entfernen wir Laub aus dem Hüttenareal.

 

Walking Treff

Datum: 23 April 2015
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 22 April 2015
Details :

Alle zwei Wochen trafen sich die Fahrradfahrer um 18.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz. In zwei Gruppen wird die Umgebung von Gechingen erkundet.

Die Radgruppe wird von Karin und Jürgen Kanzleiter, Tel. 3483, geführt.

 

Hüttensonntag

Datum: 19 April 2015
Details :

In den Röserhütten wird von 14 bis 18 Uhr Kaffee und Kuchen angeboten.

 

Wo die Turmuhr das Schlagen lernt

Datum: 17 April 2015
Details :
 
Zur Betriebsbesichtigung der Fa. Perrot, Turmuhrenbau in Calw, treffen wir uns am 17. April um 13.45 Ihr auf dem Gemeindehallenparkplatz in Gechingen. In Fahrgemeinschaften fahren wir nach Calw (nicht wie ursprünglich geplant nach Althengstett), um im Stammheimer Feld in der Rudolf-Diesel-Strasse unsere Autos abzustellen. Gegen 14.00 Uhr gehen wir ca. 1 km zum Betriebsgebäude der Firma Perrot. Die Führung beginnt um 14.30 Uhr und dauert bis ca. 16.00 Uhr. Danach spazieren wir gemütlich zur Einkehr im Schlupfwinkerl und danach zurück zu den Autos. Streckenlänge ca. 3 km. Eine Rückkehr nach Gechingen ist für ca. 18.30 Uhr vorgesehen.

Für die Führung entstehen Kosten von ca. 3,50 Euro pro Erwachsenem, Kinder und Jugendliche sind frei. Um Anmeldung unter Tel. 96280 oder E-Mail egon@sauter-gechingen.de bis zum 15. April wird gebeten. Gäste sind herzlich willkommen.

Auf eine rege Teilnahme freuen sich Petra und Egon Sauter.

 

Donnerstags ins Grüne

Datum: 16 April 2015
Details :

Bewegung hält fit. Die gemütliche Wanderungen um Gechingen sind für alle Altersklassen geeignet, das Tempo bestimmen die Teilnehmer. Nach etwa 1,5 bis 2 Stunden wollen wir wieder an unserem Ausgangspunkt, dem Fleckenparkplatz, zurückgekehrt sein.

Wie schon gewohnt treffen wir uns um 13:30 Uhr auf dem Fleckenplatz.

Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

 

Auf dem Rössleweg

Datum: 12 April 2015
Details :

Wir wandern von Degerloch zur Geroksruhe, weiter zur Schillerhöhe und Staibhöhe (schöne Aussicht) und steigen dann nach Gaisburg ab. Hier ist eine Abschlusseinkehr vorgesehen. An- und Rückfahrt mit ÖPNV.

Wanderführung: Manfred Brauchle, Tel. 693, und Margot Geisslreither.

 

Wir suchen die verlorenen Ostereier

Datum: 11 April 2015
Details :

 

Hüttenstammtisch

Datum: 10 April 2015
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zum gemütlichen Zusammensein.

 

Walking Treff

Datum: 9 April 2015
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 8 April 2015
Details :

Saisonauftakt auf dem Fleckenparkplatz um 18.00 Uhr

Leitung: Karin und ürgen Kanzleiter, Tel. 3483.

 

Heimatmuseum Appeleshof geöffnet

Datum: 5 April 2015
Details :

Museum „Appeleshof“ zeigte am Sonntag, 5. April 2015:

Historische Fotodokumentation von Karl Friedrich Eßig

Zu dieser Ausstellung mit den Fotos unseres Vaters möchte ich zu Beginn aus den Erinnerungen unserer Mutter zitieren, damit verständlich wird, wie kostbar diese erst vor kurzem wieder-gefundenen, verloren geglaubten Schwarzweißaufnahmen sind. Hede Eßig schreibt in einer Zeit, wo wir in ihrem halbzerbombten Elternhaus in Stuttgart nach unserer Flucht ein recht beengtes Obdach gefunden hatten:  "Auch kauft Karl später einen Fotoapparat. Ich überlege mir, ob ich nicht doch gehörig Krach schlagen soll! Wir alle haben noch lange nicht das Nötigste und nun ein Fotoapparat! Es ist die Zeit kurz nach der Währungsreform, und das Geld ist wieder etwas wert. Wieviel Wäsche hätte man dafür kaufen können! Aber ich bringe ihn nicht fertig, den Krach! . . Seiner Liebhaberei verdanken wir so viel Kraft und Hoffnungsfreudigkeit, was zählt dagegen das Geld?“

Als erstes hat Karl Friedrich Eßig in seinem Heimatdorf Gechingen ganz bewusst Dokumentar-aufnahmen gemacht, die den Ort so zeigen, wie er in dieser Zeit war. Sie sind damals in der Landesbildstelle in Stuttgart entwickelt worden. Bei den meisten alten Gechingern werden sie bittersüße Erinnerungen wecken, für die jungen sind es Bilder zum Staunen. Viele Häuser sind verschwunden, andere stark verändert. Die große Ulme an der Krone steht noch, ebenso die ursprüngliche Marienlinde, die mittlerweile gefällt und durch einen jungen Baum ersetzt wurde. Das Kriegerdenkmal ist noch nicht versetzt  und der Bach fließt unverdolt durchs Dorf, die alte Wette wird von Kindern als Badeplatz benutzt. Auch die längst verschwundene Inschrift an der Friedhofsmauer, die an Pfarrer Klinger erinnert, der 56 Jahre lang in Gechingen Pfarrer war, ist noch da. Das sind so die Dinge, die man auf den ersten Blick erkennt. Es lohnte sich aber, genauer hinzusehen. Die Bilder müssen vor der Kanalisation 1951-1953 entstanden sein, noch findet man die Regenrohre an den Häusern, durch die auch das Abwasser vom Spülen usw. abfloss, und die Kandel (Rinnsteine) am Straßenrand. Trottoirs gab es noch nirgends. Fast vor jedem Haus ist noch eine Miste und eine Güllenpumpe, auch Brunnentröge kann man häufiger entdecken. Was aber vor allem ins Auge sticht, ist Brennholz in jeder Form: Große Holzbeigen, frisch gespaltenes Holz, auch mal Ast- oder Meterholz, allüberall. Kein Wunder, damals wurden Herde, Öfen und Waschkessel ausschließlich mit Holz beheizt und man war froh und dankbar, dass es in Gechingen genug davon gab. Was haben wir uns auf die warme Stube bei unserer Großmutter gefreut, wenn die ganze Familie über die Weihnachtsferien nach Gechingen reiste!

Betrachtet man die Straßen, fällt auf, dass noch keinerlei motorisierter Verkehr stattfindet, die einzige Ausnahme bildet das Postauto. Kurz bevor es kam, musste ich immer Omas Hühner von der Straße in den Hof scheuchen. Auf einigen Bildern kann man das Federvieh auf der Straße noch sehen, auch die Kinder spielten selbstverständlich „auf der Gass“. Von den Küh- und seltener Pferdefuhrwerken ging keine Gefahr aus. Vielleicht entdeckte jemand Einzelheiten, die uns noch gar nicht aufgefallen sind! 

Erika Albert-Essig

Traumschleifen am Saar-Hunsrück-Steig

Datum: 3 April 2015 00:00 bis 06 April 2015 23:59
Details :

Der Saar-Hunsrück-Steig ist ein Premiumwanderweg, der in mehreren Verästelungen die Mittelgebirge des Saarlands und Rheinland-Pfalz erschließt. Links und rechts dieses Premiumwegs wurden zahlreiche Rundwanderwege angelegt, die sogenannten Traumschleifen, die allesamt ebenfalls den Status des Premiumwanderwegs erhalten haben. Premiumwanderwege sind sie deswegen, weil  sehr viel auf naturbelassenen Pfaden und Wegen gewandert werden kann und sie durch eine sehr abwechslungsreiche Landschaft führen.

An den Osterfeiertagen werden wir vier dieser Traumschleifen in gemütlichen Tagesetappen zwischen 11 und 19,5 km erkunden, so dass genügend Zeit für Ruhe- und Fotografierpausen bleibt.  Wir haben ein Standquartier im Landgasthof Schmidthöfer, der mitten im idyllischen 300-Seelen-Dorf Berschweiler bei Kirn liegt (www.schmidthoefer.de). Daher kann jeder auch mal eine oder zwei Etappen nicht mitwandern.

Der Ablauf der Mehrtageswanderung im Detail:

Karfreitag, 3. April: Wir treffen uns um 8.00 Uhr am Fleckenparkplatz und fahren von dort aus mit Privat-Pkw in Fahrgemeinschaften zu unserer ersten Traumschleife, der Gräfin Loretta, wo wir um ca. 11 Uhr ankommen werden. Auf der 12 km langen Strecke bei Idar-Oberstein erwartet uns ein vielfältiger und spannender Weg, der den Bogen von den Kelten ins Mittelalter spannt und uns eine artenreiche Natur unmittelbar erleben lässt. Auf den Spuren von Trollen, Wilderern und Elfen begehen wir verschlungene Pfade und erobern traumhafte Aussichten. Nach der Wanderung, die um ca. 16 Uhr beendet sein wird, haben wir es nicht mehr weit in unser Quartier, wo wir zum Abendessen regionale Spezialitäten genießen können. Bitte für diesen Tag ein Rucksackvesper mitbringen.

Ostersamstag, 4. April: Nach dem Frühstück begeben wir uns auf die 11 km lange Hunolsteiner Klammtour, zu der wir ca. eine halbe Stunde mit dem Pkw anreisen müssen. Unendliche Weitblicke, eine uralte Burgruine, rauschende Wasser und verträumte Täler erwarten uns an diesem Tag. Höhepunkt dieser Wanderung im Reich der Dhron, einem Nebenbach der Mosel, ist aber sicherlich die abenteuerliche Hölzbachklamm, in der wir gut gesichert sogar Felsklippen erobern. Nach der Wanderung ist eine Einkehr im Hunolsteiner Bauernhofcafé, das eine komplette Speisekarte mit Hunsrücker Spezialitäten bietet, vorgesehen.

Ostersonntag, 5. April: An diesem Tag steht die Königsetappe, der 19,5 km lange Kupfer-Jaspis-Pfad, eine paradiesische Traumtour mit Start und Ziel in Niederwörresbach, das wir in ca. 15 Minuten mit dem Pkw von Berschweiler aus erreichen, auf dem Programm. Wer hier nur Geologie erwartet, wird mehr als positiv überrascht sein. Denn diese Traumschleife bietet dank grandioser Landschaftsbilder, herrlicher Pfade und verträumter Täler Wanderglück in Vollendung. Hinzu kommt eine gute Premiumweg-Infrastruktur mit Sinnesbänken und Rastplätzen und einer vorgesehenen Mittagseinkehr in der Pulverloch-Schänke ungefähr auf halber Wegstrecke. Nach der Tour ist noch ein Besuch im historischen Kupferbergwerk Fischbach vorgesehen.

Ostermontag, 6. April: Zum Ausklang der Mehrtageswanderung gehen wir den  13 km langen Köhlerpfad am Steinbach bei Langweiler. Langweilig wird diese Tour aber keineswegs, denn die Tour rund um die für jeglichen Wasser- und Badesport gesperrte und daher sehr idyllische Steinbachtalsperre bietet Genusswandern zwischen freier Flur und üppigen Wäldern. Besonders die sagenhaften Weitblicke aus immer neuer Perspektive begeistern und selbstverständlich gibt es auch hier die schon von den Vortagen bekannten Sinnesbänke. Mittagsrast ist in der Köhlerstube in Langweiler. Rückkehr nach Gechingen wird um ca. 19.30 Uhr sein.

Wanderführer: Heinrich Hamm, Tel. 965977

Kosten: Für die drei Übernachtungen mit Frühstück im Landgasthof Schmidthöfer sind pro Person ca. 100 € zu veranschlagen. Hinzu kommen individuelle Fahrt- und Verpflegungskosten.

Anmeldung: bis zum 30. Januar 2015 beim Wanderführer; angemeldete Teilnehmer, die sich wieder abmelden, müssen entweder Ersatzteilnehmer benennen oder für die Stornokosten in der Unterkunft aufkommen. Gäste und Freunde sind wie bei jeder unserer Veranstaltungen herzlich willkommen. Mitfahrgelegenheiten sind vorhanden.

Ausrüstung: Wetterfeste, der Witterung angepasste Kleidung, gutes und rutschfestes Schuhwerk, ggf. Stöcke.

 

Walking Treff

Datum: 2 April 2015
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Freundschaftsturnier im Eisstockschießen

Datum: 26 März 2015
Details :

Gemischte Teams aus den Schwarzwaldvereinen Bad Liebenzell und Gechingen messen zum Spass ihr Können mit dem Eisstock. Dazu treffen wir uns am Donnerstag, den 26. März 2015 um 18.30 Uhr, auf dem Gemeindehallenparkplatz, um in Fahrgemeinschaften zum Polarion zu fahren. Ein Teil der Eisfläche wird für uns abgesperrt werden. Auf der restlichen Fläche findet das normale Schlittschuhlaufen statt.

Festes und warmes Schuhwerk sowie warme Kleidung sind erforderlich. Vorkenntnisse über das Spiel sind nicht nötig.
Der Eintritt ins Polarion und die Leihgebühr für den Eisstock trägt jeder selbst. Auf Wunsch können wir nach dem Eisstockschießen noch einkehren. Um die Fahrgemeinschaft besser planen zu können, bitten wir um Anmeldung bis Mittwoch, 25. März 2015 bei Familie Sauter, Telefon 96280.
Gäste sind, wie bei allen Veranstaltungen des Schwarzwaldverein Gechingen e.V., herzlich willkommen.

 

Walking Treff

Datum: 26 März 2015
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 17.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Saisonabschluss der Skigymnastik

Datum: 23 März 2015
Details :

Zum Abschluss der Wintersaison unternehmen wir eine kleine Wanderung und kehren danach ein,

 

Donnerstags ins Grüne

Datum: 19 März 2015
Details :

Weshalb gelenkschonend Wandern?

Menschen, die unter Gelenkschmerzen leiden, fällt es oft schwer, sportlich aktiv zu bleiben. Doch gerade Bewegungsmangel kann dazu führen, dass sich die Beschwerden verschlimmern.

Wandern ist als moderate Sportart für Menschen mit Gelenkschmerzen gut geeignet. Der rhythmische Bewegungsablauf fördert die Nährstoff-versorgung der Gelenke und stärkt die Muskulatur. So können Gelenk-schmerzen bekämpft und langfristig vorgebeugt werden. Für die gelenkschonende Wanderung sind lediglich festes Schuhwerk sowie wetterfeste und bequeme Freizeitbekleidung erforderlich.

Die Aktionswochen „Gelenkschonend Wandern“ sind ein wichtiger Bestandteil der Kooperation des Deutschen Wanderverbands mit dem Voltaren® Gelenk + Aktiv Programm. Ziel ist es, Menschen zu mehr Bewegung zu motivieren und Ihnen Möglichkeiten aufzuzeigen, trotz Gelenkschmerzen aktiv zu sein. Weitere Informationen und alle Termine für gelenkschonende Wanderungen unter www.gesundheitswanderfuehrer.de

Im Rahmen unserer Donnerstagswanderung bieten wir am 19 März 2015 eine gelenkschonende Gesundheitswanderung an. Die ca. 2 stündige Tour wird durch physiotherapeutische Übungen abgerundet, die die Balance schulen, die Muskeln kräftigen und die Gelenke stabilisieren und schonen. Treffpunkt ist der Fleckenplatz, wie immer um 13:30 Uhr. Wie bei allen Veranstaltungen des Schwarzwaldvereines sind uns Gäste immer herzlich willkommen.

Für Fragen bitte zum Telefon greifen. Tel. 96280 oder 1596.

Herzliche Wandergrüße von Petra und Martina

 

Skigymnastik

Datum: 16 März 2015
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Hüttensonntag

Datum: 15 März 2015
Details :

In den Röserhütten wird von 14 bis 18 Uhr Kaffee und Kuchen angeboten.

 

Eisstockschießen im Polarion

Datum: 12 März 2015
Details :
Wir treffen uns am Donnerstag, den 12. März 2015 um 18.30 Uhr, auf dem Gemeindehallenparkplatz, um in Fahrgemeinschaften zum Polarion zu fahren. Ein Teil der Eisfläche wird für uns abgesperrt werden. Auf der restlichen Fläche findet das normale Schlittschuhlaufen statt.
Festes und warmes Schuhwerk sowie warme Kleidung sind erforderlich. Vorkenntnisse über das Spiel sind nicht nötig.
Der Eintritt ins Polarion und die Leihgebühr für den Eisstock trägt jeder selbst. Die Rückkehr nach Gechingen ist gegen 21.30 Uhr vorgesehen. Um die Fahrgemeinschaft besser planen zu können, bitten wir um Anmeldung bis Mittwoch, 11. März 2015 bei Familie Sauter, Telefon 96280.
Anfänger und Gäste sind, wie bei allen Veranstaltungen des Schwarzwaldverein Gechingen e.V., herzlich willkommen.

 

Walking Treff

Datum: 12 März 2015
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 17.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Skigymnastik

Datum: 9 März 2015
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Hüttenstammtisch

Datum: 6 März 2015
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zum gemütlichen Zusammensein.

 

Walking Treff

Datum: 5 März 2015
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 17.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Skigymnastik

Datum: 2 März 2015
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Jahreshauptversammlung

Datum: 1 März 2015
Details : Hiermit laden wir alle unsere Mitglieder zu unserer satzungsgemäßen ordentlichen Hauptversammlung am

Sonntag, 1. März 2015 um 14.30 Uhr ins Sportheim Gechingen

ein.

Tagesordnung:

1. Begrüßung
2. Totengedenken
3. Ehrungen
4. Berichte
    a) 1. Vorsitzender
    b) Fachwarte
    c) Kassiererin
    d) Kassenprüfer
5. Aussprache und Entlastung der Vorstandschaft
- Pause -
6. Wahl von Vorstandsmitgliedern und Beisitzern
7. Beschlussfassung über eventuelle Anträge
8. Wünsche und Anregungen
9. Vorstellung des Jahresprogramms 2015

Anträge, die unter Tagesordnungspunkt 7 behandelt werden sollen, müssen bis spätestens 26.02.2015 in Textform beim 1. Vorsitzenden Heinrich Hamm, Wacholderweg 10, E-Mail heinrich-hamm@freenet.de eingegangen sein.

Die Hauptversammlung klingt mit einer Diashow von Veranstaltungen des Jahres 2014 aus.

Auf eine rege Teilnahme freut sich

Die Vorstandschaft

 

Walking Treff

Datum: 26 Februar 2015
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 17.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Skigymnastik

Datum: 23 Februar 2015
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Donnerstags ins Grüne

Datum: 19 Februar 2015
Details :

Bewegung hält fit. Die gemütliche Wanderungen um Gechingen sind für alle Altersklassen geeignet, das Tempo bestimmen die Teilnehmer. Nach etwa 1,5 bis 2 Stunden wollen wir wieder an unserem Ausgangspunkt, dem Fleckenparkplatz, zurückgekehrt sein.

Wie schon gewohnt treffen wir uns um 13:30 Uhr auf dem Fleckenplatz.

Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

 

Schlittschuhlaufen im Polarion

Datum: 18 Februar 2015
Details :

Traditionell besuchen wir am Aschermittwoch das Polarion in Bad Liebenzell. Für alle, die Spass am Schlittschuhlaufen haben und mitkommen möchten.

PKW, WF: Martina und Alexander Franke, Tel. 1596.

 

Hüttensonntag

Datum: 15 Februar 2015
Details :

In den Röserhütten wird von 14 bis 18 Uhr Kaffee und Kuchen angeboten.

 

Jahreshauptversammmlung des Arbeitskreises Heimatgeschichte

Datum: 13 Februar 2015
Details :

Arbeitskreis Heimatgeschichte im Schwarzwaldverein Gechingen e.V.

Bericht von der Jahreshauptversammlung

Am Freitag, 13. Februar 2015, fand die Hauptversammlung des Arbeitskreises Heimatgeschichte im Sportheim Gechingen statt. Die Vorsitzende Waltraud Lachenmaier begrüßte die Anwesenden, darunter Gemeinderat Claus Schaible als Vertreter der Gemeindeverwaltung sowie Heinrich Hamm, den Vorsitzenden des Schwarzwaldvereins Gechingen.

In ihrem Jahresbericht konnte Waltraud Lachenmaier wieder auf eine erfreuliche Besucherzahl zurückblicken; einschließlich der Sonderführungen und der Ausstellung zum 1. Weltkrieg im Rathaus zählten wir knapp 1.700 Gäste. Vor allem die historische Feuerwehrübung zog viele Zuschauer an. Das Museum beteiligte sich auch an der Weihnachtsmesse „Die gute alte Zeit“ in der Gemeindehalle.

 

Die Vorsitzende bedankte sich bei allen Gästen und natürlich den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, ohne deren Einsatz der Betrieb des Museums nicht möglich wäre.

Anschließend trug die Kassenverwalterin Hannelore Richards den Jahresbericht vor, der durch die Investitionen mit einem Minus abschloss. Sie wies auch darauf hin, dass die Mitgliedsbeiträge Anfang März im SEPA-Verfahren eingezogen werden. Die Kassenprüfer bescheinigten eine einwandfreie Führung der Kasse und schlugen die Entlastung der Vorstandschaft vor. Diese erfolgte auf Antrag von Claus Schaible einstimmig.

Als nächster Punkt standen Wahlen auf der Tagesordnung. Waltraud Lachenmaier erklärte, dass sie aus gesundheitlichen Gründen den Vorsitz aufgeben wollte, dies aber an Nachfolgeproblemen gescheitert sei, weshalb sie für ein weiteres Jahr kandidieren werde. Sie hoffe, dass im Laufe des Jahres 2015 jemand für das Amt gefunden werde. Ebenfalls für ein Jahr gewählt wurde Irmgard Hülse als Schriftführerin.

Für zwei Jahre stellten sich wiederum Gerhard Brill als 2. Vorsitzender sowie Hannelore Richards als Kassenverwalterin zur Wahl. Neu in den Vorstand gewählt wurde Roland Toberer als Beisitzer.

Alle Kandidaten wurden einstimmig gewählt und nahmen die Wahl an.

Mit dem „Schafferpreis“ wurden in diesem Jahr geehrt:

Gerhard Brill, Frauke Goldbach (in Abwesenheit), Irmgard Hülse, Roland Lachenmaier, Gerd und Heidi Wientjes.

Danach gab die 1. Vorsitzende einen Ausblick auf das Jahr 2015. Folgende Ausstellungen bzw. Aktionen im Museum sind geplant:

5.4.     „Gechingen in den 1950er Jahren“ – Fotos von Karl Friedrich Essig

3.5.     „70 Jahre Ende 2. Weltkrieg“ – Besatzungs- und Nachkriegszeit

7.6.     Die Nachbargemeinde Stammheim stellt sich vor

5.7.     Schüler der Schlehengäuschule zeigen „Pausenspiele früher“

2.8.     175 Jahre Liederkranz Gechingen

6.9.     Intarsien von Theo Widmann, Deckenpfronn

4.10.   Wir kochen Leckeres aus Kartoffeln.

Der Arbeitskreis hofft wieder auf zahlreiche Besucher!

Dann sprach Waltraud Lachenmaier noch die Situation des Arbeitskreises an. Die „Personaldecke“ sei leider sehr dünn – bei Krankheits- und Urlaubsausfällen sei es nicht mehr möglich, alle Bereiche in der gewohnten Weise abzudecken. Um den gewohnten Standard im Museum „Appeleshof“ erhalten zu können, seien dringend neue Mitarbeiter notwendig. 

Der Abend klang mit einem Film-Rückblick von Gerd Wientjes auf die Aktionen im Jahr 2014 aus.

Eisstockschießen im Polarion

Datum: 12 Februar 2015
Details :
Wir treffen uns deshalb am Donnerstag, den 12. Februar 2015 um 18.30 Uhr, auf dem Gemeindehallenparkplatz, um in Fahrgemeinschaften zum Polarion zu fahren. Ein Teil der Eisfläche wird für uns abgesperrt werden. Auf der restlichen Fläche findet das normale Schlittschuhlaufen statt.
Festes und warmes Schuhwerk sowie warme Kleidung sind erforderlich. Vorkenntnisse über das Spiel sind nicht nötig.
Der Eintritt ins Polarion und die Leihgebühr für den Eisstock trägt jeder selbst. Die Rückkehr nach Gechingen ist gegen 21.30 Uhr vorgesehen. Um die Fahrgemeinschaft besser planen zu können, bitten wir um Anmeldung bis Mittwoch, 11. Februar 2015 bei Familie Sauter, Telefon 96280.
Anfänger und Gäste sind, wie bei allen Veranstaltungen des Schwarzwaldverein Gechingen e.V., herzlich willkommen.

 

Walking Treff

Datum: 12 Februar 2015
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 17.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Skigymnastik

Datum: 9 Februar 2015
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Hüttenstammtisch

Datum: 6 Februar 2015
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zum gemütlichen Zusammensein.

 

Walking Treff

Datum: 5 Februar 2015
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 17.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Skigymnastik

Datum: 2 Februar 2015
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Zum Abendessen zu Nachbarn

Datum: 31 Januar 2015
Details :

Am 31. Januar wandern wir am Nachmittag in einem Bogen nach Althengstett. Dort werden wir im Bierkönig zu Abend essen und danach auf direktem Weg wieder nach Gechingen zurück kehren. Wir treffen uns um 15.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz. Die Wanderzeit nach Althengstett beträgt ca. 2 Stunden, die Strecke ist ca. 8 km lang. Für den 4 km langen Heimweg benötigen wir eine knappe Stunde.

Auf eine rege Teilnahme freuen sich, Petra und Egon Sauter, Tel. 96280.

 

Walking Treff

Datum: 29 Januar 2015
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 17.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Skigymnastik

Datum: 26 Januar 2015
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Walking Treff

Datum: 22 Januar 2015
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 17.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Skigymnastik

Datum: 19 Januar 2015
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Hüttensonntag

Datum: 18 Januar 2015
Details :

In den Röserhütten wird von 14 bis 18 Uhr Kaffee und Kuchen angeboten.

 

Schneeschuhwanderung

Datum: 17 Januar 2015
Details :

Bei guter Schneelagewollen wir im Nordschwarzwald durch den Tiefschnee wandern.

Wanderführer: Jürgen Frank, Tel. 3894. Fahrt mit PKW.

 

Donnerstags ins Grüne

Datum: 15 Januar 2015
Details :

Bewegung hält fit. Die gemütliche Wanderungen um Gechingen sind für alle Altersklassen geeignet, das Tempo bestimmen die Teilnehmer. Nach etwa 1,5 bis 2 Stunden wollen wir wieder an unserem Ausgangspunkt, dem Fleckenparkplatz, zurückgekehrt sein.

Wie schon gewohnt treffen wir uns um 13:30 Uhr auf dem Fleckenplatz.

Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

 

Skigymnastik

Datum: 12 Januar 2015
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Hüttenstammtisch

Datum: 9 Januar 2015
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zum gemütlichen Zusammensein.

 

Eisstockschießen im Polarion

Datum: 8 Januar 2015
Details :
Wir treffen uns deshalb am Donnerstag, den 8. Januar 2015 um 18.30 Uhr, auf dem Gemeindehallenparkplatz, um in Fahrgemeinschaften zum Polarion zu fahren. Ein Teil der Eisfläche wird für uns abgesperrt werden. Auf der restlichen Fläche findet das normale Schlittschuhlaufen statt.
Festes und warmes Schuhwerk sowie warme Kleidung sind erforderlich. Vorkenntnisse über das Spiel sind nicht nötig.
Der Eintritt ins Polarion und die Leihgebühr für den Eisstock trägt jeder selbst. Die Rückkehr nach Gechingen ist gegen 22.30 Uhr vorgesehen. Um die Fahrgemeinschaft besser planen zu können, bitten wir um Anmeldung bis Mittwoch, 7. Januar 2015 bei Familie Sauter, Telefon 96280.
Anfänger und Gäste sind, wie bei allen Veranstaltungen des Schwarzwaldverein Gechingen e.V., herzlich willkommen.

 

Walking Treff

Datum: 8 Januar 2015
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 17.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Jahresabschlusswanderung

Datum: 30 Dezember 2014
Details :

Unsere letzte Wanderung im Jahr führt uns rund um Gechingen. Den gemütlichen Teil des Jahresabschluss verbringen wir in der Röserhütte.

Wanderführer: Arno Ambrass, Tel. 2741

 

Literatour

Datum: 30 Dezember 2014
Details :

Eine literarische Wanderung zum Sonnenaufgang mit Frühstück in der Röserhütte. Mit Gedichten und Geschichten sowie einem herzhaften Frühstück in den Tag starten.

Maximale Teilnehmeranzahl: 25 Personen.
Start 7:30 Uhr au dem Fleckenparkplatz, Rückkehr um ca. 10:30 Uhr

Wanderführer: Gerhard Mörk, Tel. 96200

 

Skigymnastik

Datum: 22 Dezember 2014
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Walking Treff

Datum: 18 Dezember 2014
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 17.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com
 

Skigymnastik

Datum: 15 Dezember 2014
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Weihnachtsfeier in der Röserhütte

Datum: 13 Dezember 2014
Details :

Mit unseren Jüngsten wollen wir einen gemütlichen Nachmittag bei Punsch und Lebkuchen in der Hütte verbringen.

Organisation: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

 

Walking Treff

Datum: 11 Dezember 2014
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 17.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com
 

Skigymnastik

Datum: 8 Dezember 2014
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Eisstockschießen im Polarion

Datum: 8 Dezember 2014
Details :
Wir treffen uns deshalb am Montag, den 8. Dezember 2014 um 19.00 Uhr, auf dem Gemeindehallenparkplatz, um in Fahrgemeinschaften zum Polarion zu fahren. Ein Teil der Eisfläche wird für uns abgesperrt werden. Auf der restlichen Fläche findet das normale Schlittschuhlaufen statt.
Festes und warmes Schuhwerk sowie warme Kleidung sind erforderlich. Vorkenntnisse über das Spiel sind nicht nötig.
Der Eintritt ins Polarion und die Leihgebühr für den Eisstock trägt jeder selbst. Die Rückkehr nach Gechingen ist gegen 22.30 Uhr vorgesehen. Um die Fahrgemeinschaft besser planen zu können, bitten wir um Anmeldung bis Sonntag, 7. Dezember 2014 bei Familie Sauter, Telefon 96280.
Anfänger und Gäste sind, wie bei allen Veranstaltungen des Schwarzwaldverein Gechingen e.V., herzlich willkommen.

 

Hüttenstammtisch

Datum: 5 Dezember 2014
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zum gemütlichen Zusammensein.

 

Walking Treff

Datum: 4 Dezember 2014
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 17.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com
 

Skigymnastik

Datum: 1 Dezember 2014
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Vogelhäuser bauen

Datum: 29 November 2014
Details :

Wir basteln am Samstag ab 10.00Uhr bei den Röserhütten Vogelhäuser. Diese werden wir Zuhause aufstellen, um den Vögeln im Winter Nahrung anzubieten, damit diese gut durch den Winter kommen.

Es können Schulkinder ab einem Alter von 8 Jahren daran teilnehmen.

Das Material wird bereitgestellt, Werkzeug ist auch vorhanden, wer jedoch einen Akkuschrauber besitzt, sollte diesen mitbringen, denn daran herrscht immer ein Mangel.

Bitte meldet euch vorher bei  Ricarda und Frank Weber Tel. 4687 an.

 

Bilderabend in der Röserhütte

Datum: 28 November 2014
Details :

Wir zeigen unseren Mitgiiedern und Gästen Fotografien von Wanderungen und Veranstaltungen des Wanderjahres. Alle Fotografen und Wanderführer sind eingeladen, sich daran zu beteiligen.

Beginn 19.00 Uhr in der Röserhütte.

Organisation: Petra und Egon Sauter, Tel. 96280.

 

Walking Treff

Datum: 27 November 2014
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 17.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com
 

Skigymnastik

Datum: 24 November 2014
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Walking Treff

Datum: 20 November 2014
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 17.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com
 

Skigymnastik

Datum: 17 November 2014
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Hüttensonntag

Datum: 16 November 2014
Details :

In den Röserhütten wird von 14 bis 18 Uhr Kaffee und Kuchen angeboten.

 

Fackel- und Laternenlaufen

Datum: 15 November 2014
Details :

Mit Fackeln und den in der Woche davor gebastelten Laternen erhellen wir unseren Weg.um unseren Heimatort.

Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596.

 

Arbeitseinsatz im Wald

Datum: 15 November 2014
Details :

Als Vorbereitung für die Durchforstung unseres vereinseigenen Waldes muss der Weg unterhalb davon auf einer Breite und Höhe von jeweils 3 Meter frei geschnitten werden. Hierzu wurde für den 15. November 2014 von 9 bis ca. 15 Uhr ein Arbeitseinsatz geplant. Für Verpflegung wird gesorgt. Treffpunkt ist die Röserhütte. Die Vorstandschaft hofft auf freiwillige Mithelfer.
Rückfragen bitte direkt an den Waldwart Dietmar Süßer, Tel. 4127, richten.

 

Walking Treff

Datum: 13 November 2014
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 17.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com
 

Skigymnastik

Datum: 10 November 2014
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Eisstockschießen im Polarion

Datum: 10 November 2014
Details :
Wir treffen uns deshalb am Montag, den 10. November 2014 um 19.00 Uhr, auf dem Gemeindehallenparkplatz, um in Fahrgemeinschaften zum Polarion zu fahren. Ein Teil der Eisfläche wird für uns abgesperrt werden. Auf der restlichen Fläche findet das normale Schlittschuhlaufen statt.
Festes und warmes Schuhwerk sowie warme Kleidung sind erforderlich. Vorkenntnisse über das Spiel sind nicht nötig.
Der Eintritt ins Polarion und die Leihgebühr für den Eisstock trägt jeder selbst. Die Rückkehr nach Gechingen ist gegen 22.30 Uhr vorgesehen. Um die Fahrgemeinschaft besser planen zu können, bitten wir um Anmeldung bis Sonntag, 9. November 2014 bei Familie Sauter, Telefon 96280.
Anfänger und Gäste sind, wie bei allen Veranstaltungen des Schwarzwaldverein Gechingen e.V., herzlich willkommen.

 

Laternen basteln

Datum: 8 November 2014
Details :

Am Nachmittag basteln wir in der Röserhütte Laternen, um unseren Weg durch die Nacht zu erhelle.

Organisation: Martina Franke, Tel. 1596.

 

Hüttenstammtisch

Datum: 7 November 2014
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zum gemütlichen Zusammensein.

 

Walking Treff

Datum: 6 November 2014
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 17.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com
 

Skigymnastik

Datum: 3 November 2014
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Über den Dächern von Wildberg

Datum: 1 November 2014
Zusammenfassung: Anreise: PKW
Details :

In ständigem Bergauf und Bergab umrunden wir einmal die Stadt Wildberg. Dabei bieten sich viele interresante Ausblicke auf die historische Altstadt.

PKW, WF: Karin und Jürgen Kanzleiter, Tel. 3483.

 

Walking Treff

Datum: 30 Oktober 2014
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 17.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com
 

Skigymnastik

Datum: 27 Oktober 2014
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Mühlenbesichtigung in Renningen

Datum: 24 Oktober 2014
Details :

Nach einer etwa einstündigen Wanderung besichtigen wir die Sesslermühle in Renningen. Wir fahren mit privaten PKW. Teilnehmerbegrenzung auf 20 Personen.

Anmeldungen bis 22.10.2014 bei Petra und Egon Sauter, Tel, 96280.

 

Walking Treff

Datum: 23 Oktober 2014
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 17.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com
 

Skigymnastik

Datum: 20 Oktober 2014
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Zur Kirbe nach Dachtel

Datum: 19 Oktober 2014
Details :

Unsere Nachbarn feiern Kirbe und wir wandern  auf mehr oder weniger bekannten Wegen nach Dachtel, um sie zu besuchen.

Wanderführer: Arno Ambrass, Tel. 2741

 

Powertour IV - 2. Etappe

Datum: 18 Oktober 2014
Zusammenfassung: Anreise: PKW
Details :

*** vom 23.08.2014 auf 18.10.2014 verlegt ***

Die zweite Etappe nach Giengen an der Brenz führt uns von Tübingen (Hagelloch) an Reutlingen und Metzingen vorbei bis nach Bad Urach (Haltestelle Wasserfall).

Eine gute Kondition ist Voraussetzung für diese sportliche Wanderung. Länge: 38km, Höhenunterschied: ca,. 800m

Eine Anmeldung bis 15.10.14 ist erforderlich.

Wanderführer: Egon Sauter, Tel. 96280.

 

Wanderführertreffen

Datum: 17 Oktober 2014
Details :

Nach einem gemeinsamen Vesper in der Röserhütte sammeln wir Vorschläge für das Jahresprogramm 2015. Auch wer noch keine Wanderung geführt hat, ist hierzu herzlich eingeladen.

Organisation: Alexander Franke, Tel. 1596

 

Donnerstags ins Grüne

Datum: 16 Oktober 2014
Details :

Bewegung hält fit. Die gemütliche Wanderungen um Gechingen sind für alle Altersklassen geeignet, das Tempo bestimmen die Teilnehmer. Nach etwa 1,5 bis 2 Stunden wollen wir wieder an unserem Ausgangspunkt, dem Fleckenparkplatz, zurückgekehrt sein.

Wie schon gewohnt treffen wir uns um 13:30 Uhr auf dem Fleckenplatz. Über Deufringen und Dachtel werden wir eine schöne Runde drehen und in der Röserhütte unseren Kaffee bekommen.

Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

 

Skigymnastik

Datum: 13 Oktober 2014
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Eisstockschießen im Polarion

Datum: 13 Oktober 2014
Details :
Wir treffen uns deshalb am Montag, den 13. Oktober 2014 um 19.00 Uhr, auf dem Gemeindehallenparkplatz, um in Fahrgemeinschaften zum Polarion zu fahren. Ein Teil der Eisfläche wird für uns abgesperrt werden. Auf der restlichen Fläche findet das normale Schlittschuhlaufen statt.
Festes und warmes Schuhwerk sowie warme Kleidung sind erforderlich. Vorkenntnisse über das Spiel sind nicht nötig.
Der Eintritt ins Polarion und die Leihgebühr für den Eisstock trägt jeder selbst. Die Rückkehr nach Gechingen ist gegen 22.30 Uhr vorgesehen. Um die Fahrgemeinschaft besser planen zu können, bitten wir um Anmeldung bis Sonntag, 12. Oktober 2014 bei Familie Sauter, Telefon 96280.
Anfänger und Gäste sind, wie bei allen Veranstaltungen des Schwarzwaldverein Gechingen e.V., herzlich willkommen.

 

Geocaching um Gechingen

Datum: 12 Oktober 2014
Zusammenfassung: Anreise: PKW
Details :

Gemeinsam mit Geocachern aus Bad Liebenzell machen wir uns auf die Suche nach einem neuen Cache.

Wanderführer: Siegfiried Lauxmann, Tel. 4663, und Alexander Franke, Tel. 1596.

 

1. und 2. Etappe Südalb-Randweg

Datum: 11 Oktober 2014 08:00 bis 12 Oktober 2014 20:00
Zusammenfassung: 150 Jahre Schwarzwaldverein
Details :

Bizarre Felsformationen und Wälder im schönsten Herbstkleid - eine Wochenendwanderung auf dem Südalb-Randweg

Liebe Wanderfreunde,

am 11. und 12. Oktober nehmen wir die ersten beiden Etappen des Schwäbische Alb Südrandwegs zwischen Tuttlingen und Hausen im Tal unter die Wanderschuhe. Wir treffen uns am Samstag, den 11. Oktober um 8.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz und fahren mit Privat-Pkw nach Tuttlingen. Am Sportplatz beginnt unsere Tour. Durch eine abwechslungsreiche Landschaft gelangen wir zum Bergsteig, wo wir Mittagsrast halten werden. 

Danach beginnt die Etappe mit den für das obere Donautal so charakteristischen Felsformationen. Einige Kilometer nach der Mittagsrast haben wir die Möglichkeit, unser Tagesziel Beuron auf dem Höhenweg über Schloss Bronnen (Tagesetappe dann 22 km) oder auf dem Talweg der Donau entlang (Tagensetappe dann 19 km) zu erreichen.

Am zweiten Tag starten wir unsere Etappe von Beuron aus auf dem Talweg. Als Besonderheit führt dieser Weg durch zwei Höhlengänge. Danach beginnt der Aufstieg zur Burg Wildenstein, die heute eine Jugendherberge ist. Von dort aus bleiben wir auf der Höhe und erreichen immer wieder Aussichtsfelsen, die uns grandiose Ausblicke ins Donautal ermöglichen. Erst vor unserem Ziel in Hausen im Tal steigen wir wieder ins Donautal hinunter, wo wir unsere Einkehr halten werden. Etappenlänge 17 km, Rückkehr nach Gechingen ca. 18 Uhr.

Wanderführer:  Heinrich Hamm, Tel. 965977, E-Mail heinrich-hamm@freenet.de

Ausrüstung: gutes Schuhwerk, Trinkvorräte, RucksackvesperHöhlengang bei Beuron

Übernachtung:  Da am gleichen Wochenende im Kloster Beuron eine größere Veranstaltung stattfindet, konnte nur am Zielort im Gasthof Steinhaus ein Kontingent an Zimmern reserviert werden. Preis Einzelzimmer 35 €, Doppelzimmer 65 €.

Anmeldeschluss: Freitag, 3. 10.; danach muss das reservierte Kontigent zurückgegeben werden; Personen, die kurzfristig absagen, müssen entweder Ersatzteilnehmer benennen oder damit rechnen, die Übernachtung trotzdem bezahlen zu müssen.

Gäste und Freunde sind wie immer herzlich willkommen, Mitfahrgelegenheiten sind vorhanden.

 

Walking Treff

Datum: 9 Oktober 2014
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 17.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com
 

Skigymnastik

Datum: 6 Oktober 2014
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Heimatmuseum Appeleshof geöffnet

Datum: 5 Oktober 2014
Details :

Museum „Appeleshof“ zeigte am Sonntag, 5. Oktober 2014

Fotografien von Hildegard Anders

Seit fünfzig Jahren beschäftigt sich Hildegard Anders mit Pflanzen- und Naturfotografie. Sie sagt, sie fotografiere alles, was zu diesem breiten Spektrum gehört, vom ersten Krokus im Frühjahr bis zum Herbstwald. Ihre besondere Spezialität aber sind Blumen und blühende Pflanzen, Sie macht dazu auch Aufnahmen mit Hilfe der Nah- oder Makrofotografie, für die Zusatzgeräte erforderlich sind. Durch sie können die Motive bis zum Maßstab 1:1 fotografisch dargestellt werden. So wird die Schönheit und Besonderheit der kleinen Dinge erschlossen, Zum Beispiel ergeben sich reizvolle Bilder wenn Blüten, wie Sonnenblumen, von Insekten besucht werden.

Von Beginn an hat Frau Anders sich durch Kurse fortgebildet und sich mit anderen Fotobegeisterten ausgetauscht – es gibt ja so unendlich viele Möglichkeiten, die Dinge ganz individuell zu sehen und dies durch die Fotografie dem Betrachter auch zu vermitteln. Auch jetzt nimmt Frau Anders noch an zwei Kursen teil. Die Resultate ihrer Arbeit hat sie in der Gruppe mit Kollegen schon häufig ausgestellt, so in Leonberg in der Volksbank und in der Stadthalle oder in Sindelfingen. 

Dies ist die letzte Veranstaltung im Jahr 2014; das Museum ist dann bis Anfang April geschlossen.

 

Kleeblattwanderung um Gechingen

Datum: 3 Oktober 2014
Zusammenfassung: 150 Jahre Schwarzwaldverein
Details :

Ein Startpunkt und ein Ziel – aber vier verschiedene Wanderarten die Strecke zurück zu legen.
Für Verpflegung am Ziel ist gesorgt, die Röserhütten werden bewirtschaftet. Hüttenwirt: Frank Weber.

Fahrradtour
Auf gut befahrbaren Wald- und Feldwegen fahren wir im „Radwandertempo“ auf Umwegen zu den Jagdhütten. Auch bei der Kleeblatt-Tour fahren wir in zwei Gruppen.
Die Streckenlängen betragen ca. 30 bzw. 40 Kilometer. Alle, die Spaß am Rad fahren haben, sind recht herzlich zum Mitradeln eingeladen. Natürlich sind auch e -bike Fahrer herzlich willkommen.
Wanderführer: Karin und Jürgen Kanzleiter

Heimatgeschichtliche Tour
Warum stand in Gechingen eine Burg? Wo genau? Ist der Torwartsgrund nicht der „Sechzehnmeterraum? Wo genau sind die Keltengräber, deren Inhalt im Museum Appeleshof zu sehen sind? Diese Fragen wollen wir durch herbstlichen Wald und in unserer herrlichen Heckengäu-landschaft beantworten. Der größte Teil der Tour wird auf Wald- und Forstwegen, ein kleiner Teil auf naturnahen Wegen zurückgelegt. Alle heimatgeschichtlich Interessierten sind herzlich eingeladen. Tourlänge: ca. 7 Km, Höhenmeter: ca. 100, Wanderführer: Gerhard Mörk

Gesundheitswandern
Wandern, kombiniert mit ausgewählten Übungen aus der Physiotherapie und Informationen rund um das Thema „Gesundheit“ lassen eine Gesundheits-wanderung entstehen.
Ich möchte Ihnen bei einer ca. 2,5 stündigen Wanderung die Idee des Gesundheitswanderns näher bringen.
Neugierde und Lust etwas Neues aus zu probieren, dem Wetter angepasste Kleidung, festes Schuhwerk und etwas zu trinken sind die Voraussetzungen um an der Gesundheitswanderung teil zu nehmen. Ich freue mich auf Sie!
Ihre Gesundheitswanderführerin Petra Sauter

Sportliche Wanderung
Ein etwas schnelleres Gehen mit nur wenigen, kurzen Pausen und schon bekommt eine Wanderung einen sportlichen Charakter.
In den bei dieser Veranstaltung vorgesehenen 2,5 bis 3 Stunden werden wir etwa 14 km zurücklegen.
Wer dabei Wanderstöcke benutzen möchte darf sie gerne mitbringen.
Wanderführer: Egon Sauter

Gesamtorganisation: Gerhard Mörk, Tel. 96200, und Team.

 

Walking Treff

Datum: 2 Oktober 2014
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 17.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com
 

35. Frauenwanderung

Datum: 30 September 2014 08:00 bis 07 Oktober 2014 16:00
Zusammenfassung: Flugreise
Details :

„Inselträume auf Korfu“ - kombinierte Flug und Busreise. Verbindliche Anmeldung bis spätestens 17.01.2014 erforderlich.

Organisation: Margot Geisslreither, Tel. 3682.

 

Wandern im Steinernen Meer

Datum: 27 September 2014 06:00 bis 29 September 2014 20:00
Zusammenfassung: Anreise: PKW
Details :
Wir wandern durch die längste begehbare Klamm der Österreichischen Alpen. Auch wollen wir den einen oder anderen Gipfel des steinernen Meers bezwingen. Die Wanderungen werden an die Leistungsfähigkeit der Teilnehmer angepasst.
Die Abfahrt ist für Samstag, 27.09. um 6.00 Uhr, und die Rückkehr am Montag, 29.09. gegen 20.00 Uhr geplant. Wir fahren mit privaten PKW nach Mühlbach am Hochkönig.
Pro Person fallen für 2 Übernachtungen mit HP (ca. 100.-€) sowie Eintrittskosten für die Lichtensteinklamm und das Salzbergwerk Hallein (bei schlechtem Wetter) an.
Anmeldeschluss ist am 21.08.
Für weitere Fragen stehen euch die Wanderführer Jürgen und Renate Frank unter Tel. 07056/3894 zur Verfügung.
 

Walking Treff

Datum: 25 September 2014
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com
 

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 24 September 2014
Details :

Zu unserer nächsten Radtour treffen wir uns jeden zweiten Mittwoch  um 18.00 Uhr am Fleckenparkplatz. Wir fahren in zwei Gruppen, die unterschiedlich lange Strecken zurücklegen. Alle, die Spass am Rad fahren haben, sind recht herzlich zum Mitradeln eingeladen. Gäste, Nichtmitglieder und "Probefahrer" sind immer willkommen.

Karin und Jürgen Kanzleiter Tel. 3483

 

Hüttensonntag "Männerwirtschaft"

Datum: 21 September 2014
Details :

In den Röserhütten wird von 14 bis 18 Uhr Kaffee und Kuchen angeboten. Da unsere Frauen an diesem Wochenende wandern, bewirten die Männer die Röserhütte.

 

7. Frauenwanderung "Second Generation"

Datum: 19 September 2014 12:00 bis 21 September 2014 18:00
Zusammenfassung: Anreise: Bahn
Details :
Wir Frauen vom Schwarzwaldverein machen uns wieder auf den Weg! Für unser langes Wanderwochenende haben Martina und ich ein schönes Ziel ausgewählt. Unter den Stichworten Freitreppe St. Michael, Kunsthalle Würth, Kloster Comburg kann man erkennen, wohin unsere Reise geht.

In Schwäbisch Hall, der alten Handelsstadt am Kocher, werden wir etwas für Körper, Geist und Seele tun. Nach vorläufiger Planung werden wir wieder mit der Bahn anreisen und deshalb bereits am Freitagvormittag aufbrechen, die Rückkehr wird wie gewohnt am Sonntagabend sein. An den Einzelheiten arbeiten wir noch, aber die Eckdaten stehen fest: Freitag 19.09.2014 bis Sonntag 21.09.2014, Kosten ca. 150,00 €.
Bei Fragen oder zum Anmelden (bis spätestens 17.08.2014) bei Martina Franke (Tel. 07056-1596) oder Petra Sauter (07056-96280) anrufen. Gäste sind jederzeit willkommen.
Wir wünschen allen schöne Ferien und freuen uns auf Euch!
Liebe Grüße von
Martina und Petra
 

Donnerstags ins Grüne

Datum: 18 September 2014
Details :

Bewegung hält fit. Die gemütliche Wanderungen um Gechingen sind für alle Altersklassen geeignet, das Tempo bestimmen die Teilnehmer. Nach etwa 1,5 bis 2 Stunden wollen wir wieder an unserem Ausgangspunkt, dem Fleckenparkplatz, zurückgekehrt sein.

Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

 

Grillen bei den Röserhütten

Datum: 14 September 2014
Details :

Mit Stockbrot und Würstchen vom Grill wollen wir es uns beim gemütlichen Beisammensein gut gehen lassen.

Organisation: Martina u. Alexander Franke, Tel. 1596.

 

Rotwild im Schönbuch

Datum: 12 September 2014
Zusammenfassung: Anreise: PKW
Details :

Im ausgezeichneten Waldgebiet des Jahres 2014, dem Schönbuch, wandern wir zu einem Beobachtungsstand, um einem besondern Klangerlebnis zu lauschen, dem Brunftschrei der Hirsche.

Wanderführer: Siegfried Lauxmann, Tel. 4663.

 

Kinonacht bei den Röserhütten

Datum: 12 September 2014 14:00 bis 13 September 2014 11:00
Zusammenfassung: Fahrrad
Details :

Nach einer Fahrradtour durch den sommerlichen Wald wartet ein „open air“ Filmerlebnis mit Übernachtung bei den Röserhütten auf Jugendliche von 8 bis 12 Jahren.

Wanderführer: Max und Kai Hinzenstern, Tel. 92220.

 

Walking Treff

Datum: 11 September 2014
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com
 

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 10 September 2014
Details :

Zu unserer nächsten Radtour treffen wir uns jeden zweiten Mittwoch  um 18.00 Uhr am Fleckenparkplatz. Wir fahren in zwei Gruppen, die unterschiedlich lange Strecken zurücklegen. Alle, die Spass am Rad fahren haben, sind recht herzlich zum Mitradeln eingeladen. Gäste, Nichtmitglieder und "Probefahrer" sind immer willkommen.

Karin und Jürgen Kanzleiter Tel. 3483

 

Heimatmuseum Appeleshof geöffnet

Datum: 7 September 2014
Details :

 

 Museum Appeleshof stand am Sonntag, 7. September 2014

"unter Dampf" 

Technikentwicklung oder Spielzeug? Findige Hersteller haben im 19. Jahrhundert erkannt, dass es einen Markt für Spielzeug gibt, das die technische Entwicklung dieser Zeit darstellt. Weil dies auch in die Bestrebungen der damals Herrschenden in Politik und der aufstrebenden Wirtschaft passte, war der Erfolg vorgezeichnet. 

Mit dem Einzug beheizter und damit funktionsgerechter Küchenherde in die Puppenstuben konnte man zum Beispiel das Bild der Hausfrau bereits im Mädchenalter prägen, wie es Friedrich Schiller ausdrückt: „und drinnen waltet die züchtige Hausfrau“. 

Etwa gleichzeitig waren die aus England kommenden Dampfmaschinen so entwickelt, dass sie als ortsunabhängige Energiequellen in Betrieben und Fabriken eingesetzt werden konnten. Die im „Appeleshof“ gezeigten Modelle – insbesondere der maßstäblich verkleinerte straßentaugliche Dampftraktor - sollten damals vor allem die männliche Jugend beeinflussen, den Weg vom ungelernten Arbeiter zum industriell ausgebildeten Handwerker oder Ingenieur zu gehen.

Erst recht bildhaft wurde der Einsatz der Dampfmaschine beim Verkehrswesen: aus dem Segelschiff wurde der Dampfer und der Eisenbahnzug mit der Dampflokomotive löste die Postkutsche ab.

Unseren Besuchern wollten wir deshalb den „Dampftag“ nicht nur als Spielzeugschau präsentieren, sondern unserem musealen Auftrag entsprechend eine Entwicklung aufzeichnen. Dass diese Entwicklung weitergeht, sieht man an den heute bei der Jugend gefragten IT-Spielzeugen.

Hermann Gökeler

 

Radtour nach Straßburg

Datum: 6 September 2014
Zusammenfassung: Fahrrad, Bahn
Details :

Mit dem Rad folgen wir der Route: Seitzental, Neubulach, Simmersfeld, Besenfeld, Schönmünzach, Lengenbachtal, Seibels Eckle, Ottenhöfen, Achern,  Rheinau, Wantzenau, Straßburg. Mit der Bahn dann wieder zurück nach Gärtringen und dann heim nach Gechingen.
Tagesetappe: ca. 140 Km Rad, bei ca. 1.400 Höhenmetern
Maximale Teilnehmeranzahl: 10 Personen, nur mit sehr guter Kondition (ca. 1500 Trainingskilometer).

Abfahrt am Ra(d)thaus um 7:00 Uhr, Rückkehr ca. 21:00 Uhr

Wanderführer: Gerhard Mörk, Tel. 96200.

 

Hüttenstammtisch

Datum: 5 September 2014
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zum gemütlichen Zusammensein.

 

Walking Treff

Datum: 4 September 2014
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com
 

Walking Treff

Datum: 28 August 2014
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com
 

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 27 August 2014
Details :

Zu unserer nächsten Radtour treffen wir uns jeden zweiten Mittwoch  um 18.00 Uhr am Fleckenparkplatz. Wir fahren in zwei Gruppen, die unterschiedlich lange Strecken zurücklegen. Alle, die Spass am Rad fahren haben, sind recht herzlich zum Mitradeln eingeladen. Gäste, Nichtmitglieder und "Probefahrer" sind immer willkommen.

Karin und Jürgen Kanzleiter Tel. 3483

 

Powertour IV - 2. Etappe

Datum: 23 August 2014
Zusammenfassung: Anreise: PKW
Details :

** verlegt auf den 18.10.2014 ***

Die zweite Etappe nach Giengen an der Brenz führt uns von Tübingen (Hagelloch) an Reutlingen und Metzingen vorbei bis nach Bad Urach (Haltestelle Wasserfall).

Eine gute Kondition ist Voraussetzung für diese sportliche Wanderung. Länge: 38km, Höhenunterschied: ca,. 800m

Eine Anmeldung bis 21.8.14 ist erforderlich.

Wanderführer: Egon Sauter, Tel. 96280.

 

Donnerstags ins Grüne

Datum: 21 August 2014
Details :

Bewegung hält fit. Die gemütliche Wanderungen um Gechingen sind für alle Altersklassen geeignet, das

Tempo bestimmen die Teilnehmer. Nach etwa 1,5 bis 2 Stunden wollen wir wieder an unserem Ausgangspunkt, dem Fleckenparkplatz, zurückgekehrt sein.

 

Diesen Monat:

Auf den Spuren des alten Amselwegs
Wir treffen uns wieder um 13:30 Uhr auf dem Fleckenplatz, um in Richtung Modellsportplatz und Brenntenwald aufzubrechen. Werden wir unterwegs noch alte Wegzeichen des Amselwegs finden?
Durch die Flurstücke Grundhau und Masenwald geht unsere Wanderung dann zurück ins Dorf. Auf den Abschluß gegen 16:00 Uhr im Buchcafe freue ich mich schon! Ein Getränk mit zu nehmen und dem Wetter angepasste Kleidung und festes Schuhwerk zu tragen ist selbstverständlich.

Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

 

Rundwanderung ab Eyachmühle

Datum: 17 August 2014
Zusammenfassung: Anreise: PKW
Details :

Wir starten bei der Eyachmühle in zwei Gruppen und wander entlang der Eyach zum ehemaligen Lehmannshof, dann über einen Waldweg zurück zur Eyachmühle (ca. 7,5 km). Die zweite Gruppe läuft in etwas sportlicherem Tempo zustäzlich über Dobel zur Eyachmühle (ca. 13,0 km).

Treffpunkt ist um 12:30 Uhr auf dem Fleckenparkplatz.

Erforderlich sind genügend Getränke und gutes Schuhwerk. Rückehr ca. 20:00 Uhr

Wanderführer: Gerhard Mörk, Tel. 96200.

 

Über's Reintal zur Zugspitze

Datum: 15 August 2014 07:00 bis 16 August 2014 20:00
Zusammenfassung: Anreise: PKW
Details :

Auf den Suren der Erstbesteiger von 1820 wollen wir in einer anspruchsvollen Wanderung den höchsten deutschen Gipfel, die Zugspitze erklimmen. Wir gehen in Teams von Jugendlichen und Erwachsenen.

Wanderführer: Siegfried Lauxmann, Tel. 4663.

Diese Veranstaltung ist wetterbedingt ausgefallen.

 

Walking Treff

Datum: 14 August 2014
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com
 

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 13 August 2014
Details :

Zu unserer nächsten Radtour treffen wir uns jeden zweiten Mittwoch  um 18.00 Uhr am Fleckenparkplatz. Wir fahren in zwei Gruppen, die unterschiedlich lange Strecken zurücklegen. Alle, die Spass am Rad fahren haben, sind recht herzlich zum Mitradeln eingeladen. Gäste, Nichtmitglieder und "Probefahrer" sind immer willkommen.

Karin und Jürgen Kanzleiter Tel. 3483

 

3. Arbeitseinsatz Hüttenfest

Datum: 11 August 2014
Details :

Ab 9.00 Uhr bauen wir ab und räumen auf.

 

41. Hüttenfest

Datum: 10 August 2014
Details :

Liebe Mitglieder und Freunde des Schwarzwaldvereins, werte Gäste!

Am Sonntag, den 10.08.2014 laden wir zum traditionellen Hüttenfest in die Röserhütten herzlich ein.
Wir beginnen um 10.30 Uhr mit einem Gottesdienst im Grünen, welcher etwa bis 11.15 Uhr dauern und vom Posaunenchor musikalisch umrahmt wird.
Etwa gegen 12.00 Uhr gibt es dann den traditionellen Lamm- und Schweinebraten mit Salaten, Fleischkäs und Würste vom Grill sowie einen Salatteller und gegrillte Gemüsemaultaschen. Nachmittags können Sie sich dann mit Kaffee und einem reichhaltigen Kuchenbüfett verwöhnen lassen. Außerdem bietet die Familie Müller vom Haselstaller Hof an ihrem Eisstand selbst gemachtes Eis an.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen ein paar schöne und unterhaltsame Stunden auf unserem Hüttenfest.
Der Schwarzwaldverein Gechingen e.V.
 

2. Arbeitseinsatz Hüttenfest

Datum: 9 August 2014
Details :

Ab 9.00 Uhr wird aufgebaut und letzte Vorbereitungen werden getroffen.

 

Walking Treff

Datum: 7 August 2014
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com
 

Heimatmuseum Appeleshof geöffnet

Datum: 3 August 2014
Details :
Museum „Appeleshof“ veramstaltete am Sonntag, 3. August 2014 eine Historische Feuerwehrübung

Zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Gechingen veranstaltete der Arbeitskreis Heimatgeschichte im Schwarzwaldverein Gechingen am 3.August 2014 eine historische Feuerwehrübung, der Brandbekämpfung um die Gründungszeit der Freiwilligen Feuerwehr nachempfunden. 

Wenn damals trotz aller Vorsicht eine Feuersbrunst ausbrach, waren alle männlichen Dorfbewohner zu Löscharbeiten verpflichtet. Auch eine Feuerspritze samt Spritzenhaus gab es in Gechingen schon vor der Gründung der Freiwilligen Feuerwehr. Aber viele zusätzliche Ausrüstungsgegenstände, wie Hakenleitern, Helme, Signalhörner, Beile usw. schaffte man erst danach an, auch wurden regelmäßig Übungen abgehalten, was zu einer großen Verbesserung bei der Brandbekämpfung führte.

Wie es in alter Zeit bei Bränden vorgeschrieben war, alarmierte als erstes ein Radfahrer mit einem Hornsignal die Einwohnerschaft. Einst wurde zusätzlich noch das Rathausglöckle geläutet. Gegen 15 Uhr fand im Hof der Marquardtscheuer in der Kirchstraße die Übung mit der feuerwehreigenen historischen Saugdruckpumpe, einer Handpumpe, zu deren Bedienung großer körperlicher Einsatz nötig ist, statt. Die Männer an der Pumpe mussten immer wieder abgelöst werden. Um den Löschwasserbehälter der Pumpe nachzufüllen, wurde eine Eimerkette gebildet – die Eimer mit Löschwasser in einer Menschenkette von Hand zu Hand weitergereicht. Die beteiligten Feuerwehrleute und Helfer trugen Uniformen und Kleider aus der damaligen Zeit. Die zahlreichen Zuschauer erfuhren, wie mühsam und kräftezehrend die Brandbekämpfung dereinst war.

Zum Abschluss des Spektakels drehte noch das Hydrophor mit Schlauchanhänger von 1872 aus dem Museum Appeleshof mit Pferden bespannt eine Runde. Zum Vergleich stand auch ein modernes Löschfahrzeug der Gechinger Feuerwehr bereit.

Im Museum wurde der zum 125jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr im Jahr 1997 gedrehte Film gezeigt sowie Fotos aus der Geschichte der Gechinger Wehr. 

Erika Albert-Essig

 

Mit den Trollen zur Grünhütte

Datum: 3 August 2014
Zusammenfassung: Anreise: PKW
Details :

Auf den Spuren der Trolle wandern wir zur Grünhütte. Mit Rätseln und viel Spass gehen wir quer durch den Wald.

Wanderführer: Martina und Alexander Franke, Tel. 1596.

 

1. Arbeitseinsatz Hüttenfest

Datum: 2 August 2014
Details :

Ab 9.00 Uhr richten wir die Aussenanlagen.

 

Hüttenstammtisch

Datum: 1 August 2014
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zum gemütlichen Zusammensein.

 

Walking Treff

Datum: 31 Juli 2014
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com
 

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 30 Juli 2014
Details :

Zu unserer nächsten Radtour treffen wir uns jeden zweiten Mittwoch  um 18.00 Uhr am Fleckenparkplatz. Wir fahren in zwei Gruppen, die unterschiedlich lange Strecken zurücklegen. Alle, die Spass am Rad fahren haben, sind recht herzlich zum Mitradeln eingeladen. Gäste, Nichtmitglieder und "Probefahrer" sind immer willkommen.

Karin und Jürgen Kanzleiter Tel. 3483

 

Skulpturenpfad in Alpirsbach

Datum: 27 Juli 2014
Zusammenfassung: Anfahrt mit Reisebus
Details :

Von Alpirsbach über die Teilorte Reutin und Gräben bestaunen wir mit Motorsäge gefertigte Figuren. Anschließend kann noch das Brauereimuseum besucht oder an einer Klosterführung teil genommen werden.

Wanderführer: Frank Weber, Tel. 4687.

 

Walking Treff

Datum: 24 Juli 2014
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com
 

Hüttensonntag

Datum: 20 Juli 2014
Details :

Achtung: am 20.07.2014 bleiben die Hütten aus vereinsinternen Gründen geschlossen.

Wir bitten um Beachtung und Verständnis.

 

Donnerstags ins Grüne

Datum: 17 Juli 2014
Details :

Bewegung hält fit. Die gemütliche Wanderungen um Gechingen sind für alle Altersklassen geeignet, das Tempo bestimmen die Teilnehmer. Nach etwa 1,5 bis 2 Stunden wollen wir wieder an unserem Ausgangspunkt, dem Fleckenparkplatz, zurückgekehrt sein.

Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

 

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 16 Juli 2014
Details :

Zu unserer nächsten Radtour treffen wir uns jeden zweiten Mittwoch  um 18.00 Uhr am Fleckenparkplatz. Wir fahren in zwei Gruppen, die unterschiedlich lange Strecken zurücklegen. Alle, die Spass am Rad fahren haben, sind recht herzlich zum Mitradeln eingeladen. Gäste, Nichtmitglieder und "Probefahrer" sind immer willkommen.

Karin und Jürgen Kanzleiter Tel. 3483

 

Seniorennachmittag

Datum: 16 Juli 2014
Details :

Mit unseren Vereinssenioren (ab dem 70. Lebensjahr) wollen wir wieder einen gemütlichen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen verbringen.

Organisation: Egon Sauter, Tel. 96280.

 

Walking Treff

Datum: 10 Juli 2014
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com
 

Heimatmuseum Appeleshof geöffnet

Datum: 6 Juli 2014
Details :

„Ostelsheimer Geschichte und Geschichten“ am Sonntag, 6. Juli 2014 im Museum „Appeleshof“ in Gechingen

Der Arbeitskreis Heimatgeschichte plant, in den nächsten Jahren jeweils einen Öffnungssonntag einer Nachbargemeinde zu widmen. Den Auftakt machte am 6.Juli 2014 Ostelsheim.

Wenn man ältere Gechinger fragt, welche Vorstellung sie mit dem Nachbarort Ostelsheim  verbinden, kommt oft die Antwort, dass wenn in Gechingen in der „Maianacht“ einem Mädchen von einem Verehrer ein Birkle gesetzt werden sollte, das Bäumchen meist aus dem „Auschdluzer“ (Ostelsheimer) Wald stammte – natürlich durch eine vorausgegangene ziemlich illlegale Aktion. Manche erinnern sich auch noch, dass man zum Bahnhof in Ostelsheim marschierte, wenn man mit der Eisenbahn irgendwohin fahren wollte. Es lohnte sich aber durchaus, mehr über Ostelsheim zu erfahren! Wir zeigten es in der Sonderausstellung am Sonntag, 6. Juli 2014 unter dem Thema „Ostelsheimer Geschichte und Geschichten“. Mit vielen Bildern und kurzen Texten informierte AKH-Mitglied Irmgard Hülse über die Entwicklung des Dorfes mit seinen Menschen und seiner Landschaft. Auch weniger erfreuliche Besonderheiten wollte sie in überschaubarer, rasch und angenehm zu erfassender Weise vorstellen. Besonders freuten wir uns, dass die Ostelsheimer Stubenmusik die Veranstaltung umrahmte.  

 

Geocaching mit den Greencachern

Datum: 6 Juli 2014
Details :

Welcher Cache an diesem Termin gesucht wird, bleibt vorerst ein Geheimnis.

WF: Alexander Franke, Tel. 1596, und Siegfried Lauxmann, Tel. 4663.

 

Hüttenstammtisch

Datum: 4 Juli 2014
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zum gemütlichen Zusammensein.

 

Walking Treff

Datum: 3 Juli 2014
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com
 

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 2 Juli 2014
Details :

Zu unserer nächsten Radtour treffen wir uns jeden zweiten Mittwoch  um 18.00 Uhr am Fleckenparkplatz. Wir fahren in zwei Gruppen, die unterschiedlich lange Strecken zurücklegen. Alle, die Spass am Rad fahren haben, sind recht herzlich zum Mitradeln eingeladen. Gäste, Nichtmitglieder und "Probefahrer" sind immer willkommen.

Karin und Jürgen Kanzleiter Tel. 3483

 

Zwei Pfade an zwei Tagen

Datum: 28 Juni 2014 08:00 bis 29 Juni 2014 20:00
Zusammenfassung: Anreise: PKW
Details :

Auf dem Naturpfad besichtigen wir die Triberger Wasserfälle und auf dem Schwarzwaldbahn-Erlebnispfad erleben wir die schwarzwaldtypische Landschaft und deren Schwarzwaldbahn.

Wanderführer: Anke und Siegfried Lauxmann, Tel. 4663.

 

Walking Treff

Datum: 26 Juni 2014
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com
 

Donnerstags ins Grüne

Datum: 19 Juni 2014
Details :

Bewegung hält fit. Die gemütliche Wanderungen um Gechingen sind für alle Altersklassen geeignet, das Tempo bestimmen die Teilnehmer. Nach etwa 1,5 bis 2 Stunden wollen wir wieder an unserem Ausgangspunkt, dem Fleckenparkplatz, zurückgekehrt sein.

Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

 

Querweg Konstanz-Freiburg - Teil 2

Datum: 19 Juni 2014 06:30 bis 22 Juni 2014 19:30
Zusammenfassung: Anreise mit PKW, vor Ort mit ÖPNV
Details : "Querweg Konstanz-Freiburg" Teilstück Engen-Lenzkirch

Vier Tage vom Hegau durch die Wutachschlucht nach Lenzkirch. Wir laufen 4 Etappen des Querweges.

1. Tag Welschingen zum Hegaublick ca. 19 Km
2. Tag Hegaublick-Blumberg ca. 26 Km
3. Tag Blumberg-Reiselfingen ca. 23 Km
4. Tag Reiselfingen-Lenzkirch ca. 16 Km

Die Kosten für drei Übernachtungen mit Frühstück stehen noch nicht fest.
Maximale Teilnehmeranzahl: 20 Personen
Abfahrt am 19.06.2014 um 6:30 Uhr , Rückkehr am 22.06.2014 um ca. 19:30 Uhr

Wanderführer: Gerhard Mörk, Tel 96200.

 

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 18 Juni 2014
Details :

Zu unserer nächsten Radtour treffen wir uns jeden zweiten Mittwoch  um 18.00 Uhr am Fleckenparkplatz. Wir fahren in zwei Gruppen, die unterschiedlich lange Strecken zurücklegen. Alle, die Spass am Rad fahren haben, sind recht herzlich zum Mitradeln eingeladen. Gäste, Nichtmitglieder und "Probefahrer" sind immer willkommen.

Karin und Jürgen Kanzleiter Tel. 3483

 

Hüttensonntag

Datum: 15 Juni 2014
Details :

In den Röserhütten wird von 14 bis 18 Uhr Kaffee und Kuchen angeboten.

 

Walking Treff

Datum: 12 Juni 2014
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com
 

Hüttenstammtisch

Datum: 6 Juni 2014
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zum gemütlichen Zusammensein.

 

Walking Treff

Datum: 5 Juni 2014
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com
 

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 4 Juni 2014
Details :

Zu unserer nächsten Radtour treffen wir uns jeden zweiten Mittwoch  um 18.00 Uhr am Fleckenparkplatz. Wir fahren in zwei Gruppen, die unterschiedlich lange Strecken zurücklegen. Alle, die Spass am Rad fahren haben, sind recht herzlich zum Mitradeln eingeladen. Gäste, Nichtmitglieder und "Probefahrer" sind immer willkommen.

Karin und Jürgen Kanzleiter Tel. 3483

 

Heimatmuseum Appeleshof geöffnet

Datum: 1 Juni 2014
Details :

Ausstellung Moose und Flechten im Gechinger Museum „Appeleshof“ am 1. Juni 2014

Die Schwarzwaldguides Roswitha Hild und Dr. Robert Strobel stellten Moose und Flechten vor; für Roswitha Hild, die für die Moose zuständig ist, war die Ausstellung zugleich die Abschluss-arbeit ihrer Ausbildung zur Naturpädagogin. Gemein haben Moose und Flechten, dass sie extreme Standorte besiedeln können, z. B. Felsen und Steine, Mauern, Grabsteine, Dächer und die Rinde von Bäumen. Sie sind eher unscheinbar und werden oft kaum wahrgenommen, wenn man sich aber mit ihnen befasst, ist man überrascht von ihrer Vielfalt. Allein bei Moosen gibt es in Deutschland über 1100 Arten. Roswitha Hild zeigte Moose aus der unmittelbaren Umgebung (Umkreis von Gechingen ca. 15 Kilometer Luftlinie) und bei vielen werden wir sie und ihre Standorte wiedererkennen, z. B. auf der Rinde der Trauerweide auf dem Friedhof oder auf den für unsere Gegend typischen Steinriegeln das goldgelbe Seidenmoos, das bei starker Umwelt-verschmutzung verschwindet. Die Älteren unter uns werden sich noch daran erinnern, wie sie als Kinder im Wald das Ostermoos geholt haben, mit dem die Nestchen für die Ostereier ausge-polstert wurden. Aktuell interessant ist, dass es noch im Ersten Weltkrieg mit Torfmoos gefüllte Wundkompressen gab, die aufsaugend und entzündungshemmend wirkten. Die Besucher haben erfahren, wozu man Moose früher im Gebrauch hatte, z. B. als Verpackungs- und Dichtungs-material oder als Füllung für Matratzen. Zu Dekozwecken werden Moose heute noch gerne verwendet, man denke nur an die Ausgestaltung von Weihnachtskrippen oder Modelleisen-bahnplatten. Roswitha Hild vermittelte auch Anregungen zu eigenen Basteleien und hofft, dass wir die Pflänzchen, obwohl sie weder Blüten entwickeln noch essbar sind, zukünftig besser wahrnehmen und sie mit anderen Augen betrachten. Allerdings sind Moose nicht überall gerne gesehen, im Rasen z. B. mag man sie gar nicht. Deshalb gab es auch Tipps zur Unterdrückung unerwünschter Moose im Rasen. Allgemein aber haben die Moose positiven Einfluss auf die Umwelt. Viele können Regenwasser speichern und geben es langsam wieder ab, so dass das Auswaschen des Bodens vermieden wird. Sie sind Lebensraum für Kleintiere und Bioindikatoren, weil sie auf Schadstoffe und Umweltverschmutzung schneller reagieren als höhere Pflanzen.

Es gibt Flechten, die den Moosen recht ähnlich sehen, aber sie sind etwas grundsätzlich anderes, nämlich Lebensgemeinschaften von Pilzen und Grünalgen. Das auch bei uns vorkommende arzneilich genutzte Isländisch Moos ist ein Beispiel dafür, es ist in Wirklichkeit eine Flechte. Dr. Robert Strobel stellte Aspekte aus dem Leben der Flechten vor, mit Beispielen aus der Umgebung von Gechingen und aus dem angrenzenden Schwarzwald. Flechten sind sehr genügsam und bescheiden sich mit dem wenigen Wasser, das sie direkt aus der Luft aufnehmen, und den Mineralstoffen, die auf ihre Oberfläche angeweht werden. Wurzeln haben sie nicht. So können sie auch unter den ungünstigsten Verhältnissen gedeihen, wie die Rentierflechte, die im hohen Norden im Winter die Hauptnahrung der Rentiere bildet. Flechten wachsen oft recht langsam, werden dafür aber sehr alt. Sie sind meist unscheinbar, doch merkt man, wenn man gelernt hat, sie zu beachten, dass sie allgegenwärtig sind. 

Erika Albert-Essig 

 

Walking Treff

Datum: 29 Mai 2014
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com
 

Auf dem Kult-Tour-Radweg - Teil 2

Datum: 29 Mai 2014
Zusammenfassung: Fahrrad
Details :

In diesem Jahr nehmen wir die zweite Etappe von Magstadt bis Herrenberg unter die Räder. Mit Start und Ziel am Gechinger Fleckenparkplatz ergibt das eine Tagestour von ca. 80 Kilometern.

Wanderführer: Heinrich Hamm, Tel. 965977.

 

Grillen bei den Röserhütten

Datum: 25 Mai 2014
Details :

Bei Roter Wurst vom Grill, Stockbrot und mitgebrachten Salaten sitzen wir bei den Röserhütten gemütlich beisammen.

Organisation: Martina u. Alexander Franke, Tel. 1596.

 

Austellung "100 Jahre 1.Weltkrieg" im Rathaus

Datum: 25 Mai 2014 08:00 bis 02 Juni 2014 12:00
Details :

Arbeitskreis Heimatgeschichte im Schwarzwaldverein Gechingen e.V. präsentierte vom 25.Mai 2014 bis 2. Juni 2014 im Rathaus die Ausstellung "100 Jahre 1. Weltkrieg - Seine Folgen regional und überregional" 

Wie es schon Tradition ist, zeigten wir auch dieses Mal am Wahltag eine Ausstellung im Gechinger Rathaus. Sie befasste sich mit dem 1. Weltkrieg und seinen Folgen. Der Ehrenvorsitzende Fritz Roller und das Mitglied Erika Albert-Essig dokumentierten die Auswirkungen vor allem auf unseren Ort dokumentieren; daneben waren auch Fotos, Bildbände und Bücher über das allgemeine Kriegsgeschehen zu sehen. Herr Walther Frielitz steuerte einige Originalfundstücke von den Kriegsschauplätzen bei.

 

 

 

Walking Treff

Datum: 22 Mai 2014
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com
 

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 21 Mai 2014
Details :

Zu unserer nächsten Radtour treffen wir uns jeden zweiten Mittwoch  um 18.00 Uhr am Fleckenparkplatz. Wir fahren in zwei Gruppen, die unterschiedlich lange Strecken zurücklegen. Alle, die Spass am Rad fahren haben, sind recht herzlich zum Mitradeln eingeladen. Gäste, Nichtmitglieder und "Probefahrer" sind immer willkommen.

Karin und Jürgen Kanzleiter Tel. 3483

 

Hüttensonntag

Datum: 18 Mai 2014
Details :

In den Röserhütten wird von 14 bis 18 Uhr Kaffee und Kuchen angeboten.

 

Powertour IV - 1. Etappe

Datum: 17 Mai 2014
Details :

Wir starten wieder eine neue Powertour, nun mit dem Ziel Giengen an der Brenz.

Die erste Etappe führt uns von Gechingen durch den Schönbuch nach Tübingen, Bahnhof West. Die Strecke beträgt ca. 36 Km, die wir in ca. 7,5 Stunden reiner Gehzeit (zzgl. Pausen) bewältigen werden. Dabei steigen wir knapp 800 Höhenmeter auf und 950 hm ab.

Eine gute Kondition ist Voraussetzung für diese sportliche Wanderung. Wer Wanderstöcke besitzt, darf diese gerne mitnehmen. Vom Steinenbergturm bis ins Ammertal geht es stellenweise steil bergab.

Wir starten um 7 Uhr auf dem Fleckenparkplatz und erreichen Tübingen gegen 16 Uhr, von wo wir mit privaten PKWs abgeholt werden.

Um Anmeldung bis Mittwoch, 14. Mai, wird gebeten.

Wanderführer: Egon Sauter, Tel. 96280.

 

Donnerstags ins Grüne

Datum: 15 Mai 2014
Details :

Bewegung hält fit. Die gemütliche Wanderungen um Gechingen sind für alle Altersklassen geeignet, das Tempo bestimmen die Teilnehmer. Nach etwa 1,5 bis 2 Stunden wollen wir wieder an unserem Ausgangspunkt, dem Fleckenparkplatz, zurückgekehrt sein.

Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

 

Walking Treff

Datum: 8 Mai 2014
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com
 

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 7 Mai 2014
Details :

Zu unserer nächsten Radtour treffen wir uns jeden zweiten Mittwoch  um 18.00 Uhr am Fleckenparkplatz. Wir fahren in zwei Gruppen, die unterschiedlich lange Strecken zurücklegen. Alle, die Spass am Rad fahren haben, sind recht herzlich zum Mitradeln eingeladen. Gäste, Nichtmitglieder und "Probefahrer" sind immer willkommen.

Karin und Jürgen Kanzleiter Tel. 3483

 

Heimatmuseum Appeleshof geöffnet

Datum: 4 Mai 2014
Details :

Rückblick auf Ausstellung am 4.Mai 2014 

„Handarbeit international“ 

Am 4. Mai war eine Handarbeits-Ausstellung ganz besonderer Art zu sehen. Es konnten Arbeiten der „Internationalen Frauengruppe Gechingen“ bewundert werden. Die Internationale Frauen-gruppe ist eine lose Vereinigung von Frauen aus dem Iran, Russland, Polen, Kroatien, Albanien, Tschechien, Brasilien, Italien, der Türkei und auch aus Deutschland. Die weltoffene Gründerin, Farrokh Fajazi, die auch Mitglied im Arbeitskreis Heimatgeschichte ist, stammt aus Persien und lebt mit ihrer Familie schon seit 27 Jahren in Gechingen, wo sie sich mit den Ihren wohlfühlt. Sie spricht sehr gut Deutsch – sie weiß, wie wichtig es ist für menschliches Zusammenleben, wenn „einer des anderen Sprache versteht“, sie kann aber auch nachempfinden, wie es ist, als Frau in ein fremdes Land zu kommen, wenn man sich kaum verständlich machen kann und es schwer hat, Kontakt zu finden. Die Frauengruppe vermittelt durch gegenseitiges Kennenlernen und Erfahrungsaustausch Hilfe zur Integration, bietet aber auch Einheimischen interessante Einblicke in fremde Kulturen und fördert so das Verständnis füreinander. Es ist eine einzigartige Institution, die zwar auf die Initiative einer Frau mit Migrationshintergrund zurückgeht, aber auch für die alteingesessenen Gechinger spricht – man nimmt einander an.

Die Internationale Frauengruppe lädt ein- oder zweimal monatlich ein zu geselligen Treffs, in denen man bei Kaffee und Kuchen zusammensitzt, miteinander redet und zusammen lacht. Doch die Frauen machen auch Handarbeiten, wie sie für ihre jeweiligen Herkunftsländer typisch sind und basteln, backen und kochen Spezialitäten ihrer Heimat. Sie verkaufen ihre Erzeugnisse auf dem Krämermarkt, wo sie großen Anklang finden, und stiften den Erlös z. B. für das Kinder-krankenhaus Tübingen oder Projekte in Afrika oder für die Erdbebenopfer in Haiti. Es gibt auch noch andere

Aktivitäten – so hat die Gruppe z. B auch einen Kinderflohmarkt organisiert oder engagiert sich alljährlich für „Weihnachten im Schuhkarton“.

Was war nun im "Appeleshof" zu sehen? Einige der Frauen, wie Frau Fajazi selber, kommen aus dem Morgenland, wo die Märchen aus Tausendundeiner Nacht herstammen, und wo man prachtvolle Gewänder, Kissen, Teppiche und Wandbehänge zu fertigen versteht. Oder man denke z. B. an  die auch bei uns einst so beliebten bestickten  „Russenkittele“, die wir als Kinder trugen, oder an die farbenprächtigen polnischen, türkischen oder russischen Trachten, mit wunder-schönen Stickereien verziert. Frauen aus diesen Ländern beherrschen zum Teil ganz andere Arbeitstechniken, als die hier üblichen. Frau Fajazi zeigte u.a. Kissen, in die nach Art ihrer Heimat kleine Spiegel eingearbeitet sind, außerdem einen kunstvoll geknüpften Wandbehang. Auch hatte sie einen einfachen Webrahmen vorbereitet. Außer Exponaten wie Perlendeckchen, Stickbildern, Tischdecken usw. wurden aus der aktuellen Fertigung auch Patchworkarbeiten, Socken und Topflappen ausgestellt. Zusätzlich gab es Spitzen zu sehen, die dem Museum kürzlich überlassen worden sind - Klöppelspitzen, Häkelspitzen, Filetstickerei und Filethäkelei.  

Erika Albert-Essig 

 

Hüttenstammtisch

Datum: 2 Mai 2014
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zum gemütlichen Zusammensein.

 

Maiwanderung um Gechingen

Datum: 1 Mai 2014
Details :

Wie in den letzten Jahren treffen wir uns am 1. Mai bereits morgens um 6 Uhr auf dem Fleckenparkplatz.
Wir wandern am Gewerbegebiet vorbei Richtung Brenntenwald und weiter im Bogen nach Dachtel und Deufringen. Zum Frühstück, nach ca. 12 km des Weges, sind wir gegen 09.00 Uhr auf dem Lerchenhof angemeldet.
Unser Rückweg führt am Waldhof vorbei, durch den Lochwald und die Kirchhalde. Unser Ziel, das Maifest, erreichen wir gegen 12 Uhr nach insgesamt etwa 17 km. Dabei haben wir dann 350 Höhenmeter überwunden.
Die Kosten für das Frühstück betragen ca. 8 Euro.
Gäste sind herzlich willkommen. Auf Ihre Teilnahme freuen sich Petra und Egon Sauter, Tel. 07056-96280
 

Über viele Brücken musst Du gehn

Datum: 27 April 2014
Details :

Eine gemütlichen Tageswanderung.

Abfahrt ist um 08.30 Uhr am Fleckenparkplatz, von wo aus wir zum Ausgangspunkt in Oberreichenbach fahren. Von dort aus wandern wir am Bettelstock vorbei zum Kolbrunnen, danach durchs Kollbachtal zur Bruderhöhle und zum Kloster Hirsau und über das für die Filmtrilogie „Village People – Jungs vom Dorf“ der Calwer Filmeschmiede Mania Pictures namensgebende Schweinbachtal, das mit teilweise moosbewachsenen Felsen ausgesprochen idyllisch ist, zurück nach Oberreichenbach.

Dort ist gegen 14 Uhr eine Einkehr im Gasthof Hirsch geplant. Rückkehr nach Gechingen wird dann um ca. 16 Uhr sein. Wer aufmerksam die Grenzsteine am Wegesrand mitzählt, bekommt von den Wanderführern einen Preis.
Streckenlänge: ca. 16 km, Gehzeit ca. 4,5 Stunden
Höhendifferenz: ca. 440 m
Wanderführer: Rita Kümmel, Tel. 07031 - 601846 und Tom Drescher, Tel. 9264888
Gäste und Freunde sind wie immer herzlich willkommen; Mitfahrgelegenheiten sind ausreichend vorhanden.
 

Walking Treff

Datum: 24 April 2014
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com
 

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 23 April 2014
Details :

Zu unserer nächsten Radtour treffen wir uns jeden zweiten Mittwoch  um 18.00 Uhr am Fleckenparkplatz. Wir fahren in zwei Gruppen, die unterschiedlich lange Strecken zurücklegen. Alle, die Spass am Rad fahren haben, sind recht herzlich zum Mitradeln eingeladen. Gäste, Nichtmitglieder und "Probefahrer" sind immer willkommen.

Karin und Jürgen Kanzleiter Tel. 3483

 

Osterwanderung zur Röserhütte

Datum: 19 April 2014
Details :

Wir suchen Osterhasen und Ostereier im Röserwald und bei den Röserhütten. Wer sucht mit?

Wanderführer: Martina und Alexander Franke, Tel. 1596

 

Donnerstags ins Grüne

Datum: 17 April 2014
Details :

Bewegung hält fit. Die gemütliche Wanderungen um Gechingen sind für alle Altersklassen geeignet, das Tempo bestimmen die Teilnehmer. Nach etwa 1,5 bis 2 Stunden wollen wir wieder an unserem Ausgangspunkt, dem Fleckenparkplatz, zurückgekehrt sein.

Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

 

Ausstellung "Functionality World" in Nagold

Datum: 16 April 2014
Zusammenfassung: Anreise: PKW in Fahrgemeinschaften
Details :

Ausstellung „Functionality World“

Die Dauerausstellung „Functionality World“ der Firma Häfele in Nagold zeigt durchdachte und individuelle Wohnlösungen für die Wohnbereiche Küche, Bad, Garderobe und Schlafzimmer. Wir wollen uns durch die Ausstellung am 16. April führen lassen und treffen uns um 13.30 Uhr auf  dem Gemeindehallenparkplatz um dann in Fahrgemeinschaften nach Nagold zu fahren. Nach dem Besuch der Firma Häfele werden wir noch einen Spaziergang an der Nagold und durch die Fußgängerzone machen. Bei Bedarf können wir auch auf einen Kaffee und Kuchen einkehren. Die Rückkehr ist gegen 18.30 Uhr geplant.

Da die Teilnehmeranzahl begrenzt ist, ist eine Anmeldung bis zum 13. April bei Petra und Egon Sauter, Tel. 96280, notwendig.

 

4-Burgen-Rundwanderweg

Datum: 13 April 2014
Zusammenfassung: Anreise: PKW und ÖPNV
Details :
6. Stuttgart-Tour am 13.04.2014
Wir starten am May-Eyth-See und nehmen Sie mit auf den 4-Burgen-Rundwanderweg durch viele Weinberge und immer am Neckar entlang. Die wenigsten wissen, dass in unmittelbarer Nähe der Landeshauptstadt einst 4 Burgen standen. Neben vielen Anlaufstellen wird der Höhepunkt die Veitskapelle in Mühlhausen sein. Hier erhalten wir eine 1-stündige Führung. Anschließend werden wir im „Rössle“ unser Mittagessen einnehmen.Weiter geht es nach Hofen, wo wir u.a. die Wallfahrtskirche St. Barbara mit der „Stuttgarter Madonna“ besuchen wollen.
Es ist eine gemütliche, aber sehr eindrucksreiche Wanderung.
Wegstrecke: ca. 9 km und ca. 4 Std. Gehzeit mit vielen Pausen.
Treffpunkt: Sonntag, 13.04.2014 um 08.15 Uhr am Fleckenparkplatz.
Mit Privat-Pkws fahren wir nach Gärtringen zur S-Bahn (08.52). Mitfahrgelegenheiten sind gegeben.
Kostenbeitrag: 10,00 Euro (S-Bahn und Führung),Kinder und Jugendliche frei
Rückkehr: ca. 17.00 Uhr
Rückfragen: Manfred Brauchle (Tel.: 693) oder Margot Geisslreither (Tel.: 3682)
 

Walking Treff

Datum: 10 April 2014
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com
 

Mit der Fahrradgruppe unterwegs

Datum: 9 April 2014
Details :

Zu unserer nächsten Radtour treffen wir uns jeden zweiten Mittwoch  um 18.00 Uhr am Fleckenparkplatz. Wir fahren in zwei Gruppen, die unterschiedlich lange Strecken zurücklegen. Alle, die Spass am Rad fahren haben, sind recht herzlich zum Mitradeln eingeladen. Gäste, Nichtmitglieder und "Probefahrer" sind immer willkommen.

Karin und Jürgen Kanzleiter Tel. 3483

 

Heimatmuseum Appeleshof geöffnet

Datum: 6 April 2014
Details :

 

 Wir zeigten am Sonntag, 6. April 2014 „Filme und Dias“

Man ist immer wieder bass erstaunt, wenn man in das Archiv des Arbeitskreises Heimatgeschichte kommt und Fritz Roller einen Teil seiner Schätze ausbreitet – bei einem Aufenthalt dort alles auf einmal zu betrachten, ist wegen der Fülle des Materials unmöglich. Was er allein zum Thema „Gechingen“ an alten und neuen Filmen, Dias und Fotos zusammengetragen hat über das Dorf und seine Bewohner, die Landschaft, die besonderen Ereignisse usw., würde für mehrere Ausstellungen reichen. Die besten und interessantesten Stücke wurden nun ausgewählt und am ersten Museumssonntag des Jahres 2014, am 6. April, im Appeleshof vorgeführt. Fritz Roller hatte fünf Videofilme über Gechingen aus dem Zeitraum von 1941 – 1995 vorbereitet, sowie sechs Diaserien mit Themen wie „Landwirtschaft“, „Handel und Gewerbe“ oder „Alte Häuser“. Er stand für Fragen und

Erläuterungen zur Verfügung. Das Publikum konnte entscheiden, was es sehen wollte. So wurden vor allem die Filme gewünscht, die ein lebendiges Bild des Dorfs und seiner Menschen im Wandel der Zeit zu vermittelten. Bei einem großen Bücherflohmarkt konnten Sachbücher, Romane sowie Kinderbücher günstig erworben werden.

Erika Albert-Essig 

 

 

Hüttenstammtisch

Datum: 4 April 2014
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zum gemütlichen Zusammensein. Ab 18.00 Uhr werden die Bilder des vergangenen Wanderjahres nochmals gezeigt.

 

Walking Treff

Datum: 3 April 2014
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com
 

Saisonabschluß der Skigymnastik

Datum: 31 März 2014
Details : Zum Abschluss der Wintersaison unternehmen wir eine kleine Wanderung und kehren  zum Abendessen ein.

 

Geheimnisvolles um Gechingen - Riesen und Ritter

Datum: 30 März 2014
Details : Unter dem Thema „Geheimnisvolles um Gechingen“ finden drei Exkursionen statt.

3.    Sonntag, 30. März, 14.00 Uhr (Treffpunkt Gemeindehallenparkplatz)

Die letzte Exkursion unter dem Oberbegriff „Riesen und Ritter“ führt die Teilnehmer zu einem Hünengrab (Riesengrab“, zur Burgruine mit Turmschacht und ummauertem Wirtschaftshof. Streckenlänge ca. 4 km, Waldwege.

Wir möchten alle interessierten GechingerInnen zu diesen interessanten Ausflügen in die Geschichte unseres Ortes herzlich einladen. Da es nicht möglich ist, alles auszugraben, wird versucht, es historisch zu erklären. Die Wanderungen in gemächlichem Tempo sind auch für Kinder geeignet. Es werden jeweils Fahrgemeinschaften gebildet.

Voranmeldung ist nicht erforderlich. Nähere Informationen bei Josef Strzempek, Tel. 07033/6920046 oder 0176/22600455.

 

Out-Door Erste-Hilfe-Lehrgang

Datum: 29 März 2014
Details : Wer weiß noch wie die stabile Seitenlage geht? Und was gehört zu einem korrekten Notruf? Was ist zu tun, wenn im Gelände jemand schwer stürzt oder ein Wanderteilnehmer einen Schwächeanfall erleidet? Dies sind nur zwei Beispiele bei denen wir als Wanderführer „Erste Hilfe“ leisten müssen.
Vom DRK Calw wird ein Ausbilder mit uns einen ganzen Tag im Wald unterwegs sein und an konkreten Beispielen und „echten“ Unfällen unser Erste-Hilfe-Wissen auffrischen und erweitern.
Die Fortbildung dauert 8 UE und ist für unsere aktiven Wanderführer kostenlos. Unsere Vereinsmitglieder bezahlen 20,00 € und Nichtmitglieder/Gäste können für 40,00 € teilnehmen. Mittagessen und Getränke werden zu Hüttenpreisen bzw. zum Selbstkostenpreis angeboten.
Teilnehmer treffen sich amSamstag, 29. März 2014 um 08.30 bei der Röserhütte.
Ende der Veranstaltung gegen 17:00 Uhr. Bitte dem Wetter angepasste Kleidung / Schuhe tragen. Bei Fragen und zur Anmeldung bitte Petra Sauter unter Tel. 96280 anrufen.
Anmeldeschluss ist am 26. März 2014.
Ich freue mich auf einen abwechslungsreichen, interessanten Tag. 
Organisation: Petra Sauter, Tel. 96280.

 

Freundschaftsturnier Eisstockschießen

Datum: 27 März 2014
Details :

Gemischte Teams aus den Schwarzwaldvereinen Bad Liebenzell und Gechingen messen zum Spass ihr Können mit dem Eisstock.

 

Walking Treff

Datum: 27 März 2014
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 17.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com
 

Skigymnastik

Datum: 24 März 2014
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Donnerstags ins Grüne

Datum: 20 März 2014
Details :

Bewegung hält fit. Die gemütliche Wanderungen um Gechingen sind für alle Altersklassen geeignet, das Tempo bestimmen die Teilnehmer. Nach etwa 1,5 bis 2 Stunden wollen wir wieder an unserem Ausgangspunkt, dem Fleckenparkplatz, zurückgekehrt sein.

Wanderführer: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

 

Skigymnastik

Datum: 17 März 2014
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Eisstockschießen im Polarion

Datum: 17 März 2014
Details :
Wir treffen uns deshalb am Montag, den 17. März 2014 um 19.00 Uhr, auf dem Gemeindehallenparkplatz, um in Fahrgemeinschaften zum Polarion zu fahren. Ein Teil der Eisfläche wird für uns abgesperrt werden. Auf der restlichen Fläche findet das normale Schlittschuhlaufen statt.
Festes und warmes Schuhwerk sowie warme Kleidung sind erforderlich. Vorkenntnisse über das Spiel sind nicht nötig.
Der Eintritt ins Polarion und die Leihgebühr für den Eisstock trägt jeder selbst. Die Rückkehr nach Gechingen ist gegen 22.30 Uhr vorgesehen. Um die Fahrgemeinschaft besser planen zu können, bitten wir um Anmeldung bis Sonntag, 16. März 2014 bei Familie Sauter, Telefon 96280.
Anfänger und Gäste sind, wie bei allen Veranstaltungen des Schwarzwaldverein Gechingen e.V., herzlich willkommen.

 

Hüttensonntag

Datum: 16 März 2014
Details :

In den Röserhütten wird von 14 bis 18 Uhr Kaffee und Kuchen angeboten.

 

Walking Treff

Datum: 13 März 2014
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 17.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com
 

Skigymnastik

Datum: 10 März 2014
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Geheimnisvolles um Gechingen - Edelsteine und wilde Bären

Datum: 9 März 2014
Details : Unter dem Thema „Geheimnisvolles um Gechingen“ finden drei Exkursionen statt.

2.    Sonntag, 9. März, 14.00 Uhr (Treffpunkt Gemeindehallenparkplatz)

Dieser Nachmittag steht unter dem Thema „Edelsteine und wilde Bären“. Gewann „Lange Grieben“ – Abbau des Halbedelsteins Silex von der Steinzeit bis ins Mittelalter? Feuriger Busch – ein Verarbeitungsplatz von Hornstein an den Irmquellen. Bärenloch – Tierfanggruben für die Feudaljagd am Bärensee. Streckenlänge ca. 2 km, meist im Wald

Wir möchten alle interessierten GechingerInnen zu diesen interessanten Ausflügen in die Geschichte unseres Ortes herzlich einladen. Da es nicht möglich ist, alles auszugraben, wird versucht, es historisch zu erklären. Die Wanderungen in gemächlichem Tempo sind auch für Kinder geeignet. Es werden jeweils Fahrgemeinschaften gebildet.

Voranmeldung ist nicht erforderlich. Nähere Informationen bei Josef Strzempek, Tel. 07033/6920046 oder 0176/22600455.

 

Hüttenstammtisch

Datum: 7 März 2014
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zum gemütlichen Zusammensein.

 

Walking Treff

Datum: 6 März 2014
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 17.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com
 

Schlittschulaufen im Polarion

Datum: 5 März 2014
Details :

Traditionell besuchen wir am Aschermittwoch das Polarion in Bad Liebenzell. Für alle, die Spass am Schlittschuhlaufen haben und mitkommen möchten.
PKW, WF: Martina und Alexander Franke, Tel. 1596.

 

Skigymnastik

Datum: 24 Februar 2014
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Geheimnisvolles um Gechingen - Gechingens Wilder Westen

Datum: 23 Februar 2014
Details : Unter dem Thema „Geheimnisvolles um Gechingen“ finden drei Exkursionen statt.

1.    Sonntag, 23. Februar, 14.00 Uhr (Treffpunkt Gemeindehallenparkplatz)

Die Tour führt in „Gechingens Wilden Westen“ zu einem Kampfplatz, Tripsgräbern, Fliehburg mit Zyklopenmauer. Streckenlänge ca. 4 km auf Gehwegen und teilweise im Wald

Wir möchten alle interessierten GechingerInnen zu diesen interessanten Ausflügen in die Geschichte unseres Ortes herzlich einladen. Da es nicht möglich ist, alles auszugraben, wird versucht, es historisch zu erklären. Die Wanderungen in gemächlichem Tempo sind auch für Kinder geeignet. Es werden jeweils Fahrgemeinschaften gebildet.

Voranmeldung ist nicht erforderlich. Nähere Informationen bei Josef Strzempek, Tel. 07033/6920046 oder 0176/22600455.

 

Faschingsfeier in der Röserhütte

Datum: 22 Februar 2014
Details :

Wir laden herzlich zu unserer 1. Faschingsfeier in den Röserhütten ein. Am Samstag, 22.02.2014 an 15.00 Uhr wird in den Röserhütten fasching gefeiert. Es gibt Kaffee und Kuchen und natürlich Knabbersachen.

Über Tolle Kostüme würden wir uns sehr freuen. Bitte meldet Euch kurz an damit wir ein wenig planen können.

Organisation: Martina & Leonie Franke Tel. 1596

 

Walking Treff

Datum: 20 Februar 2014
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 17.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com
 

Skigymnastik

Datum: 17 Februar 2014
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Hüttensonntag

Datum: 16 Februar 2014
Details :

In den Röserhütten wird von 14 bis 18 Uhr Kaffee und Kuchen angeboten.

 

Walking Treff

Datum: 13 Februar 2014
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 17.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com
 

Skigymnastik

Datum: 10 Februar 2014
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Eisstockschießen im Polarion

Datum: 10 Februar 2014
Details :
Wir treffen uns deshalb am Montag, den 10. Februar 2014 um 19.00 Uhr, auf dem Gemeindehallenparkplatz, um in Fahrgemeinschaften zum Polarion zu fahren. Ein Teil der Eisfläche wird für uns abgesperrt werden. Auf der restlichen Fläche findet das normale Schlittschuhlaufen statt.
Festes und warmes Schuhwerk sowie warme Kleidung sind erforderlich. Vorkenntnisse über das Spiel sind nicht nötig.
Der Eintritt ins Polarion und die Leihgebühr für den Eisstock trägt jeder selbst. Die Rückkehr nach Gechingen ist gegen 22.30 Uhr vorgesehen. Um die Fahrgemeinschaft besser planen zu können, bitten wir um Anmeldung bis Sonntag, 9. Februar 2014 bei Familie Sauter, Telefon 96280.
Anfänger und Gäste sind, wie bei allen Veranstaltungen des Schwarzwaldverein Gechingen e.V., herzlich willkommen.

 

Jahreshauptversammlung

Datum: 9 Februar 2014
Details : Liebe Mitglieder und Freunde unseres Vereins,

der Bericht über unsere Hauptversammlung 2014 steht auf einer Seite in der Rubrik "Über uns" zur Verfügung. Siehe HAUPTVERSAMMLUNG 2014

Hüttenstammtisch

Datum: 7 Februar 2014
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zum gemütlichen Zusammensein.

 

Walking Treff

Datum: 6 Februar 2014
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 17.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com
 

Skigymnastik

Datum: 3 Februar 2014
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Walking Treff

Datum: 30 Januar 2014
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 17.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com
 

Skigymnastik

Datum: 27 Januar 2014
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Jahreshauptversammlung Arbeitskreis Heimatgeschichte

Datum: 24 Januar 2014
Details :

Bericht von der Jahreshauptversammlung des Arbeitskreises Heimatgeschichte Im Schwarzwaldverein Gechingen e.V.

Am 24.Januar 2014 fand die diesjährige Hauptversammlung des Arbeitskreises Heimatgeschichte im Sportheim statt. Waltraud Lachenmaier begrüßte neben 26 Mitgliedern auch den Vorsitzenden des Schwarzwaldvereins, Heinrich Hamm, sowie Bürgermeister Häußler. 

Sie berichtete über wiederum erfolgreiche Ausstellungen im Museum „Appeleshof“ sowie Im Rathaus anläßlich der Bundestagswahl. Zusammen mit verschiedenen Sonderführungen konnten knapp 2.100 Besucher gezählt werden. Diese Zahl spricht für das große Interesse am Gechinger Heimatmuseum und seinen Ausstellungen.  

Die Vorsitzende wies darauf hin, dass dies nur durch den engagierten und unermüdlichen Einsatz der Mitglieder möglich gewesen sei und dankt allen, die das Museum im Jahr 2013 unterstützt haben.  

Kassenverwalterin Hannelore Richards trug den Kassenbericht vor, Karlheinz Dingler als Kassenprüfer bestätigte die einwandfreie Buchführung und schlug die Entlastung vor.  

Anschließend wurden langjährige aktive Mitglieder durch Heinrich Hamm und Waltraud Lachenmaier mit dem erstmals vom Schwarzwaldverein vergebenen „Schafferpreis“, einem Leistungsabzeichen, geehrt.

 Für ihren Einsatz wurden geehrt: Else und Günther Gehring, Bertele Hennefarth, Gisela Stahl, Hedwig Strauß, Josef Strzempek und Lotte Weiß, Christa Essig und Traude Böttinger erhielten zusätzlich eine Ehrung des Gesamtvereins.

Bei den anstehenden Wahlen stellten sich die seitherigen Amtsinhaber für eine weitere Wahlperiode zur Verfügung: Margot Geisslreither als Schriftführerin, Josef Strzempek als Beisitzer sowie Helga Häberle und Karlheinz Dingler als Kassenprüfer. Alle wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

Waltraud Lachenmaier gab noch einen kurzen Ausblick auf die vorgesehenen Aktivitäten des Arbeitskreises in diesem Jahr. Geplant sind wieder vielfältige und interessante Ausstellungen, zu denen der Arbeitskreis Heimatgeschichte schon heute alle EinwohnerInnen in den „Appeleshof“ einlädt. Auch wird eine Ausstellung anläßlich der Europa- und Kommunalwahlen im Rathaus gezeigt unter dem Thema „100 Jahre 1. Weltkrieg“.

 

Walking Treff

Datum: 23 Januar 2014
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 17.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com
 

Skigymnastik

Datum: 20 Januar 2014
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Hüttensonntag

Datum: 19 Januar 2014
Details :

In den Röserhütten wird von 14 bis 18 Uhr Kaffee und Kuchen angeboten.

 

Walking Treff

Datum: 16 Januar 2014
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 17.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com
 

Skigymnastik

Datum: 13 Januar 2014
Details :

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns von Oktober bis März in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien. Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Eisstockschießen im Polarion

Datum: 13 Januar 2014
Details :
Wir treffen uns deshalb am Montag, den 13. Januar 2014 um 19.00 Uhr, auf dem Gemeindehallenparkplatz, um in Fahrgemeinschaften zum Polarion zu fahren. Ein Teil der Eisfläche wird für uns abgesperrt werden. Auf der restlichen Fläche findet das normale Schlittschuhlaufen statt.
Festes und warmes Schuhwerk sowie warme Kleidung sind erforderlich. Vorkenntnisse über das Spiel sind nicht nötig.
Der Eintritt ins Polarion und die Leihgebühr für den Eisstock trägt jeder selbst. Die Rückkehr nach Gechingen ist gegen 22.30 Uhr vorgesehen. Um die Fahrgemeinschaft besser planen zu können, bitten wir um Anmeldung bis Sonntag, 12. Januar 2014 bei Familie Sauter, Telefon 96280.
Anfänger und Gäste sind, wie bei allen Veranstaltungen des Schwarzwaldverein Gechingen e.V., herzlich willkommen.
 

Zum Abendessen zu Nachbarn

Datum: 10 Januar 2014
Details :

Ziel unserer ersten Wanderung in 2014 ist Althengstett. Die etwa 9 km lange Wanderstrecke führt uns an Ostelsheim vorbei zum Gasthaus Hengstetter Hof. Dort kehren wir zum Abendessen ein. Nach der Stärkung wandern wir auf direktem, etwa 5 km langem Weg zurück nach Gechingen.

Wir treffen uns am Freitag, 10. Januar 2014 um 15.30 Uhr auf dem Fleckenparkplatz und werden gegen 18.00 Uhr im Gasthaus ankommen. Die Rückkehr in Gechingen ist um 21 Uhr geplant.Wer auf den zweiten Wanderteil verzichten möchte, kann sich entweder im Gasthaus abholen lassen oder einen PKW dort parken.

Gäste sind wie immer herzlich willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Taschenlampe bitte nicht vergessen.
Wanderführer: Petra und Egon Sauter, Tel. 96280.

 

Walking Treff

Datum: 9 Januar 2014
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 17.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com
 

Hüttenstammtisch

Datum: 3 Januar 2014
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zum gemütlichen Zusammensein.

 

Walking Treff

Datum: 2 Januar 2014
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 17.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056-1596 oder franke@ocs-mail.com
 

Jahresabschlußwanderung

Datum: 28 Dezember 2013
Details :

Unsere letzte Wanderung im Jahr führt uns rund um Gechingen. Den gemütlichen Teil des Jahresabschluss verbringen wir in der Röserhütte.

WF: Arno Ambrass, Tel. 2741

 

Skigymnastik

Datum: 16 Dezember 2013
Details :

Treffpunkt Schulsporthalle um 20.00 Uhr

 

Hüttensonntag

Datum: 15 Dezember 2013
Details :

In den Röserhütten wird von 14.00 bis 18.00 Uhr Kaffee und Kuchen angeboten.

 

Walking Treff

Datum: 12 Dezember 2013
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 17.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056 1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Skigymnastik

Datum: 9 Dezember 2013
Details :

Treffpunkt Schulsporthalle um 20.00 Uhr

 

Eisstockschießen im Polarion

Datum: 9 Dezember 2013
Details :
Wir treffen uns deshalb am Montag, den 9. Dezember 2013 um 19.00 Uhr, auf dem Gemeindehallenparkplatz, um in Fahrgemeinschaften zum Polarion zu fahren. Ein Teil der Eisfläche wird für uns abgesperrt werden. Auf der restlichen Fläche findet das normale Schlittschuhlaufen statt.
Festes und warmes Schuhwerk sowie warme Kleidung sind erforderlich. Vorkenntnisse über das Spiel sind nicht nötig.
Der Eintritt ins Polarion und die Leihgebühr für den Eisstock trägt jeder selbst. Die Rückkehr nach Gechingen ist gegen 22.30 Uhr vorgesehen. Um die Fahrgemeinschaft besser planen zu können, bitten wir um Anmeldung bis Sonntag, 8. Dezember 2013 bei Familie Sauter, Telefon 96280.
Anfänger und Gäste sind, wie bei allen Veranstaltungen des Schwarzwaldverein Gechingen e.V., herzlich willkommen.

 

Weihnachtsfeier in der Röserhütte

Datum: 7 Dezember 2013
Details :

Mit unseren Jüngsten wollen wir einen gemütlichen Nachmittag bei Punsch und Lebkuchen in der Hütte verbringen.

WF: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

 

Nikolausstammtisch

Datum: 6 Dezember 2013
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte.

 

Walking Treff

Datum: 5 Dezember 2013
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 17.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056 1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Skigymnastik

Datum: 2 Dezember 2013
Details :

Treffpunkt Schulsporthalle um 20.00 Uhr

 

Zum Weihnachtsmarkt nach Bad Wimpfen

Datum: 30 November 2013
Details :

Am 30.11. wollen wir mit dem Reisebus den Altdeutschen Weihnachtsmarkt in Bad Wimpfen besuchen. Kaiser Friedrich III verlieh der Stadt Wimpfen schon 1487 das Privileg, vor Weihnachten einen Markt abhalten zu dürfen. Er ist somit einer der ältesten Weihnachtsmärkte in Deutschland. 

Abfahrt mit dem Bus am Fleckenparkplatz ist um 14.30 Uhr, die Rückkehr ist gegen 21 Uhr geplant.

Fahrpreis: Mitglieder 10 €, Nichtmitglieder 15 €, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei. Anmeldung bis 28.November bei Jürgen Frank unter Tel. 07056-3894 oder per E-Mail an FrankJuergen@online.de.

 

 

 

Walking Treff

Datum: 28 November 2013
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 17.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056 1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Skigymnastik

Datum: 25 November 2013
Details :

Treffpunkt Schulsporthalle um 20.00 Uhr

 

Bilderabend in der Röserhütte

Datum: 23 November 2013
Details :

Wir zeigen Bilder von Wanderungen und Veranstaltungen des Wanderjahres. Alle Fotografen und Wanderführer sind eingeladen, sich daran zu beteiligen.

Auf Wunsch können auch digitale Bilder von älteren Veranstaltungen gezeigt werden.

Gäste sind herzlich willkommen.

Beginn: 19.00 Uhr in den Röserhütten.

Organisation: Petra und Egon Sauter, Tel. 96280.

 

Walking Treff

Datum: 21 November 2013
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 17.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056 1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Skigymnastik

Datum: 18 November 2013
Details :

Treffpunkt Schulsporthalle um 20.00 Uhr

 

Hüttensonntag

Datum: 17 November 2013
Details :

In den Röserhütten wird von 14 bis 18 Uhr Kaffee und Kuchen angeboten.

 

Walking Treff

Datum: 14 November 2013
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 17.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056 1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Skigymnastik

Datum: 11 November 2013
Details :

Treffpunkt Schulsporthalle um 20.00 Uhr

 

Eisstockschießen im Polarion

Datum: 11 November 2013
Details :
Wir treffen uns deshalb am Montag, den 11. November 2013 um 19.00 Uhr, auf dem Gemeindehallenparkplatz, um in Fahrgemeinschaften zum Polarion zu fahren. Ein Teil der Eisfläche wird für uns abgesperrt werden. Auf der restlichen Fläche findet das normale Schlittschuhlaufen statt.
Festes und warmes Schuhwerk sowie warme Kleidung sind erforderlich. Vorkenntnisse über das Spiel sind nicht nötig.
Der Eintritt ins Polarion und die Leihgebühr für den Eisstock trägt jeder selbst. Die Rückkehr nach Gechingen ist gegen 22.30 Uhr vorgesehen. Um die Fahrgemeinschaft besser planen zu können, bitten wir um Anmeldung bis Sonntag, 10. November 2013 bei Familie Sauter, Telefon 96280.
Anfänger und Gäste sind, wie bei allen Veranstaltungen des Schwarzwaldverein Gechingen e.V., herzlich willkommen.

 

Klausurtagung in Gundelsheim

Datum: 8 November 2013 13:00 bis 10 November 2013 17:00
Details :

Die Vorstandsmitglieder ziehen sich samt ihren Partnern zu einer Klausurtagung zurück, um anstehende Themen des Vereins ausgiebig diskutieren zu können.

 

Walking Treff

Datum: 7 November 2013
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 17.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056 1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Skigymnastik

Datum: 4 November 2013
Details :

Treffpunkt Schulsporthalle um 20.00 Uhr

 

Hüttenstammtisch

Datum: 1 November 2013
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte. Zum gemütlichen beisammen sein.  Es gibt Schinkenwurstvesper oder Bauernbratwürste. Wird im Gemeindeblatt bekannt gegeben.

 

Walking Treff

Datum: 31 Oktober 2013
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 17.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056 1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Skigymnastik

Datum: 28 Oktober 2013
Details :

Treffpunkt Schulsporthalle um 20.00 Uhr

 

Walking Treff

Datum: 24 Oktober 2013
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 17.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056 1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Skigymnastik

Datum: 21 Oktober 2013
Details :

Treffpunkt Schulsporthalle um 20.00 Uhr

 

Eisstockschießen im Polarion

Datum: 21 Oktober 2013
Details :
Im Polarion hat die Wintersaison begonnen und wollen wir uns wieder dem Eisstockschießen widmen. Aufgrund einer anderen Veranstaltung im Polarion können wir jedoch erst eine Woche später starten.
Wir treffen uns deshalb am Montag, den 21. Oktober 2013 um 19.00 Uhr, auf dem Gemeindehallenparkplatz, um in Fahrgemeinschaften zum Polarion zu fahren. Ein Teil der Eisfläche wird für uns abgesperrt werden. Auf der restlichen Fläche findet das normale Schlittschuhlaufen statt. 
Festes und warmes Schuhwerk sowie warme Kleidung sind erforderlich. Vorkenntnisse über das Spiel sind nicht nötig.
Der Eintritt ins Polarion und die Leihgebühr für den Eisstock trägt jeder selbst. Die Rückkehr nach Gechingen ist gegen 22.30 Uhr vorgesehen. Um die Fahrgemeinschaft besser planen zu können, bitten wir um Anmeldung bis Sonntag, 20. Oktober 2013 bei Familie Sauter, Telefon 96280.
Anfänger und Gäste sind, wie bei allen Veranstaltungen des Schwarzwaldverein Gechingen e.V., herzlich willkommen.

 

Zur Kirbe nach Dachtel

Datum: 20 Oktober 2013
Details :

Wir wandern zu unseren Kameraden des Schwarzwaldvereins nach Dachtel zu deren Kirbefest.

WF: Arno Ambrass, Tel. 2741

 

Wanderführertreffen

Datum: 18 Oktober 2013
Details :

Die Wanderführer/innen des Schwarzwaldvereins Gechingen stellen das Jahresprogramm 2014 zusammen.

Ort: Röserhütten
Datum: Freitag, 18. Oktober 2013
Zeit: 18:30 Uhr

Damit wir auch im nächsten Jahr 2014 für unsere Mitglieder und Freunde ein attraktives Jahresprogramm anbieten können, lade ich alle Wanderführer und solche, die es werden wollen, mit Partner/Partnerin herzlich zu unserem Wanderführertreffen ein. Bitte um Rückmeldung.

Tagesordnung:
  1. Vesper (der Verein lädt ein)
  2. Ideensammlung und Terminkoordination für unser Jahresprogramm 2014
  3. Gemütliches Beisammensein
Wer am Treffen nicht persönlich anwesend sein kann, kann mir bis zum Treffen seine Vorschläge mit Wunschtermin auch per Brief oder E-Mail zukommen lassen.

Ich freue mich auf eine zahlreiche Teilnahme.

Freundliche Wandergrüße
Alexander Franke
 

Walking Treff

Datum: 17 Oktober 2013
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056 1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Kaffee und Exotischer Garten

Datum: 16 Oktober 2013
Details :

Am Mittwoch, 16.Oktober, fahren wir ab Gärtringen mit S-Bahn und Bus zur Hochland Rösterei nach Stuttgart. Dort nehmen wir an einer 2 bis 2,5 stündigen Führung teil. Mit dem Bus gelangen wir dann an die Universität Hohenheim, wo wir uns den Exotischen Garten anschauen werden. Danach kehren wir wieder nach Gechingen zurück. Das geplante Abendessen in Asemwald passt leider nicht in den zeitlichen Ablauf.

Treffpunkt: 8.15 Uhr Gemeindehallenparkplatz Gechingen. Danach Fahrt in Fahrgemeinschaften zur S-Bahnhaltestelle Gärtringen. Rückkehr gegen 17.00 Uhr. Wir gehen ca. 4 km zu Fuß.

Gäste sind bei unseren Veranstaltungen stets herzlich willkommen.

Es entstehen Kosten für Röstereiführung und S-Bahn von 18 Euro pro Person.

Anmeldung bitte bis zum 11. Oktober bei Petra und Egon Sauter, Tel. 96280, oder per E-Mail an egon@sauter-gechingen.de

 

Skigymnastik

Datum: 14 Oktober 2013
Details :

Treffpunkt Schulsporthalle um 20.00 Uhr

 

1. Etappe Südalb-Randweg fällt aus!

Datum: 12 Oktober 2013
Zusammenfassung: Tageswanderung über 21 bzw. 24 km
Details :

Auf der 1. Etappe des Südalbrandwegs

Liebe Wanderfreunde,

da sich nur acht Personen angemeldet haben, muss die Wanderung am kommenden Samstag leider ausfallen. Der Abmangel für den Verein ist zu groß, wenn ein Bus mit nur acht zahlenden Wanderern besetzt ist. Mit Pkw und öffentlichen Verkehrsmitteln wird die Etappe nochmals um 3 km länger und aufgrund des dünnen Fahrplans des ÖPNVs würden wir in Konflikt mit der Taglänge kommen.

Euer Wanderführer Heinrich Hamm 

Walking Treff

Datum: 10 Oktober 2013
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056 1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Saisonabschlußwanderung der Fahrradgruppe

Datum: 9 Oktober 2013
Details :

Treffpunkt Fleckenparkplatz um 18.00 Uhr

 

Skigymnastik

Datum: 7 Oktober 2013
Details :

Der Winter naht – unsere Skigymnastik auch!

Freude an der Bewegung, Konditions- und Kraftaufbau, Dehnen, Strecken, Gymnastik, Rückenschule, Stärken der Rumpfmuskulatur, Spiele, wir denken, die Mischung macht’s.

Wir treffen uns ab dem 07. Oktober in der Turnhalle der Schlehengäuschule immer montags um 20 Uhr, außer in den Ferien.

Schauen Sie mal vorbei? Wir freuen uns.

 

Heimatmuseum Appeleshof geöffnet

Datum: 6 Oktober 2013
Details :

Das Museum „Appeleshof“ informierte am Sonntag, 6. Oktober 2013 über die

Vorratshaltung in früheren Zeiten

Immer bereitete der Winter, die Jahreszeit ohne Ernteerträge, Sorgen. Die Bauern waren fast ausschließlich Selbstversorger und mussten in der warmen Jahreszeit genug erwirtschaften, um in der kalten nicht Hunger leiden zu müssen. Die Älteren unter uns haben in Kriegs- und Nachkriegszeit noch erfahren, wie es war, als man in Gechingen weitgehend von den Erzeugnissen der eigenen Landwirtschaft leben musste, weil alles, was man dazukaufen musste, streng rationiert war. Die Jüngeren dagegen können sich kaum vorstellen, dass es einst lebenswichtig – überlebenswichtig – war, dass man vorsorgte. Gerade im Herbst mühten sich alle, wenn oft große Mengen Obst oder auch Gemüse anfielen, nichts verderben zu lassen und Vorräte anzulegen. Davon hing es ja ab, dass man gut über den Winter kam. Ein großer Anteil an der Ernährung, einschließlich der Versorgung mit Vitaminen, kam dann dem Sauerkraut zu. Es wurde wieder Kraut eingeschnitten und gezeigt, wie feingeschnittene Krautblätter in die Krautstande, die einst in keinem Haushalt fehlte, portionsweise mit wenig Salz eingefüllt und immer wieder festgestampft wurden, bis sich oben Flüssigkeit bildete. Zum Schluss wird das Ganze mit einem reinen Tuch bedeckt, darauf kamen eingepasste Bretter, mit Steinen beschwert. Die Säurebildung im Kraut ist dem Sauerwerden der Milch vergleichbar. Sie kommt durch Bakterien zustande, die ihre Lebensenergie durch den Abbau von Kohlehydraten zu Milchsäure gewinnen, die konservierend wirkt. Die Herstellung von Sauerkraut auf diese Weise war schon bei den alten Griechen bekannt. Ebenfalls schon im Altertum verbreitete Techniken waren das Räuchern und Einsalzen vor allem von Fleisch sowie das Trocknen oder Dörren von Kräutern und Obst. Hutzeln, Apfelringle oder gedörrte Zwetschgen waren die einzige Leckerei, die Kinder vom Land einst kannten, denn Zucker war noch vor 200 Jahren ein unerschwingliches Luxusgut. Auch die Süße im Hutzelbrot kam anfangs allein von den gedörrten Birnen und so war es einst das einzige süße Weihnachtsgebäck.

Wintergemüse, Kartoffeln und Rüben wurden in Hausnähe in Mieten eingeschlagen – das waren Gruben, mit Erde und Stroh gut abgedeckt, damit der Inhalt vor Kälte geschützt war. Im Keller hatte man einen kleinen Vorrat in Kisten, Gemüse wie gelbe Rüben auch in Sand, weil man bei Frost die Mieten nicht öffnen konnte. In trockenen Kellern war auch der Platz für Obsthurden, auf denen man Äpfel und Birnen lagerte, sonst standen die Hurden in einer geeigneten Kammer.

Alle Methoden zum Konservieren von Lebensmitteln zielen darauf ab, die für Fäulnis- und Schimmelbildung verantwortlichen Mikroorganismen abzutöten oder in ihrer Entwicklung zu hemmen. Pasteur bewies im 19. Jahrhundert, dass das durch Erhitzen erreicht werden kann. Die Erkenntnis, dass durch Hitze keimfrei gemachte Lebensmittel, luftdicht verschlossen in Dosen oder Flaschen, sehr lange haltbar sind, war Grundlage der Konserven-industrie. Aber auch die bäuerlichen Haushalte konnten davon profitieren. Vor allem für die Wurst aus eigener Schlachtung setzten sich Dosen durch. Mit Hilfe eines handbetriebenen Dosenschneiders konnten die gefüllten Dosen verschlossen werden. Beim Öffnen der Dosen wurde der Deckel zerstört, jedoch konnte durch sorgfältiges Abschneiden der Dosen am oberen Rand mit dem Dosenschneider und einem neuen Deckel die Dose erneut verwendet werden, wobei sie jeweils etwas kleiner wurde. Wir konnten einen Dosenschneider in Aktion zeigen. - Auch das Eindünsten beruht auf diesem Prinzip; das Einmachgut wurde konserviert durch Erhitzen in Gläsern mit Rand, auf den ein Gummiring kam. Darauf wurde der Deckel gesetzt, der mit einem Metallbügel verschlossen wurde. Dieser durfte erst nach vollständigem Abkühlen entfernt werden. Im Glas war dann ein Unterdruck entstanden, der es luftdicht abgeschlossen hielt. Als mit der Zuckergewinnung aus Rüben der Zucker viel billiger und zum Lebensmittel für alle wurde, verwendete man auch Zucker als Konservierungsmittel, auf dem Land vor allem zur Herstellung von „Gsälz“. Dessen Zuckergehalt muss so hoch sein, dass er den Mikroorganismen das Wasser entzieht, das sie zum Leben brauchen. – Das Haltbarmachen durch Tiefgefrieren ist seit den 1930er Jahren bekannt, setzte sich aber allgemein erst nach 1960 durch. In Gechingen wurde schon 1956 eine Gefrieranlage angeschafft, seitdem ist diese moderne Art der Vorratshaltung mit all ihren Vorzügen hier verbreitet. 

Erika Albert-Essig

 

Walking Treff

Datum: 3 Oktober 2013
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056 1596 oder franke@ocs-mail.com

 

9. Kulturwanderung

Datum: 3 Oktober 2013
Details :

Diese Veranstaltung konnte leider nicht stattfinden.

 

Ökotour zur Murgleiter

Datum: 3 Oktober 2013 07:00 bis 06 Oktober 2013 20:00
Details :
Einladung zu einer außergewöhnlichen Rad- und Wandertour ins und im Murgtal. 
Mit den Highlights: Nagoldtal, Enztal, Nordschwarzwald-Höhenrücken, Neuenbürg, Grünhütte, Teufelsmühle, viele herrliche Aussichten, die Besonderheiten der Geologie: Granit, Kneis, Bundsandstein, Schwarzenbachtalsperre, lange Waldphasen, tiefer Einschnitt der Murg, Blicke auf schwäbische Alb und Nordschwarzwald, Waldachtal  und einige unvergessliche Erlebnisse.
Es sind auch „ reine“ Wanderer (04. und 05. Oktober)  herzlich eingeladen. Diese „reinen“ Wanderer könnten mit dem PKW ein Teil des Gepäcks der Radler mitnehmen.
Die Fakten:
1. Tag, 03.10.2013: Radtour  Gechingen nach Lautenbach:
Abfahrt in Gechingen 08:00 vom Fleckenparkplatz
Etappe: Gechingen-Bad Liebenzell-entlang dem Nagoldtalradweg bis Dill Weißenstein-  Neuenbürg—Bad Wildbad. In Bad Wildbad über den Sommerberg (mit der Sommberbergbahn werden einige Höhenmeter bewältigt). Oberhalb der Sommerbergbahn geht es weiter über die Grünhütte zur Teufelsmühle (sehr schöne Aussicht) dann der Straße folgend nach Loffenau und von dort nach Lautenbach.
Entfernung ca. 86 km, gesamte Höhenmeter ca. 1160 davon ca. 300 mit der Sommerbergbahn, Die Radtour ist  mit etwas Kondition  gut zu bewältigen. Reine Radelzeit ca. 6 h, Pausen ca. 4 h
Lautenbach Ankunft ca. 18:00.
Übernachtung in Landgasthof Lautenfelsen in Lautenbach, EZ. 42.-/DZ: 68.- jeweils mit Frühstück
2. Tag: Wanderung von Lautenbach nach Forbach
Lautenbach über Elisabeth-Hütte, Rockert nach Reichental. Von Reichental geht es steil bergauf zum Latschigfelsen. Vom Latischfelsen steiler Abstieg nach Forbach. ca. 19 km ca. 610 m Höhenmeter
Abmarsch 09:00 Uhr Rückfahrt von Forbach mit dem Zug Ankunft ca. 18:00 Uhr am Hotel
3. Tag: Wanderung von Forbach nach Schönmünzach
Anfahrt mit Bus und Zug nach Forbach (Konus wird genutzt). Abfahrt 08:45 vom Hotel
Es geht vom Bahnhof relativ steil durch Forbach  auf die Höhe in Richtung Stauwerk Schwarzenbach Talsperre. Dann durch eine längere Waldphase Richtung Schönmünzach.
Gesamte Strecke ca.  21 km mit  ca. 550 Höhenmetern. Insbesondere der erste Teil bis zur Schwarzenbachtalsperre ist steil.
4. Tag: Radtour-Lautenbach nach Gechingen
Abfahrt mit dem Fahrrad nach Gernsbach, wir fahren bis Stadtmitte (Fahrt mit Konus) bis Schopfloch. In Schopfloch (Ankunft ca.10:30) geht es dann kurz bergauf und entlang des Waldachtales durch Tumlingen nach Lützelhard, weiter nach Beihingen, Oberschwandorf, Iselshausen nach Nagold. Entlang der Nagold bis Wildberg. Dort etwas längerer Anstieg nach Holzbronn und Gechingen.
Entfernung ca. 56 km, Höhenmeter ca. 400.  Vermutliche Ankunft gegen 18:00 Uhr
Über viele Anmeldungen freut sich: Gerhard Mörk, Tel.: 96200 oder gerhardmoerk@gmx.de

 

Powertour III 5. und 6. Etappe von Waldenburg bis Rothenburg ob der Tauber

Datum: 28 September 2013 06:00 bis 29 September 2013 21:00
Details :

Liebe Freunde der sportlichen Wanderungen,

am 28. und 29. September schließen wir die 3. Powertour ab. Wir werden an beiden Tagen zusammen wieder ca. 60 km zurück legen und dabei einmal in einem Gasthof übernachten.
Auf der Wanderung durch die Hohenloher Ebene werden wir zwei Täler kreuzen müssen, das Kocher- und das Jagsttal. Außer den dafür notwendigen Ab- und Anstiegen
verläuft der Wanderweg jedoch ohne größere Höhenunterschiede.
Die Strecke wurde teilweise vorgewandert.
 
Für die Fahrt werden ca. 20 Euro und für die Übernachtung ca. 40 Euro pro Teilnehmer an Kosten anfallen, abhängig von der endgültigen Teilnehmeranzahl.
Anmeldungen nehmen ab sofort Petra und Egon Sauter, Tel. 96280 oder E-Mail egon@sauter-gechingen.de, entgegen. Am 6. September ist Meldeschluß.

 

Walking Treff

Datum: 26 September 2013
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056 1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Mit der Radgruppe unterwegs

Datum: 25 September 2013
Details :

Zu unserer nächsten Radtour treffen wir uns jeden zweiten Mittwoch  um 18.00 Uhr am Fleckenparkplatz. Wir fahren in zwei Gruppen, die unterschiedlich lange Strecken zurücklegen. Alle, die Spass am Rad fahren haben, sind recht herzlich zum Mitradeln eingeladen. Gäste, Nichtmitglieder und "Probefahrer" sind immer willkommen.

Karin und Jürgen Kanzleiter Tel. 3483

 

Wir bauen Fledermauskästen aus Holz

Datum: 21 September 2013
Details :

Wir laden junge und erfahrene „Holzwürmer“ ein, gemeinsam mehrere Fledermauskästen und evt. Eulenkästen zu bauen und diese am Waldrand bei den Hütten aufzuhängen. Nebenbei könnt ihr auch Fledermauskästen für den Eigenbedarf bauen.

Organisation: Frank Weber, Tel. 4687.

 

Walking Treff

Datum: 19 September 2013
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056 1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Hüttensonntag "Männerwirtschaft"

Datum: 15 September 2013
Details :

Die Frauen beim Wandern. Was sollen da die Männer tun?

In den Röserhütten wird von 14 bis 18 Uhr Kaffee und Kuchen angeboten.

 

6. Frauenwanderung "2nd Generation"

Datum: 13 September 2013 00:00 bis 15 September 2013 23:59
Details :

Auf dem Rheinsteig ein Stück gewandert und mit dem Schiff zurück und einen Abstecher zur Loreley. Drosselgasse. Asbach Uralt. Rüdesheim, wir kommen.

Bahn, WF: Martina Franke, Tel. 1596, und Petra Sauter, Tel. 96280.

 

Walking Treff

Datum: 12 September 2013
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056 1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Mit der Radgruppe unterwegs

Datum: 11 September 2013
Details :

Zu unserer nächsten Radtour treffen wir uns jeden zweiten Mittwoch  um 18.00 Uhr am Fleckenparkplatz. Wir fahren in zwei Gruppen, die unterschiedlich lange Strecken zurücklegen. Alle, die Spass am Rad fahren haben, sind recht herzlich zum Mitradeln eingeladen. Gäste, Nichtmitglieder und "Probefahrer" sind immer willkommen.

Karin und Jürgen Kanzleiter Tel. 3483

 

Grillen bei den Röserhütten und "Möbilierung" des Insektenhotels

Datum: 8 September 2013
Details :

Am 8. September wird bei den Röserhütten wieder gegrillt. Jeder der mit dabei sein möchte, bringt seine Wurst oder Fleisch für den Grill mit. Für alle, können Salate oder Nachtisch mitgebracht werden. Die Getränke können in der Hütte erworben werden. Wir treffen uns ab 12.00 Uhr bei den Hütten.

Nachdem in der Woche nach dem Hüttenfest ein Insektenhotel in unserem vereinseigenen Wald erstellt wurde,stehlt nun die "Möbilierung", d.h. das Bestücken des Rahmens mit Mauersteinen,
Baumscheiben, Fichten- und Kiefernzapfen an.Dies wollen wir gemeinsam am Nachmittag erledigen und laden deshalb Familien mit Kindern und Jugendlichen ein, sich daran zu beteiligen.
Auf Euer Kommen freut sich Familie Franke Tel 07056-1596, und die Erbauer des Insektenhotels.

 

Radtour nach Freiburg

Datum: 7 September 2013
Details :

Alle Jahre wieder: Mit dem Rad folgen wir der Route Seitzental, Neubulach, Simmersfeld, Besenfeld, Schönmünzach, Lengenbachtal, Seibels Eckle, Ottenhöfen, Achern, Rheinau, Wantzenau, Straßburg. Mit der Bahn dann wieder zurück nach Gärtringen und nach Hause.

Fahrrad, WF: Gerhard Mörk, Tel. 96200.

 

Hüttenstammtisch

Datum: 6 September 2013
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte zu einem gemütlichen beisammen sein.
 Es gibt Schinkenwurstvesper oder Bauernbratwürste. Wird im Gemeindeblatt bekannt gegeben.

 

Walking Treff

Datum: 5 September 2013
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056 1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Kinonacht bei den Röserhütten

Datum: 5 September 2013 08:00 bis 06 September 2013 11:00
Details :

Nach einer Fahrradtour durch den sommerlichen Wald wartet ein „open air“ Filmerlebnis mit Übernachtung bei den Röserhütten auf Jugendliche von 8 bis 12 Jahren.

Fahrrad, WF: Max und Kai Hinzenstern, Tel. 92220.

 

Heimatmuseum Appeleshof geöffnet

Datum: 1 September 2013
Details :

 Museum Appeleshof zeigte am Sonntag, 1. September 2013

„Vielfältiges Glas

Wenn wir einmal darauf achten – auf Schritt und Tritt begegnen wir Glas in den verschiedensten Funktionen, sei es am Bau, am Auto, in der Küche, am Arbeitsplatz, im chemischen Labor oder an wissenschaftlichen Geräten wie Mikroskopen oder Teleskopen. Glasperlen waren zur Kolonialzeit ein wichtiges Tauschobjekt und werden heute noch in Werkstätten gefertigt, ebenso Imitate für Halbedelsteine aus geschliffenem, farbigem Glas oder hochwertiger Christbaumschmuck. In unserem Museum befindet sich eine über 1300 Jahr alte Perlenkette aus einem alamannischen Frauengrab. Und immer noch sind Forscher damit beschäftigt, neue Glasarten und neue Verwendungsmöglichkeiten zu finden. Glas lässt sich formen durch Pressen, Blasen, Schleudern, Spinnen (Glaswolle), Walzen und Ziehen, es kann veredelt werden durch Beschichten und Schleifen, bei hochwertigen oder künstlerischen Objekten auch durch Gravur, Ätzung oder Glasmalerei.
 Wie gut, dass wir mit Gerhard Brill einen Spezialisten für Glas in unseren Reihen haben, der die Glasbläserei schon selbst betrieben und dabei gelernt hat, sich für das vielseitige Material Glas zu begeistern! Die Gäste konnten eine Sammlung von Gegenständen aller Art aus Glas bewundern, die von Glasgeschirr in seiner ganzen Vielfalt bis zum Industrieglas, von Kunstgegenständen bis zum Glasschmuck die gesamte Palette der Möglichkeiten des Werkstoffs Glas umfasst, darunter auch viele seltene und kostbare Einzelstücke. Außerdem hatten sie Gelegenheit, Glasbläser Giesa aus Alpirsbach bei der Arbeit zu erleben, einen der wenigen Vertreter dieses alten Kunsthandwerks , die es heute noch gibt.
Herr Brill führte den Besuchern außerdem die Zutaten vor, aus denen schon die alten Ägypter vor 4000 Jahren Glas hergestellt haben – sie sind einfach und ohne großen Aufwand zu beschaffen. Hauptbestandteil ist feinkörniger, weißer Quarzsand, möglichst frei von Verunreinigungen. Zur Glas-herstellung muss das Quarz geschmolzen werden. Da sein Schmelzpunkt mit 1700 – 1800°C sehr hoch ist, wird zur Verflüssigung im Glasofen Soda als Flussmittel eingesetzt. In Ägypten wie im ganzen vorderen Orient gibt es Natronseen, aus denen Soda leicht gewonnen werden kann. Mit Soda von dort stellten später auch die Römer ihr Rohglas her. Zu Sand und Soda kommt noch Kalk als Stabilisator, der dem Glas Härte, Glanz und Haltbarkeit verleiht. Noch heute macht das Kalk-Natronglas 90% der Glasher-stellung aus, die Soda dazu wird synthetisch hergestellt. Bei Bleikristall wird der Kalk durch Bleioxid (Mennige) ersetzt. Auch andere Zusätze z. B. Metalloxide für farbige Gläser sind je nach späterer Verwen-dung möglich. Bei hoher Temperatur verbinden sich die geschmolzenen Rohstoffe miteinander. Durch schnelles Abkühlen erstarrt die Masse dann zu Glas. Während hierzulande zur Römerzeit Glasbarren aus Rohglas eingeführt und in einheimischen Glashütten nur weiterverarbeitet wurden, stellte man im Mittelalter und in der frühen Neuzeit (12.–17.Jh.) vor allem das sogenannte durch Verunreinigung meist grün gefärbte Waldglas her, in dem die Soda durch Holzasche ersetzt wurde. Auch im Schwarzwald wurde einst im großen Stil Glas erzeugt. Die Glashütten wurden im Wald errichtet, weil der Holzverbrauch ungeheuer-lich war – zur Aschegewinnung und zur Befeuerung. Wenn rings um eine Glashütte das Holz aufge-braucht war, erbaute man an anderer Stelle eine neue. Durch diesen Raubbau hat damals auch der Schwarzwald sehr gelitten. - Wir zeigten Abbildun-gen zum Thema „Glas“ aus dem 15. und 17. Jh., sowie im alten Ägypten.
Heute wird Flachglas für Fenster, Spiegel, Bildschirme gegossen oder gewalzt, Hohlformen wie Gläser oder Flaschen sind mehrheitlich gepresst, mundgeblasenes Glas spielt nur noch eine Rolle bei kunstgewerblichen Erzeugnissen und Glaskunst, sowie für kostbare Vasen und Weingläser oder für Glasapparaturen im Labor. Von der ganzen Vielfalt dessen, was man aus Glas alles machen kann, war am Museumssonntag etwas zu sehen.
 
Erika Albert-Essig
 

Walking Treff

Datum: 29 August 2013
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056 1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Mit der Radgruppe unterwegs

Datum: 28 August 2013
Details :

Zu unserer nächsten Radtour treffen wir uns jeden zweiten Mittwoch  um 18.00 Uhr am Fleckenparkplatz. Wir fahren in zwei Gruppen, die unterschiedlich lange Strecken zurücklegen. Alle, die Spass am Rad fahren haben, sind recht herzlich zum Mitradeln eingeladen. Gäste, Nichtmitglieder und "Probefahrer" sind immer willkommen.

Karin und Jürgen Kanzleiter Tel. 3483

 

Walking Treff

Datum: 22 August 2013
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056 1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Kloster Kirchberg

Datum: 18 August 2013
Details :

Wir fahren zum Kloster Kirchberg. In zwei Gruppen gehen wir nach gemeinsamem Start in einer Rundtour zurück zum Kloster Kirchberg (7,5 km). Die sportliche Gruppe läuft eine größere „Schleife“ (14,5 km).

PKW, WF: Gerhard Mörk, Tel. 96200.

 

Walking Treff

Datum: 15 August 2013
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056 1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Seniorenwanderung

Datum: 15 August 2013
Details :

Die Senioren treffen sich um 14.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz.

 

Sommerferienprogramm für Junge und Erfahrene

Datum: 15 August 2013 09:00 bis 16 August 2013 17:00
Details :

Wir laden junge und erfahrene „Holzwürmer“ ein, gemeinsam ein (oder mehrere) Insektenhotels zu bauen und diese dauerhaft im Röserwald zu installieren. Hierzu laden wir Kinder, ab 10 Jahren, und Jugendliche sowie erfahrene „Holzwürmer“ ein, sich am 13., 15. und 16. August (in der Woche nach dem Hüttenfest) zu beteiligen.

Jeder Helfer darf auch für sich eine kleine Ausgabe zusammenbauen und zum Schluss mitnehmen. Das Material wird vom Verein gestellt.

Wir treffen uns an den o.g. Tagen jeweils um 9 Uhr bei den Röserhütten, im Einzelfall kann ein Kind auch vom Fleckenparkplatz mitgenommen werden. Feierabend soll zwischen 16 und 17 Uhr sein. Für Verpflegung und Getränke erheben wir einen Kostenbeitrag von 5 Euro/Person pro Tag.
Eine Anmeldung bis zum 4. August bei Familie Franke, Tel. 1596, oder Familie Sauter, Tel. 96280, ist erforderlich.
 

Mit der Radgruppe unterwegs

Datum: 14 August 2013
Details :

Zu unserer nächsten Radtour treffen wir uns jeden zweiten Mittwoch  um 18.00 Uhr am Fleckenparkplatz. Wir fahren in zwei Gruppen, die unterschiedlich lange Strecken zurücklegen. Alle, die Spass am Rad fahren haben, sind recht herzlich zum Mitradeln eingeladen. Gäste, Nichtmitglieder und "Probefahrer" sind immer willkommen.

Karin und Jürgen Kanzleiter Tel. 3483

 

Grünhütte - Den Trollen auf der Spur

Datum: 14 August 2013
Details :

Familie im Schwarzwaldverein ist am 14.08.2013 unterwegs, um die kleinen Trolle zu finden.

Start ist am Gemeindehallenparkplatz um 9.00 Uhr mit Rucksackvesper gutes Schuhwerk und ausreichend mit Getränke versorgt und natürlich je nach Wetter entsprechende Kleidung. Wir fahren mit Privat PKW´s nach Kaltenbronn und starten von dort aus unsere Wanderung über den Trollpfad am See vorbei zur Grünhütte. Rückkehr nach Gechingen ca 18.00 Uhr.
Alle Familien sind herzlich dazu eingeladen und jeder neue Gast ist uns herzlich willkommen. Wanderführer sind Alexander & Martina Franke Tel. 07056-1596 oder franke(at)ocs-mail.com
Hier dürfen nur Kinder laufen!
Liebe Kinder, wir hoffen, ihr wollt auch mal ein Stück ohne Eltern laufen (und die lassen euch das auch...) Wenn ja, seid ihr hier richtig. Noch vor der ersten Station des Hauptweges zweigt ein kleiner Pfad nach links ab. Nicht zu übersehen, schon wegen des Schildes. Dieser Pfad zu den Trollen ist extra für euch. Er kommt zwischendurch noch mal auf den Hauptweg zurück, ein Stück später geht´s wieder nach rechts in den Wald. Lauft nicht zu schnell, denn gleich am Anfang wird eine Aufgabe erklärt. Natürlich nur wenn ihr wollt!

 

Sommerferienprogramm für Junge und Erfahrene

Datum: 13 August 2013
Details :

Wir laden junge und erfahrene „Holzwürmer“ ein, gemeinsam ein (oder mehrere) Insektenhotels zu bauen und diese dauerhaft im Röserwald zu installieren. Hierzu laden wir Kinder, ab 10 Jahren, und Jugendliche sowie erfahrene „Holzwürmer“ ein, sich am 13., 15. und 16. August (in der Woche nach dem Hüttenfest) zu beteiligen.

Jeder Helfer darf auch für sich eine kleine Ausgabe zusammenbauen und zum Schluss mitnehmen. Das Material wird vom Verein gestellt.

Wir treffen uns an den o.g. Tagen jeweils um 9 Uhr bei den Röserhütten, im Einzelfall kann ein Kind auch vom Fleckenparkplatz mitgenommen werden. Feierabend soll zwischen 16 und 17 Uhr sein. Für Verpflegung und Getränke erheben wir einen Kostenbeitrag von 5 Euro/Person pro Tag.
Eine Anmeldung bis zum 4. August bei Familie Franke, Tel. 1596, oder Familie Sauter, Tel. 96280,  ist erforderlich.
 

40. Hüttenfest

Datum: 11 August 2013
Details :

Liebe Mitglieder und Freunde des Schwarzwaldvereins, werte Gäste!

Am Sonntag, den 11.08.2013 laden wir zum traditionellen Hüttenfest in die Röserhütten herzlich ein.
Wir beginnen um 10.30 Uhr mit einem Gottesdienst im Grünen, welcher etwa bis 11.15 Uhr dauern und vom Posaunenchor musikalisch umrahmt wird. Etwa gegen 12.00 Uhr gibt es dann den traditionellen Lamm- und Schweinebraten mit Salaten, Fleischkäs und Würste vom Grill sowie ein vegetarisches Gericht: gegrillte Gemüsemaultaschen. Nachmittags können Sie sich dann mit Kaffee und einem reichhaltigen Kuchenbüffet verwöhnen lassen. Außerdem bietet die Familie Müller vom Haselstaller Hof an Ihrem Eisstand selbst gemachtes Eis an.
Für Kinder stellen wir wieder eine Hüpfburg auf, die ab ca. 13.00 Uhr auf der Wiese vor dem Brunnen aufgeblasen wird.
Zur Unterhaltung spielt die Jägerberg Brass aus Althengstett, dem Gewinner des 1. Gechinger Lumpenkapellenwettbewerbs, um etwa 14 und 16.30 Uhr auf. Gegen 15.30 Uhr dürfen wir den Kabarettisten Thomas Schreckenberger für eine etwa halbstündige Vorstellung begrüßen.
Aufgrund des 40-jährigen Hüttenfestjubiläums bieten wir die Flasche Apfelsaftschorle (1,00€) sowie die Rote im Kipf (1,20€) zu stark vergünstigten Preisen an, solange Vorrat reicht. Außerdem erhält jedes Kind eine Kugel Eis gratis.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen ein paar schöne und unterhaltsame Stunden auf unserem Hüttenfest.
 

Walking Treff

Datum: 8 August 2013
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056 1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Heimatmuseum Appeleshof geöffnet

Datum: 4 August 2013
Details :

Museum „Appeleshof“ zeigte am Sonntag, 4. August 2013

Alte Landwirtschaftliche Fahrzeuge und Geräte

Die sehr erfolgreiche Ausstellung „Alte landwirtschaftliche Fahrzeuge und Geräte“ machte wieder einmal deutlich, welche tiefgreifenden Umbruchzeiten unser Land und mit ihm unser Dorf in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts erlebt hat. Diejenigen unter uns, die sich an den mühsamen Alltag im noch völlig landwirtschaftlich geprägten Gechingen erinnern können, haben es heute schwer, den Jüngeren ihr Leben von damals verständlich zu machen. Unser Plakat zeigt eindrucksvoll den harten Alltag von einst. Teils war ein Kuhgespann mit Vorspann nötig, um im Frühjahr Mist und Gülle auszubringen - die Wege waren oft steil und in schlechtem Zustand. Aber auch das Mähen von Gras und Getreide, das Einbringen der Ernte, das Melken, Dreschen und noch viele andere Verrichtungen, wie sie eben im Lauf des Jahres anfielen - alles musste mit Muskelkraft von Mensch und Tier bewältigt werden. Der Wandel in den 50er Jahren krempelte alles um. Das Dorf hatte seit dem 19. Jh. immer so um die 1.000 Einwohner, diese konnten durch die Landwirtschaft ihren Lebensunterhalt bestreiten, andere Möglichkeiten gab es kaum. Als ab 1950 die Bevölkerung sprunghaft anstieg und für die Neubürger, die größtenteils in den Industriebetrieben in Böblingen/Sindelfingen beschäftigt waren, Schichtbusse eingerichtet wurden, ergaben sich auch für die alteingesessenen Gechinger neue Perspektiven.

In der Landwirtschaft existierten Tradition und Moderne zunächst nebeneinander, aber bald waren Schlepper, Mähmaschinen, Häcksler, Melk- und Dreschmachinen überall im Gebrauch, und mit dem Einzug der Maschinen wurde bei Bauer und Bäuerin der Alltag leichter. Doch nahm eine Entwicklung ihren Anfang, die die Landwirtschaft vor allem für junge Leute zunehmend unattraktiv machte. Die Rinder wurden als Zugtiere nimmer gebraucht, durch die Milchquotierung und Schließung der Molkerei warf die Milchviehzucht keinen Gewinn mehr ab, und auch beim Ackerbau änderte sich alles. Die Nutzfläche verkleinerte sich kontinuierlich, ebenso die Zahl der landwirtschaft-lichen Betriebe. Damit die teuren Maschinen sich überhaupt lohnten, musste der Hof groß genug sein. Heute ist Gechingen vor allem eine Wohngemeinde, wenn es auch noch einige wenige hauptberufliche Landwirte gibt. So ging die Ära der kleinbäuerlichen Familienbetriebe, die viele Jahrhunderte lang unser Dorf geprägt hat, unwiderruflich zu Ende und die landwirtschaftlichen Fahrzeuge und Geräte, einst der Stolz ihrer Besitzer, wurden nun im Museum gezeigt, als Relikte aus vergangener Zeit.

Das Schwergewicht unserer Ausstellung lag auf den landwirtschaftlichen Fahrzeugen und Maschinen,  und vor allem die Männer hatten ihre Freude an alten Traktoren, Pflügen, Eggen, Heuwender, Radhacke, Kartoffelroder usw. Daneben zeigten wir auch Geräte wie verschiedene Gabeln, Rechen, Sensen, Dengelstock, Büschelesbinder u.ä. Wir konnten ca. 400 Besucher begrüßen.
 
Erika Albert-Essig

 

Hüttenstammtisch

Datum: 2 August 2013
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte. zum gemütlichen beisammen sein.
 Es gibt Schinkenwurstvesper oder Bauerbratwürste. Wid im Gemeindeblatt bekannt gegeben.

 

Walking Treff

Datum: 1 August 2013
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056 1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Mit der Radgruppe unterwegs

Datum: 31 Juli 2013
Details :

Zu unserer nächsten Radtour treffen wir uns jeden zweiten Mittwoch  um 18.00 Uhr am Fleckenparkplatz. Wir fahren in zwei Gruppen, die unterschiedlich lange Strecken zurücklegen. Alle, die Spass am Rad fahren haben, sind recht herzlich zum Mitradeln eingeladen. Gäste, Nichtmitglieder und "Probefahrer" sind immer willkommen.

Karin und Jürgen Kanzleiter Tel. 3483

 

Wandern für Traufgänger!

Datum: 27 Juli 2013 00:00 bis 28 Juli 2013 23:59
Details :

Auf der Schwäbischen Alb wandern wir durch lichtdurchflutete Wälder, einsame Hochflächen, raue Schluchten und entdecken dabei atemberaubende Aussichtspunkte. Dabei übernachten wir in der kleinsten Jugendherberge Deutschlands, in Balingen. Hier werden wir von Herrn Harry Baader und seiner Frau betreut.

 

PKW, WF: Anke und Siegfried Lauxmann, Tel. 4663

 

Walking Treff

Datum: 25 Juli 2013
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056 1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Hüttensonntag

Datum: 21 Juli 2013
Details :

In den Röserhütten wird von 14 bis 18 Uhr Kaffee und Kuchen angeboten.

 

Walking Treff

Datum: 18 Juli 2013
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056 1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Mit der Radgruppe unterwegs

Datum: 17 Juli 2013
Details :

Zu unserer nächsten Radtour treffen wir uns jeden zweiten Mittwoch  um 18.00 Uhr am Fleckenparkplatz. Wir fahren in zwei Gruppen, die unterschiedlich lange Strecken zurücklegen. Alle, die Spass am Rad fahren haben, sind recht herzlich zum Mitradeln eingeladen. Gäste, Nichtmitglieder und "Probefahrer" sind immer willkommen.

Karin und Jürgen Kanzleiter Tel. 3483

 

Seniorennachmittag

Datum: 17 Juli 2013
Details :

Mit unseren Vereinssenioren (ab dem 70. Lebensjahr) wollen wir wieder einen gemütlichen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen verbringen.

Organisation: Egon Sauter, Tel. 96280

 

Seniorenwanderung

Datum: 17 Juli 2013
Details :

Die Senioren treffen sich um 13.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz.

 

Kombinierte Kanutour und Wanderung im Enztal

Datum: 14 Juli 2013 00:00 bis 23:59
Details :

Wir fahren von Mühlacker aus mit den Kanus enzabwärts bis Mühlhausen und wandern zum Ausgangspunkt zurück.

Reisebus, WF: Heinrich Hamm, Tel. 965977

 

Walking Treff

Datum: 11 Juli 2013
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056 1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Heimatmuseum Appeleshof geöffnet

Datum: 7 Juli 2013
Details :

Das Museum „Appeleshof“ gab am Sonntag, 7. Juli 2013

„Einen Einblick in Gechingens reiche Pflanzenwelt“

An diesem Öffnungssonntag wollten wir blühende Pflanzen der Jahreszeit ausstellen. Pflanzen, die lebhaft gefärbte Blütenkronen in vielfältiger Ausgestaltung entwickeln, bedienen sich zur Fort-pflanzung verschiedener Insekten wie Bienen, Hummeln, Schmetter-linge, die den männlichen Blütenstaub oder Pollen auf die Narbe des Fruchtknotens, den weiblichen Teil der Blüte, übertragen. Man kann also sagen, dass wir die ganze Blütenpracht der Bestäubung durch Insekten verdanken, die durch sie angelockt werden sollen. Während es den in den Blüten gebildeten Nektar aufnimmt, wird das Insekt mit Blütenstaub aus den Staubbeuteln am Ende der Staubfäden förmlich eingepudert und überträgt so den Blütenpollen von Blüte zu Blüte, der dabei auf die Narbe gelangt. Im Lauf der Zeit haben sich Insekten und Blüten perfekt aufeinander eingestellt; oft sind Blüten so gebaut, dass nur bestimmte Insekten zu ihrer Bestäubung in der Lage sind – manche können nur von Hummeln und wieder andere nur von Schmetterlingen bestäubt werden. Die Haselwurz z.B. hat sich auf Pilzmücken spezialisiert – Form, Farbe und Geruch der bodennahen Blüte täuscht die Mücken. - Die allermeisten Blüten sind zwittrig, enthalten also Staubblätter und einen oder mehrere Fruchtknoten jeweils mit Griffel und Narbe. Um Selbstbestäubung zu vermeiden, die bei Samen- und Fruchtbildung oft zu ungünstigen Ergebnissen führt, sind teilweise recht raffinierte Vorkehrungen getroffen, z.B. werden Staubfäden und Griffel mit Narbe in einer Blüte nacheinander ausgebildet, sodass Insekten bei der Honigsuche den Pollen nur von jungen Blüten aufnehmen, mit dem sie die älteren Blüten bestäuben, die ihren Pollen schon abgegeben haben und bei denen nun Griffel und Narbe ausgereift sind. Das bekannteste Beispiel dafür ist der Salbei.

Natürlich konnten wir nur Sommerblumen zeigen. Vor allem im Wald findet man dann ganz andere Blumen als im Frühjahr – die Zeit, ehe der Wald sich belaubt, wird von Pflanzen genutzt, die einen Vorratsspeicher haben wie Zwiebeln oder einen Wurzelstock wie Anemonen, um in der Zeit ihrer Blüte dem „Schattendasein“ zuvor zu kommen. Im Sommerwald dagegen kann man Schattenpflanzen, wie z.B. den vielblütigen Salomonsiegel, die Einbeere und das kleine Springkraut, bei uns auch die Bärenschote und die Schwalbenwurz, die beide kalkliebend sind, entdecken, und wenn man Glück hat, die Vogelnestwurz – trotz ihrer unscheinbaren Erscheinung eine Orchidee. Es kommt also auf die Jahreszeit, den Standort und die Beschaffenheit des Bodens an, welche Blühpflanzen man findet. Unser Plakat gab eine gute Vorstellung davon, wie farbenprächtig Wiesenblumen sein können–sie müssen so farbintensiv sein, damit sie in den Gräsern von den Insekten wahrgenommen werden. Auch Hahnenfuß und Glockenblumen und noch viele andere gehören zu dieser Pflanzengesellschaft auf der Wiese. Wo die Wiesen feuchter werden, dem Bach zu, machen sich wieder andere Pflanzen breit. Und wenn man dem Wasserlauf näher kommt, kann man oft schon in einiger Entfernung den charakteristischen Geruch von Mädesüß wahrnehmen, dazu gibt es Brunnenkresse, Bachweidenröschen oder die riesigen Blätter der Pestwurz. Viele Blumen entwickeln Duftstoffe, die ebenfalls dazu bestimmt sind, Insekten anzulocken, gerade dann, wenn sie nur kleine Blütenkronen entwickeln können, etwa weil sie auf den bei uns typischen Kalkmagerwiesen oder Wüsten wachsen, wo sie sich immer gegen Austrocknung schützen müssen. Oft haben die Pflanzen dann auch kleine Blätter und verholzte Stängel. Ein typisches Beispiel ist der Thymian, aber auch Pfeilginster, Kreuzblumen und Flockenblumen gibt es dort. Eine Fülle von Blumen, die meist gar nicht gern gesehen werden, wachsen auf Äckern und im Getreide, zu ihnen gehören die Kornblume und der Klatschmohn, der Erdrauch und die Ackerwinde. Manche von ihnen kommen auch auf den Steinriegeln fort. Die Besucher konnten etwa 200 verschiedene Blumen und Pflanzen sehen. Ergänzt wurde die Ausstellung durch eine Auswahl von Blumenbildern, die Traudl Schorpp gemalt hat. 

Erika Albert-Essig

Hüttensonntag

Datum: 7 Juli 2013
Details :

In den Röserhütten wird von 14 bis 18 Uhr Kaffee und Kuchen angeboten.

 

Hüttenstammtisch

Datum: 5 Juli 2013
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte.

 

Walking Treff

Datum: 4 Juli 2013
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056 1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Mit der Radgruppe unterwegs

Datum: 3 Juli 2013
Details :

Zu unserer nächsten Radtour treffen wir uns jeden zweiten Mittwoch  um 18.00 Uhr am Fleckenparkplatz. Wir fahren in zwei Gruppen, die unterschiedlich lange Strecken zurücklegen. Alle, die Spass am Rad fahren haben, sind recht herzlich zum Mitradeln eingeladen. Gäste, Nichtmitglieder und "Probefahrer" sind immer willkommen.

Karin und Jürgen Kanzleiter Tel. 3483

 

Walking Treff

Datum: 27 Juni 2013
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056 1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Bergwandern im Tannheimer Tal

Datum: 22 Juni 2013 00:00 bis 24 Juni 2013 23:59
Details :

Wir bewegen uns auf den Höhen links und rechts des Tales. Die Wanderungen sind ca. 6 bis 7 Stunden lang und dabei sind 700 bis 1000 Meter an Höhe zu bewerkstelligen. Die Ziele werden Vorort an die Witterung angepasst.

PKW, WF: Renate und Jürgen Frank, Tel. 3894.

 

Walking Treff

Datum: 20 Juni 2013
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056 1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Seniorenwanderung

Datum: 20 Juni 2013
Zusammenfassung: Seniorenwanderung
Details :

Die Senioren treffen sich um 14.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz.

 

Mit der Radgruppe unterwegs

Datum: 19 Juni 2013
Details :

Zu unserer nächsten Radtour treffen wir uns jeden zweiten Mittwoch  um 18.00 Uhr am Fleckenparkplatz. Wir fahren in zwei Gruppen, die unterschiedlich lange Strecken zurücklegen. Alle, die Spass am Rad fahren haben, sind recht herzlich zum Mitradeln eingeladen. Gäste, Nichtmitglieder und "Probefahrer" sind immer willkommen.

Karin und Jürgen Kanzleiter Tel. 3483

 

34. Frauenwanderung

Datum: 17 Juni 2013 00:00 bis 20 Juni 2013 23:59
Details :

Der Aufenthalt in Baden-Baden wird mit Wanderungen im Umland und Museumsbesuchen ausgefüllt.
Bahn, WF: Margot Geisslreither, Tel. 3682 und Hannelore Richards, Tel. 1332.

 

Hüttensonntag

Datum: 16 Juni 2013
Details :

In den Röserhütten wird von 14 bis 18 Uhr Kaffee und Kuchen angeboten.

 

Walking Treff

Datum: 13 Juni 2013
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056 1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Wolfsschlucht bei Calw

Datum: 9 Juni 2013
Details :

Rundwanderung vom Kloster Hirsau zur steilen und wildromantischen Wolfsschlucht mit kleinen Wasserfällen und großen Felsen, weiter zur Fuchsklinge und wieder an den Ausgangspunkt zurück.

Wanderführer: Siegfried Lauxmann, Telefon: 07056-4663

 

Hüttenstammtisch

Datum: 7 Juni 2013
Zusammenfassung: Hüttenstammtisch
Details :

Wir treffen uns ab 17.00 Uhr in der Röserhütte.

 

Walking Treff

Datum: 6 Juni 2013
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056 1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Mit der Radgruppe unterwegs

Datum: 5 Juni 2013
Details :

Zu unserer nächsten Radtour treffen wir uns jeden zweiten Mittwoch  um 18.00 Uhr am Fleckenparkplatz. Wir fahren in zwei Gruppen, die unterschiedlich lange Strecken zurücklegen. Alle, die Spass am Rad fahren haben, sind recht herzlich zum Mitradeln eingeladen. Gäste, Nichtmitglieder und "Probefahrer" sind immer willkommen.

Karin und Jürgen Kanzleiter Tel. 3483

 

Hüttensonntag

Datum: 2 Juni 2013
Details :

In den Röserhütten wird von 14 bis 18 Uhr Kaffee und Kuchen angeboten.

 

Heimatmuseum Appeleshof geöffnet

Datum: 2 Juni 2013
Details :

Im Museum „Appeleshof“ wurden am 2. Juni Schullehrtafeln ausgestellt

Wir beobachten immer wieder, dass von den jüngsten bis zu den ältesten Museumsbesuchern die Schule, wie sie früher war, auf großes Interesse stößt, ob sie sich nun, wie die Älteren, in ihre Kindheit zurück-versetzen lassen oder ob sie die Schule von einst mit der der Gegenwart vergleichen, wie es bei den Jüngeren unter ihnen der Fall ist. Es besteht fraglos eine gewisse Neigung, auf die Schule von einst herabzusehen, bei vielen wird sie auch als öde, langweilig und nur aufs Auswendiglernen fixiert beschrieben. Teilweise war es auch so, gewiss – aber dass man sich schon vor weit über 100 Jahren darum bemüht hat, den Wissensstoff anschaulich zu machen, das beweisen die Schullehrtafeln, die am 2. Juni im Appeleshof gezeigt wurden. Es dürfte höchst selten sein, dass der gesamte Bestand einer Schule an diesen mittlerweile raren Stücken erhalten geblieben ist, wie bei uns in Gechingen. Es hat sicher auch nicht überall einen so umfangreichen Fundus gegeben. Mir sind aus meiner außerhalb Gechingens absolvierten Grundschulzeit, die freilich in den zweiten Weltkrieg fiel, jedenfalls Tafeln dieser Art nicht im Gedächtnis geblieben und nachher, auf dem Gymnasium, auch nur eine, die den Menschen darstellte und den Blick auf seine inneren Organe freigab.

Schon im letzten Drittel des 19. Jahrhunderts kamen die Schullehrtafeln auf, als Deutschland sich anschickte, zu einer bedeutenden Industrie- und  Wissenschaftsnation zu werden. Vor allem die Naturwissenschaften faszinierten die Bürger – wenn man zeitgenössische Bücher, Zeitungen oder Bilder studiert, fällt immer wieder auf, dass beim Sonntagsspaziergang die Botanisiertrommel oder ein Schmetterlingsnetz dabei war oder dass Buben sich ein Terrarium anlegten oder anlegen wollten. Dass durch Lehrtafeln schon Schulkindern auch komplizierte  Erkenntnisse, insbesondere im Bereich der Naturwissenschaften, hervorragend vermittelt werden konnten, war bald augenfällig und etwa ab 1870 kam es zu einem regelrechten Boom. Die Darstellungen erstreckten sich auf immer mehr Gebiete; für Geschichte, Erd-, Heimat- und Völkerkunde oder auch Religion wurden Lehrtafeln hergestellt, und sogar der Verkehr und seine Entwicklung  ein Thema. Von den Schülern wurden die Lehrtafeln von Anfang an gerne angenommen – sie waren noch nicht von der Bilderflut des Fernsehens überschwemmt. Mit der Zeit wurden Lehrtafeln auch  zum gefragten Exportartikel.

In den fünfziger Jahren des vorigen Jahrhunderts waren bereits Bestrebungen im Gange, den Schulalltag etwas zu lockern (wenn sie auch nicht immer umgesetzt wurden) und man bediente sich dazu besonders gern der Lehrtafeln – schon weil man nichts anderes hatte. Ich erinnere mich, dass unser Vater, damals Lehrer in Dagersheim, mir als etwa Zwanzigjährigen, in einem der letzten Jahre vor seinem Tod 1956 den Auftrag erteilte, auf großen Bögen Zeichenpapier in Schönschrift Kniffliges aus Orthographie und Grammatik groß aufzuschreiben, die Schwierigkeiten rot hervorzuheben und die breiten Ränder mit bunten Blumen zu verzieren – er versuchte wohl so, das Einsatzgebiet der Lehrtafeln noch zu erweitern. Durch das Auge prägt sich eben manches besser ein als durch das Ohr. Das gilt noch heute, wenn auch die Lehrtafeln längst, durch neue Medien verdrängt, aus den Schulen verschwunden sind. Inzwischen sind sie begehrte Sammlerstücke. Viele Besucher ließen sich durch den alles andere als trockenen Lehrstoff aus vergangener Zeit in unserem Museum erfreuen!

Erika Albert-Essig 

Powertour III 3. und 4. Etappe

Datum: 1 Juni 2013 00:00 bis 02 Juni 2013 23:59
Zusammenfassung: Powertour III 3. und 4. Etappe
Details :

Die sportliche Wanderung führt uns am ersten Tag von Marbach am Neckar über Lehrhof, Kleinaspach, Nassach und Spiegelberg nach Vorderbüchelberg. Dort werden wir im Gasthof Siller übernachten.

Am nächsten Morgen geht es weiter über Finsterrot, Ammertsweiler und Streithag, halb um Büchelberg und Obersteinbach herum nach Tommelhardt und Waldenburg. Zum Abschluß führt uns der Weg zum Bahnof hinab, wo wir unsere Heimreise antreten werden.

Die Wanderstrecke beträgt ca. 65 km. Die Rückkehr in Gechingen ist gegen 22 Uhr geplant. Anmeldung erforderlich bis Ende April 2013.

WF: Egon Sauter, Tel. 96280.

 

Walking Treff

Datum: 30 Mai 2013
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056 1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Auf dem Kult-Tour-Radweg, 1. Teil

Datum: 30 Mai 2013 00:00 bis 23:59
Zusammenfassung: Auf dem Kult-Tour-Radweg, 1. Teil
Details :

Der Kult-Tour-Radweg führt vom östlichen Rand des Heckengäus von Vaihingen/Enz nach Herrenberg.
Wir radeln von Gechingen aus nach Vaihingen/Enz und folgen dem Radweg bis auf die Höhe zwischen Leonberg und Sindelfingen, von wo aus wir wieder nach Gechingen abbiegen.

Fahrrad WF: Heinrich Hamm, Tel. 965977.

 

Grillen bei den Röserhütten

Datum: 26 Mai 2013
Zusammenfassung: Grillen bei den Röserhütten
Details :

Mit Stockbrot und Würstchen vom Grill wollen wir es uns beim gemütlichen Beisammensein gut gehen lassen.

Organisation: Martina und Alexander Franke, Tel 1596.

 

Walking Treff

Datum: 23 Mai 2013
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056 1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Mit der Radgruppe unterwegs

Datum: 22 Mai 2013
Details :

Zu unserer nächsten Radtour treffen wir uns jeden zweiten Mittwoch  um 18.00 Uhr am Fleckenparkplatz. Wir fahren in zwei Gruppen, die unterschiedlich lange Strecken zurücklegen. Alle, die Spass am Rad fahren haben, sind recht herzlich zum Mitradeln eingeladen. Gäste, Nichtmitglieder und "Probefahrer" sind immer willkommen.

Karin und Jürgen Kanzleiter Tel. 3483

 

Hüttensonntag

Datum: 19 Mai 2013
Details :

In den Röserhütten wird von 14 bis 18 Uhr Kaffee und Kuchen angeboten.

 

Walking Treff

Datum: 16 Mai 2013
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056 1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Mit dem Jäger im Wald

Datum: 12 Mai 2013
Details :
 
Warum wird gejagt? Welche Wildarten kommen bei uns im Wald vor? Was macht der Jäger, wenn nicht gejagt wird? Diese und viele weitere Fragen werden uns am Sonntag, den 12. Mai 2013, am Muttertag, bei einer Begehung der Kirchhalde beantwortet. Außerdem erfahren wir was Jagd mit Naturschutz zu tun hat und wie wir uns im Wald verhalten sollen.

Treffpunkt: am Waldeingang beim Sportheim (Ende der Mörikestraße)
Termin der Wanderung: 12. Mai 2013 um 13.30 Uhr
Dauer:  ca. 2 bis 2,5 Stunden
Kosten entstehen keine. Die Strecke ist auch für Kinderwagen geeignet. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Gäste sind stets willkommen.
Für Rückfragen stehen Henning Weiß, Tel. 07056-7720884 bzw. 0173-6531284, und Egon Sauter, Tel. 07056-96280, zur Verfügung.
 

Walking Treff

Datum: 9 Mai 2013
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056 1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Mit der Radgruppe unterwegs

Datum: 8 Mai 2013
Details :

Zu unserer nächsten Radtour treffen wir uns jeden zweiten Mittwoch  um 18.00 Uhr am Fleckenparkplatz. Wir fahren in zwei Gruppen, die unterschiedlich lange Strecken zurücklegen. Alle, die Spass am Rad fahren haben, sind recht herzlich zum Mitradeln eingeladen. Gäste, Nichtmitglieder und "Probefahrer" sind immer willkommen.

Karin und Jürgen Kanzleiter Tel. 3483

 

Heimatmuseum Appeleshof geöffnet

Datum: 5 Mai 2013
Zusammenfassung: Heimatmuseum Appeleshof geöffnet
Details :

Kunsthandwerk aus Holz am Sonntag, 5. Mai 2013 im Museum „Appeleshof“

Wie bei Textilien geht das Gestalten mit Holz schon von Beginn an über das nur Zweckmäßige hinaus, immer finden sich darunter auch spielerische oder künstlerische Arbeiten, wobei diese manchmal der Verschönerung von Nützlichem dienen, häufig aber auch ihre eigene Bedeutung haben – man denke nur an geschnitzte Heiligenfiguren. Der Werkstoff Holz stand in unserer Region überall reichlich zur Verfügung und hat schon in frühester Zeit den Menschen zum Bau von Behausungen und zur Herstellung aller möglichen Gebrauchsgegenstände gedient, nur ist davon wenig erhalten geblieben, da Holz im Gegensatz zu Stein und Metall vergänglich ist. Man kann aber davon ausgehen, dass die verschiedenen Techniken der künstlerischen Holzbearbeitung auf sehr alte Handwerkstraditionen zurückgehen, die im Lauf der Zeit immer weiter entwickelt und verfeinert wurden. Natürlich waren, wie bei der Malerei, zunächst vor allem die Kirche oder weltliche Herrscher Auftraggeber des Kunsthandwerks, doch gab es bisweilen schon früh z. B. an bürgerlichen, ja sogar an bäuerlichen Fachwerkhäusern allerhand geschnitzten ornamentalen oder auch figürlichen Schmuck, wofür unser Gechinger Ufemärgemänndle, das einst einen Eckbalken zierte und jetzt im „Appeleshof“ seinen Platz hat, ein schönes Beispiel ist. Auch hölzernes Mobiliar und Hausgerät, einst ausschließlich von Handwerkern hergestellt, sollte auch bei wohlhabenden Bürgern und Bauern dem Auge wohlgefällig sein und wurde mit Schnitzereien geschmückt. „Das Werk sollte den Meister loben“, wie es Schiller im Lied von der Glocke ausdrückt.

Am Öffnungssonntag im Mai gab es die Möglichkeit, einige solche Meister kennenzulernen samt einer Auswahl ihrer besonders gelungenen Werke. Teilweise konnten die Besucher auch zuschauen, wie Holzarbeiten entstehen. Walter Dingler stellte auf seiner Drechselbank Teller und Schalen aus verschiedenen Holzarten her. Günther Hosak führte vor, wie man Ornamente schnitzt. Kindern und interessierten erwachsenen Besuchern zeigte er den Umgang mit Schnitzwerkzeugen, kleine Blütenblätter konnten angefertigt werden. Er stellte auch verschiedene Standuhren aus, die er mit einem Gehäuse im Barockstil versehen hat. Er tritt damit die Nachfolge der gerade in Württemberg zahlreich vertretenen berühmten Ebenisten (Kunstschreiner) an. Der bekannteste von ihnen ist wohl Johannes Klinckerfuß (1770 – 1831), der viele Luxusmöbel für König Friedrichs Schloss in Ludwigsburg angefertigt hat, wo man sie heute noch bewundern kann.

Hans Rometsch dagegen macht aus dünnen Stäben verschiedener Hölzer Windspiele, die sich heute wieder zunehmender Beliebtheit erfreuen. Und Ulrich Spreer stellt Einlegearbeiten (Intarsien) aus verschiedenen Hölzern her, – Arbeiten, die viel Geschick, Geduld und eine ruhige Hand erfordern. Er hat sich auf Intarsienbilder spezialisiert. Die meisten zeigen Blumen, es gibt aber auch andere Motive. Ingo Körber, Inhaber der Firma „Wurzelkönig“, stellte eine Auswahl der von ihm geschaffenen Kleinmöbel, aber auch Holzfiguren zur Schau aus. Eine ganz andere Art von Holzarbeit sind die Modelle, die Karl Löffler aus Dachtel von landwirtschaftlichen Geräten und Anwesen verfertigt hat – originalgetreu sind z. B. Gülle- und Heuwagen, Pflug, Egge, Schinderkarren, das Dachteler Backhaus und ein Schwarzwaldhaus mit allem Drum und Dran nachgebildet, sorgfältig und liebevoll bis ins Kleinste ausgeführt. Es war eine sehr vielfältige und lehrreiche Ausstellung, die zahlreiche interessierte Besucher angezogen hat..

Erika Albert-Essig 

Krämermarkt

Datum: 3 Mai 2013
Zusammenfassung: Mit dem Infozelt präsent.
Details :

Der Schwarzwaldverein Gechingen nimmt wieder am Krämermarkt teil. Das Infozelt wird am gewohnten Platz vor der Metzgerei stehen. Die Alben mit den Bildern der ersten Wanderungen werden ausgelegt. Wir freuen uns auf einen Besuch und ein kurzes "Schwätzle".

Querweg 3 Etappen

Datum: 3 Mai 2013 00:00 bis 05 Mai 2013 23:59
Zusammenfassung: Querweg 3 Etappen von Konstanz bis Weiterdingen
Details :

Bericht über eine sehr schöne Drei-Tagetour "Querweg von Konstanz nach Freiburg " vom 03. bis 05. Mai 2013

Was waren die schönsten Momente, Erlebnisse dieser Tour?

Drei Tage auf einem recht gut ausgeschilderten Weg mit mehreren Überraschungen. Am ersten Tag: Horst Böttinger, der uns mit Käse und Wein auf der Ruine Kargegg empfangen hat, die sehr große Streckenlänge von 29 km (der Wanderführer ging immer von max. 26 km aus!?), dem guten Abendessen und der insgesamt guten Unterkunft sowie besseres Wetter als vorhergesagt.

Die Strecke selbst war sehr abwechslungsreich mit den Höhepunkten bei der Marienschlucht.

Am zweiten Tag war die Überraschung: Die deutlich kürzere Strecke, die zwei Rittersleute Marlene und Dieter, die uns ebenfalls an einer Ruine mit Wurst, Käse, Wein und Saft empfingen, die jungen "Kreidlerfahrer", mit denen wir auf der Straße spontan ein Ständchen gesungen haben, dass es immer bei den gymnastischen Übungen anfing zu regnen und das schöne Ambiente und gute Abendessen auf dem Friedinger Schlössle.

Am dritten Tag war die Überraschung das herrliche Wetter, die steilen Aufstiege zum Hohenkrähen, zum Hegaukreuz und zum Hohen Stoffel, die literarischen Musiktexte unterwegs und der tolle Abschluss auf dem über 375 Jahre alten Stoffelhof (obwohl keine Wirtschaft  - wurden wir bestens verköstigt!).

 

Dank an die Fahrer, die Alle sicher wieder zurückgebracht haben und an Alle, die für Überraschungen gesorgt haben.

Walking Treff

Datum: 2 Mai 2013
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056 1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Maiwanderung

Datum: 1 Mai 2013
Zusammenfassung: Frühwanderung am 1. Mai
Details :
 
Rast bei der Maiwanderung 2012

Heute möchten wir auf die Frühwanderung am 01. Mai 2013 hinweisen. Wie in den letzten Jahren treffen wir uns bereits morgens um 6 Uhr auf dem Fleckenparkplatz.
Wir wandern in einem großen Bogen am Biotop vorbei Richtung Althengstett und weiter auf der Ochsenstraße zu den Drei Buchen. Zum Frühstück, nach ca. 12 km des Weges, sind wir gegen 09.00 Uhr auf dem Lerchenhof angemeldet. Deshalb ist auch eine Anmeldung bis Freitag, 26. April, erforderlich.
Zurück gehen wir Richtung Deufringen, queren das Irmtal und weiter geht es am Bergwald vorbei unserem Ziel, dem Maifest, entgegen.
Die Wanderstrecke beträgt 17 km und es werden etwa 250 Höhenmeter überwunden.
Die Ankunft auf dem Maifest ist gegen 12 Uhr vorgesehen.
Die Kosten für das Frühstück betragen ca. 8 Euro.
Gäste sind herzlich willkommen. Auf Ihre Anmeldung freuen sich Petra und Egon Sauter, Tel. 07056 96280 bzw. egon@sauter-gechingen.de

2. Etappe Remstal-Höhenweg Strümpfelbach-Schorndorf

Datum: 28 April 2013
Details : Am Sonntag, dem 28.04. begeben wir uns auf die 2. Etappe des Remstal-Höhenwegs von Strümpfelbach nach Schorndorf.
Wir treffen uns bis spätestens 08.30 Uhr auf dem Fleckenparkplatz, um von dort mit Privat-Pkws zum S-Bahnhof Gärtringen zu fahren. Mit der S 1, der S 2 bis Weinstadt und dem Bus 202 kommen wir um 10.12 Uhr in Strümpfelbach an.
Wegeverlauf: Wir verlassen Strümpfelbach, einem Ortsteil der Stadt Weinstadt, mit seinen historischen Gebäuden in Richtung Osten. Vorbei am Freibad geht es mitten durch die Weinberge, bis wir den Waldrand auf der Höhe erreichen. Wir wandern entlang des Waldrands Richtung Norden bis zum Karlstein mit seinem Aussichtspunkt, von wo aus uns ein einzigartiger Rundblick auf das Remstal erwartet. Jetzt geht es zunächst wieder durch den Wald und anschließend abwärts Richtung Schnait welches wir auf halber Höhe auf einem idyllischen Weg durch ausgedehnte Streuobstwiesen erreichen. In Schnait, das wir um ca. 12 Uhr erreichen werden, ist dann auch die Mittagseinkehr in der Besenwirtschaft Wißmann-Stilz vorgesehen. Der Wanderweg führt uns weiter einen Teil des Weinbau- und Skulpturenwegs in Richtung Saffrichhof, auf dem der ortsansässige Wengerter und Hobby-Künstler Ludwig Heeß so manches aus dem Winzerleben vergangener Zeiten in Stein gemeißelt hat.
Kurz vor dem Saffrichhof biegen wir rechts ab in den Wald in Richtung Manolzweiler, einem Ortsteil der Gemeinde Winterbach, das wir etwas unterhalb passieren und gelangen so nach Engelberg, ehemals Kultstätte, Kloster und Jagdschloss der württembergischen Herzöge. Von Engelberg geht es bergab durch Streuobstwiesen in Richtung Winterbach, das jedoch nicht berührt wird. Vorbei an einem Stausee mit Rastmöglichkeiten geht es wieder in den Wald, vorbei am CVJM-Heim, in Richtung Schorndorf, einer bezaubernden Fachwerkstadt und die Geburtsstadt des schwäbischen Tüftlers und Erfinders Gottlieb Daimler.
Wanderstrecke: Wenn wir den nur alle 2 Stunden verkehrenden Bus vom Ziel Steinmäurich um 18.02 Uhr erwischen, 22 km, ansonsten bis Schorndorf Bahnhof 24 km
Rückkehr nach Gechingen ca. 20 Uhr.
Höhendifferenz: aufwärts ca. 450 m, abwärts ca. 400 m
Ausrüstung: Da die einzige Einkehrmöglichkeit schon nach knapp einem Drittel der Wanderstrecke erreicht wird, empfiehlt es sich, ein Rucksackvesper und ausreichend Getränkevorräte mitzunehmen. Ca. 30 % der Wanderstrecke verläuft auf naturnahen Wegen, gutes Schuhwerk ist daher unbedingt erforderlich.
Kosten: anteilig 5,00 € für das VVS-Tagesticket. Gäste und Freunde sind wie immer herzlich willkommen. Alle Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahre sind frei.
Wanderführer: Bernd Drescher

Walking Treff

Datum: 25 April 2013
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056 1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Walking Treff

Datum: 24 April 2013
Details :

Die Walker treffen sich donnerstags um 18.00 Uhr auf dem Zimmerplatz zum Laufen. Wer mit laufen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Dauer ca. 1 Stunde.

Informationen gibt's bei Martina Franke, Tel.07056 1596 oder franke@ocs-mail.com

 

Seniorenwanderung

Datum: 18 April 2013
Zusammenfassung: Seniorenwanderung
Details :

Die Senioren treffen sich um 14.00 Uhr auf dem Fleckenparkplatz.

 

Heimatmuseum Appeleshof geöffnet

Datum: 7 April 2013
Details :

Heimatmuseum „Appeleshof“ zeigte am Sonntag, 7. April 2013

Handarbeiten

Gleich die erste Sonderausstellung im Jahr 2013 interessierte mehr als 300 BesucherInnen. Sechs Künstlerinnen zeigten traditionelle Handarbeits-techniken. Die Besucher konnten einer Klöpplerin und je einer Frau beim Stricken und Häkeln „auf die Finger schauen“.

Auch drei Stickerinnen stellten ihre Arbeiten vor. Zwei sind auf Hardanger Stickerei spezialisiert, einer Durchbrucharbeit, die in Verbindung mit anderen Stickereitechniken, wie Flachstich-, Kreuzstich-, Gobelin- und Zopfstichstickerei die

vielfältigsten Möglichkeiten eröffnet, und eine Dritte demonstrierte, was man mit Kreuzstichtechnik alles machen kann. Auch Patchwork-Arbeiten waren zu sehen und Kinder konnten Freundschaftsbändchen herstellen. Dazu wurden besonders schöne Stücke aus dem Museumsbestand ausgestellt.

Erika Albert-Essig

 

 

 

Skigymnastik

Datum: 18 März 2013
Zusammenfassung: Wöchentliche Skigymnastik in der Sporthalle
Details : blablabla

Freundschaftsturnier im Polarion

Datum: 16 März 2013
Zusammenfassung: Freundschaftsturnier im Eisstockschießen
Details :

Wir messen unser Können mit dem Schwarzwaldverein Bad Liebenzell im Polarion.

Gäste sind herzlich willkommen.

Skigymnastik

Datum: 11 März 2013
Zusammenfassung: Wöchentliche Skigymnastik in der Sporthalle
Details : blablabla

Eisstockschießen

Datum: 11 März 2013
Details :
Wir treffen uns am Montag, den 11. März 2013 um 19.00 Uhr, auf dem Gemeindehallenparkplatz, um in Fahrgemeinschaften zum Polarion zu fahren. Ein Teil der Eisfläche wird für uns abgesperrt werden. Auf der restlichen Fläche findet das normale Schlittschuhlaufen statt.
Festes und warmes Schuhwerk sowie warme Kleidung sind erforderlich. Vorkenntnisse über das Spiel sind nicht nötig.
Der Eintritt ins Polarion und die Leihgebühr für den Eisstock (zusammen 7 Euro) trägt jeder selbst. Die Rückkehr nach Gechingen ist gegen 22.30 Uhr vorgesehen. Um die Fahrgemeinschaft besser planen zu können, bitten wir um Anmeldung bis Sonntag, 10. März 2013 bei Petra und Egon Sauter, Telefon 96280.
Anfänger und Gäste sind, wie bei allen Veranstaltungen des Schwarzwaldvereins Gechingen e.V., herzlich willkommen.
 

Skigymnastik

Datum: 4 März 2013
Zusammenfassung: Wöchentliche Skigymnastik in der Sporthalle
Details : blablabla

Skigymnastik

Datum: 25 Februar 2013
Zusammenfassung: Wöchentliche Skigymnastik in der Sporthalle
Details : blablabla

Jahreshauptversammlung

Datum: 24 Februar 2013
Zusammenfassung: Mitgliederversammlung im Sportheim
Details :

Wir laden ein zur jährlichen Mitgleiderversammlung.

 

Beginn 14.00 Uhr

Skigymnastik

Datum: 18 Februar 2013
Zusammenfassung: Wöchentliche Skigymnastik in der Sporthalle
Details : blablabla

Eisstockschießen

Datum: 18 Februar 2013
Details :
 
Wir treffen uns am Montag, den 18. Februar 2013 um 19.00 Uhr, auf dem Gemeindehallenparkplatz, um in Fahrgemeinschaften zum Polarion zu fahren. Ein Teil der Eisfläche wird für uns abgesperrt werden. Auf der restlichen Fläche findet das normale Schlittschuhlaufen statt. 
Festes und warmes Schuhwerk sowie warme Kleidung sind erforderlich. Vorkenntnisse über das Spiel sind nicht nötig.
Der Eintritt ins Polarion und die Leihgebühr für den Eisstock (zusammen 7 Euro) trägt jeder selbst. Die Rückkehr nach Gechingen ist gegen 22.30 Uhr vorgesehen. Um die Fahrgemeinschaft besser planen zu können, bitten wir um Anmeldung bis Sonntag, 17. Februar 2013 bei Petra und Egon Sauter, Telefon 96280.
Anfänger und Gäste sind, wie bei allen Veranstaltungen des Schwarzwaldvereins Gechingen e.V., herzlich willkommen.
 

Skigymnastik

Datum: 11 Februar 2013
Zusammenfassung: Wöchentliche Skigymnastik in der Sporthalle
Details : blablabla

Skigymnastik

Datum: 4 Februar 2013
Zusammenfassung: Wöchentliche Skigymnastik in der Sporthalle
Details : blablabla

Eisstockschießen

Datum: 14 Januar 2013
Details :
 
Wir treffen uns am Montag, den 14. Januar 2013 um 19.00 Uhr, auf dem Gemeindehallenparkplatz, um in Fahrgemeinschaften zum Polarion zu fahren. Ein Teil der Eisfläche wird für uns abgesperrt werden. Auf der restlichen Fläche findet das normale Schlittschuhlaufen statt. 
Festes und warmes Schuhwerk sowie warme Kleidung sind erforderlich. Vorkenntnisse über das Spiel sind nicht nötig.
Der Eintritt ins Polarion und die Leihgebühr für den Eisstock (zusammen 7 Euro) trägt jeder selbst. Die Rückkehr nach Gechingen ist gegen 22.30 Uhr vorgesehen. Um die Fahrgemeinschaft besser planen zu können, bitten wir um Anmeldung bis Sonntag, 13. Januar 2013 bei Petra und Egon Sauter, Telefon 96280.
Anfänger und Gäste sind, wie bei allen Veranstaltungen des Schwarzwaldvereins Gechingen e.V., herzlich willkommen.
 

Heimatmuseum Appeleshof geöffnet

Datum: 4 November 2012
Details :

Das Museum Appeleshof zeigte am Sonntag, 4. November 2012 eine ungewöhnliche Sammlung „Lederfiguren aus dem 19. Jahrhundert“

Was Frau Rieder von ihren Großeltern geerbt hat, ist ebenso reizvoll wie rätselhaft. Die beiden müssen geschickte Hände gehabt haben. Der Großvater, Hans Bickel hat eine ganze Kollektion etwa fingerlanger Figuren geschaffen, die aus steifem Leder geschnitten oder vielleicht besser, geschnitzt sind. Sie können in einen kleinen Sockel eingepasst und dann aufgestellt werden. Die Figuren sind individuell gestaltet und mit charakteristischer Kleidung versehen, die mit einfachsten Mitteln gestaltet wurde. Für die Bekleidung sei ihre Großmutter zuständig gewesen, erzählt Frau Rieder. Das Ergebnis ist bewundernswert – ich habe etwas Ähnliches noch nie gesehen.

\"\"

Hans Bickel und seine Frau waren Schweizer Bürger, die meisten Figuren sind dementsprechend Schweizern nachgebildet. Auf handgeschriebenen, leider nicht mehr vollständigen Blättern, sind sie namentlich aufgelistet und genau beschrieben–vielleicht zugleich als eine Art Arbeitsanleitung: z. B. „Burgi, Kleinbauer, groß, magere Beine, helles Leder, schwarze Tricothosen, schwarze Strümpfe, heller Tricotrock, grüner Hut (Futterstoff), gutes, helles Gesicht, schmaler Kopf. (schlank, erscheint als älterer Mann), Burgi, Walter, Sohn, Senn, gutes helles Leder, gut gearbeitete Beine, starke Kniee, gutes, deutliches Gesicht, schwarze Tricothosen, weißes Hirtenhemd.“ Die beiden sind dem Ort „Wildtobel“ zugeordnet. Daraus und noch aus anderen Ortsbezeichnungen, die aufgeführt sind, wie Schächental, Weisstannen, Flüeli Dorf und Flüeli See, lässt sich schließen, dass Bickel Personen aus einer ländlich geprägten Alpenregion nachgebildet hat. Als Berufs-bezeichnungen der fast ausschließlich männlichen Figuren überwiegen Bauern, Sennen, Holzschnitzer. Frau Rieder erinnert sich, dass sie als Kind oft mit den Figuren gespielt hat, zumal es auch Bäume und Kühe zum Aufstellen gibt, sodass sich ganze Landschaften gestalten lassen. Was aber ursprünglich mit den Figuren dargestellt werden sollte, weiß selbst Frau Rieder nicht. Manche Figuren sind genauer charakterisiert. Offenbar will ein Oberst Reding (grüner Rock, blaue Militärhosen, groß, altes dunkles Leder) eine Genossenschaft gründen gegen den Widerstand vor allem von Großbauern. Näher beschrieben von seinen Gegnern ist vor allem „Amstutz Hans“. Nachdem seine Kleidung geschildert wurde steht da: „Altes Bauern-adelgeschlecht. Besitzer von herrschaftlichem Hof, viel Wald, Steingrube. Für Wiederherstellung früherer Vorrechte des Adels. Politisch reaktionär gegen Genossenschaft…gegen Reding und seinen Anhang. Hemmungslos in Verteidigung der Interessen seiner Klasse. Intelligent, brutal…Gegen Einschränkung der Herrenjagd, gegen Genossenschaft der Jäger usw.“\"\"

Vielleicht wollte Hans Bickel in einem Schaubild den Konflikt zwischen fortschrittlichen Genossenschafts-anhängern und ihren reaktionären Gegnern dar-stellen. Es existiert dazu auch ein Plan, eine Art Karte, aber ohne jede Beschriftung. Vielleicht versteht man besser, was Hans Bickel beabsichtigte, wenn man seine Lebensgeschichte kennt. Wie viele wohlmeinende Menschen in den zwanziger Jahren des vorigen Jahrhunderts begeisterte er sich als junger Mann für die Ideen Lenins, der sich ja längere Zeit im Exil in der Schweiz aufhielt. Er erhoffte sich von der Verwirklichung von Lenins Ideen ein besseres Leben für die armen Leute. Das ging so weit, dass einer seiner Söhne nach Russland auswanderte und bitter enttäuscht kurz vor dem 2. Weltkrieg in die Schweiz zurückkehrte. Doch Hans Bickel engagierte sich zeitlebens weiter für die Schwachen und Unterdrückten. Das bezeugen Figuren aus anderen Kulturkreisen, die er auch geschaffen hat, z. B. die Gegensatzpaare Kolonialherren–Schwarzafrikaner oder weiße Siedler und Trapper und Indianer. Frau Rieder weiß noch, dass er sich ausführlich mit den Lederstrumpf-Romanen beschäftigt hat, die diese Auseinandersetzung beschreiben.

Ein Teil der Figuren ist im Kinderzimmer des Museums „Appeleshof“ zu sehen.

Erika Albert-Essig

Heimatmuseum Appeleshof geöffnet

Datum: 2 September 2012
Details :

Museum Appeleshof zeigte am 2. September und 7. Oktober 2012

„Leben und Wohnen in den 50er Jahren“

Diejenigen unter uns, die die fünfziger Jahre erlebt haben, dürften voneinander abweichende Erinnerungen haben. Oft werden diese Jahre als Zeit des Stillstands beschrieben. Das mag für die Alteingesessenen in den Städten zutreffen, für weite Teile der Bevölkerung aber wie Heimatvertriebene, Spätheimkehrer und alle, die sich eine neue Existenz aufbauen mussten, war es anders, auch für die Menschen auf dem Dorf. Für sie brachten die fünfziger Jahre gewaltige Umwälzungen. 1950, zwei Jahre nach der Währungsreform und dem Wegfall der Grenzen zwischen den Zonen der westlichen Besatzungsmächte, normalisierte sich das Leben anfangs zögernd im seit 1952 durch Zusammenschluss Badens und Württembergs entstandenen Baden-Württemberg. Es kam dann vieles zusammen – u. a. die Freizügigkeit, der Marshallplan, die Montanunion 1951 (der gemeinsame Markt für Kohle und Stahl der Benelux-Länder, Italiens, Frankreichs und der Bundesrepublik) und nicht zuletzt der enorme Bedarf an Gebrauchsgütern und Wohnraum im Nachkriegs-europa bewirkten, dass die Wirtschaft einen raschen Aufschwung nahm. Die positive Entwicklung war überall zu spüren. Auch in Gechingen wurden lang gehegte Pläne endlich verwirklicht. Mit der Bachregulierung wurde die Voraussetzung zur Kanalisation geschaffen, die 1953 abgeschlossen werden konnte. Bald wurden auch die ersten Privathäuser gebaut. Sie waren einfach, nüchtern, zweckorientiert, wie Möbel und Gebrauchsgüter damals. Man mochte es glatt und schnörkellos, Schrankwände statt Wohnzimmerbüfetts. Später entstand parallel ein anderer Trend, manche richteten sich ein mit Stilmöbeln oder Möbeln aus Teakholz. Sehr in Mode waren Sammeltassen.

In Gechingen wurden weiter dringend notwendige Verbesserungen in Angriff genommen. Feldwege und Steigen, die man lange hatte vernachlässigen müssen, wurden ausgebaut, die Straßen geteert und soweit möglich, mit Bordsteinen und Gehwegen versehen. „Kender, ihr dirfet nach Stuegert, no kennet er auf em Trottoir laufe!“– so hieß es vor dem Krieg. Das macht deutlich, dass schon ein Gehweg (Trottoir) als Luxus empfunden wurde.

Auch Gechingen musste Flüchtlinge aufnehmen, aber die neu entstandenen oder sich ständig vergrößernden Fabriken vor allem in Böblingen und Sindelfingen gaben Neubürgern und Ein-heimischen gute Verdienstmöglichkeiten. Postomnibusse und Schichtbusse brachten die Arbeiter in die Fabriken. Das war das unerhört Neue: Wohl zum ersten Mal war die menschliche Arbeitskraft, auf dem Dorf früher schlecht oder innerhalb der Familie gar nicht bezahlt, knapp geworden und gutes Geld wert. Auch für die jungen Frauen gab es nun neue Möglichkeiten. Auf einmal wollte keine mehr „in Stellung“ gehen, neben der besseren Bezahlung in der Fabrik lockte auch die geregelte Freizeit. Das wirkte sich auf den Alltag aus. Z.B. war die Kleidung der Bauern früher für Sonntag und Werktag recht unterschiedlich. Am Werktag war sie vor allem praktisch, robust und haltbar. Für den Sonntag hatte man gute Kleider, die aber, weil sie lange halten mussten, eher gediegen als modisch waren. Alle Frauen auf dem Dorf hatten Mittelscheitel und Knoten, die Mädchen Zöpfe, wie man auf alten Fotos sehen kann. - In den fünfziger Jahren waren die jungen Fabrikarbeiterinnen zwar immer noch werktags zur Arbeit eher einfach gekleidet, aber in meiner Erinnerung war nicht eine ohne Dauerwelle. Glocken- und Faltenröcke, wie sie nun nach der langen Textilknappheit Mode wurden, wollten aber alle jungen Frauen und Mädchen haben, wie später auch Petticoats oder Wippröcke. Man zog sie außer sonntags fürs Kino an oder beim Tanz – Vergnügungen, die nun allen leicht zugänglich wurden. Bei den Verkäuferinnen, weiblichen Bürokräften und ähnlichen Berufen, war modische Kleidung auch im Alltag angesagt, Unterschiede zwischen Werktags- und Sonntagskleidung begannen zu verschwimmen. Weil menschliche Arbeitskraft im Haushalt und in der Landwirtschaft immer teurer wurde und um die schwere Arbeit in diesen Bereichen zu erleichtern, wurden mehr und mehr Maschinen eingesetzt. So bahnten sich in dieser Zeit in vielen Bereichen tiefgreifende Wandlungen an, und es ist wohl wert, dass man sich damit befasst. Die Besucher des Museums „Appeleshof“ wurden an zwei Sonntagen in diese Zeit zurück versetzt.

Erika Albert-Essig

Heimatmuseum Appeleshof geöffnet

Datum: 5 August 2012
Details :

Museum Appeleshof lud am Sonntag, 5. August 2012 ein zur Ortsführung und zur Fotoausstellung zum 25jährigen Jubiläum des Arbeitskreises Heimatgeschichte

Zur Ortsführung trafen sich die Teilnehmer am 5. August 2012 am Fleckenparkplatz. Wir wünschten uns, die Erinnerungen alter Gechinger, die sich beim Betrachten auf dem Ortsrundgang einstellen, auch jüngeren und auswärtigen Besuchern vermitteln zu können. Bei der Kreuzung Althengstetter/Calwer Straße erwähnten wir das Gasthaus „Adler“ von 1793, das 1970 dem neuen Rathaus weichen musste. Auch das Konsumgebäude dort wurde abgerissen. An ihm befand sich eine geschnitzte Holzfigur, das „Uffamergamänndle“, das mittlerweile im Museum einen würdigen Platz gefunden hat. Es stellt einen Bauern dar mit Zipfelmütze und Spieß. Auch andere Deutungen sind möglich. Da ursprünglich dort das Hengstetter Tor war, könnte es sich um eine Wächterfigur handeln, wie man sie häufig an Türen und Toren antrifft. In alter Zeit umschloss der Etter, ein Zaun, das ganze Dorf. Er markierte die Grenze der Ansiedlung zur Feldflur. Die Ausfallstraßen waren mit Toren, hölzernen Gattern, versehen, die nachts geschlossen werden mussten. Außer Adler und Konsumgebäude sind hier noch das charakteristische Höpferhäusle, Vöhringers Haus und das Kesseleshaus verschwunden. Weiter die Calwer Straße hinauf steht das stattliche Haus, das der königliche Notar Pregitzer, der 1846-48. Schultheiß in Gechingen war, erbaute, daneben das bescheidene Haus, das seinerzeit der „Zweibott“ bewohnte. So gab es schon auf diesem ersten Stück des Weges viel zu erzählen, ebenso wenn im Friedhof auf Familiengräber und den Grabstein des 1827 tödlich verunglückten Johann Michael Gehring hingewiesen wurde. Dann ging es vorbei am „Schulzenhaus“, erbaut 1620. Hier war schon im Mittelalter eine Hofstelle, die wie der größte Teil Gechingens, dem Kloster Herrenalb zinspflichtig war. Für Gechingen war die Niederlassung Herrenalbs in der Kirchenburg Merklingen zuständig. Auf dem Kirchplatz, im sogenannten Zwingelhof, stand die Zehntscheuer des Abtes von Herrenalb, die 1759 abbrannte und nicht mehr aufgebaut wurde. Der „Zwingelhof“, von Mauern umgeben, war im Kriegsfall neben der Kirche der letzte Zufluchtsort der Bevölkerung. Unsere Martinskirche, 1339 zum ersten Mal erwähnt, hat auch eine reiche Geschichte und auf unserem Weg zum Alten Rathaus kamen wir noch an mehreren sehenswerten alten Häusern und natürlich am Museum „Appeleshof“ vorbei. Das Alte Rathaus, 1475 erbaut, hat einen Dachreiter mit dem Rathausglöckle, das bei Feuer oder auch bei wichtigen Terminen erschallte. Beim großen Brand 1881, der ja nachts ausbrach, sprang der Amtsdiener Gotthilf Mack in der Eile hemedig aufs Rathaus, um das Glöckle zu läuten. 

Dann ging es vorbei am Gemeindehaus, wo früher die Schule war, am Pfarrhaus und am Haus Böttinger, bei dem eine stetig fließende Quelle im Keller schon vor 80 Jahren, als unser Vater sie unserer Mutter bei ihrem ersten Besuch in Gechingen zeigte, als Sehenswürdigkeit galt. Noch einige Häuser mit Besonderheiten wurden passiert und ihre Geschichte erzählt. Erwähnt werden soll noch die Marienlinde, die zum Andenken an Prinzessin Marie von Württemberg, der Tochter König Wilhelms I., gepflanzt wurde. Sie hatte nach dem großen Brand aus ihrer Privatschatulle Geld für die Notleidenden gestiftet. Durch die Hauptstraße ging es zurück ins Museum, wo eine Fotoausstellung die 25jährige Tätigkeit des Arbeitskreises Heimatgeschichte dokumentierte, beginnend mit dem Bild der Gründungsmitglieder. Man konnte den Einsatz der Mitglieder beim Ausbau des Museums und Herrichten der Exponate nacherleben, sowie die Eröffnung des Museums. Erinnerungen erwachten an den Festumzug des Liederkranzes 1990 und die Schwäbischen Nachmittage, von all den vielen Ausstellungen an den Museumssonntagen gar nicht zu reden! An besonders aufwändigen Aktionen sollen hier hervorgehoben werden die Umzüge der Waldarbeiter und von „per pedes zum Mercedes“, ebenso die historische Ernte nach der Vorlaufzeit auf dem Museumsacker – stellvertretend für noch viel Denkwürdiges aus unserer Arbeit, das wir in Fotos präsentiert haben.

Erika Albert-Essig

 

Heimatmuseum Appeleshof geöffnet

Datum: 1 Juli 2012
Details :

Arbeitskreis Heimatgeschichte und Schlehengäuschule feierten gemeinsam am 1. Juli 2012 mit einem Festumzug unter dem Thema „Gechingen – einst und heute“

Schon 2011 wurde wieder einmal eine gemeinsame Aktion zwischen Schule und Arbeitskreis angeregt, sie sollte unter dem Motto „Gechingen – einst und heute“ stehen. Diese Idee wurde vom Arbeitskreis freudig aufgegriffen, ist sie doch unserem Ziel, die Geschichte unseres Dorfes im Gedächtnis lebendig zu halten, sehr entgegengekommen. Als die Vorsitzende des Arbeitskreises, Waltraud Lachenmaier, vorgeschlagen hat, diese gemeinsame Aktivität zugleich zur Jubiläumsveranstaltung zum 25jährigen Bestehen des Arbeitskreises zu machen, fand sie breite Zustimmung. 

Grundlage für die Veranstaltung war eine Projektwoche der Schlehengäuschule im Juni. Acht Schülergruppen wurden von Lehrern angeleitet und zusätzlich von Mitgliedern des Arbeitskreises und anderen fachkundigen Personen begleitet. Teilweise wurde den Kindern auch bei einem Besuch im Museum „Appeleshof“ und bei einem Rundgang durchs Dorf das Leben von früher anschaulich gemacht. Jede Gruppe befasste sich mit einem Aspekt der Dorfgeschichte. Die Erkenntnisse, die sie bei der Beschäftigung mit ihrem Thema gewonnen haben, präsentierten die Projektgruppen am 1.7.12 mit einer Ausstellung im Museum. Die größte Freude machte den Kindern aber, dass sie sich verkleiden und die Menschen, wie sie früher in Gechingen gelebt haben, in einem Festzug darstellen dürfen. Dieser startete um 14 Uhr an der Schule, ging über die Schiller- und die Weingartenstraße, überquerte die Calwer Straße und den Fleckenplatz, bis er an der Gemeindehalle endete. Außer Bauern und Handwerkern, die noch vor hundert Jahren fast die ganze Einwohnerschaft des Dorfes ausmachten, waren auch Gechinger aus längst vergangenen Zeiten zu sehen – je eine Gruppe widmete sich den Kelten und den Alemannen. „Schule früher und heute“ war ebenso Gegenstand einer Gruppe wie alte Urkunden, aus denen man so vieles über die Dorfgeschichte erfahren hat. Schließlich war auch das Gechingen von heute ein Thema, sowie als unvergessenes Ereignis der große Brand von 1881. Wegen des schlechten Wetters fand das Programm in der Gemeindehalle statt. Dort sang der Schulchor zur Begrüßung, es folgten kurze Ansprachen von Gerhard Brill für den Arbeitskreis, Herrn Bürgermeister Häußler für die Gemeinde und Frau Rektorin Rittig für die Schlehengäuschule. Danach wurde das Gechinger Heimatlied „Bächle em Wiesatal“ von Tillie Jäger vorgetragen und ein Tanz aufgeführt. Die Museumskapelle spielte bis ca. 17 Uhr. Auch das Museum freute sich über viele Besucher. Die Eltern hatten einen Luftballon-Wettbewerb vorbereitet und kümmern sich auch um die Durchführung. Wie erfreulich ist es doch, dass sie voll hinter dem Vorhaben standen und auf vielerlei Weise zum Gelingen beigetragen haben. Sie haben sich sogar mit der Gechinger Burg befasst, um auch dieses Stück aus Gechingens Vergangenheit zu würdigen. 

Erika Albert-Essig  

 

Heimatmuseum Appeleshof geöffnet

Datum: 3 Juni 2012
Details :

Museum Appeleshof zeigte am Sonntag, 3. Juni 2012 eine Ausstellung des Fotoclubs „Laterna Magica“ unter dem Thema

„Vergangene Zeiten – mit der Kamera auf Spurensuche

Mit der Kamera auf Spurensuche – so lautete das Motto am Museumssonntag am 3. Juni. Mit der Kamera auf Spurensuche gemacht hat sich der Fotoclub „Laterna Magica“. Wolfgang Allroth und Kollegen verschafften uns Einblicke und Eindrücke vorwiegend aus der zweiten Hälfte des 19. Jh. \"\"

Wenn man die Bilder sieht, die aus allen Bereichen des Lebens herausgegriffen wurden und in charakteristischen Ausschnitten zeigen, wie man damals arbeitete und wohnte oder wie die beginnende Industrialisierung sich auswirkte, fühlt man sich, wie so oft im „Appeleshof“, an Tennessee Williams erinnert mit seinem Spruch: „...die Zeit ist die weiteste Entfernung zwischen zwei Orten\". Wir haben Dinge zu sehen bekommen, die uns heute so fremd geworden sind, als kämen sie aus einem exotischen Land. Wie man damals in der Stadt und auf dem Land lebte, kann unsere Phantasie nicht weniger beschäftigen als eine Fernreise. 1846 fuhr die erste Eisenbahn von Cannstatt nach Stuttgart, zwischen 1833 und 1861 verdoppelte sich die Zahl der Einwohner Stuttgarts, die der Fabriken aber verzehnfachte sich im gleichen Zeitraum von 17 auf 173. 1886 rumpelte die erste Motorkutsche über Stuttgarts holprige Straßen. Da bestand aber schon 18 Jahre lang die Pferdebahn für den Nahverkehr, seit 1895 abgelöst von elektrischen Straßenbahnen. Ab etwa 1880 gab es erste Glühlampen. In Gechingen dauerte es bis 1908, bis die elektrische Straßenbeleuchtung eingeführt wurde, sowie elektrisches Licht in Schule und Rathaus, Privatleute mussten bis 1911 warten. \"\"

Aus den uns heute so fernliegenden Zeiten haben sich stumme Zeugen erhalten und wenn man einen Blick dafür hat, kann man sie mit Hilfe der Kamera zum Sprechen bringen und das scheinbar so spurlos Vergangene näher bringen. Zum Beispiel war eine Schalttafel aus dem Elsass vom Ende des 19.Jh. abgelichtet. Wie ein Arbeitsplatz damals aussehen konnte, zeigte der Blick in ein „Kontor“ – nur eine Ecke mit Stehpult, darauf das aufgeschlagene Hauptbuch, und ein kleines Bücherbrett drüber, nicht abgeschirmt vom allgemeinen Getriebe - so anspruchslos war man in dieser Zeit. Manche Aufnahmen zeigten Details aus Freilichtmuseen oder aus alten Hofanlagen.

Erika Albert-Essig

 

Heimatmuseum Appeleshof geöffnet

Datum: 6 Mai 2012
Details :

Museum Appeleshof – Ausstellung von Margit Valjak am 6. Mai 2012

Margit Valjak stammt aus Bayern; sie kam mit ihrem Mann aus beruflichen Gründen 1971 nach Baden-Württemberg. Es gefiel ihnen im Ländle, sie suchten nach einem passenden Bauplatz, um hier völlig heimisch zu werden, und fanden ihn in schöner Lage in Althengstett. Als sie sich 1978 dort niederließen, gehörte ein Sohn zur Familie, ein zweiter kam noch dazu.

Margit Valjak hat schon immer gerne gemalt und gezeichnet, aber es war zeitlich zunächst nicht möglich, dass sie sich ihrer Neigung widmete. 1987 besuchte sie dann einen Einführungskurs in die Malerei auf Seide. Er machte ihr soviel Freude, dass sie sich im Selbststudium weiterbildete und sich dazu anregen ließ, sich auch der Malerei zu zuwenden. Sie nahm an Kursen in verschiedenen Maltechniken und an Seminaren in diversen Kunstakademien teil, hauptsächlich aber war sie immer selbständig aktiv, um sich in den verschiedensten Techniken weiterzuentwickeln. Inzwischen hat sie aus dem Hobby längst einen Beruf gemacht. Die Seidenmalerei hat sie beibehalten, sie zeigte auch einige von ihr gestaltete Seidentücher; vor allem aber waren im „Appeleshof“ Bilder aus den letzten Jahren zu sehen, die die ganze Bandbreite ihrer Arbeiten widerspiegeln. Sie haben sowohl abstrakte als auch gegenständliche Inhalte - die angewandten Techniken und Stilrichtungen sind ebenfalls sehr vielfältig. Auf manchen Bildern ist ein bestimmtes Motiv heraus gearbeitet, andere wiederum geben dem Betrachter die Möglichkeit, seiner Phantasie freien Lauf zu lassen. Margit Valjak spielt mit den Farben in starken Gegensätzen, von brillant und dynamisch leuchtend, bis zu Pastellfarben in fast unzähligen Farbtönungen und Farbschattierungen. Gegensätze von Hell und Dunkel werden ebenso genutzt wie Farbkontraste. Überhaupt experimentiert sie gerne mit Materialien, Formen und Farben. Sie möchte ansprechende Farbharmonien und ausgewogene Kompositionen erzielen, die den Betrachter fesseln sollen und zu innerer Ruhe finden lassen. Im Laufe der Jahre ist so ihr ganz eigener Stil entstanden, der sich nicht auf eine bestimmte Richtung fixieren lässt.

Die Bilder sind meist mit Acrylfarben auf Karton oder Leinwand gemalt. In Europa sind Acrylfarben seit Beginn der sechziger Jahre des 20. Jh. bei Kunstmalern im Gebrauch. Acrylfarbe ist eine Alternative zu Ölfarbe oder kann mit ihr in Mischtechnik verwendet werden, die Maltechniken sind gleich. Sie basiert auf dem Kunststoff Acrylharz als Bindemittel, das Lösungsmittel ist Wasser. Feinste Kunststoffteilchen dienen der Verbindung der meist synthetischen Farbpigmente untereinander und mit dem Bilduntergrund. Beim Verdunsten des Wassers bildet sich ein elastischer, leicht glänzender, wasserfester Farbfilm auf dem Malgrund.

Margit Valjak ist Mitglied in vielen Kunstvereinen; im Kunstkreis Oberes Nagoldtal und im Kunstverein Herrenberg ist sie auch im Vorstand. Ihre Bilder waren auf Einzelausstellungen – z. B. auch in den Rathäusern von Gechingen und Althengstett - zu sehen und sie hat sich an vielen Kunstmessen und Ausstellungen mit Bildern oder Objekten der Seidenmalerei beteiligt. Darunter sind so renommierte Stätten wie Schloss Mainau, Kunstmesse Sindelfingen, Messe Paperworld Frankfurt oder auch Messe Nadel & Faden Osnabrück.

Erika Albert-Essig

 

Letze Änderung Mittwoch, 12 Dezember 2018 22:25
« Dezember  2018 »
MoDiMiDoFrSaSo
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31 

News

  • Neuigkeiten