Es weihnachtet im Appeleshof

Datum: 25 November 2020 00:00 bis 07 Januar 2021 23:59
Details :
Auch im Coronajahr 2020 kommen und gehen die Jahreszeiten und jetzt hat schon der Advent begonnen. Vielleicht gerade in diesem Jahr, in dem Weihnachtsmärkte und Weihnachtsfeiern weitgehend entfallen, ist ein Abglanz der festlichen Zeit im Museum Appeleshof in einer Krippenausstellung doppelt zu spüren. Was da alles zu sehen ist, flankiert vom Weihnachtsmann und einem Engelkind beim brennenden Christbaum! Schon mit dem Umfeld des Weihnachtsgeschehens haben sich die Mitglieder des Arbeitskreises alle Mühe gegeben und es ganz in unsere Heimat eingebettet, sogar der Christbaum stammt diesmal aus Gechingen, er ist auf der Kirchhalde gewachsen. Jeder Ältere unter uns wird bei dem Kaffeetisch, liebevoll gedeckt mit dem guten Geschirr mit Goldrand, an längst vergangene Adventssonntage denken! Auch der Adventskranz mit dicken roten Kerzen fehlt nicht und Christian Maier, einst der Hausherr im Appeleshof, schaut mit seiner Frau auf einem großen Foto auf das Geschehen in seiner Scheuer herab. Was hätte er sich wohl gedacht beim Anblick der vielen verschiedenen Darstellungen der Heiligen Nacht! Man kann kaum glauben, dass sie allesamt Schöpfungen des Gültlinger Krippenbauers Wolfgang Elsner sind. Die ganz aufs Wesentliche reduzierte Form, wie in der Weihnachtsgeschichte beschrieben: „Sie fanden beide, Maria und Josef, dazu das Kind in der Krippe liegen“ - der Stall ist kaum angedeutet  - gibt es da und auch alle Übergänge bis hin zum vollständig ausgeführten  bäuerlichen Gehöft mit Nebengebäuden, Ochs, Esel und Schafen, mit den Hirten und den Weisen aus dem Morgenland. Mal ist alles bis in alle Einzelheiten erfasst und farbig bemalt, dann wieder sind Stall, Mensch und Tier aus naturbelassenem Holz,  zum Teil auch stilisiert, wobei aber immer das Charakteristische des jeweilig Dargestellten unverkennbar ist. Schon allein das Betrachten, wobei man immer wieder Neues entdeckt, ist lohnend und jeder kann für sich entscheiden, was ihm persönlich am besten gefällt. Die einzelnen Krippen haben Nummern und es ist ein Schriftstück ausgehängt, auf dem die einzelnen kleinen Kunstwerke verzeichnet sind und angegeben ist, aus welchem Holz sie geschaffen wurden. Auch die Telefonnummer des Krippenbauers findet sich da. Bei Interesse an einer oder der anderen Krippe, auch an den einzelnen weihnachtlichen Dekostücken, die alle von ihm beigesteuert sind, kann man sich mit ihm in Verbindung setzen.
In dieser Ausstellung kommt die ganze erwartungsvolle Vorfreude auf das Fest zum Ausdruck und wir hoffen, dass sich bei Ihnen allen bei ihrem Anblick Weihnachtsfreude einstellt!

Erika Albert Essig

 

Letze Änderung Dienstag, 10 November 2020 22:58
« Mai  2021 »
MoDiMiDoFrSaSo
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31 

News

Seite 1 von 3   »

Mai 6, 2021
Kategorie:
Erstellt von: SWVG11
Terminänderung "Tag des Wanderns"
Mai 6, 2021
Kategorie:
Erstellt von: SWVG11

Liebe Wanderfreunde

Die für den 13.Mai geplante Wanderung - Kreuz und quer durchs Heckengäu - muß leider auf das Jahr 2022 verschoben werden.

Mär 29, 2021
Kategorie:
Erstellt von: SWVG11

Leider müssen wir auch in diesem Jahr auf Grund der aktuellen Corona-Lage unseren Saisonstart auf einen späteren Zeitpunkt verschieben. Sobald wir wieder in gewohnter Form starten können, werden wir hier und im Gemeindeblatt den neuen Starttermin bekanntgeben.

Siggi Lauxmann   Tel. 4663

Jürgen Kanzleiter Tel. 3483