Nov 16, 2017

Arbeitskreis Heimatgeschichte


Vergangenheit erleben - Gegenwart begreifen - Zukunft meistern

Kategorie: Neuigkeiten
Erstellt von: SWVG04

Eins bedingt das andere. Was hoch hinaus will - ob Turm, Baum oder Mensch - muss fest im Grund verankert sein. Man beklagt so oft, dass die Enkel nicht mehr wissen, wie ihre Großeltern gelebt haben und wie sie in einer Welt zurechtkommen mussten, die der heutigen Jugend völlig fremd ist.

Der Arbeitskreis Heimatgeschichte im Schwarzwaldverein Gechingen

Möchte das Leben in unserem Ort, einem ehemaligen Bauerndorf im Schlehengäu, anschaulich machen sowie die Wechselwirkungen zwischen landschaftlichen, ökonomischen, historischen und sozialen Gegebenheiten aufzeigen. Man kann seine Gemeinde nur verstehen und sich darin heimisch fühlen, wenn man deren Entwicklung kennt.

Wie machen wir das, was wird konkret getan?

Wir betreiben das Heimatmuseum Appeleshof und veranstalten dort an den Öffnungstagen Ausstellungen über verschiedene Gebiete der Heimatforschung und Geschichte.

Wir treffen uns regelmäßig einmal im Monat zu unseren Sitzungen, in denen unter anderem auch über neue Forschungsergebnisse berichtet wird. Dabei werden auch die Ausstellungen besprochen und vorbereitet.

Im Museum zeigen wir Gegenstände des täglichen Bedarfs - sie wurden nach Möglichkeit im Ort hergestellt. Wir erinnern auch an Dorfhandwerker und die inzwischen verschwundenen Läden. Aber vor allem möchten wir demonstrieren, wie unsere Groß- und Urgroßeltern arbeiteten und wohnten und wie mühsam es war, das tägliche Brot und die notwendigen Gebrauchsgüter zu beschaffen. Wir bemühen uns, teils in Ausstellungen, teils schriftlich, die ganze Fülle des Lebens im alten Dorf anschaulich zu machen – interessant auch für Neubürger, die in Gechingen heimisch werden wollen.

Fühlen Sie sich angesprochen und möchten unseren Arbeitskreis unterstützen?

Es gibt so viele Aufgaben, die bewältigt werden müssen, wenn die Museumstradition fortgeführt werden soll. Das Haus und seine Einrichtung müssen instand gehalten und gepflegt werden, an offenen Sonntagen wird eine Menge Personal als Aufsicht gebraucht und auch die Sonderausstellungen können nur durch zusätzliche Arbeitsleistungen unserer Mitglieder durchgeführt werden. Bei uns kann jeder seine Gaben sinnvoll einsetzen, jede Hilfe wird geschätzt und gebraucht.

Wenn Sie sich für die Museumsarbeit interessieren, wäre jetzt, in der ausstellungsfreien Zeit, die passende Gelegenheit für ein persönliches Gespräch. Ich nehme mir gerne die Zeit: Norbert Jensen 07056 / 939969 oder info@appeleshof.de

Letze Änderung Dienstag, 25 März 2014 21:59
« November  2018 »
MoDiMiDoFrSaSo
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930 

News

  • Neuigkeiten