Die Gesundheitswanderungen sind allerdings nur unter Einhaltung folgender Regelungen möglich:
Die Teilnehmer müssen sich anmelden. Der Gesundheitswanderführer führt eine Teilnehmerliste mit den Kontaktdaten (Vor- und Zuname, Telefonnummer, Adresse, Datum und Dauer der Wanderung).

Die Teilnehmer legen zu Beginn der Wanderung einen tagesaktuellen (24 h/frühestens Nachmittag des Vortages), negativen Corona-Test (aus einem Testzentrum oder einer Apotheke, abgenommen von geschultem Personal) vor. Bei Nachweis der vollständigen Impfung bzw. Genesung kann der Test durch folgende Nachweise ersetzt werden: Geimpfte: Vorlage des gelben Impfpasses (mind. 14 Tage nach der 2. Impfung). Genesene: Nachweis für einen positiven PCR-Test (oder einen anderen Nukleinsäurenachweis), der mindestens 28 Tage und maximal sechs Monate zurückliegt.

Teilnahmeverbot für Teilnehmer, die
a) in Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem letzten Kontakt noch nicht 14 Tage vergangen sind und
b.) die typischen Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus, namentlich Fieber, trockener Husten, Störung des Geschmacks- oder Geruchssinns aufweisen

c). die aus Stadt- oder Landkreisen mit einer Inzidenz über 100 kommen.

Alle müssen eine medizinische Maske dabei haben und tragen, wenn Situationen eintreten, in denen die geforderten Abstände nicht eingehalten werden können. Handdesinfektionsmittel ist empfehlenswert.

Bei der Begrüßung muss der Gesundheitswanderführer auf die AHA-Regeln hinweisen:

- Abstand halten

- Körperkontakt vor, während und nach der Wanderung vermeiden (Hände schütteln u.ä.)

Teilnehmerlisten müssen 4 Wochen aufbewahrt werden, um mögliche Infektionsketten nachverfolgen zu können.

Sollte innerhalb von 2 Wochen nach der Wanderung bei einem der Teilnehmer eine Covid-19 Infektion diagnostiziert werden, muss dies sofort ans Gesundheitsamt gemeldet werden.

 

 

Erneute Verschiebung der Bretagnereise vom 29. August - 7. Sept. 2021 auf den 4. Bis 13. Sept. 2022

Leider müssen wir die Bretagne-Reise noch einmal verschieben. Trotz der derzeitigen Lockerungen können wir heute noch nicht sagen, ob auch die Gastronomie in Frankreich sich so wie hier in Baden-Württemberg verhalten wird. Es könnte auch sein, dass z.B. in den Hotels das Abendessen und auch das Frühstück immer separat auf dem Zimmer eingenommen werden muss.

Die Lage in Bezug auf die Pandemie hat sich zwar etwas gebessert, allerdings können wir die Durchführung der einzelnen Besichtigungspunkte aktuell nicht gewährleisten. Meistens sind für Besichtigungen noch Onlinetickets mit Zeitfensterbuchung notwendig und Führungen finden nur in Kleingruppen statt, falls sie überhaupt möglich sind. Führungen in Kleingruppen kosten eventuell mehr Zeit und erschweren damit die Organisation der Tagesplanung.

Daher arbeitet Teinachtal-Reisen G.Maier GmbH & Co. monentan daran die Reise auf 2022 zu verschieben. Um den Ferien in Frankreich aus dem Weg zu gehen ist nun die Reise vom 4. Sept. bis 13. Sept. 2022 vorgesehen.
Letze Änderung Freitag, 11 Juni 2021 17:11
« Juni  2021 »
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930 

News

Seite 1 von 3   »

Mai 30, 2021
Kategorie:
Erstellt von: SWVG11

Die Naturschutzgruppe des Schwarzwaldvereins Gechingen hat in Zusammenarbeit mit dem BUND-OV Althengstett einen Aufruf zur Gefahr von Mährobotern für Igel gestartet.

Mai 18, 2021
Kategorie:
Erstellt von: SWVG11
Bike & Hike
Mai 18, 2021
Kategorie:
Erstellt von: SWVG11
Lieber Schluchtensteigwanderer*innen bzw. Interessierte an dieser Wanderung. Die Wanderung wird erst nächstes Jahr stattfinden.